Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

Harry Potter 7 nach 2 jahren endlich fertig !!!^^

Stephen King - Die Arena

Roman, Heyne-Verlag, 1280 Seiten
Originaltitel: Under the Dome

Inhalt: An einem ganz gewöhnlichem Tag im Oktober stülpt sich unerwartet ein unsichtbares Kraftfeld über die Stadt Chester’s Mill, Maine. In Folge dessen geschehen viele unvorhergesehene Dinge in der Kleinstadt.
Sehr rasch bilden sich zwei Lager in der Stadt: Colonel Dale Barbara, der mit Unterstützung des Militärs & des Präsidenten von auserhalb die Kuppel zum Einsturz bringen wollen, sieht sich Big Jim Rennie, dem 2. Stadtverordnetem von Chester’s Mill, gegenüber, der die unerwartete Extremsituation eiskalt und berechnend ausnutzt, um sich zu wahrer politischer Größe zu verhelfen.
Während sich das Klima unter dem “Dome” verändert und die Einwohner der Stadt langsam aber sicher den Verstand unter der Kuppel und den extremen Maßnahmen Big Jim Rennies verliert, entwickelt sich dieser zum Kleinstadtdiktator und versucht die Kuppel mit allen Mitteln aufrechtzuerhalten…

Der Autor: Stephen King, 1947 in Portland, Maine geboren, ist einer der erfolgreichsten Schriftsteller Amerikas. Bereits als Student veröffentlichte er erste Kurzgeschichten und konnte sich durch seinen ersten Romanerfolg “Carrie” gänzlich dem Schreiben widmen. Er erhielt 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk. Zu Stephen Kings bekanntesten Titeln gehören u.a. “Sturm des Jahrhunderts”, “Shining”, “Es” und “Friedhof der Kuscheltiere”.

Kritik: Eigentlich bin ich ja ein Leser, der liest, um sich zu entspannen und abzuschalten. Deswegen bin ich i.d.R. auch gegen Bücher, die sehr viele Personen beinhalten.
Aber Stephen King hat mit “Die Arena” ein Meisterwerk geschaffen, das trotz seiner unglaublichen Länge, vielen Personen und deren komplizierte Zusammenhänge nichts an Spannung, Überraschung, Menschlichkeit und literarischer Größe verloren hat.
Man wird als Leser von Anfang an in die neue Situation geworfen, erfährt Leid, Staunen sowie Angst, welche die Menschen in the Mill verspüren, und ist sofort von der Story mitgerissen.
Die unglaublich schnelle Entwickling der Geschichte reißt einfach mit und bietet einem keine Chance aus dem Dome zu entfliehen.
King hat sich mit diesem Buch selbst übertroffen und neu definiert. Normal als Horror- & Fantasyschriftsteller bekannt hat er sich diesmal über sein übliches Maß real gehalten und mehr Wert auf die zwischenmenschlichen Veränderungen und Vorgänge gelegt, als in den Fantasybereich abzudriften und dort ein großes Finale zu suchen. Dieses ist allerdings (meiner Meinung nach) etwas schwach geworden, wenn man andere King-Maßstäbe gewöhnt ist. Natürlich ist die große Ladung Aktion vorhanden (auch am Ende), aber die Auflösung der Situation war, für mein Empfinden, zu billig (kleiner Hinweis vorab, es ging ums Betteln).

Alles in Allem ist “Die Arena” trotzdem ein monumentaler Leckerbissen, zu dem ich jederzeit wieder greifen würde!
Typisch Stephen King (von dem ich selbst großer Fan bin) mit Paralellen zu seinen anderen Werken und immer wieder kehrenden Stilmitteln (über die man als Fan gerne schmunzelt), aber auch Experimenten beim Schreiben, großen Neuerungen und unerwarteten Fähigkeiten.
Mein Fazit: Einfach Klasse!!!

LG
Putzi

mein letztes buch war ein comic, ein LTB.
und mein letztes richtiges buch war ein auffklärungsratgeber für mädchen :blush: verpackt als geschichte.

lG schamie

tagebuch eines vampirs…
hat sich überhaupt nicht gelohnt… kack hype !!

“Anders als du denkst - Geschichten über’s erste Mal”

“Die Liebe in den Zeiten der Cholera” von Gabriel Garcia Marquez.
Ein wirklich unglaublich schönes Stück Literatur, das mich - und das schaffen nicht viele Bücher - zu Tränen gerührt hat :slight_smile:

Jurassic Park, weil ichs seit ich 12 war nicht mehr gelesen hab.
Und hab festgestellt, im Gegensatz zu früher find ich die erste Hälfte Spannungsaufbau besser als die Dinosaurier und Crichtons kurze, abgehackte Sätze nerven mich.

Das letzte Buch, das ich gelesen habe, da bin ich letzte Woche mit fertig geworden, es war das Buch “Das Flüstern der Nacht” von Peter V. Brett. (Ich find den Titel so schön) Es ist die Fortsetztung zu “Das Lied der Dunkelheit”. Das Buch hat nicht besonders viel mit dem schönen Titel zu tun. Es ist eine eher traurige Geschichte. Und leider noch mit dem zweiten Band noch nicht abgeschlossen.
Genre: Fantasy

Jetzt bin ich “Metro 2033” von Dmitri Alexejewitsch Gluchowski am lesen. Ein sehr gutes Buch, obwohl ich erst im 3. od. 4. Kapitel bin. :stuck_out_tongue:
Genre: Sci-Fi/Mistery

Ich habe als letztes Die Twilight Reihe gelesen wenn ich mich nicht irre :stuck_out_tongue: Kann auch sein das ich mir nur das Hörbuch reingezogen hab, weiß es grad echt nicht xD

Das letzte Buch war ehm… Metro 2034

Meine Letzte Buchreihe war Die Panem Triologie.
Jetz Les ich grad eine 3 teilige buchreihe von Pierre Grimbert weiter.

  1. Die Magier ( 5 Bücher)
  2. Die Krieger ( 4 Bücher)
  3. Die Götter ( warscheinlich auch wieder 4 oder 5)
    Und davor hab ich den 6-Teiler Dhampir und den 6-teiler Warrior Cats gelesen. (:
    Ich schlucke die Bücher regelrecht :smiley:

“Das Dunkelbuch”

Ist die Fortsetzung von “Die Glasbücher der Traumfresser”. Bringt die Stroy wirklich weiter, die Charaktere sind wiedermal fabelhaft und die Spannung konstant. Leider einen üblen Cliffhanger und eine Fortsetzung wird es wohl aufgrund der schlechten Verkaufszahlen nicht geben :cry:

Derzeit lese ich “Troposphäre”…hat mich aber bisher noch nicht soooo begeistert

“With the old Breed” - von Eugene Sledge, ein Klassiker unter den amerikanischen Weltkriegs-Autobiographien!

“A Streetcar Named Desire” von Tennessee Williams, musste ich zwar für die Schule lesen, aber als ich begonnen habe, das Buch zu lesen, war ich fasziniert, dass man in der Schule man etwas Interessantes lesen muss^^
Ich kann das Buch nur empfehlen, habs vor kurzem zum 2. Mal gelesen, weil ich es echt gern hab :slight_smile:

Vegane Ernährung von Gill Langley.
Und gerade lese ich Emma von Jane Austen.

Die Panne von Friedrich Dürrenmatt in der Schule. Ich finde, dass es mit Abstand das beste Buch ist, das wir in der Schule gelesen haben.

Zurzeit lese ich “Die Säulen der Erde”. Ist, denke ich, allgemein bekannt.
Und wie es aussieht, werde ich, so langsam, wie ich lese, noch etwas daran zu arbeiten haben. :wink:
1300 Seiten sind nicht gerade wenig.

Von meiner herzallerliebsten Deutschlehrerin “Deutschland. Ein Wintermärchen” aufgezwungen bekommen. Zwar nicht so schnulzig wie Schiller, aber trotzdem finde ich Herrn Heine auf Buchlänge absolut unerträglich.

Außerdem mit F.Scott Fitzgerald - “Zärtlich ist die Nacht” fertig geworden. Meine Liebe für den Autor wächst und wächst, meiner Meinung nach vollkommen unterschätzt, der Gute.
Zeitgleich meinen englischen Roman, Matt Ruff - “Bad Monkeys” erledigt. Wundervoll verstrickt und trotzdem irgendwie total nah am Leser dran.

Als Nächstes kommt wohl Kai Meyer - “Arkadien brennt”, freue mich schon auf etwas leichtere Lektüre.

Ich bin heut mit Imperial Bedrooms von Bret Easton Ellis fertig geworden.

Das Buch ist genauso wie alle anderen Ellis-Bücher auch: keiner wills gelesen haben, aber doch können 70% der Leute darüber fachsimpeln wie scheisse und krank es doch ist.

Ich gehör zu der Handvoll die a) zugeben dass sie es gelesen haben und b) (Schande über mein Haupt!!!) es gemocht haben. Jap, ich weiss was das wieder über meine Psyche aussagt. :laughing: Aber ich mag ihn, ich mag seine Bücher, ich mag seine Darstellung der Gesellschaft, und ich finde es nicht abstossend wenn jemand mal mit Charakteren ankommt, die nicht einmal genügend Emotionen besitzen, damit sich der Leser in irgendeiner Form mit ihnen anfreunden kann.
Man kann sagen was man will, der Typ hat einfach einen sehr eigensinnigen Stil, und ich verstehe sogar, wenn die Leute seine Bücher als Schund bezeichnen und nicht lesen wollen… aber ich mag sie. :slight_smile:

Momentan lese ich “Wolfsaga”, bins fast fertig, noch knapp 60 Seiten.

Die Geschichte von den Wölfen ist mal was anderes, aber sehr schön zu lesen. Sternenschwester hats mir besonders angetan :slight_smile: