Schwul oder lesbisch

ich hab den thread mal hier eröffnet, weil ich selbst gerade vor dem outing vor meinen eltern stehen und will jetzt mal eure meinung hören.
was meint ihr, was für die eltern einfacher ist? ein schwuler sohn oder eine lesbische tochter? und welcher elternteil reagierte auf euer outing besser?
lg und schonmal danke für die antworten!
jonas

das kann man so pauschal doch garnicht sagen. das sind alles einzelfälle die man geneuer betrachten muß. Jeder Mensch, also Sohn, tochter, Vater und Mutter ist anders und so ist auch jeder Fall anders.

also ich könnt mir vorstellen, dass es für manche eltern noch einfacher ist, eine lesbische tochter zu haben, anstatt einem schwulen sohn…
es gibt einfach mehr klisches über schwule und mein vater ist auch so einer, der solche klisches ständig bringt.
man sagt außerdem ja auch, dass es für den vater schwieriger ist, nen schwulen sohn zu haben, weil er dann das gefühl hat, was “falsches” in dei welt gesetzt zu haben. stimmt das überhaupt? ich frag ja nur^^

Also, zu meinem Vater hab ich eh keinen Kontakt mehr, könnte mir aber vorstellen, dass der es nich so toll findet.
Meine Ma is da ganz anders, die findet Schwule eig ganz doll xD Als mit mal ein beim Frisör getroffen haben, war die sofort begeistert von dem xD Auch wenns auf Familienfesten mal widda ums Thema Schwule geht, sagt se imma, das se dass nich schlimm findet, dass sie es sogar nicht schlimm finden würde wenn ich schwul wär^^ vor allem sagt se des dann imma, wenn mei Oma mal widda Klischees auspackt :unamused:
Naja das mit schwul lesbisch seh ich eig ähnlich wie Jonas, es gibt halt mehr Vorurteile, da Schwule halt irnwie mehr in der Öffentlichkeit behandelt wird als Lesben.

also meine mutter hat eigtl glaub ich nichts gegen schwule (werds ja bald sehen), aber mein vater meinte gestern noch, als da ein schwuler in nem film war:“wie? der ist schwul? so sieht der gar nicht aus.”
bei solchen vorurteilen könnt ich manchmal wirklich ausrasten…
ist denn hier noch jemand, der von den unterschiedlichen reaktionen der eltern berichten kann?

Also ich kann nur sagen, wies bei einem Kumpel war, weil ich mich bei meinen Eltern nicht geoutet habe und das auch nicht tun werde.
Bei dem wars genau umgekehrt, sprich: sein Vater hat das ganz locker genommen und akzeptiert, während die Mutter einen halben Anfall hatte. Von wegen, sie hätte keine Tochter geboren etc. :confused:
Ich denk mal, dass es von Situation zu Situation anders ist. ^^

oO da hoff ich aber mal, dass es bei mir nicht so sein wird…

mhm… also ich bin ja der meinung lesbisch sein wird lockerer genommen, schwule sind numal vorbelastet… oder habt ihr mal wen gehört wie er sagt “das ist voll lesbisch”^^

nuja… glaube meine mum mag schwule nciht so… xD darum weis sie mein geheimnis auch nicht… :stuck_out_tongue: wenn man da sowas hört wenn sie fernseh guckt wie “weil du eine kleine schwuchtel bist hm hm hm hmhm” dann vergehts mir echt :unamused:

Thats right!

Also das Lesbische leben wird echt lockerer genommen …ich mein viele Männer die auf fraun stehn …finden das doch geil wense 2 lesben im bett griegen würden :wink:
najo mal kucken was die zeit mit bringt…

…schwul oder lesbisch, das ist doch egal…
…die eltern haben gewisse vorstellungen (enkelkinder etc…) und wenn die vorstellungen nicht erfüllt werden, dann sind sie erstmal enttäuscht. und ich glaube, dass es dann egal ist ob man einen schwulen sohn oder eine lesbische tochter hat. ich glaube außerdem, dass die väter bei einem schwulen sohn mehr dran zu kanbbern haben und das die mütter mehr an einer lesbischen tochter dran zu knabbern haben. so denke ich, kann aber sein, dass ich da falsch liege…

:wink:

also nach meiner meinung ist das mit dem lesbisch oder schwul egal … da ich mich bei meinen eltern noch nich geoutet habe kann ich zu dem rest nchts sagen

danke für eure antworten!!! :smiley:

@ frontschwein: stimmt, niemand käm auf die idee, “das ist ja mal voll lesbisch” zu sagen, iwie sind schwule in deer gesellschaft präsenter, aber ob das eine oder andere einfacher ist für die eltern, ist wahrscheinlich wirklich von situ zu situ unterschiedlich!

Bist du denn geoutet?

Solche Sprüche sagen jetzt aber nicht unbedingt soviel darüber aus, ob dein Vater jetzt irgendwie ein Problem mit deinem Schwulsein (oder mit Schwulen allgemein) hätte.
Ich denke auf einer nicht so ernsten Ebene wie einem Kinofilm bringen viele Menschen solche Kommentare, ohne dass da jetzt irgendwas groß hintersteckt. Meine Erfahrung ist es, dass sich in ernsthafteren, tiefgründigeren, Gesprächen dann oft herausstellt, dass solche Leute Schwule eben doch akzeptieren. Erst recht, wenn es Menschen sind, denen du etwas bedeutest.

Genau so war es zumindest bei mir. Mein Vater hatte früher auch öfter den ein oder anderen Spruch gelassen, obwohl ich immer wusste, dass er kein wirkliches Problem mit Schwulen hat. Und die Sprüche haben nach meinem Outing natürlich dann auch aufgehört.

nö xD wie kommse da druff? hab ich mich irnwo falsch ausgedrückt? Oo

Ganz einfach, weil nach deinem Beitrag das einzige Gesprächsthema in der Familie Homosexualität zu sein scheint xD

Also, hast du es ihnen nicht gesagt, aber sie scheinen wohl irgendwas zu ahnen, was sich darin äußert, dass sie ständig über das Thema sprechen!?

Naaa, es is nur in letzter Zeit imma ma widda aufgekommen, da ein Großcousin mit seinem Freund weggezogen is und so, und naja meine Oma findet des komisch und so xD

@ jakob
okee, mein beispiel war auch nicht das beste, aber ab und zu kommt wirlich son richig fieser spruch.
wahrscheinlich fällts mir aber seit meinem inneren coming-out auch nur mehr auf und vorher wars mir eben egal…