Outing bei besten aber leider auch etwas homophobe Freund

Das dumme ist einfach dass es eine so wundervolle freundschaft auf den spiel steht… :frowning: er ist eigl immer für einen da er ist sehr intelligent und man kann mit ihm über alles reden… von irgendeinen scheiß bis hin zu komplexen philosophischen fragen… und ka es klappt auch so gut auch wenn er es ned weiß… außer es sind andere dabei die wissen dass ich schwul bin… das ist dann immer so megafustrierend nicht ich selbst sein zu können… ich weiß ned weiter und hab echt mega angst und bin deswegen furchtbar verzweifelt (deswegen frage ich hier nach rat da die bp community immer guten rat hat und deswegen finde ich euch einfach klasse) :bp:
Wo, wie und wann sollte ich es ihm sagen, damit er es am besten verkraftet? :confused:

An eurem lieblingsort, ehrlich und so schnell wie möglich~

Es kommt nicht darauf an was du sagst oder wie du es sagst, sondern auf ihn. Wenn er dein Freund ist, wird er es auch bleiben, wenn er nicht dein Freund ist, dann nicht.

Er ist dein bester Freund und er hat es verdient, das du ehrlich zu ihm bist!
Es braucht sich ja nur einer aus eurem Freundeskreis zu verplappern und dann hast du den Salat! Ihn dann noch von eurer Freundschaft zu überzeugen wird doppelt schwierig! Es ist das kleinste Übel, wenn er es so schnell wie möglich von dir erfährt. Erzähl es ihm einfach und versuche ihm klar zu machen, das eure Freundschaft dir sehr wichtig ist! Und das sich daran nichts ändert von deiner Seite aus!
Wenn du meinst, das es ihm irgendwie helfen könnte, lass ihn lesen, was du und wir hier geschrieben haben! (Nach deinem Outing!)

Lieblingsort… hmmm ich hab da ne idee… da wär dann auch ein guter freund dabei der mich unterstützt… meinst du es hilft wenn wir davor trinken? Ich meine wenn es nicht so gut ankommt kann ich es ja am nächsten tag auf den alkohol schieben und mich entschuldigen
@Azazel: was bedeudet dein status genau? Irgendwie fasziniert er mich

Das einzige was das Bier dir evtl. bringen kann ist, dass du dann irgendwann lockerer wirst. Mir ging es zumindest beim Outen so. Das auf den Alkohol schieben halte ich nichht für die beste Idee.

Was bringt es, wenn man es auf den Alkohol schiebt, du willst ja, dass er dich akzeptiert wie du bist, nicht, dass du Gewissheit hast, dass er dich hassen würde, würde er die Warheit kennen. Wie gesagt, ein ehrlicher Moment sollte das beste sein, also bleibt am besten nüchtern.

Das ist ein Zitat von Belle an Rumpelstilzchen :wink:

Komm bloß nicht auf diese Idee! Irgendwann erfährt er es von anderen oder erwischt dich in flagranti mit deinem Freund!
Das kommt dann erst richtig blöd!

Bei meinem ersten Outing hab ich auch ein Bier gebraucht, zum locker werden, aber nicht abschießen :smiley:
Dem Alkohol würde ich nicht die Schuld geben, das ist feige.
Wenn du einen groben Plan hast, dann mal los :wink:

Naja im sommer werden vorrsaussichtlich ich er und zwei gemeinsame freunde campen für zwei tage und nachdem wir uns dann etwas gelockert haben hätte ich mich dann geoutet… ein bisschen alkohol wird es mir und ihm leichter machen und einer der beiden anderen kann mir helfen und beim anderen kann ich mich ja dann auch gleich outen ist ja bei ihm kein problem

Also dich outen und dann einen Rückzieher machen halte ich für die schlechteste Idee!

Vielleicht solltest du das auch nicht beim Campen machen sondern besser an einem Ort, wo er sich eventuell zurückziehen kann…

naja ein rückzieher wär wirklich nicht das wahre… aber ka ich hab soviel schiss davor dass ich es am liebsten ganz lassen will…

Okay, nochmal, vielleicht anders:

Stell dir vor, nicht du sondern dein bester Freund wäre schwul.
Eines schönen Tages (oder Abends!) bist du mit deinen ganzen Freunden auf einer Party und einer deiner Freunde haut in einem unbedachten Moment raus, das dein bester Freund schwul ist und dir wird ziemlich schnell klar, das alle es schon wissen, nur du hattest keine Ahnung…

Ich würde das als großen Vertrauensbruch sehen! Ich würde als erstes denken: “Sind wir nicht so gute Freunde, das er es mir als erstes erzählen hätte müssen?”
Du solltest Schadensbegrenzung betreiben und es ihm so schnell wie möglich erzählen! (Das war jetzt das letzte Mal, zumndest von mir!!!)

Es gibt leider kein Patentrezept!
Je mehr Leute es in deinem Freundeskreis wissen, desto höher ist die Gefahr, dass er es von anderen erfährt.
Es braucht sich nur mal jemand verplappern oder dein bester Freund lauscht zufällig mal einem Gespräch, weil die anderen ihn nicht bemerkt haben.
Wenn er fragt, warum er es als letztes erfährt, sei ehrlich und berichte von deinen Ängsten.
Augen zu und durch, auf ewig kann man es kaum verheimlichen.
Ich finde es zunehmend blöd, guten Freunden und verwandten zu erklären, warum ich keine Freundin hab. Wird irgendwann auffällig.
Du bist nicht der einzige, der sich in der Hinsicht etwas überlegen muss.
Hast du deinen anderen Freunden schon über dein vorhaben Bericht erstattet? :wink: Was sagen die dazu?

Hmm tut mir leid falls das iwie nervt oder so :astonished: :frowning:
Aber ihr habt recht ich sollte es ihm sagen…
Erstmal danke für die vielen antworten ich hab da echt nicht damit gerechnet :bp:
Und ka… wie sage ich es ihm? Kurz und prägnant… oder eher iwie auf das thema hinlenken und dann zögerlich ihm das sagen? Alleine oder soll ich jemand mitnehmen? So viele dinge von denen ich keine ahnung habe wie ich es angehen soll… und ka ihr sagt das alle so leicht aber für mich ist der gedanke daran schon furchterregend und ich finde das das outing beim besten freund so schwer ist wie das bei den eltern :confused:
@Frerek: ja ich habs schon paar erzählt und die sagen auch dass es sehr knifflig ist da er ja erstaunlicherweise wirklich denkt ich sei hetero (er hat sogar von einem meiner outings wind bekommen und hielt es für nen scherz ^^) und dass es hart wird weil er ja eben so konservativ ist (aber sie sagen auch dass sie das ned beurteilen können da sie ja nicht schwul sind und deswegen damit keine erfahrung haben

Es nervt nicht, aber ich schreibe ungern inhaltlich öfter als drei mal dasselbe! Es hat keiner behauptet, das es leicht ist und dein bester Freund ist vielleicht auch ein spezieller Fall.
Vielleicht überrascht er dich ja auch mit einer Reaktion wie z.B. “Ich hab mir das schon gedacht!” und vielleicht findet er er ja auch gar nicht so schlimm, das du schwul bist, wie du dir das so vorstellst!
Wenn ich dein Freund wäre, fände ich es besser, wenn du es mir unter vier Augen erzählen würdest, denke ich! Und ich glaube, es ist gut, wenn es an einem Ort ist, wo er sich zurückziehen kann, falls er das braucht!
Für dich wird es eine Erleichterung sein, wenn du es hinter dir hast und ich wünsche dir, das er zu dir steht!

Na bitte, dann greifst du das auf. Mach es kurz und knapp.
Sag ihm, dass es kein Scherz war und du möchtest, dass er als dein bester Freund das weiß.
Das ist doch eine wunderbare Vorlage.
Und deine Freunde hast du ja immer noch als Verstärkung dabei :wink:

Ich hab mich heute mit einem sehr guten freund unterhalten und er ist der meinung dass ich mich bei ihm solange es nicht notwenig ist nicht outen sollte und da ich ihm vertraue mach ich das jetzt auch
Wenn er es durch zufall mitbekommen sollte dann kann ich es ihm erklären
Und ich werde mich bestimmt noch bei ihm outen aber nicht jetzt, da auch ohne stress mit ihm mein leben schon schwer genug ist

Danke nochmal liebe bp-community für alle antworten aber die negativen argumente überwiegen einfach
Lg Heureka

Sich dafür zu entscheiden, seinen besten Freund so dreist zu belügen ist traurig, aber wie es scheint hast du dich entschieden. Ich hoffe ihr seid auch noch Freunde, falls er jemals herausfinden sollte, wer du wirklich bist, bis dahin noch viel Glück :slight_smile:

lg Azazel

Ich belüge ihn ja nicht :frowning: ich meine ich ihn einfach ned verlieren… ohne ihn wär ich nur halb und ich bin eh sehr empfindlich was depressionen angeht und er gehört zu den dingen die verhindern dass ich mich umbringen will :frowning: ich hatte letztes jahr eine sehr schwierige zeit und es gab viele momente an denen ich schon mit dem leben abgeschlossen habe… ohne meine freunde hätt ich das nie durchgehalten und er ist ja einer der wichtigsten… ich kann ihn einfach ned verlieren… ich werde warten auf den perfekten zeitpunkt und dann wenn ich mich dazu gewachsen fühle tue ich es auch…

Perfekte Zeitpunkte gibt es nicht, das ist eine Art Lüge, die wir uns selbst erzählen. Wie gesagt, wenn du ihn belügen willst ist das deine Entscheidung, du musst dich hier nicht rechtfertigen.