Esoterik

Für News und Diskussionen aus allen möglichen Teilgebieten der Naturwissenschaften.
Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14044
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Esoterik

Beitragvon timtom » 22 Jan 2010, 21:22

Was ist für euch Esoterik - und welchen Esoterik Richtungen schenkt ihr Glauben? Esoterik ist für mich der Glaube an Dinge, die man nicht mit Zufall oder dem aktuellen Stand der Wissenschaft erklären kann.
Und oft ist ja doch etwas dran - Handlesen, Kartenlegen oder Teeblätter deuten bringt Vorhersagen oder Erkenntnisse, die eigentlich nicht sein können.
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

Esoterik

Werbung
 

Schnuffi
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2675
Registriert: 23 Mai 2007, 20:21

Re: Esoterik

Beitragvon Schnuffi » 22 Jan 2010, 21:53

Schwieriges Thema.
Eigentlich fällt es mir leichter zu sagen woran ich nicht glaube als umgekehrt.
Ich weiss zum Beispiel genau, dass die Horoskope ind den Zeitungen oder die Sendungen wo Leute anrufen und dann die Karten gelegt bekommen absoluter Mist sind.
Darin wird mir wohl keiner ernsthaft wiedersprechen.

Im Gegensatz dazu glaub ich aber, dass Sonne, Mond und Sterne, Sternzeichen und so weiter schon einen gewissen Einfluss auf uns haben.
Wie stark, keine Ahnung, hängt wohl vom Menschen ab.
Ausserdem glaube ich, dass es vereinzelt Menschen gibt die besondere Kräfte in diese Richtung haben.
Und dass diese Leute nicht im TV zu finden sind. ^^

Ich selbst mache da nicht viel, auch wenn das Thema mich anspricht.
Ich pendle höchstens mal ein bisschen, wenn ich mich wirklich nicht entscheiden kann.
Falls es funktioniert ist ja alles bestens, dann hat eben mein Unterbewusstsein entschieden.
Und falls nicht ist es mir auch schnurz, solange ich eine Reaktion bekomme. Dann war es halt Zufall, da hätte ich auch eine Münze werfen können und das ist immer noch besser als gar keine Entscheidung fällen zu können. :-D

Benutzeravatar
spike251189
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 327
Registriert: 15 Mai 2009, 19:12
Wohnort: 78224 /Singen

Re: Esoterik

Beitragvon spike251189 » 23 Jan 2010, 06:14

Ich finde Esoterik ganz interessant.
Noch viel interessanter finde ich die Verbindung zwischen Esoterik und Wissenschaft.

Ich denke einfach das unser Glauben an etwas zu unserem tun und fühlen beeinflusst, und somit unsere zukunft gestaltet.

Also Ja, ich bin ein a la Bleep und the Secret - Verliebter xD

Sunlight
member-boy
member-boy
Beiträge: 162
Registriert: 28 Okt 2009, 14:11

Re: Esoterik

Beitragvon Sunlight » 23 Jan 2010, 16:34

Hallo :)

Ich selber bin Astrologe als Hobby, ich habe mich vor Jahren an das Thema herangetastet, weil ich einfach neutral wissen wollte, wie das so funktioniert.

Mitlerweile bin ich schon seit Jahren Hobbyastrologe, und es ist hochinteressant. Es ist am Anfang sehr schwierig, Horoskope deuten zu lernen, ich habe jeden Tag gelernt und mir alles selber aus Büchern beigebracht, teilweise haben mir auch andere Astrologen Wissen vermittelt, das man nirgends so findet.

Wissenschaftlich wird Astrologie nie beweisbar sein, da sie keine kausale "Wissenschaft" ist und keine physikalischen Kräfte am Werk sind. Die Bewegungen der Planeten reflektieren das Geschehen auf der Erde, sie bilden es symbolisch ab, mehr nicht. Früher glaubte man jedoch noch, dass die Sterne den Willen des Schicksals verkünden, heute ist man hiervon weit(er) entfernt. Wissenschaftliche Studien scheitern schon alleine daran, dass es viel zu Kostenaufwendig wäre. man bräuchte mehrere professionelle Astrologen, die genauen Geburtsdaten (Datum, Zeit und Ort), die dann noch korregiert werden müssten. Weswegen die bisher publizierten Studien mist sind, da sie sich nur auf die "Sternzeichen" beziehen, was gerade mal 10 % (oder weniger) von einem Horoskop ausmacht.
Außerdem kann man nicht sagen, das alle, die Konstellation "x" haben, so und so sind. Jedoch ist schon so, dass wenn jemand ein bestimmtes Problem hat oder ein bestimmtest Ereignise stattfand, dann muss er eine bestimmte Konstellation haben.

Am interessantesten ist es, Astrologie mit Psychologie und Psychosomatik zu verknüpfen, und dann nicht nur mit der Astrologie der Zeit, sondern auch mit der des Ortes.

Astrologen in Zeitungen, Fernsehen usw. sind unseriös. Die Astrologen, die es wirklich zu etwas gebracht haben und intertnational anerkannt sind, fristen ein sehr unscheinbares Dasein, während so Esel wie Gerda Rogers die große Kohle abkassieren, aber keine Ahnung haben.

Esoterik als solche ist für labile Menschen gefährlich, vorallem, da vieles Mist ist, was unter Esoterik verkauft wird. Also ja nicht den Hausverstand ausschalten, immer nachprüfen und schauen. Obwohl die Logik in der Esoterik eine andere ist, als in der Wissenschaft, aber deswegen nicht falsch ist ;)

LG Sunlight

Benutzeravatar
blowfish
boypoint-Moderation
Beiträge: 7902
Registriert: 06 Sep 2004, 23:26
Wohnort: Köln

Re: Esoterik

Beitragvon blowfish » 23 Jan 2010, 16:38

Sunlight hat geschrieben:Astrologen in Zeitungen, Fernsehen usw. sind unseriös. Die Astrologen, die es wirklich zu etwas gebracht haben und intertnational anerkannt sind, fristen ein sehr unscheinbares Dasein, während so Esel wie Gerda Rogers die große Kohle abkassieren, aber keine Ahnung haben.


Ich finde es immer wieder spannend wie sehr sich die einzelnen "Astrologen" gegenseitig bekriegen und gegenseitig Unseriositaet vorwerfen. Mindestens in einem Punkt haben sie also alle schonmal Recht ;)
Zuletzt geändert von blowfish am 23 Jan 2010, 16:42, insgesamt 1-mal geändert.
Bin ich schwul? 83% der Menschen, die diese Frage stellen, sind schwul. Hast du dich vorher extra in einem schwulen Forum angemeldet, beträgt die Wahrscheinlichkeit sogar 97%.

Sunlight
member-boy
member-boy
Beiträge: 162
Registriert: 28 Okt 2009, 14:11

Re: Esoterik

Beitragvon Sunlight » 23 Jan 2010, 16:40

Aja, und die Wissenschafter sind sich natürlich immer einig? Und auch die Psychologen?

Benutzeravatar
blowfish
boypoint-Moderation
Beiträge: 7902
Registriert: 06 Sep 2004, 23:26
Wohnort: Köln

Re: Esoterik

Beitragvon blowfish » 23 Jan 2010, 16:44

Du hast ja selbst gesagt, dass zwischen Wissenschaft und Esoterik ein fundamentaler Unterschied besteht. Wissenschaft ist nachpruefbar und es gibt so etwas wie eine "verbreitete wissenschaftliche Meinung". Daher hat es die Wissenschaft da natuerlich einfacher auch mit einer einheitlichen Meinung nach aussen aufzutreten.
Bin ich schwul? 83% der Menschen, die diese Frage stellen, sind schwul. Hast du dich vorher extra in einem schwulen Forum angemeldet, beträgt die Wahrscheinlichkeit sogar 97%.

Sindrom
Gast
Gast

Re: Esoterik

Beitragvon Sindrom » 23 Jan 2010, 16:50

Hey,

Ich interessiere mich SEHR STARK für so Themen. Ich hab bisher sehr viele Bücher über Verschwörungstheorien, Parapsychologie, Magie, Außerirdische, Moderne Mythen usw. gelesen und bin immer noch tätig in diesem Bereich.


Natürlich findet man sehr viel Unsinn auf dem Markt, aber wenn man sich so lange wie ich mit dem Thema befasst.....Fakt ist, dass man erstaunt ist, wie viel da ist, was wir noch nicht verstehen.

Wer sich wirklich ERNSTHAFT damit befasst und offen für neues ist und auch mal das ein oder andere ausprobiert (z.B. im Bereich der geistigen Fähigkeiten), der merkt, dass es zu vieles gibt, was in unser momentanes allgemeines Weltbild nicht rein passt.

Aber bald kommt die Wende. Vielleicht nicht 2012, aber sehr bald. Wir haben so ein riesen Glück, genau in DIESER Zeit geboren zu sein.

Achtet einfach mal mehr auf das Weltgeschehen, denn großes wird in der Welt geschehen ;)

Alex



Edit: Zum Thema Wissenschaften:
Es gibt Institute für solche parapsychologischen Themen (Bsp. noetische Wissenschaften wie im PEARL Institut) mit "richtigen" Wissenschaftlern, die einen anerkannten Doktor Titel in Physik usw. haben und auch ansonsten von der kritischen Masse eigentlich als "richtige" Wissenschaftler akzeptiert werden müssten, und die Zahl derjenigen, die wir als "richtige" Wissenschaftler sehen und die immer mehr akzeptieren, dass da was dran ist an so Themen wie übernatürlicher Sinn usw.
Zuletzt geändert von Sindrom am 23 Jan 2010, 16:53, insgesamt 1-mal geändert.

Sunlight
member-boy
member-boy
Beiträge: 162
Registriert: 28 Okt 2009, 14:11

Re: Esoterik

Beitragvon Sunlight » 23 Jan 2010, 16:57

Du verwechselst zwei Dinge. Ein Beispiel:

Die Psychologen sind sich bis heute nicht einig, ob der Behaviourismus, die Psychoanalyse oder die humanistsche Richtung usw. die "richtige" ist. Auch gibt es die Anhänger von Jung und Freud, die sich schon seit Jahren bekriegen.

Im Endeffekt haben alle Recht. Es liegt im Auge des Betrachters.

In der Astrologie ist es nicht anders. Es ist z.B. eine gesicherte Erkenntnis, das Uranus/Saturn-Konstellationen zum 1.Quadranten (oder noch 2. Quadranten) in einer Zeitauslösung auf Knochenbrüche hinweisen. Da werden dir 90% aller Astrologen zustimmen. Jedoch, und jetzt kommt der Punkt, kann man es karmisch auslegen, schicksalhaft usw. Ab diesem Punkt spielt dann die Anschauung eine Rolle, das hat dann mit Astrologie nicht mehr viel zu tun.

Auch die Perspektive spielt eine Rolle. Wenn ich Astrologie nach dem 17. Jh. betreibe, dann arbeite ich nur mit den Planeten bis Saturn, obwohl es schon mehr gibt. Die Begründung dafür würde jetzt zu lange dauern zu erklären.

Es gibt unter Astrologen durchaus genug gesicherte Erkenntnise, der Punkt jedoch, ab dem sie sich gegenseitig Unseriösität vorwerfen, kommt schnelle. Gerda Rogers deutet vorallem nach "Sternzeichen", obwohl die Planeten undabhängig vom Ort viel zu lange in einem Zeichen verweilen, als das sie einen individuellen Wert ausweisen könnten. Man müsste hier das Gewicht auf die Häuser legen, die sich aus Zeit und Ort zusammensetzen.

Auch Astrologie ist nachprüfbar. Du brauchst z.B. nur Beobachten, wenn am Himmel eine Venus/Mars-Konjuktion stattfindet. Aspektiert sie das Horoskop eines alten, zerstrittenen Ehepaares, dann werden die Fetzeen fliegen. Treffen sich zum ersten Mal zwei nette Leute, und finden sich attraktiv, und Vebus/Mars berührt ihre Horoskope, dann wird es funken. In beiden Fällen aber war die gleiche Konstellation der Auslöser, habe ich schon erlebt.

Ein Wissenschafter würde jetzt hergehen und sagen "Venus und Mars löst also immer Streit und Liebe aus ". Doch damit hätte er nur bedingt recht, denn im Bezug zum ersten Quadranten kann man sich auch eine Blasenentzündung holen, die Ausdruck eines nicht gelösten Beziehungsproblemes sein kann.

LG Sunlight

Benutzeravatar
gnofi
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1068
Registriert: 06 Sep 2009, 17:34

Re: Esoterik

Beitragvon gnofi » 23 Jan 2010, 22:04

Ehrlich gesagt halte ich Esoterik für Schwachsinn. Immerhin lässt sich damit ganz gut Geld verdienen, wenn man die "richtige" Kundschaft hat.

Seto
member
member
Beiträge: 489
Registriert: 07 Nov 2008, 20:22
Wohnort: Potsdam/Berlin

Re: Esoterik

Beitragvon Seto » 24 Jan 2010, 00:03

Ich glaube auch nicht daran, wenn man sich genug einredet glaubt man es auch irgendwann. Früher waren auch viele Dinge nicht erklärbar, deswegen wird weitergeforscht um es irgendwann erklären zu können ;).

Und was genau ist eine "Venus/Mars-Konjuktion" ? Also ich denke nicht das die Sterne oder Planeten was damit zu tun haben ob es nun irgendwo fetzt oder nicht.

Wenn man es psychologisch analysieren würde, würde man wohl eher den Grund des "Fetzens" heraus finden der wohl glaubwürdiger wäre ;D
Und ich habe mich so gefreut! ,sagst du vorwurfsvoll, wenn dir eine Hoffnung zerstört wurde.
Du hast dich gefreut - ist das nichts?

Sunlight
member-boy
member-boy
Beiträge: 162
Registriert: 28 Okt 2009, 14:11

Re: Esoterik

Beitragvon Sunlight » 24 Jan 2010, 12:21

"Und was genau ist eine "Venus/Mars-Konjuktion" ? Also ich denke nicht das die Sterne oder Planeten was damit zu tun haben ob es nun irgendwo fetzt oder nicht."

Habe ich auch nicht behauptet, wenn du genau liest. Aber ich äußere mich nicht mehr dazu, denn Astrologie kann man nicht in ein paar Minuten erklären und verstehen, sondern nur über Jahre. Wollte nur kurz einen Einblick in das Thema geben, weil ich dazu schreiben kann.

Ich wundere mich immer wieder, warum viele glauben kompetent genug zu sein darüber zu urteilen, ob Astrologie funktioniert oder nicht, obwohl sie von der Sache an sich gar nichts wissen. Wie willst du den wissen, ob Astrologie funktioniert, oder was sie überhaupt darstellt, wenn du nicht einmal weißt, was eine Venus/Mars-Konjunktion überhaupt ist?

Ich möchte dich nicht anfahren oder so (auch wenns so wirkt, ich weiß...), ich frage mich einfach nur allgemein, warum Leute immer wieder über Dinge urteilen, ohne darüber im geringsten bescheid zu wissen.

Ich gehe ja auch nicht her und sage, Hypnosetherapie ist ausgemachter Blödsinn, obwohl ich davon keine Ahnung habe?

LG Sunlight

Seto
member
member
Beiträge: 489
Registriert: 07 Nov 2008, 20:22
Wohnort: Potsdam/Berlin

Re: Esoterik

Beitragvon Seto » 24 Jan 2010, 13:07

Sunlight hat geschrieben:"
Ich wundere mich immer wieder, warum viele glauben kompetent genug zu sein darüber zu urteilen, ob Astrologie funktioniert oder nicht, obwohl sie von der Sache an sich gar nichts wissen. Wie willst du den wissen, ob Astrologie funktioniert, oder was sie überhaupt darstellt, wenn du nicht einmal weißt, was eine Venus/Mars-Konjunktion überhaupt ist?


Verstehe, man muss sich also Jahrelang dazu belesen um zu einem Thema eine eigene Meinung haben zu dürfen, oder was?

"Was ist für euch Esoterik - und welchen Esoterik Richtungen schenkt ihr Glauben? " das war die Ausgangsfrage des Threaderstellers, die ich damit beantwortet habe das ich daran nicht GLAUBE was meine PERSÖHNLICHE MEINUNG ist. Wogenau jetzt der Grund liegt um beleidigte Leberwurst zu spielen verstehe ich nicht genau.

Genauso könntest du sagen das du an Hypnose nicht glaubst,obwohl du es noch nie gemacht hast. Wo liegt das Problem ? Man muss doch nicht alles durchgekaut haben um eine Meinung dazu haben zu dürfen, das wär ja zu schön.
Und ich habe mich so gefreut! ,sagst du vorwurfsvoll, wenn dir eine Hoffnung zerstört wurde.
Du hast dich gefreut - ist das nichts?

Benutzeravatar
BlueOrchid
new-boy
new-boy
Beiträge: 24
Registriert: 02 Aug 2009, 15:35
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: Esoterik

Beitragvon BlueOrchid » 24 Jan 2010, 13:37

Es ist doch allgemein bekannt dass die Astrologie auf nem Sternenbild basiert das vor ein paar tausend Jahren aktuell war. In dieser Zeit hat sich der Kosmos aber verschoben. Deswegen muss man eigtl immer die Vorhersagen für das Sternzeichen zu Rate ziehen, das direkt nach dem eigenen kommt.^^
Alles nur Einbildung... aber Einbildung kann viel bewirken ^^

Benutzeravatar
spike251189
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 327
Registriert: 15 Mai 2009, 19:12
Wohnort: 78224 /Singen

Re: Esoterik

Beitragvon spike251189 » 24 Jan 2010, 13:44

BlueOrchid hat geschrieben:Es ist doch allgemein bekannt dass die Astrologie auf nem Sternenbild basiert das vor ein paar tausend Jahren aktuell war. In dieser Zeit hat sich der Kosmos aber verschoben. Deswegen muss man eigtl immer die Vorhersagen für das Sternzeichen zu Rate ziehen, das direkt nach dem eigenen kommt.^^
Alles nur Einbildung... aber Einbildung kann viel bewirken ^^


Willkommen bei der Quantenphysik xD

Re: Esoterik

Werbung
 

Zurück zu „Wissenschaft“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast