Esoterik

Für News und Diskussionen aus allen möglichen Teilgebieten der Naturwissenschaften.
Benutzeravatar
Huasun
member-boy
member-boy
Beiträge: 105
Registriert: 12 Dez 2009, 10:36

Re: Esoterik

Beitragvon Huasun » 25 Jan 2010, 10:38

Ui wenn ich den Thread hier so verfolge gehöre ich wohl voll zu den Esoterikern. Zauberstab hervorkram: Alskaso!

Ich beschäftige mich schon seit einiger Zeit mit Astrologie, Orakel (I Ging, chinesisches Weisheitsbuch) befragen und Alternativmedizin.

Diese Themengebiete faszinieren mich und es macht mir Spass, mich mit ihnen auseinanderzusetzen. Zudem konnte ich schon viel praktischen Nutzen daraus ziehen. Diese Gebiete sind sehr komplex zu verstehen, weil es weniger mit linearem Denken geht und mehr vernetztes Denken gefragt ist. Darunter leidet die Beweisbarkeit und somit werden diese Gebiete wohl noch lange unwissenschaftlich gelten und viele Leute keinen Zugang dazu finden.
Egal wie es kommt, es ist gut für mich, im Vertrauen darauf, dass es mich in meiner Entwicklung weiter bringt.

Re: Esoterik

Werbung
 

Atavar
Gast
Gast

Re: Esoterik

Beitragvon Atavar » 25 Jan 2010, 15:04

Ist ja auch letztendlich eure Sache, wenn ihr damit glücklich seid, bitte, hab ich nix gegen!
Das ist ja auch ein weites Feld war es da alles gibt : Karten, Orakel, Pendel, Wasseradern, Energieadern, Steine, Kristalle, diverse Naturheilverfahren, ...
Gerade bei den Naturheilverfahren gibt es bestimmt auch einige positive Ansätze, die auch Wissenschaftlich haltbar sind, schaut euch nur mal Aspirin und dessen Entstehung an !
Ich bin eben nur skeptisch wenn die ganze Sache überhand zu nehmen scheint …
@spaetzuender : Habe nur dich zitiert (wer für alles offen ist …) und halte dich auch nicht für verrückt. Sicher ab der Quantenebene wird alles anders und auch verrückt, aber das Wasser ein Gedächtnis hat, glaub ich eben erst nach einer fundieren Reihenstudie die auch duplizierbar und allgemein anerkannt ist. :roll:

Benutzeravatar
spaetzuender
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 370
Registriert: 25 Dez 2009, 16:33
Wohnort: nähe Mannheim

Re: Esoterik

Beitragvon spaetzuender » 25 Jan 2010, 17:36

Yuke hat geschrieben:
spaetzuender hat geschrieben:Das Wasser ganz besondere Eigenschaften("gedächtniss") hat, ist Wissenschaftlich fundiert.


Hast du dazu auch eine Quelle ?


Du Homöopathi funktioniert nach diesem Prinzip.
Wirkstoffe werden so lange Verdünnt bis die Konzentration bei 0 ppm liegt.
Es ist kein Wirkstoff mehr nachweisbar, sondern nur noch die gespeicherte Information.

Seit 1966 bis heute wurden genug Studien Pupliziert die die Wirksamkeit der Homöopathie belegen, mit teils verblüffenden Ergebnissen.
1991 Kleijnen, Knipschild und ter Riet im British Medical Journal 107 klinisch kontrollierte Studien
1997 Clausius et al. 89 Studien
2000 Cucherat et al..........................
Wer für alles offen ist kann nicht ganz dicht sein

Benutzeravatar
spaetzuender
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 370
Registriert: 25 Dez 2009, 16:33
Wohnort: nähe Mannheim

Re: Esoterik

Beitragvon spaetzuender » 25 Jan 2010, 17:40

Die Geschichte mit dem Kind mit der Phenylketonurie ist traurig, aber selbst die Schulmedizin ist da machtlos.
Wer für alles offen ist kann nicht ganz dicht sein

Benutzeravatar
spaetzuender
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 370
Registriert: 25 Dez 2009, 16:33
Wohnort: nähe Mannheim

Re: Esoterik

Beitragvon spaetzuender » 25 Jan 2010, 17:53

Yuke hat geschrieben:Also halten wir mal fest :
"Emotos Annahmen konnten bislang von(EINIGEN bitte, nicht allen :flag: ) wissenschaftlich ausgebildeten Biophysikern nicht bestätigt werden und sind daher umstritten."
D.h. wissenschaftlich fundiert ist es wohl auf keinen Fall ^^

"Ein bei Vollmond abgefüllter Liter kostet etwa 6 Euro. Ohne Vollmondabfüllung sind es 2 Euro."

Ich glaub da wollen Menschen (4 Euro Unterschied) reich werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Hersteller wirklich selbst dran glauben ^^
Emotos ist wohl auch eher drauf aus Geld zu machen.


Logisch ist das SCHWACHSINN und Geldmacherei :lol: :lol: :lol:
Rechtsrum oder Linksrum gerührt? :lol: :lol: :lol:
Ich finde auch Johann Granders Geschäftspraktigen äußerst Zweifelhaft.
Der Verlangt ein Schweinegeld für einen Behälter in dem ein Gefäss mit seinem Wunderwasser aus eigener Quelle integriert ist das vom normalen Wasser umflossen wird. Aber trotzdem sind die Ergebnisse sehr beeindruckend.
Wer für alles offen ist kann nicht ganz dicht sein

Benutzeravatar
spaetzuender
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 370
Registriert: 25 Dez 2009, 16:33
Wohnort: nähe Mannheim

Re: Esoterik

Beitragvon spaetzuender » 25 Jan 2010, 18:38

pseudonym hat geschrieben:
spaetzuender hat geschrieben: Die Allopathie(Schulmedizin) lehne ich wegen extrem schlechter Erfahrungen komplett ab, glaub also nicht dran..... Ich hab heute keine Borreliose mehr(schulmedizinisch bestätigt)


Tut mir Leid aber das widerspricht sich doch von vorne bis hinten!

Ich halte es für hochgradig gefährlich bei ersthaften Erkrankungen der Schulmedizin komplett den Rücken zu kehren und solche Methoden auch noch zu propagieren. Eine Lyme Borreliose ist ein sehr ernst zu nehmendes Krankheitsbild und was du schilderst ist lebensgefährlich.

:flag: Ich wollte einfach Sicherheit das ich mich nicht nur gut/gesund fühle sondern ob ich Borrelienfrei bin!
Borreliose ist eine heimtückische Krankheit, das Chameleon der Medizin, die nach Jahren wieder ausbrechen kann.
Deshalb habe ich zur Sicherheit noch mehrere Test machen lassen, alle zur Verblüffung meines Arztes.
Die Antikörper werd ich nie mehr los, aber mein Borrelien Titer ist so niedrig ich darauf schließen kann nie wieder Probleme zu bekommen. Das schlimme ist das alle Tests absolut unzuverlässig sind, da sie nicht dem Erreger selbst, sondern nur Antikörper nachweisen. Ich bin glücklich und seit fast 5 Jahren beschwerdefrei(im Gegensatz zu den Andern :D ) :flag:

spaetzuender hat geschrieben:Saugeile Bücher "Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe"


Schonmal gepostet aber ich machs gerne wieder:
http://www.netdoktor.de/News/Krebs-Expe ... 08163.html

Und ja ich weiß, dass es hier um eine andere Therapie geht. Es soll nur zeigen, was passiert wenn man sich in alternative Heilverfahren verrennt.
Bis zu einem gewissen Maß (oder begleitend) sind solche Therapien durchaus in Ordnung, wenn er meint es hilft. Aber man muss einfach ganz klar sagen, dass irgendwo die Grenze erreicht ist.


:flag: Ich hatte dieses Jahr im Urlaub die Ehre eine Gruppe besonderer Menschen kennenzulernen, die zum Teil auch mit Krebs zu tun hatten und in alternativ überwunden haben. :fu: Ich hab sogar Befunde gesehen :fu:
Bedenke wie viele Menschen trotz moderner Therapie jedes Jahr sterben :-?
Zudem finde ich die Ansätze teilweise sehr bedenklich z.b. Cyclophosphamid- ein Senfgasabkömmling :o ja ihr lest richtig!
Aus was für einer Zeit dieser Ansatz stammt brauch ich nicht zu erwähnen. *Was gutes tötet, tötet auch schlechtes*.
Und selbst "leichte" Chemotherapeutika wie Interferon haben verherrende Spätfolgen.
Logisch Erfolg 100% der Patient ist Krebsfrei, aber Jahre später tot.
:P Ihr seit eurem Arzt nur soviel wert, wie eure Krankenkasse bereit ist für euch zu zahlen :P

Und noch eins"Was würdet ihr tun wenn ihr eure Beweise(Befunde) selbst machen könntet? Ich scheiß auf Statisiken die besagen das 25000-30000 heute noch leben und kann das Gegenteil nicht beweisen. :freaked:

Sorry, aber meine Ansicht
Zuletzt geändert von spaetzuender am 25 Jan 2010, 18:40, insgesamt 1-mal geändert.
Wer für alles offen ist kann nicht ganz dicht sein

Yuke
Gast
Gast

Re: Esoterik

Beitragvon Yuke » 25 Jan 2010, 19:04

"Ich hatte dieses Jahr im Urlaub die Ehre eine Gruppe besonderer Menschen kennenzulernen, die zum Teil auch mit Krebs zu tun hatten und in alternativ überwunden haben."

Ich will gar nicht wissen, wie viel mehr von diesen Leuten sterben, die mit moderner Therapie vllt. gerettet hätten werden können.

Artikel wie dieser hier :
http://www.zeit.de/2003/49/N-Wasser_Ged_8achtnis

sagen mir, dass diese Theorie alles andere als fundiert ist, sondern bisher nur in den Köpfen der Leute "funktionierte", die diese fragwürdigen Experimente auch durchführten... entweder sind diese Leute um einiges klüger als der Rest der Welt oder sie erfinden irgendeinen Kram zusammen.

Benutzeravatar
gnofi
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1068
Registriert: 06 Sep 2009, 17:34

Re: Esoterik

Beitragvon gnofi » 25 Jan 2010, 19:26

spaetzuender hat geschrieben:Ich fahr voll auf Esoterik ab. Früher waren es mal nur Kristalle. Heute wird meine ganze Weltsicht davon beinflusst.
Zurzeit geschäftige ich mich viel mit Wasser,bzw. mit dem Gedächtniss von Wasser. Ich will unbedingt meinen ganzen Haushalt auf "informiertes" Wasser umstellen. Die Allopathie(Schulmedizin) lehne ich wegen extrem schlechter Erfahrungen komplett ab, glaub also nicht dran, deshalb zeigen nicht mal Antibiotika bei mir eine Wirkung. Ich hab mal durch einen Zeckenbiss Lyme Borreliose bekommen(bei mir Gelenkschmerzen-schwellungen), die am Anfang Schulmedizinisch behandelt wurde. Anstatt das es mir besser ging, gings mir durch die massiven Antibiotikasalven immer schlechter. Durch Zufall (zufall?) bin ich dann auf ein Buch von Wolf-Dieter Storl gestoßen, der diese Krankheit mit der Wurzel der Weberkarde behandelt. Ich hab heute keine Borreliose mehr(schulmedizinisch bestätigt), im Gegensatz zu den Leuten die ich währrend der Behandlung kennengelernt habe. Hab schon ein paar wiedergesehen, die haben jetzt noch zusätzliche Krankheiten und sind total im Arsch. Aus Horroskopen mach ich mir nix, aber der Mond hat meiner Meinung nach einen grossen Einfluß auf uns. Esoterik ist ein sehr breites Thema das von den "Unterschichtmenschen"(hat nix mit sozialem Status zu tun) gerne belächelt wird. Aber ich mag esoterische Themen, versuch auch nicht mehr die Leute zum umdenken zu bewegen. Jeder sollte aus seinen eigenen Rückschlüsse aus seinen Erfahrungen ziehen.

Hugh, der Freak hat gesprochen :D


Zum Glück bist du schwul. Andernfalls könntest du Kinder bekommen, die du später esoterisch behandeln lassen könntest.

Mein Großvater ist vor Jahren an Darmkrebs gestorben, weil er sich nicht mit schulmedizinischen Methoden behandeln lassen wollte. Esoterik halte ich für totale Scheiße (man entschuldige meine Ausdrucksweise), erst recht im medizinischen Bereich. Sie kostet vielen Menschen leider Gottes das Leben.

Yuke
Gast
Gast

Re: Esoterik

Beitragvon Yuke » 25 Jan 2010, 19:37

spaetzuender hat geschrieben:Die Geschichte mit dem Kind mit der Phenylketonurie ist traurig, aber selbst die Schulmedizin ist da machtlos.


Schulmedizin hätte es gar nicht so weit kommen lassen, durch zahlreiche Voruntersuchungen, die heute Standart in Krankenhäusern sind...

Benutzeravatar
spaetzuender
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 370
Registriert: 25 Dez 2009, 16:33
Wohnort: nähe Mannheim

Re: Esoterik

Beitragvon spaetzuender » 26 Jan 2010, 00:45

Jo, gar nicht so einfach das mit der Phenylketonurie :-? . Hab mich ein wenig damit beschäftigt, aber im Netz nichts zufriedenstellendes gefunden, hatte es vorher wie so vieles noch nie gehört. Das interessiert mich aber jetzt, ich bleib da dran( für mich nicht für hier). Ich muß eh dem Wohnheim mal wieder einen Besuch abstatten. Mein Bekannter dort ist auch sehr alternativ und kritisch unterwegs. Wenns als Folge davon um Behinderungen geht, weiß der bestimmt Bescheid.

Aber Fakt ist:1. Es muß in den ersten Tagen schon erkannt werden! 2. Es muß dann sämtliches Eiweiß in der Nahrung vermieden werden. Bestimmt schwer bis vielleicht sogar unmöglich mit alternativen Sachen.

Aber bis auf Frühdiaknose, Phenylalaninfreie Nahrung und PL-Spiegelmeßung kann auch die Schulmedizin nichts machen.
Ich bin sicher das es früher sehr wenige gescheite Ärtze gegeben hat die mit sowas umgehen konnten.
Wer für alles offen ist kann nicht ganz dicht sein

Benutzeravatar
spaetzuender
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 370
Registriert: 25 Dez 2009, 16:33
Wohnort: nähe Mannheim

Re: Esoterik

Beitragvon spaetzuender » 26 Jan 2010, 00:59

gnofi hat geschrieben: :D


Zum Glück bist du schwul. Andernfalls könntest du Kinder bekommen, die du später esoterisch behandeln lassen könntest.

Mein Großvater ist vor Jahren an Darmkrebs gestorben, weil er sich nicht mit schulmedizinischen Methoden behandeln lassen wollte. Esoterik halte ich für totale Scheiße (man entschuldige meine Ausdrucksweise), erst recht im medizinischen Bereich. Sie kostet vielen Menschen leider Gottes das Leben.[/quote]

:flag: Aber ich "verseuche" die Gedanken von Eltern mit Kindern mit diesem Kram. Auch meine Schwägerin, deren Vater elend an den Versuchen der Ärzte seinen Nierenkrebs zu besiegen, gestorben ist, hab ich schon ins Krübeln gebracht.

In meinem entfernteren Umfeld sind auch schon leute daran gestorben, die ich gemocht habe. Ich akzeptiere ihren Tod als ihren eigenen Entschluss den Kampf aufzugeben, da sie keinen anderen Ausweg mehr gesehen haben. :flag:
Zuletzt geändert von spaetzuender am 26 Jan 2010, 00:59, insgesamt 1-mal geändert.
Wer für alles offen ist kann nicht ganz dicht sein

Benutzeravatar
spaetzuender
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 370
Registriert: 25 Dez 2009, 16:33
Wohnort: nähe Mannheim

Re: Esoterik

Beitragvon spaetzuender » 26 Jan 2010, 01:24

Yuke hat geschrieben:"Ich hatte dieses Jahr im Urlaub die Ehre eine Gruppe besonderer Menschen kennenzulernen, die zum Teil auch mit Krebs zu tun hatten und in alternativ überwunden haben."

:-? Ich will gar nicht wissen, wie viel mehr von diesen Leuten sterben, die mit moderner Therapie vllt. gerettet hätten werden können. :-?

Artikel wie dieser hier :
http://www.zeit.de/2003/49/N-Wasser_Ged_8achtnis

sagen mir, dass :-? diese Theorie alles andere als fundiert :-? ist, sondern bisher nur in den Köpfen der Leute "funktionierte", die diese fragwürdigen Experimente auch durchführten... entweder sind diese Leute um einiges klüger als der Rest der Welt oder sie erfinden irgendeinen Kram zusammen.


Von diesen Leuten wird keiner Sterben, da sie ihren eh schon geschwächten Körper nicht auch noch mit Gift vollgepumpt oder verstrahlt haben.
KREBS IST EINE WARNUNG
Zu zeiten Meiner Eltern galt Krebs alls unheilbar, Heute nicht mehr. irendwann wird die menschheit denken "wie konnten wir nur so blind sein" .
Was glaubst du wieso jedes Jahr mehr Menschen an Krebs sterben, obwohl Millarden für die Forschung ausgegeben werden?
In unserer Generation wird jeder zweite an Krebs (eher der Therapie und deren Folgen) sterben!
Das haben wir Karzinogenen Stoffen, falschen Gedanken und schlechter Lebensführung zu verdanken.

Theorie;fundiert> Laß es dir auf der Zunge zergehen: Die Krankenkasse bezahlt diesen "Humbug" nicht für umme. Die kalkulieren knallhart. Es war ein langer Prozeß bis die Homöopathie soweit war, genauso wie es langer Prozeß war, bis die Erde "Rund" war.(ist eine Kartoffel, die eher der Form der Erde entspricht rund????).

Der glaube an die Welt ist das Einzige was unanfechtbar existiert.
Zuletzt geändert von spaetzuender am 26 Jan 2010, 01:28, insgesamt 1-mal geändert.
Wer für alles offen ist kann nicht ganz dicht sein

Benutzeravatar
spaetzuender
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 370
Registriert: 25 Dez 2009, 16:33
Wohnort: nähe Mannheim

Re: Esoterik

Beitragvon spaetzuender » 26 Jan 2010, 01:41

O Gott :( Früher hättet ihr mich jetzt gesteinigt :evil: :evil:
Wer für alles offen ist kann nicht ganz dicht sein

SpaceJumper
Gast
Gast

Re: Esoterik

Beitragvon SpaceJumper » 26 Jan 2010, 01:59

Du redest zwar viel Stuss, aber steinigen wollen wir dich bestimmt nicht ;).

Benutzeravatar
spaetzuender
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 370
Registriert: 25 Dez 2009, 16:33
Wohnort: nähe Mannheim

Re: Esoterik

Beitragvon spaetzuender » 26 Jan 2010, 02:08

Oh danke :happy:
ich werde auch nichts mehr dazu schreiben, da es weder in dieses Forum passt, noch etwas mit dem eigentlichen Thema dieses Threads zu tun hat.
Wer für alles offen ist kann nicht ganz dicht sein

Re: Esoterik

Werbung
 

Zurück zu „Wissenschaft“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast