Würdet ihr hetero werden,wenn ihr könntet?

ach ja: ich mein mit hetero werden, dass euch dann einfach alles an frauen gefällt, also auch der weibliche körper, sex mit ner frau und so weiter und an männern eben gar nichts mehr.

So viel leichter ist es in Wahrheit glaub ich garnicht.
Es ist viel eher so leicht, wie man es sich macht. Wenn man sich Sorgen macht, dass andere “gucken”, und sich entsprechend unsicher benimmt, fuehrt das schnell zu einer Wechselwirkung.
Ich hab immer gute Erfahrungen damit gemacht, wenn ich damit als “selbstverstaendlichkeit” und nicht “guckt mal ich bin schwuuuul” umgegangen bin.
Gut manchmal musste ich mich gegen Mobbing zur Wehr setzen - aber nicht nur wegen hetero oder homosexuell. Da hilft manchmal auch nur noch jemandem einfach die Nase zu brechen, wenn derjenige es auf die koerperliche Ebene zieht, sowas haelt unglaublich gut vor.

Insgesamt ist das Leben nunmal nicht “nimm ne Pille alles wird gut”, jeder hat mit den Komplexitaeten und individuellen Schwierigkeiten umzugehen. Sicher wuenschen sich einige heten auch “waer ich bloss schwul geworden”, aus welchen Gruenden auch immer. (Zum Beispiel weil Beziehungen mit Frauen nicht automatisch leicht sind, nicht ohne Grund sind die Buecherregale voll von Ratgebern…)

Vielleicht hilft es dem einen oder anderen ohne Wertung an das Thema heranzugehen. Ich sag ja auch nicht “du magst gruen, das ist schlecht, weiss ist eine viel richtigere Farbe, stell dich mal um.” Ist doch auch wumpe warum man etwas mag oder nicht mag.

ja in jedemm fall homosexualität ist immer noch ein schwieriges thema selbst in der heutigen gesellschaft. und es war scho immer so was sich von der breiten masse unterschied wurde ausgegrenzt

Niemals!!! Ich liebe meine Jungs. :slight_smile:

Als Hetero ist das Leben um einiges einfacher…

Als ich herausfand, dass ich schwul bin, hat ich viele Probleme damit. Ich hätte alles gegeben um hetero zu sein^^

Aber jetzt bin ich voll glücklich damit =) Ich denke, dass es auch unsere Pflicht ist, den Leuten zu zeigen, dass es normal ist schwul zu sein. Wir müssen anderen Homosexuellen Mut machen, ihren Weg zu gehen und sich nicht von gesellschaftlichen Zwängen umpolen zu lassen :wink:

Nope. Ich finde es eigentlich ziemlich reizend anders zu sein.

Obwohl es auch toll wäre Kinder zu zeugen und somit meinen Teil für die Zukunft der Menschlichen Rasse zu leisten, von den überbevölkerungsproblemen mal abgesehen.

Habe “weiss nicht” angeklickt. Wenn man eh immer nur das eine ist/war und damit kein Problem hat, ergibt sich daraus wohl auch kein Unterschied, man weiss ja nicht wie es “anders” ist; so ganz ohne Vergleich.

Ich sehe das genau so. Wenn man selbst kein Problem damit hat und dazu steht ist das nix anderes.
Man kann es sich natürlich selbst schwer machen, indem man sich selbst dazu zwingt hetero zu sein und das führt eben zu Depressionen.
Man wird schwul, bi, hetero, masochistisch, sadistisch oder was weiß der Kuckuck als was geboren und man kann sich nicht umpolen oder umpolen lassen.
Also am besten gar nicht erst versuchen. Akzeptiert das und lebt Euer leben wie Ihr wollt, dagegen kann KEINER was sagen oder machen :wink:

Liebe Grüße
Tim

Gute frage und schwer zu beantworten dadurch ich bi bin. Ich würde sagen es ist beides schwer, mit einer freundin oder einen freund. Wenn wer was dagegen hat ist es sein problem und wenn nicht bekommt er eine auf die schnauze und das war es dann.

Nein, ich bin zufrieden… =)

Ich bin ehrlich gesagt, mittlerweile froh, schwul zu sein. Natürlich hat man es schwerer, allerdings ist das Hetero Leben auch nicht einfach. Ich wollte mich schon immer von den restlichen Menschen unterscheiden
und das tue Ich somit. Außerdem ist es ein guter Grund, wenn ich fertig mit der Schule bin, aus diesem Dreckskaff abzuhauen :smiley:

Ja, nein ich weiß nicht…früher hätte ich alles darum gegeben hetero zu sein aber jetzt bin ich mir nicht mehr wirklich sicher obwohl es wirklich einfacher wäre und ich schon genug probleme habe…das ist wirklich ne schwere frage.

Entweder steht man dazu oder nicht. Es ist nichts schlimmes!

doch wieso nicht? Es viele Argumente die für das hetero aber auch schwul sein sind. Hetero:
-nichts verkehrtes
-kinder zeugen ( gilt auch für bi)
-mehr selblstbewusstsein (so vermeidt man eventuell das Mobbing usw.)
-gute chance bei der partnersuche
-…
Schwul:
-meistens nicht so notgeil wie hetero
-besserer sex (ihr wisst warum)
-auch meistens den Frauenversteher typ
¥habt ihr noch andere idee?
Ich persönlich würde hetero sein, weil man sich nicht immer über das CO oder wo finde ich einen freund der auch schwul ist, usw. Sachen einen großen Kopf machen muss.

Schwul sein ist sicherlich ebenfalls nicht verkehrt.

Mehr Selbstbewusstsein? Ernsthaft? Im Traum vielleicht…

Andere Frage: Wenn du schwarz wärst, würdest du alles tun um weiß zu werden? Bzw. wenn die Möglichkeit besteht weiß zu werden, würdest du sie nutzen?

Ich würde meine Sexualität um nichts in der Welt aufgeben. Sie prägt mich und macht nich zu dem der ich bin. Und ich bin nun mal schwul. :flag:

Es ist ein Problem der Gesellschaft nicht mit Homosexuellen auszukommen (also so ähnlich wie mit den Schwarzen in Amerika im vorherigen Jahrhundert). Lass es deswegen nicht zu deinem Problem werden.

Also ich war lange genug hetero und ich kann bestätigen das es nicht viel leichter ist als schwul zu sein, es sind die gleichen Probleme zu mindest was das glücklich sein angeht jemanden zu finden etc. Der einzige Unterschied ist die Öffentlichkeit was andere denken und sagen aber wenn einen das nicht kümmert dann machst echt kein Unterschied. Ich persönlich bin froh das alles ist wie es ist:)

Nein, ich würde nicht Hetero sein wollen. Ich finde es super so wie ich bin und stehe dazu.
Wenn ich anderer Meinung wäre, würde es heißen, ich akzeptiere mich selber nicht. Auch wenn ich die Möglichkeiten dazu hätte, was ziemlich an ein Wunder grenzen würde, würd ichs ablehnen.

Ein hetero würde auch nicht schwul werden wollen :slight_smile:
Beu uns ist das nix anderes :wink: :flag: