Wenn ihr Hetero wärt, was würdet ihr über Homos denken?

Eine ganz Hypothetische Frage…
Fragt euch mal wie euer Umfeld euch geprägt hat im Bezug zur Homosexualität und ob ihr wohl als Hetero so viel Toleranz besitzen würdet Homosexuelle zu akzeptieren. Oder würdet ihr unheimlich homophob sein…
Alles rein hypothetisch natürlich… :wink:

Wenn ich hetero wäre, wäre ich natürlich ein Frauenaufreisser und könnte Schwuchteln nicht ab. Natürlich würde ich meinen Hintern zusammenkneifen, wenn welche in der Nähe sind, dass da keiner reinkommt ^^ just kiddin

Sicher hätte ich anfangs nicht so intensiv über alles nachgedacht, was damit zusammenhängt, aber neugierig war ich schon immer. Ich glaube schon, dass ich Schwule akzeptiert hätte, aber beschwören könnt ich es nicht…

natürlich kann ichs ned 100-prozentig sagen aber ich glaube ich würde damit tolerant umgehen
und zwar deshalb weil ich mich auch mit anderen sachen wie “junkys” usw. auseinandersetze und in denen nichts schlechtes sehe (situationsbedingt)
ich glaube nur ich hätte ein problem damit wenn mir jemand seine liebe gestehen würde
nicht weil ich angst hätte das der mich anfassen könnte (wer so denkt: ich bitte euch man hat sich doch unter kontrolle)
sondern weil ich es nicht abkann der grund für anderer menschen leiden zu sein… und liebeskummer weiß ich selbst ist ne schwere sache…
abgesehen davon kann ich ja die gefühle nicht erwiedern und ich würde mir den kopf zerbrechen wie ich jetz die sache regel…

also ich glaube nicht, das ich mich, wenn ich denn hetero wäre, an schwulen stören würde. ich habe mir nie wirklich gedanken über schwule, lesben etc gemacht (also auch vor meinem inneren outing nicht)
abgesehen davon, selbst wenn es mich stören würde: es zwingt mich ja niemand zu allen meine meinung zum besten zu geben :slight_smile:

Also ich glaube, dass ich mich von der fremdartigen Welt der Homosexualität fernhalten würde. Es wäre für mich eine Randgruppe, deren Lebensanschauung ich nicht nachvollziehen könnte. Vielleicht würde ich Schwule sogar für verrückt/geistesgestört halten; so genau weiß ich es nicht. Aber mit etwas, dass meiner Überzeugung so widersprechen würde, würde ich mich wohl nicht abgeben und auch von vornherein den Vorurteilen Glauben schenken, da ich keinen Grund hätte, tiefer in die Materie dieses Themas einzudringen…

Ich hätte die genau die gleichen ansichten, wie ich sie jetzt habe. Ich bin dazu erzogen worden… eigentlich nicht, ich fand das immer schon so. Ich wär nie auf die Idee gekommen, jemanden als geringer zu schätzen, nur weil er etwas anders macht, als ich. Das fand ich im Gegenteil immer schon spannend, wenn es Unterschiede gab, die man erfahren konnte.

lG

Ich denke es ginge mir gleich wie es mir jetzt bei Heteros geht: Ich könnte es nicht nachvollziehen, fände es irgendwie ekelig und würde aufdringliche Anmachen von Schwulen lästig finden.

Es wäre, wie jetzt auch.
Soll doch jeder leben, wie ers mag… obs mir gefällt tut eh nixx zu Sache

Ich wäre auch nicht ''all zu positiv" gegenüber schwulen gestimmt (um es jetzt mild auszudrücken)
Wahrscheinlich wäre ich wie die anderen …
Kann man wenig machen dagegen …

Ich zähle mich zu den Heteros und habe mit Homosexuellen absolut keine Probleme. Die die ich kenne sind super Typen und auch sonst soll doch jeder so leben, wie er es für richtig hält. Homosexualität ändert doch nichts an dem Menschen. Ich finde es ok. wenn sich einer dazu bekennt, was aber in unserer Gesellschaft leider nicht immer so ist :unamused:

wäre ich hetero würde ich einer anti-schwulen Vereinigung beitreten, den rechten Parteien Sachspenden zukommen lassen und jeden Samstag abend auf die Jagd gehen und Bilder von den “Perversen” knipsen die ich dann im Internet veröffentliche g - zwischendurch hätt ich sex mit jungs - aber das würd ich natürlich nicht zugeben :smiley:

ich bin tolerant : )

ich denke ich wäre tollerant zu den Leuten, könnte es nur nicht verstehen warum sie so sind und es selbst nicht mögen^^ Aber ansonsten würde ich ihnen ihren Spaß lassen denke ich :wink:

ich würde das gleiche denken wie bei heten auch, das es zuviele extreme und durchgeknallte typen gibt…

ausserdem würde ich mich als hetero darüber freuen das es soviele schwule gibt den dann ist die konkurrenz bei den mädels kleiner :wink:

warum können nicht alle frauen lesbisch sein *heul

Ich wäre wohl auch als Hete sehr tolerant…wobei meine Vorstellungskraft mich als Hete zu sehen mich da eher im Stich lässt^^ :unamused:

Meine Lebenseinstellung ändert sich ja nicht gegenüber Homo/Bisexuellen. Mein Motto in solchen Dingen : “Lass den Leuten das, was ihnen gefällt, solange es gut für sie ist und sie sich glücklich fühlen”

Die Frage ist: Würde ich genau so denken wie jetzt, wenn ich heterosexuell wäre?

Wenn ja, würde ich mich wahrscheinlich fragen, wie man sich als homosexueller fühlt, da dies für mich ja eine völlig andere Welt wäre. Da ich sowieso kein TV schaue und nicht den dortigen Stereotypen unterworfen bin, wäre ich somit ziehmlich neugierig, da ich mich schon seit Jahren über das Verhalten der Menschen Gedanken mache… :wink:

Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie ich denken würde wenn ich hetero wäre. Glaube man kann sich in sowas auch nicht wirklich hineinversetzen, denn wer weiß ob man genau so liberal denken würde, wenn man nicht selbst “betroffen” wäre. Vielleicht hätte man dann auch Vorurteile, weil man keine Ahnung davon hat, wie normal es sich anfühlt schwul zu sein…
Wie heißt es doch in dem Song: “If i weren´t gay, i think i could understand…how it feels to love girl, i swear i´d be a better man” :laughing:

Muss wohl ein neuer Song sein. Den Text den ich kenne ist ein bisschen anders. :laughing:

Man kann, meiner Meinung nach, garnicht sagen, was man dann denken würde. Ich glaube mich würde es nicht stören, wenn jemand Homo ist, weil ich einfach kein Mensch bin, der Vorurteile gegenüber anderen Menschen hat. Aber, nicht umsonst habe ich glaube, fett geschrieben. Wer weiß wie man selbst drauf wäre, wenn mann dann Hetero wäre. Das weiß wohl niemand.

Ich denke ich würde mich meinem Umfeld anpassen (Familie, Freunde, Bekannte) und demnach Schwule etwas abstößig finden.