Verliebt in Mitschüler

Hallo,
Zuerst mal zu mir: Ich bin 1,79 groß, 16 Jahre alt und wohne in Österreich. Bin nicht geoutet.
Zu ihm: Ca. 1,84 groß, 15 Jahre alt.
Nun zu meinem Problem:
Seit etwa 2-3 Wochen bin ich in einen Mitschüler verliebt. Bis vor 3 Wochen habe ich nichts für Männer empfunden. Aber auch nicht für Frauen. Schlagartig war das dann anders. Vor 3 Jahren hatte ich für 2 Jahre eine Fernbeziehung mit einem Mädchen aus der Schweiz. Diese hielt für 1 Jahr an. Jedoch hatten wir uns nur 3mal gesehen. Sonst nur über Skype. Es war generell komisch, da ich nichts empfunden habe. War echt komisch.
Nun ist es so, dass ich jetzt total in einen Mitschüler verliebt bin. Wir sind auch mittlerweile gut befreundet. Als wir über Homosexualität zu sprechen gekommen sind, hat er gesagt, dass er nichts gegen Homosexuelle hat. Er weiß aber noch nicht, das ich Homosexuell bin. Oder mich als homosexuell empfinde. Ich weiß auch nicht ob er es ist. Ich weiß nur das er bis jezt noch keine Freundin hatte aber vor 2 Jahren mal auf ein Mädchen stand. Dies hab ich von einer Mitschülerin erfahren, mit der ich bisschen geplaudert habe. Aber ich habe mich noch bei keinem geoutet. Ich werde auch mit ihm in den Ferien mal nach Wien fahren. Ich hab ihn gefragt und er würde mitfahren. Wir übernachten dort dann für eine Nacht im Hotel. Alleine.
Nun wollte ich fragen, was ihr in einer derartigen Situation machen würdet. Soll ich mich outen? Wie soll ichs ihm sagen?..

Würde mich über antworten freuen.
LG

Hej,
erstmal Willkommen hier. :slight_smile:

Ward ihr beide schon vor Deinem Verliebtsein befreundet?
Und wie geht es Dir mit deinen Gefühlen?

Erstmal ist es doch gut, dass ihr miteinander befreundet seid und er auch nichts gegen Homosexualität hat. Niemand kann Dir sagen, wie er reagieren wird. Die Hauptsache dabei ist, dass Du Dich mit dem Gedanken eines Outings wohlfühlst. :slight_smile:
Ich, an deiner Stelle, würde allerdings nicht das Outing und das Liebesgeständnis gleichzeitig machen. Das kann doch vielleicht etwas viel auf einmal sein.
Aber die Zeichen stehen doch ganz gut, dass er es gut auffassen wird. :flag:
Ich bin leider nicht so der Profi im Outen, aber eine ruhige Situation, in der man Zeit zum Reden hat, ist sicher eine gute Idee. :slight_smile:

Naja befreundet waren wir vor dem verliebt sein nichht wirklich. Wir haben zwar oft miteinander geredet aber nicht so wie jetzt. Plötzlich hab ich dann eben was für ihn empfunden. Mit meinen Gefühlen bin ich schon sehr glücklich. Ich muss sehr oft an ihn denken und auch Nachts träume ich von ihm. Das sind aber dann Träume, wo ich mit ihm gemeinsam irgendwo bin, wo ich sonst eher alleine war. Sind auch ziemlich interessante Träume. Aber Sex oder etwas in die Art kommt dort nicht vor.
Ich könnte mir vorstellen ihn zu küssen, aber darüber hinaus wäre mir jetzt etwas zu “plötzlich”.

Ich hab mich auch immer mehr über Homosexualität informiert. Dann wurde das Gefühl mir gegenüber ihm auch immer stärker. Und es hält noch immer an.
Aber ich war mir auch lange Zeit nicht sicher, ob ich jetzt Homo, Bi oder Hetero -sexuell bin. Ehrlich gesagt weiß ich es jetzt auch noch nicht zu 100%. Aber ich hoffe mal, das wird sich noch ergeben. Offen bin ich wenigstens für alles.

Edit: Ich würds ihm ja gerne auch sagen, jedoch brauch ich irgendwie noch “Vorbereitungszeit”, um die richtigen Worte zu treffen und ihn nicht “überrumple”. Aber in seiner Nähe zu sein ist ein tolles Gefühl. Ganz was anderes einfach.

Hallo,
ich hab ein ähnliches Problem wie SalzburgWien: ich halte mich auch für verliebt in einen Jungen in meiner Klasse und es ist bei mir auch das erste mal, das es ein Junge ist, obwohl ich davor schon auf diverse Mädchen stand. Allerdings bin ich nicht so gut wie SalzburgWien mit ihm befreundet und hab nur etwas überdurchschnittlich viel mit ihm zu tun. Ich will ihn auf keinen Fall sofort konfrontieren, weil ich Angst habe, dass er evtl. zwar jetzt nichts, aber wenn wir uns noch näher kennen etwas für mich empfindet. Nur müsste ich, um ihn näher kennenzulernen mich erstmal mit freundschaftlichen Ambitionen ausgeben, was ich als eine Art ‘anschleichen’ auch irgendwie blöd finde, zumal er dann später bei der Konfrontation noch viel mehr 'creeped out 'sein könnte, ‘dass es mir die ganze Zeit nur darum gegangen wäre’. Hat jemand von euch da irgendwie Erfahrungen gemacht?

P.S. Ich bin recht neu hier, soll ich lieber einen neuen Thread aufmachen?

Hi,

willkommen im Forum! Nein ich glaub es reicht wenns hier drunter im Thread steht. Situation ist eigentlich schon ziemlich die gleiche. Ich hab halt auch überdurchschnittlich viel mit ihm zu tun. Aber jetzt die allerallerbesten Freunde sind wir nicht.