Würdet ihr hetero werden,wenn ihr könntet?

Ein hetero würde auch nicht schwul werden wollen :slight_smile:
Beu uns ist das nix anderes :wink: :flag:

ich würde gerne A-Sexuell sein…hat zwar auch seine Nachteile…aber es nervt schon wenn man sich nicht konzentriren kann nur weil man an einen schönen Jungen denken muss

Ich bin Schwul und das ist auch gut so :smiley: :flag:

Das kann man so nicht vergleichen…

Die frage hat sich bestimmt fast jeder gestellt, oder? Ja klar, früher hätt ich das auch nicht gewollt und wär gern hetero gewesen :stuck_out_tongue:

Aber je mehr man und andere sich dran gewöhnt haben, desto unwichtiger wird das.

Man darf auch nicht vergessen, dass es echt toll sein kann wenn man zu ner gruppe gehört, die ähnliche Probleme, ansichten und erfahrungen teilen. Viele müssen sich dafür irgendwelche religionen, sekten oder lesekreise suchen, wir sitzen von natur aus im selben boot. yay xD

kein bock, das ufer zu wechseln. typen sind viel zu heiß, sorry.

Waaaaaas? Schwule sind meistens nich so notgeil wie heteros?
hähh ich finde das schwule fast noch schlimmer sind, weil da zwei männer aufeinander treffen :smiley:
so viel ich weiß hat ja auch der durchschnitt der schwulen mehr sexpartner als heteros.

Also schwul sein ist toll ich kann mir nicht vorstellen hetero zu sein aber naja mein Vater hasst schwule und halt der Nachteil :confused: sonst ist es toll :slight_smile: :flag:

Achja…?

also ich denke, dass das sehr wohl ein guter vergleich ist. einem schwarzen kann man zwar die haut bleichen, die gesichtszüge durch massig ops verändern usw., aber eigentlich bleibt er doch trotzdem ein schwarzer, weil er eben der ist, der er ist und das ist auch gut so. spätestens bei den kindern sieht man wieder die gleiche hautfarbe wie er einmal gehabt hat.
ein schwuler kann eine frau heiraten und viele tolle kinder zeugen, aber trotzdem wird er immer schwul sein und das ist auch gut so.
der vergleich ist also durchaus sehr sinnvoll, wie ich finde.

Ich bin megafroh, schwul zu sein. Man stelle sich mal vor, bei meinem Aussehen müsste ich Mädchen davon überzeugen, dass ich auf sie stehe.
Außerdem hat mich das Befassen mit mir selbst zu einem stärkeren und selbstbewussteren und vor allen Dingen toleranteren Menschen gemacht. Wenn ich höre, worüber sich die Leute alle so aufregen . . .
Und obendrein bin ich somit noch meine lästige Gemeinde und die totale Abhngigkeit von ihr losgeworden, denn wer hört gerne, er sei eine Sünde?

Das ist u.A. ein Grund, warum ich das Christentum hasse und eine atheistische Einstellung habe.

Woher weißt du das? Denn ich denke dass man als Schwule (siehe oben) nicht so schnell einen Partner findet wie bei den Heteros.

ach, wenn man’s drauf anlegt, geht das wirklich ziemlich schnell glaube ich >.<

Ach ja wie bitteschön kann von schwul sein zu hetero werden? Ein mal schwul immer schwul! Es ist unmöglich. Tut mir das es so spät kommt aber ich habe mir Gedanken darüber gemacht und habe auch nichts gefunden womit man vom schwul sein geheilt werden könnte. Also denke ich dass man sein/e? Sexuallität akzeptieren soll und nicht sich selbst vorgibt hetero zu sein. Ausnahme: Nicht-Geoutete.

Intolerante “Dorfdeppen”, die die Meinung der Kirche vertreten und Christentum sind zwei völlig verschiedene Dinge!

Gnaaaaah, das ist alles hypothetisch.

Und ja, ich bin immer noch gläubig ,aber nicht mehr religiös, denn das ging mir zu weit.
Warum soll man als Schwuler keinen Partner finden? So viele hier im Forum haben doch einen Freund, und ich denke, im Vergleich zu Heteros sind das nicht weniger.

Mhm. Hetero nur als Frau, da ich niemals auf Männer verzichten könnte :smiley:

Ich meine auch nur dass man als Schwule meistens nicht so leicht bzw. schnell einen Partner findet und von ‘keinen Partner’ war nie die Rede.
*Sollen wir nicht lieber wieder auf das Thema konzentrieren?
Bitte weiter kommentieren!

@SpaceJumper: Das ist, wie bereits erwähnt, nur ein Grund.
Ich habe meine Gründe, warum ich mit dem Christentum nichts am Hut haben will.
Ist aber auch egal, da das hier nicht hingehört^^ :wink:

Die Homosexualität ist für mich das normale, warum sollte ich das ändern und etwas annehmen wollen, das ich mir nicht vorstellen kann? Meine Sexualität ist ein wichtiger Teil von mir! Ich würde auch nicht gern Butterkekse lieber mögen wollen, wenn ich doch weiß, dass Kekse mit Schokoladenfüllung das einzig wahre sind, tssssss eyeroll