'nabend zusammen

Hallo, ich bin agripost, 22 Jahre alt, und komme aus NRW. Der Nickname hat auf nicht sehr offensichtliche Weise etwas mit meinem Vornamen zu tun :face_with_hand_over_mouth:. Dass ich schwul bin, weiĂź ich zwar eigentlich schon, seit ich 14 oder 15 bin, aber danach hat es noch einige Zeit gedauert, bis ich es selbst akzeptieren konnte. Ich wollte lange Zeit asexuell oder so etwas Ă„hnliches sein. Im echten Leben studiere ich Mathematik.

Ich muss gestehen, dass ich schon länger heimlich hier mitlese :sunglasses:, aber das will ich jetzt ändern. Möglicherweise ahnt ihr jetzt schon, dass ich so ganz allgemein nicht unbedingt der Schnellste bin^^.

Was meine Hobbys sind, kann ich gar nicht so genau sagen, aber ich gehe gerne in die Natur, kann mich für entlegene Themen begeistern und mag es, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren und mit Freunden herumzublödeln. Seitdem die Möglichkeiten für Freizeitbeschäftigungen etwas eingeschränkt sind, koche ich relativ viel und gehe etwas regelmäßiger laufen (der einzige Sport, bei dem ich nicht ganz nutzlos bin).

Wenn ihr Fragen habt, stellt sie gerne!

Hey agripost und herzlich willkommen :tada:

bist du bereits irgendwo geoutet bzw. hast das noch vor?

Was liest du denn so hier? Wo hast du denn vor, was mit deinem nagelneuen Account zu posten?

Hörst du Musik?

LG Zuri

Herzlich willkommen bei uns!
Mit Mathe steh ich leider immer auf Kriegsfuß so gerne ich das könnte…

Aber wenn du kochst freue ich mich schon auf deine Fotos von deinen Gerichten in unserem „kochen gegen Corona Thread“ :star_struck:

1 Like

Danke fĂĽr die nette BegrĂĽĂźung!

Das mit dem Outing ist so eine Sache. Meine Mutter und die Leute, mit denen ich seit der Schulzeit befreundet bin, wissen Bescheid. Die unverbesserlich Neugierigen, die mich direkt fragen, bekommen auch eine ehrliche Antwort. Allerdings mag ich es überhaupt nicht und bin auch nicht gut darin, so ein Outing ins Gespräch einzubauen; deswegen geht es ansonsten recht schleppend voran. Das Gemeine ist ja, dass ich ein Thema ansprechen müsste, über das ich ansonsten gar nicht reden würde.

Hier im Forum habe ich einige Geschichten gelesen und auch Threads u. a. im “Probleme”-Bereich. An Geschichten habe ich vor allem Gemini und Die Maschine verschlungen, und Wandel des Herzens fand ich auch toll. Da ist es allerdings schon etwas her, dass ich die früheren Kapitel gelesen habe, deshalb bin ich mittlerweile nicht mehr so in der Materie. Ich hoffe, dass ich da trotzdem mal kommentieren kann…

Ich behaupte einfach mal ganz vermessen, dass ich das Gefühl kenne, an Mathe zu verzweifeln. Irgendwann kommt man im Mathestudium immer mal an diesen Punkt, und das soll auch so sein. Aber es wird eben auch immer interessanter, je weiter man kommt und je mehr spannende Probleme man sieht, die man gerne verstehen würde. (Hm, irgendwie scheine ich hier Evidenz dafür zu liefern, dass alle Mathematiker schlimme Fälle von Stockholm-Syndrom haben. :nerd_face:)

An Musik höre ich vor allem Britpop (z. B. Travis, Manic Street Preachers, Franz Ferdinand, …) und ansonsten auch eher Rock/Pop, z. B. Simon & Garfunkel, Arcade Fire, Mika, Amy Macdonald, OMAM.

Zum Kochen: Mal sehen, was sich machen lässt. Oft kaufe ich halt einfach nur sinnvolle Zutaten und improvisiere dann. Aber vorgestern habe ich einen veganen Käsekuchen gebacken und natürlich auch fotografiert. Ich habe gesehen, backen darf man in dem Thread auch?

VG
agripost

Na klar ist backen erlaubt. Wir sind ja nicht bei Tim Mälzer :wink:

Ich frage mich gerade ob Mathe und vegan beides nicht Ausprägungen von Stockholm Syndrom sind… steile These :wink:

Was interessiert dich an Mathe Problemen? Kannst du dazu mal even Thread aufmachen der so ist, dass ich verstehen und kommentieren könnte? :innocent:

Gern geschehen! :slight_smile:

Zwingt dich ja keiner dazu. Sagt ja keiner, dass du einen Schriftzug an ein Flugzeug hängen oder alle Litfaßsäulen mit deiner sexuellen Orientierung plakatieren sollst :wink:

Da werden sich aber mindestens zwei Autoren freuen, wenn sie das hören :3 :+1:

Zumindest Travis, Amy MacDonald und Mika sagen mir was :sweat_smile:

Bekommen wir das Foto im entsprechenden Thread zu sehen? lieb guck

Mit Käsekuchen bist du in der Tat in bester Gesellschaft :+1:

Der Thread war so erfolgreich, dass er ein Spin-off bekommen hat :wink: (danke an dieser Stelle an @timtom fĂĽr die Idee)

Kuchen: done

Oh je, da erwartest du viel von mir. Ich glaube, das haben schon Generationen von populärwissenschaftlichen Autoren mit mehr oder weniger großem Erfolg versucht. Oft kann man Anwendungen ganz gut erklären, aber uns interessieren eher andere Ebenen des Problems.

Ich hatte dieses Semester eine Vorlesung, bei der wir am Ende diskutiert haben, welche Form ein Flüssigkeitstropfen auf einer ebenen Platte annimmt. Aber bis wir so weit waren, hat es eben ein ganzes Semester gedauert. Das Spannende ist dann eher “Wie allgemein funktioniert dieses Konzept?”, “Haben diese mathematischen Eigenschaften etwas miteinander zu tun?”, “Warum funktioniert dieser Ansatz im einen Fall gut, aber im anderen überhaupt nicht?” als “Wie sieht denn nun der Tropfen aus?”. Und da reden wir über Objekte, die Mathematiker definiert haben und die nicht aus der realen Welt kommen…

Zumal man dann beim flüchtigen Betrachten denken könnte, ich wollte am 13. September Oberbürgermeister werden und hätte eine reichlich merkwürdige Wahlkampagne…
Nein, das habe ich tatsächlich nicht vor :wink:, aber ein paar Personen stehen halt noch auf meiner imaginären To-do-Liste.

Das klingt eher wie Physik und nicht nach mathe oder?

Ist das so Grundlagen Zeugs oder kann man das auch in irgendeiner Weise praktisch nutzen. Ich stell mir Wasser kochen auf optimierte weise vor …

Die Tropfenfrage kommt aus der Physik, ja. (Deshalb habe ich auch, ehrlich gesagt, keine Ahnung, ob dieses Ergebnis einen unmittelbaren praktischen Nutzen hat, tut mir Leid.)
In meinem Bereich ist es sehr oft so, dass die Anwendungen bzw. die Motivation für das, was wir tun, aus der Physik kommen. Aber im Mittelpunkt stehen dann eben mathematische Themen wie (in diesem Fall) beschränkte Variation, Mengen von endlichem Umfang und Variationsrechnung. Und meistens ist es deutlich schwieriger, zu erklären, was das nun alles ist und warum es cool ist, als über Anwendungsbeispiele aus der Physik zu reden, die man damit gut untersuchen kann.
(Allgemein scheint es in Mathe kaum möglich zu sein, sich einen begrenzten Überblick über ein Thema zu verschaffen, ohne sich wirklich damit zu beschäftigen…)
Aber ich melde mich, wenn mir doch mal ein Thema einfällt, das man gut erklären kann! :thinking:

Ich schätze mal, dass auch viele Matheprobleme aus der Physik stammen.
Mir ist ja z.B. bis heute auch niemand unter gekommen, der mir erklären konnte was so schwer an nem drei-körper-problem sein soll. Ich mein, hallo, zwei geht aber drei plötzlich nur numerisch?!

Moin!
dann Mal Willkommen im Forum. :slight_smile:

Es freut mich, zu sehen, dass es auch jetzt noch Leute gibt, die Gemini lesen und denen es gefällt. :smiley:

Viel SpaĂź dir hier auf dem Forum!

Beste GrĂĽĂźe
Sammy

1 Like

Hoppla, das hat jetzt bei mir etwas gedauert… Da steht man eines Morgens nichts Böses ahnend auf, hat auf einmal einen sehr geregelten Tagesablauf und schaut nicht mehr ins Forum. :upside_down_face:
@timtom Stimmt, das geht oft ziemlich schnell, dass man bei gewöhnlichen Differentialgleichungen keine explizite Lösung mehr angeben kann. Aber oft braucht man die Lösung ja zum Glück auch gar nicht explizit…
@SammyBlue Danke! Was fĂĽr eine prominente BegrĂĽĂźung. :smiley:
Ich muss ja gestehen, dass es auch schon etwas länger her ist, dass ich Gemini gelesen habe. Weiß nicht mehr genau, wann es war, jedenfalls noch im letzten Jahrzehnt. :face_with_hand_over_mouth:
Aber ich denke schon, dass auch jetzt noch Leute die älteren Geschichten durchstöbern, Gemini lesen und Gefallen daran finden.
Viele GrĂĽĂźe
agripost

Und dazu noch eine ĂĽberraschende, da der gute Herr Blue quasi als verschollen im Forum gilt :wink:

Wieso ist denn plötzlich dein Tagesablauf so gut geregelt? Und hat das wirklich nur Nachteile?

Das liegt daran, dass ich momentan mit anderen Leuten zusammen lerne, und hat definitiv Vorteile. :grinning:

Das hoffe ich doch sehr :slight_smile: