Stimmungstiefs

Hallo ihr,

ich habe seit einiger Zeit immer wieder Stimmungstiefs (Depressionen würde ich es noch nicht nennen, aber es geht schon irgendwie in die Richtung) ohne einen wirklichen Grund. Ich hab manchmal 2 Tage nacheinander einfach richtig schlechte Laune und überhaupt keine Motivation, fühl mich schlapp und würde am liebsten den ganzen Tag im Bett bleiben. Ich denke das Problem haben sicher viele und ich würde gerne wissen, welche Tipps ihr für mich habt? Sport mache ich schon und ich bin eigentlich auch genug an der frischen Luft, Schlaf bekomme ich auch einigermaßen ausreichend. Eine Freundin von mir meinte, dass es auch ein Vitamin D Mangel sein könnte und im Internet habe ich auch einige Infos dazu gefunden (hier zum Beispiel: de.wikipedia.org/wiki/Cholecalciferol) und denke das wäre möglich, in Norddeutschland bekommt man ja tatsächlich nicht allzuviel Sonne ab :slight_smile: Nimmt jemand von euch Vitamin D als Ergänzungsmittel? Hilft das wirklich was? Und was macht ihr sonst gegen Dauer-Schlechte-Laune?

Auch wenn es bequem erscheint und häufig als einfacher Ausweg gesucht wird: Selten sind externe Gründe dafür verantwortlich, wenn man den Arsch nicht hoch kriegt.
Wenn man dann nichts geschafft kriegt, schlägt sich das natürlich auch die die Stimmung nieder und man bekommt Stimmungstiefs und in der Folge dann noch weniger gebacken.
Das kann helfen: Fester Schlaf-Wach-Rhythmus, kleine Ziele setzen und die auch machen. Dann kann man stolz darauf sein und die nächsten Dinge angehen.
Vitamin D Mangel ist in westlichen Lagen eher selten, dafür bekommt man dann doch genug Licht.

Du kannst beim Arzt einen Bluttest beantragen und auf Vitamin D Mangel testen lassen. Dann kannst du ausprobieren ob es was hilft. Ich habe auch Vitamin D Mangel und nehme inzwischen einmal die Woche so eine kleine Kapsel. Es bringt aber nur sehr wenig, :wink: Aber ich habe auch eine Depression und nehme zusätzlich zu Vitamin D noch Tyrosin (auch Nahrungsergänzungsmittel) und Citalopram (verschreibungspflichtiges Antidepressivum).

Es gilt immer: probiere es aus, vielleicht einen Monat oder zwei und wenns was bringt, bringt es was. Zumindest bei psychischen beschwerden :wink: Wenn es dir kacke geht und es dir hilft dich auf den Kopf zu stellen und die Nationalhymne zu singen wirkt es. Bei physischen Krankheiten ist das natürlich anders (Der Krebs geht vom auf den Kopf stellen nicht weg, selbst wenn es dir danach besser geht :wink:). Mein Rat: probiere es einfach aus, jeder Mensch ist da sehr verschieden.

Vielen Dank für eure Antworten!!

Hi dobre,

die Ernährung spielt definitiv eine Rolle für Energie und positive Einstellung. Das wichtigste ist allerdings Dein Mindset. Ließ dazu einfach mal ein gutes Buch. “Die Kraft der Gegenwart” von Eckhart Tolle, ist ein sehr gutes Buch zu dem Thema. :slight_smile:

MfG