Schwule können vll Kinder kriegen!

edition.cnn.com/2012/12/20/opini … ction-sex/

In diesem Bericht + Video des CNN spricht die Wissenschaftsreporterin Aarathi Prasad über die Zukunft der Fortpflanzung. Sie erwähnt auch, das die Stammzellen von Männern zu Eiern ummodelliert werden können, um sie dann in einer künstlichen Umgebung zu befruchten. So wäre es das erste Mal möglich das 2 Männer ein Kind mit ihrer DNA haben! Und zwar ohne eine bezahlte Frau aus der dritten Welt!

Ich sehe schon wie die Kirche in die nächste Glaubenskrise stürzt xD dabei haben die und andere konservative ja schon an der Adoption zu knabbern :smiley:

Wird der Mensch die “Reproduktion” irgendwann wirklich vollständig steuern können - Paare bestellen sich ihr Kind und bestimmen Haar- und Augenfarbe, etc. ???
Und ist das einfach nur der nächste evolutionäre Schritt oder vielleicht doch Anfang von Ende?

Aber das man mit seinem Partner irgendwann vielleicht ein eigenen Kind haben kann, finde ich gut und würde ich eventuell auch machen :slight_smile:

ist doch mal ne schöne Neuigkeit ^^

Hoffentlich spenden viele reiche Schwule und Lesben in die Forschung, damit das auch was wird :smiley:

Also klingt interessant, mal sehen was daraus wird…

Eine wirklich mal fantastische Neuigkeit, auch wenn sie bereits etwas älter ist.
Habe auch daran gedacht, besonders als ich anfing, meine Geschichte zu schreiben.
Ja, kann mir vorstellen, das vielleicht auch mal irgendwann zu machen.

Ja, hoffentlich.

Aber kam da noch was zu dem Thema?

Klingt spannend, bin aber noch nicht ganz überzeugt, ob das klappen wird :smiley:

Pfui, pfui, pfui. Mir tun schon jetzt die armen… sagen wir Lebewesen leid, die auf diese Weise erzeugt werden.

Ach Quatsch wieso denn. Diese Identitätskrise aufgrund künstlicher Erzeugung, Ausgrenzung aufgrund derselben und unbekannter Langzeitwirkungen des Erzeugungssystems? Verspricht doch interessant zu werden!

leute bitte denkt doch mal nach was das heißen würde. Menschen am Fließband. Ich sehe schon ein paar reiche Arschlöcher die für ihre Minen mehr Arbeitskräfte brauchen und dann einfach mit ein bisschen wichsten theoretisch tausende von nur für diese Aufgabe gezüchtete Arbeiter haben die von klein auf dazu erzogen werden das sie nur dafür GESCHAFFEN sind. Und von solchen Argumenten gibt es hunderte die dagegen sprechen. Ich finde das es genug arme Kinder gibt die eine warmherzige Familie sehr dringend brauchen und das man lieber erst solche Kinder adoptieren sollte. Mir ist doch scheißegal ob es meine DNA hat Hauptsache ich kann es lieben wie mein Kind.

Ich stehe der ganzen Sache auch eher skeptisch gegenüber. Natürlich wäre das ein Erfolg, aber danach wird die Wissenschaft ja nicht aufhören zu forschen. Irgendwann kann man sich dann sein Wunschkind zusammenstellen und beliebig klonen und sowas alles… und das dass kein gutes Ende nehmen wird und Langzeitschäden für die Menschheit hat ist ja wohl klar :stuck_out_tongue:

Nein, neine! Moment!
Ich rede nicht davon, gezielt die Gene auf Wunsch zu beeinflussen, damit ein “perfektes” Kind dabei herauskommt.
Es ist halt nur eine gute Sache, wenn Schwule - und natürlich auch Lesben - ohne Mitwirkung Dritter gemeinsam ein Kind zeugen könne, was dann auch wirklich ihres ist.
Nicht mehr und nicht weniger.

Ohne Mitwirkung Dritter?
Die Stammzellen basteln sich Schwule dann selbstständig zu Eizellen um, um sie dann auch selbstständig in vitro zu befruchten?

Das ist nicht unmöglich. Darum geht es doch in Zukunft.

Bei aller Liebe: Manche Menschen wissen nicht mal mit der natürlichen Befruchtung richtig umzugehen. Nun sollen Schwule sich ihre Eizellen in der Heimküche selbst zusammenpantschen können, ohne dass ihnen ein Labor o.ä. auf die Finger schaut? Das kann nur schiefgehen.

Ich meine doch nicht zu Hause. Das muss man schon professionell machen.
Du siehst das Ganze aber nun sehr schwarzmalerisch.