Produkttest: AGPTek B03

Für Fragen, Ideen oder Probleme rund um Technik wie z.B. Handy, Computer und Internet
Benutzeravatar
Akil
balkenlos glücklich
Beiträge: 1471
Registriert: 23 Mär 2014, 22:58

Produkttest: AGPTek B03

Beitragvon Akil » 27 Okt 2016, 07:29

Ich besitze den AGPTek B03 nun seit ca. 8 Monaten und bin gespaltener Meinung.
Zur Zeit kostet der MP3-Player auf Amazon 30 € short/amazon.php/gp/product/B015OC3FUU/ref=oh_aui_search_detailpage?ie=UTF8&psc=1
Diese Rezension bezieht sich nicht auf den Nachfolger von AGPTek short/amazon.php/AGPTek-MP3-Player-Stunden-Wiedergabe-Schwarz-8GB/dp/B00YM3SCI8/ref=cm_rdp_product_img

Kurzfazit: Perfekt für Hörbücher, suboptimal für Musik

Hardware
Das Gehäuse ist aus Plastik matt dunkelgrau bis schwarz. Er fasst eine MikroSD-Karte, die seitlich hineingedrückt wird. der Mini-USB Steckplatz für Laden und Datenübertragung ist unten links, rechts daneben ist der 3.5 mm Audio Stecker. Der Player hat 8 Bedienelemente, darunter auch der getrennte ON-OFF Schalter rechts an der Seite. Das Display nimmt etwa die Hälfte der Vorderseite ein und hat eine Bildschirmdiagonale von 47mm. Die Mikrofonöffnung ist ebenfalls auf der Vorderseite.

Der Bildschirm hat trotz stetiger Benutzung keine größeren Kratzer, der mattschwarze Lack ebensowenig. Letzterer blättert lediglich genau auf den Kanten etwas ab, sodass dort eine art "Hochglanzlinie" entsteht. ^^ Die verchromten Teile sind inzwischen arg zerkratzt und mattiert. Die OnOFF Schrift neben dem Kippschalter ist inzischen verblasst aber immer noch lesbar.
Die MicroSD Karte rastet sehr sicher ein und kann sich so eigentlich nicht von alleine lösen, auch wenn man das Ding mit sehr Viel Krimskrams in der Tasche hat.
Auch mehrfaches Runterfallen hat der Player bereits überstanden. Zwei mal hat sich dabei Vorder und Rückseite voneinander gelöst, was allerdings kein Problem war, da das nicht nur geklebt, sondern gesteckt oder geklickt ist, wie sich das auch immer schimpft. Jedenfalls konnte ich einfach beides wieder zusammendrücken und ungehindert weitermachen.
Kopfhörer sitzen sicher aber nicht zu fest im Player.
Der Akku hält bei mir geschätzt ca. 24 Stunden und läd relativ schnell.

Mit der Hardware des Produkts bin ich rundum zu frieden und habe nichts auszusetzen.

Funktionen
Das Hauptmenü teilt sich in neun Kacheln.
Musik
Radio
Ordnerstruktur
Einstellungen
Diktiergerät
Tools (= Wecker, Stoppuhr und Kalender)
Bilder
E-Book
Videos.

WER ZUM TEUFEL liest E-Books, betrachtet Bilder, oder schaut Videos auf einem Fucking 1,8 Zoll Bildschirm :lol:
Ich habe diese Funktionen nie getestet und wage zu behaupten das trifft auf 99,9% der Kunden zu. Das einzige, was ich sagen kann ist, dass man Album-Cover einigermaßen gut erkennt.

Radio höre ich nie, aber für diesen Test habe ich die arme vernachlässigte Funktion mal getestet. Funktioniert einwandfrei, Sender lassen sich Suchen (was auch einigermaßen klappt) oder Manuelle einstellen und Speichern. Auch nett ist die Möglichkeit Aufzunehmen.

Genausowenig brauche ich ein Diktiergerät, aber auch hier war ich positiv überrascht. Das Mikrophon hat nur ein sehr leichtes Hintergrundrauschen, man kann das Gesprochene laut und deutlich verstehen.

Und auch die Tools kommen bei mir nie zum Einsatz. Der Kalender speichert nicht mal dein Datum, man kann also nur gucken, welcher Tag zu welchem Datum gehört oder den Aktuellen Monat aufschlagen. Der Wecker funktioniert anhand des Datums welches uneinstellbar ist, also nicht. Aber die Stoppuhr speichert bis zu fünf Zeiten und funktioniert problemlos.

JETZT aber endlich zu den zwei wichtigsten Funktionen und zum Grund meiner Anfangsbewertung:
Die Ordnerstruktur ist gut und bringt nichts durcheinander. Das große Problem liegt ein drei Großen Punkten.
1. Ist das oben und unten des Steuerkreuzes IMMER + und - der Lautstärke. Man navigiert also nach oben und unten mithilfe der rechts und Links Taste. Das ist extrem unintuitiv und sehr gewöhungsbedürftig. Ich weiß nicht welcher Trottel das verzapft hat, aber entweder hätte man an die Seite die Lautstärkeregler seperat hinklatschen sollen und das Steuerkreuz durch Play/Pause und rechts-links Tasten ersetzen sollen oder das Steuerkreuz vernünftig implementieren sollen. So ist es extrem unkomfortabel.

2. Die Shuffle Funktion funktioniert nur stark eingeschränkt. Soll heißen: Ja, ich kann die Musik zufällig wiedergeben lassen, aber er erstellt dann eine zweite Reihenfolge der Songs in zufälliger Reihenfolge, die jedes mal dann gewählt wird, wenn ich die Shuffle Funktion aktiviere. Das ändert sich nur, wenn ich Songs hinzufüge.

3. Der Player macht beim Anschluss an den PC Probleme. Das ist nicht ganz so schlimm, wenn man eine Micro-SD Karte mit bis zu 32 GB nutzen kann, aber der interne Speicher von 8 GB ist nur unsicher zugänglich, manchmal erkennt der PC ihn nicht, manchmal bricht die Übertragung mitendrin ab, etc.

Der Ton ist klar, ich kann sogar einige Parameter verändern, kann playlists erstellen, einen Sleeptimer einstellen den Standardkram halt. Auch reagiert der Player direkt auf Befehle und die Tasten haben ein gutes haptisches Feedback.

einige kleiner Mankos sind...
- vor und zurück spulen geht nur langsam
- in langen Listen spult der Player langsam rauf, bzw. runter
- der Play Button kann gedrückt gehalten werden und erfüllt die Selbe Funktion wie der On-Off Schalter, nur dass der Player sich beim Play-Button merkt, wo man aufgehört hat. Der ON-OFF button springt beim wiederanschalten dann dorthin, wo die letzte Session angefangen hat.
- Der Player hat keine Bildschirmsperre, durch die gute Hardware ist das aber weniger Schlimm als es klingt.

Der GROßE PLUSPUNKT des Players liegt beim Hörbuch. Ich kann nämlich in jeder Audiodatei bis zu 10 Lesezeichen erstellen. Gerade bei langen Hörbuchdateien ist das enorm praktisch, sowohl um zwischendurch mal kurz Musik zu hören, als auch um ein versehentliches zum Anfang springen o.ä. deutlich weniger dramatisch zu machen.

Wie gesagt, der Player funktioniert einwandfrei und ich nutze das Ding um meine Unzähligen Hörbücher zu konsumieren. Wenn das euer Hauptanliegen für einen MP3 Player ist, kann ich diesen nur weiterempfehlen :)

Wie oben, der Amazon link zum AGPTek B03: short/amazon.php/gp/product/B015OC3FUU/ref=as_li_tf_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B015OC3FUU&linkCode=as2&tag=bpauto-21
und der Link zum offiziellen Online Handbuch: http://images.agptek.us/Download/mannual/B03%20EN.pdf
Was war jetzt noch mal die Schnellspeichertaste?
ALT+F4!

Produkttest: AGPTek B03

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Technik“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast