Sex mit dem Bruder - Märchen oder Wahrheit?

Ein einfaches back to topic hätte gereicht, fusselchen.

Wie oft soll ich es denn deiner Meinung “sachlich” (die Capslock dienten eigentlich nur der Erhaschung von Aufmerksamkeit und sollten nicht als Ausraster verstanden werden) versuchen? Ich finde es durchaus bedenklich, wenn der nicht strafbare Sex zwischen zwei Brüdern durch so Diskussionen in die Nähe des - warum auch immer - strafbaren Inzests gerückt wird. Wenn man das nicht ganz klar trennt muss es doch zu Missverständnissen kommen oder wollt ihr etwa, das beispielsweise EAV aufgrund dieser wirren Diskussion zu glauben beginnt, sein sexuelles Verhältnis zu seinem Bruder sei illegal?
Aber ja, vielleicht stelle ich mich auch zu sehr an.

:slight_smile: okay:
back to topic

Dann handelt es sich um ein Missverständnis. Gemeinhin wird Capslock als schreien verstanden. Aber okay, somit back to topic; dem schließe ich mich an :wink:

hy danke für Die Info zuri

Abgesehen davon das Inzest in Deutschland verboten ist, halte ich das ganze für märchen. Stiefgeschwister schon eher aber richtige leibliche Brüder wohl kaum. Da denke ich wirklich das sowas nur in pornos gibt :smiley:

Also zumindest gemeinsames oder gegenseitiges wichsen halt ich noch für möglich, vielleicht auch noch blasen. Bei mehr hab ich auch meine Zweifel. Und kommt natürlich auch auf den Bruder und das Verhältnis zu ihm an. Hat ja nicht jeder ne Katastrophe als Bruder, wo man bei dem Gedanken gleich nen Kotzreiz kriegt. Und wenn die Neugier oder Geilheit groß ist… :smiley:

Ich verstehe nicht was daran so schlimm ist. Ich bin der Meinung solange es keine Liebesbeziehung ist und nur dem Zweck/Spaß dient ist alles gut.

Ich persönlich würde es klasse finden so ein paar Verhältnis zu haben. Zumal der Gedanke etwas “verbotenes” zu tun unglaublich erregend ist.

Ich verstehe nicht einmal, was an einer Liebesbeziehung schlimm sein soll.

Meine Rede :slight_smile:. Jeder soll doch tun was ihm gefällt und wenn es ne Beziehung mit dem eigenen Bruder ist, ist da m.M.n. nichts verwerfliches dran. Es besteht ja auch kein Risiko von beeinträchtigten Kindern oder sowas.

Ganz genau. Selbst bei Heterosexuellen ist, zumindest, wenn Inzest in der ersten Generation auftritt, das Risiko nahezu verschwindend gering.

Verschwindend gering? Wie kommst du darauf? Kannst du deine Behauptung irgendwie belegen?

Also Wikipedia sagt dazu:
"Das Risiko für das Auftreten einer vorhandenen Erbkrankheit beträgt für Paare:[1][2]

3 Prozent mit einem nicht blutsverwandten Partner
4 Prozent mit einem blutsverwandten Cousin–Cousine 2. Grades
6 Prozent mit einem blutsverwandten Cousin–Cousine 1. Grades
13 Prozent mit einem blutsverwandten Onkel–Nichte, Tante–Neffe, Großelternteil–Enkelkind oder Halbgeschwister
25 Prozent mit einem blutsverwandten Vater–Tochter, Mutter–Sohn oder vollbürtige Bruder–Schwester"

Bezieht sich aber nur auf Gendeffekte.

Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Inzucht_beim_Menschen

Für die die mehr wollen: sueddeutsche.de/wissen/risik … u-1.270521

Ich werde die Tage noch einmal schauen, aber falls ich da auch nichts finden sollte, muss ich meine Antwort revidieren. Meine bisherigen Quellen sagen nur folgendes:

Quellen;

Das ist in der Tat so, dass das risiko einer Behinderung bei der Zeugung durch sehr nahen verwandten bei etwa 25% liegt. Das ist alles andere als verschwindend gering. Man setz dem heranwachsenden kind schon bei der zeugung bewusst dem hohen Risiko körperlicher Schäden bis hin zum Tod aus. Gleichgeschlechtliche Liebe unter Geschwistern hat dieses Risiko zumindest nich, aber ob das ethisch vertretbar ist sollen andere entscheiden

Also da muss ich leider deinem Vorredner recht geben, wenn man dieses Risiko vermeiden möchte, dann bitte auch andere Risiken. Was ist mit behinderten Menschen, alten Menschen? Das würde dann soweit gehen, dass man vor dem Geschlechtsverkehr eine Genanalyse machen müsste und nur bei keinem Befund eines defekten Gens der Verkehr durchgeführt werden darf. Allein schon das Verbot von Ehen/Geschlechtsverkehr zwischen Geschwistern verstößt meiner Meinung nach gegen §1-3 des Grundgesetzes.

Ich steh immer noch dazu: Wer eine Beziehung mit einem Verwandten führt oder GV mit ihm hat, der soll das haben, solange es beide einvernehmlich machen. Schließlich beschwere ich mich auch nicht, wenn der Partner raucht, oder alt ist.

Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass es sich dabei um die Wahrheit handelt. Ich hatte mehrmals Sex mit meinem älteren Bruder. Anal, Oral, ausdauern und immer mit schlucken. Ich stehe dazu. Es war richtig geil und schön. Hoffentlich wird es das noch öffters geben.

Wahrheit

Das ist auf gar keinen Fall ein Märchen ich hatte auch schon mehrmals sex mit meinen Brüdern :stuck_out_tongue: dabei bin ich immer der der gefickt (mir ist gerade kein anderes Wort eingefallen)wird und der der immer auf seinen Knien ist;) :wink: es ist schon mal so weit gekommen dass ich einen Dreier mit meinen älteren Brüdern hatte :blush: was ich Sagen möchte ist dass das völlig normal ist :blush:

Ps:ich bin ein Junge :flag: