UMFRAGE: Geoutet oder nicht?

Ich bin auf meiner jetzigen Schule bei den wenigsten geroutet. Zwei Freunde hatten die Vermutung, dass ich schwul sein könnte und haben mich gefragt. Ich hab dann bejaht, auch wenn ich etwas Angst vor den Reaktionen hatte. Schien für die beiden aber alles ganz normal zu sein :slight_smile: Einige andere in der Schule werden es wohl in den nächsten Wochen und Monaten auch mitbekommen. Da ich aber jetzt weiß, dass ich Leute habe die hinter mir stehen, hält sich die Angst in Grenzen.
Auf meiner früheren Schule und in meiner Familie bei allen. Auch wenn es damals nicht ganz freiwillig war, bin ich mit der Situation wie sie im Moment ist sehr zufrieden. Meine Familie schien nicht sehr überrascht darüber zu sein :smiley:

Was meinst du mit “nicht ganz freiwillig”, hat dich jemand dazu gedrängt oder würdest du geoutet?

Ein paar Leute haben es durch einen dummen Zufall herausgefunden. Die Mobbingaktionen gegen mich haben sich von da an dann auch genau darauf bezogen und wurden mit Handys auf Video aufgenommen und in der Schule verteilt. Als das ganze dann eskaliert ist und ein Lehrer die Polizei gerufen hat, hat meine Familie es auch erfahren, weil meine Mutter die Videos dann auch gesehen hat… Möchte das hier jetzt aber nicht näher vertiefen. Hab schon ein eigenes Thema dazu erstellt, in dem ich über meine Mobbing Erfahrungen was erzähle und da werd ich bald genau auf das Thema kommen.

Aber dein bester Freund steht dennoch zu dir? Das ist ja dann nochmal alles gut gegangen.
Aber das Mobbing - heftig. Nicht gut, wenn die Familie das so erfahren muss.
Ich hatte bei meinen Eltern auch am meisten Bammel, aber war ganz easy :slight_smile:

PS.: Hast mal 'nen link zu deinem Mobbing-Thread?

Eigentlich sind es sogar 2 :slight_smile: Und meine Mutter und der Rest der Familie hat da auch überhaupt kein Problem mit :slight_smile:
Klar hab ich nen Link: forum.boypoint.de/leben-beziehu … 19990.html

Das ist gut. Werde das morgen mal lesen :slight_smile:

Ich bins unfreiwillig.
Mein Vertrauen wurde missbraucht und deswegen wissens alle.

Ich bin teilweise geoutet. Zuerst hab ich mich meinem besten Kumpel anvertraut, ein paar Wochen später dann meinen Eltern. Ansonsten weiß noch keiner Bescheid, außer vielleicht ein ehemaliger Schulkollege, der mir mal voll aufs Smartphone geglotzt hat, als ich aus versehen boypoint geöffnet habe… Aber der hat nichts weiter gesagt… Keine Ahnung, ob er das gesehen hat :smiley: Ist mir mittlerweile auch eher scheiß egal, ob jetzt mal jemand irgendwie mitbekommt.
Selber in die Offensive zu gehen, davor scheue ich mich, das ist überhaupt nicht meine Art, das mag ich nicht. Auch, wenn sich das eher negativ auf mich auswirkt, weil mich irgendwie keiner fragt… Zumindest in der letzten Zeit.

Waren denn die Reaktionen anderer daraufhin so schlecht?

Wie ist das denn genau passiert?

also ich bin auch geoutet zuerst bei meinem besten freund und dann mehr oder weniger
unfreiwillig bei meinen drei anderen besten freunden :slight_smile:

Ich habe mich bei meinen Eltern geoutet, lief unproblematisch. Hab dabei die Gelegenheit genutzt, dass mein Cousin unsere Familie zu seiner Hochzeit (mit einem Mann) eingeladen hat. Da meine Eltern sich beide verwundert aber nicht irgendwie negativ dazu positioniert hatten, hab ich dann spontan mich geoutet. Bin super gespannt auf die Hochzeitsfeier!

@Patty98: Ein schwule Hochzeitsfeier? Deine Familie muss wohl sehr offen sein - finde ich klasse!

Naja, momentan tun die sich damit alle gerade schwer… aber mein Cousin hat die alle eingeladen und nun müssen sie sich positionieren. Bin mal gespannt, wer bei der Feier fehlen wird. Meine Eltern haben heute für sich selbst und für mich zugesagt zu kommen. :slight_smile:

Cool. Ja, da wird es mit der Planung (z.B. Sitzplatzreservierung) ja ganz schlecht. Entweder die reservieren von vorneherein zu wenig, oder es wird auf die Personenanzahl bezogen teurer :smiley:

Das kommt allerdings aufs Lokal an - in einigen, durchaus auch guten Lokalen, ist es kein Problem, wenn dann doch weniger geladene Gäste kommen, sofern man das vorab auch so kommuniziert hat. Unangenehm ist es nur, wenn dann die Hälfte der Tische leer bleibt - aber mehr für die Gastgeber (bzw. hier das Paar).

Ja, so war meine Befürchtung. Dann drücke ich mal unbekannterweise die Daumen, dass nicht das worst case scenario eintritt :wink:

Meine engsten Freundinnen wissen es, aber nicht meine Familie. Ich warte bis ich ausgezogen und unabhängig bin, denn ich muss mich auf das schlimmste vorbereiten, da meine Verwandten sehr konservativ sind. :confused:

Nun bin ich wohl auch in der Schule geoutet. War nicht beabsichtigt, aber so läuft es halt:
War heute Abend zum Fitness und bin hinterher noch kurz mit einem Klassenkameraden, der zufällig da auch trainiert bei mir zuhause vorbei. Fängt uns meine Mutter ab, wie Mütter halt so sind: Immer besorgt fällt sie mit der falschen Tür ins Haus: “Was auch immer ihr zwei macht, bitte benutzt die Kondome, die ich Pattrick mitgebracht habe…” Ich dachte ich bin im falschen Film! Führte dann kurz drauf halt zu der Frage meines Klassenkameraden, ob ich “denn mit Jungs ins Bett gehe”, was ich wohl oder über mit einem “meine Eltern wissen, dass ich mit Mädchen nichts anfangen kann, Du weisst es nun auch, ich hoffe, unsere Freundschaft wird darunter nicht leiden” beantwortet habe, oder so in der Art. Er hat nicht irgendwie die Flucht ergriffen. Ich hatte eher das Gefühl, dass er vollkommen mit der Situation überfordert ist. Nun hab ich irgendwie Angst vor morgen früh, ob er einfach schweigt, oder es allen erzählt oder, oder, oder.

Oh ja, das war aber heftig. Aber hast du dich auffällig “schwul” verhalten, oder war deine Mutter einfach so davon überzeugt?
Also direkter hätte sie es zumindest nicht sagen können. Sollte man lieber bleiben lassen.
Du musst einfach abwarten, wie er reagiert. Du hast mit deiner Aussage alles richtig gemacht. Mehr kannst du im Moment imho nicht tun.