Zweifel an der eigenen Beziehung

Hallo liebes Forum :slight_smile:

Ich hab hier schon seit Jahren nichts mehr gepostet, da es in meinem Leben eigentlich ziemlich gut läuft und ich auch keine Probleme oder Zweifel an meiner Sexualität mehr habe. Doch zur Zeit, belastet mich ein Thema etwas, und die Anonymität hier, ist gerade das was ich brauche.

Also:

Ich bin seit ca einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Und eigentlich läuft es ganz gut.
Doch immer wieder stelle ich mir die Frage, ob diese Beziehung wirklich das ist, was ich will, bzw. ob sie mir in Zukunft auch das gibt, was ich brauche.

Mein Freund und ich haben echt viele Gemeinsamkeiten, ähnliche Interessen, ähnlicher Humor und ich kann einfach ich selbst sein, wenn wir zusammen sind. Und unsere sexuellen Interessen sind auch zum Großteil deckungsgleich.

Doch es gibt einige Punkte, die mich zur Zeit… stören.
Wenn wir was gemeinsam tun, ist es eigentlich immer das selbe,
wir sind meistens zu Hause, kochen und schauen dann Serien oder spielen Videospiele. Ab und zu gehen wir auch noch ein Bierchen trinken oder was essen.
In letzter Zeit habe ich mich ein paar Mal dabei ertappt, dass ich eigentlich von seiner Anwesenheit genervt bin.
Sex haben wir regelmäßig, aber leider nicht so oft, wie ich es mir wünschen würde. Oft sagt er, er sei zu müde, was ja auch Mal okay sein kann, aber ich bekomme das seit Anfang unserer Beziehung ziemlich oft zu hören…
Der Sex den wir haben ist auch etwas “begrenzt”. Wir hatten bis jetzt noch kein Analsex (aus gesundheitlichen Gründen). Er ist 100% bottom, ich eher Vers, und das weiß er. Trotzdem macht er nie den Schritt, oder frägt, ob ich auch mal den passiven Part übernehmen mag.
Und der letzte Punkt, der mir zu schaffen macht: er will keine offene Beziehung.
Ich hab versucht das anzusprechen, doch er hat das gleich so aufgefasst, als wäre er mir nicht gut genug. Ich glaube auch, dass das der Hauptgrund ist, wieso ich zur Zeit zweifle.
Ich wollte eigentlich keine Beziehung, als wir uns kennengelernt haben, doch ich habe mich sehr schnell in ihn verliebt. Eigentlich wollte ich “herumvögel”, wie man so schön sagt. Etwas experimentieren und meine Sexualität besser kennenlernen. Doch jetzt fühle ich mich eingeengt und ertappe mich immer wieder, wie ich auf Apps durchscrolle um zu schauen, wer denn so in der Nähe wohnt.
Ich will ja auch nicht wahrlos durch die Gegend vögeln, sondern hin und wieder, wenn wir Mal nicht in der gleichen Stadt sind, oder einer von uns keine Zeit hat. Und mit festen Regeln, die wir gemeinsam besprechen. Oder vielleicht auch Mal zu dritt. Da hat er aber auch keine Lust drauf…

Ich weiß nicht, was ich tun kann/soll. Ich danke euch schonmal für eure Ratschläge.

Liebe Grüße, AdoShaVerse

Kein Weg führt um ein Gespräch mit ihm herum.