Outing bei besten aber leider auch etwas homophobe Freund

Hallo liebe Bp-Community :flag: :bp:
Ich bräuchte hilfe bei einem hardcorefall von Outing…
Ich bin bei vielen freunden und meiner mum (und sie hasst mich dafür) geoutet aber eben leider mein bester freund ned und da es eigl fast alle unseren gemeinsamen freunde wissen sollte er es langsam auch mal erfahren… das lustige ist ja wie naiv er ist ich benehme mich nämlich nicht sonderlich hetero aber er ist der festen überzeugung ich bin nicht schwul obwohl auch schon sehr viele gerüchte rumschwirren :smiley:
Aber er ist halt auch sehr homophob (extrem katholisch erzogen) und will es wahrscheinlich ned wahr haben…
Nun wie sage ich es ihm ohne ihn als freund zu verlieren… es steht eine echt gute freundschaft am spiel :cry:

Ehrlich sein! Sag es ihm ganz schlicht und direkt und vergiss nicht:
Those who mind don’t matter and those who matter don’t mind!

Mach ihm eben klar, dass du die ganze Zeit schwul warst und das nichts an dir oder eurer Freundschaft ändert, der Rest hängt von ihm ab.

Verstehe dich gut,
Immerhin hast du den Vorteil, dass der Großteil deiner Freunde bescheid wissen und hinter dir stehen, also was soll schon passieren :wink: Ich denke, sie können im Zweifelsfall für dich auch ein gutes Wort einlegen.
Ich zögere auch damit, es einigen Leuten zu sagen, aber ich weiß auch, dass ich nicht ewig ein Geheimnis aus der Sache machen kann.
Und ich finde du hast doch einen Punkt erreicht, wo du es beruhigt sagen kannst.
Letztlich ist es so, dass all die Leute, die wirklich deine Freunde sind, auch weiterhin zu dir halten werden!

Vielleicht kannst du dir auch ne eingeweiht Person mit dazunehmen, der du vertraust und die er vielleicht auch mag. Dann hast du da Rückendeckung und Unterstützung. Ich wünsche dir da viel Erfolg.

Puh das wird hart aber der idee mit dem dazuziehen von nen gemeinsamen freund klingt gut und ich weiß sogar schon wen… aber ich hab echt schiss… homosexualität ist ein thema über das er ja nur sehr ungern spricht…

Dann soll er sich für seinen besten Freund halt mal ein bisschen zusammenreißen~

Das denke ich allerdings auch. In einer Freundschaft sollte man über alles reden können, egal wie christlich einer ist!
Egal, welches Thema und egal, welche Problemlage besteht. Um eine ordentliche Freundschaft aufrecht zu erhalten, muss man halt auch mal mit den Personen reden, falls irgendwelche Sachen geklärt, oder gesagt werden müssen. Und das tritt in dem Fall jedenfalls auf.

Du kannst dir da im Grunde einen einfachen Gedanken fassen:
Ist er ein guter Freund, so wird er es akzeptieren!
Ist er kein guter Freund, so wird er es missachten!

In einer Freundschaft sollte es doch egal sein, wie einer tickt, wie er von seiner Art her ist (der eine Freund ist der kleine liebe, der andere Freund der miese, sarkastische), oder welche Sexualität er hegt. Das ändert doch rein gar nichts an deiner Art, wie du vorher auch warst…

Ich hoffe, ich konnte im müden Zustand einen etwas konstruktiven Beitrag leisten…
Gruß,
Maxi!

Jep, wenn er dein Freund ist, dürfte er damit kein Problem haben. Wenn er aber, nach deinem Outing, nichts mehr mit dir zu tun haben will, dann ist er ein Freund, auf den man auch verzichten kann.

Viel Glück! Du hast genug Leute, die hinter dir stehen, also trau dich!:flag:

Falls er nicht zu deinem Outing sagt: “Das ist ja nichts Neues!”, gib ihm ein bißchen Zeit, sich daran zu gewöhnen! Auch wenn er erstmal mit Missachtung reagiert, hat eure Freundschaft vielleicht eine Chance, wenn du ihn das erst mal “verdauen” lässt!
LG, yenredron

Mooooment, ich muss da mal als Pessimist mitspielen! :laughing:
Ich glaube, wenn er es missachtet, aufgrund seiner Erziehung, wird die Freundschaft in dem Fall, sollte er es missachten, keine Chance mehr haben.
Ja, ich weiß, muss nicht sein! Dennoch denke ich das mal - ich darf das! Ich bin ein Pessimist! :laughing:

Dennoch alles gute! :flag:
Halt’ uns auf dem laufenden. :slight_smile:

Gruß,
Maxi!

Würde ich nicht sagen. Uns macht nicht aus, was wir als erstes denken, sondern was wir danach denken. Wie du schon gesagt hast, jeder ist das Produkt seiner Erziehung, aber wir entscheiden schlussendlich selbst, was für Menschen wir sein wollen.

Da muss ich dir zustimmen. Ich denk’ halt in den meisten Fällen negativ. ^^

Off-Topic: Sollen wir Thread in philosophische verschieben? Wird langsam philosophisch hier… :smiley:

Ich glaub maxi hat recht… ich meine wenn ich ihn sonst als meinen besten freund verlieren würde sollte ich es lassen :frowning:

Wenn du ihn als besten Freund verlieren würdest ist er nicht dein bester Freund und du belügst dich selbst.

Da stimm ich zu. Wenn er dich nicht als schwul akzeptiert, dann kann das zwischen euch auf kurz oder lang sowieso nicht gut gehen. Ich meine er wird es entweder früher oder später sowieso wissen/herausbekommen oder aber du musst ihn lange belügen und/oder ihm was verheimlichen. Das kann doch auch nicht im Sinne des Erfinders sein, oder?

Ich denke, um dich bei deinem Freund nicht zu outen, ist es zu spät!
Was denkst du, wie er sich fühlt, wenn er mibekommt, das Alle es schon lange vor ihm wussten? Also besser so bald wie möglich!
Wenn er dann nichts mehr mit dir zu tun haben will, dann ist er kein wahrer Freund, da stimme ich den anderen zu!
Aber gib ihm ein bißchen Zeit, darüber nachzudenken!

Das dumme ist einfach dass es eine so wundervolle freundschaft auf den spiel steht… :frowning: er ist eigl immer für einen da er ist sehr intelligent und man kann mit ihm über alles reden… von irgendeinen scheiß bis hin zu komplexen philosophischen fragen… und ka es klappt auch so gut auch wenn er es ned weiß… außer es sind andere dabei die wissen dass ich schwul bin… das ist dann immer so megafustrierend nicht ich selbst sein zu können… ich weiß ned weiter und hab echt mega angst und bin deswegen furchtbar verzweifelt (deswegen frage ich hier nach rat da die bp community immer guten rat hat und deswegen finde ich euch einfach klasse) :bp:
Wo, wie und wann sollte ich es ihm sagen, damit er es am besten verkraftet? :confused:

An eurem lieblingsort, ehrlich und so schnell wie möglich~

Es kommt nicht darauf an was du sagst oder wie du es sagst, sondern auf ihn. Wenn er dein Freund ist, wird er es auch bleiben, wenn er nicht dein Freund ist, dann nicht.

Er ist dein bester Freund und er hat es verdient, das du ehrlich zu ihm bist!
Es braucht sich ja nur einer aus eurem Freundeskreis zu verplappern und dann hast du den Salat! Ihn dann noch von eurer Freundschaft zu überzeugen wird doppelt schwierig! Es ist das kleinste Übel, wenn er es so schnell wie möglich von dir erfährt. Erzähl es ihm einfach und versuche ihm klar zu machen, das eure Freundschaft dir sehr wichtig ist! Und das sich daran nichts ändert von deiner Seite aus!
Wenn du meinst, das es ihm irgendwie helfen könnte, lass ihn lesen, was du und wir hier geschrieben haben! (Nach deinem Outing!)