Mit 17 auf 14 Jährige stehen

Hallo,
ich bin 17 und seit 2 Jahren irgendwie schwul :smiley: Naja, bin mir da zwar noch nicht so sicher, will es aufjedenfall auch nochmal mit nem Mädchen probieren, aber das ist nicht das Thema. Was mich nur belastet ist, dass ich doch die Jungs anziehend finde, die jünger aussehen, dazu muss man sagen, dass ich selbst jung aussehe, kp ob das was damit zu tun hat. Naja, also wie gesagt, momentan bin ich ja selbst noch 17, aber was wenn das nicht aufhört? Ich stehe nicht auf vorpubertäre Kinder, aber halt so, dass man die Zeichen der Pupertät nicht sieht, keine Pickel etc. Aber dennoch schon entwickelt, also keine Kinder. Gibt deshalb auch durchaus 16 und 17 Jährige die ich geil finde, aber die wahrscheinlichkeit jemanden zu finden, der auf meine “Zielgruppe” passt ist doch bei 14-15 Jährigen am größten. hab nur schiss, dass wenn ich dann 20+ immernoch auf 14 Jährige stehe, was ja dann überhaupt nicht klargeht :confused: Meine Angst ist, dass ich vielleicht nie auf wirklich ausgewachsene Männer stehen werde.

Jemand Erfahrung?

Ich gehe davon aus, dass sich das von Zeit zu Zeit ändern wird. Du wirst älter, somit wird dein Interessenbereich ebenfalls älter. Das denke ich zumindest.

Gruß,
Maxi!

Verändert sich sicherlich noch, wie Maxi98 schon sagte.

Gruß Phil

Das wird sich mit Sicherheit ändern.
Außerdem ist es überhaupt nicht schlimm, mit 17 auf 14 Jährige zu stehen. :slight_smile:
Das ist absolut in Ordnung! :wink:

Ich denke auch, dass das in Ordnung ist.
Verboten ist es schließlich nicht. Ich muss ehrlich sagen, dass ich, wenn es so kommen sollte, auch eine Beziehung mit einem 14-Jährigen eingehen würde. Eine Voraussetzung ist allerdings, dass dann etwas mehr geistige Reife vorhanden sein sollte, als man dem Alter zumutet. Denn mit einem Kind möchte ich wiederum nichts zu tun haben. Es gibt ja mehrere, die vom geistigen Stand her älter sind, als man es zumutet.
Für mich wäre das nichts schlimmes, solange es keine Probleme gibt, sprich mit Eltern, oder so.
Meine Reichweite geht von 14 - 20 Jahre. Von daher wird sich da bestimmt etwas finden, wenn man es wollte. Ich will es zurzeit nicht und bin komplett damit zufrieden, dass ich keine Beziehung habe, was auch erstmal so bleiben soll.

Und wenn du 20 sein solltest: Solange die Eltern und er selber damit einverstanden ist, so kann dir nichts passieren. Selbst dann ist es nicht schlimm.
Als Pädophil würde ich dich dadurch aber nicht bezeichnen. :slight_smile:

Gruß,
Maxi!

Moin :slight_smile:. Bezüglich größerer Altersunterschiede habe ich bereits in diesem Beitrag meinen Rant abgelassen. Lass dich nicht entmutigen und wenn du mit 20 auf 14-jährige stehen wirst, wäre das auch kein Problem :wink:.

Weißt du, es ist ja aus keiner Sicht wirklich Problematisch auf 14-Jährige zu stehen, es wäre nicht mal verboten in deinem Alter mit ihnen intimeren Kontakt zu haben.
Es ist lustig, dass du dir jetzt so Gedanken drüber machst. Überleg nur, wenn Leute auf annährend Gleichaltrige stehen, dann denkt man nicht drüber nach. Die würden sich aber wohl kaum Sorgen machen, dass sie wenn sie z.B. 16 sind in 10 Jahren immer noch auf 16-Jährige stehen. Ich denke deine Sorge ist unbegründet und ich denke es passiert dem ein oder anderen mal, dass er sich in deinem Alter in einen 14-Jährigen verliebt. :wink:
Wie gesagt, ich pflichte den anderen hier bei. Warte ab, dass wird schon alles seinen Gang gehen, aber so langsam und schleichend, dass du es kam merkst.

Mach Dir mal keine Sorgen.
Ich bin 20 und derzeit total verknallt in einen 14-Jährigen. Liebe fragt eben nicht. Vor Jahren war ich schonmal verliebt und damals war “das Objekt der Begierde” :smiley: :smiley: :flag: etwas älter als ich. Sowas kommt und geht. Mach Dir keinen Stress.

:flag:

okay, danke jungs…
also momentan ist es sogar so das ich mit einem 14 Jährigen zusammen bin, und es ist total toll usw.
Naja ich hab tatsächlich nur die Angst das ich ihn nicht mehr anziehend finde, sobald er ein kompletter Mann ist (was auch immer welches Alter).
Ich beruhige mich halt immer mit dem Gedanken, dass es ja bei Heteros auch normal ist, dass ER sich so 1-3 Jahre nach unten orientiert und sie eben ehr ältere…
Allerdings hat eine Freundin von mir gesagt, bei der ich geoutet bin, “oh mein gott, der ist doch viel zu jung für dich”… mhh das entmutigt mich irgendwie. klar 14 und 17 geht natürlich, ich möchte einfach nur wissen ob das bei euch auch so war oder ist? Oder bin ich psychisch nicht ganz dicht?
Eine Situation, die mich selbst total erschrocken hat war, als ich auf dbna unterwegs war, habe ich einen gesehen, den ich auf den ersten Blick mega süß fand, dann bin ich auf sein Profil, habe gelesen, dass er 18 ist, und dachte direkt so “oh krass so alt” und habe direkt das Interesse an ihm verloren… :frowning:

Was meinst du denn damit ‘wenn er ein kompletter Mann ist’? Ist er noch nicht durch die Pubertät?

Naja, ich bin 17 bin auch noch nicht durch die Pubertät… ich mein ich habe keine Bart etc… Mein Freund ist natürlich auch nicht durch die Pubertät, freilich hat er eine tiefe Stimme etc.
Ich war immer Spätzünder andere in meinem Alter haben nen Vollbart haha, habe mir heute in der Schule mal Leute angesehen, die ca. 14 sein müssten, die waren teilweise noch nicht mal im Stimmbruch (war ich vllt auch nicht mit 14), würde also sagen das mein Freund seinen Kollegen bisschen vorraus ist, trotzdem sieht man schon nen Alterunterschied, wenn wir nebeneinander stehen.

Dann magst du eben eher jüngere, mach dir keinen Stress, das ist das wichtigste. Ich bin 20 und habe immer wieder nen Jungen im Blick der glaub ich 15 ist, zwar nicht unbedingt wegen dem aussehen, sondern weil er bereits mit dem Alter komplett geoutet ist, was ich bewundere.

Wenn du mit 50 noch immer auf 14 jährige stehst, solltest du dir vielleicht Gedanken machen. Aber vorerst mal chillen :slight_smile:

Ja gut, die Gedanken mache ich mir wahrscheinlich schon früher als mit 50 aber dann chill ich erstmal :smiley:

Hey Harry,
angenommen du willst suggerieren ich sei pädophil, willst du mir sagen, dass man sich dann keine Sorgen machen sollte?
Auch wenn es “normal” ist, ist man der Abschaum der Gesellschaft, und darüber keine Sorgen machen?

Hey turnup,
Nach dem zu urteilen, was du erzählt hast, bist du nicht pädophil. Pädophil wärst du dann, wenn du Gefühle für 11 Jährige oder jünger hättest.

Mit 17 auf 14 Jährige zu stehen ist - denke ich zumindest - ziemlich der Durchschnitt. Sagen wir, du stehst mit 30 immer noch auf 14 Jährige: Dann bist du hebephil (11-14 Jahre) und/oder ephebophil (15-19 Jahre) falls du dich zu diesen Altersgruppen stärker hingezogen fühlst als zu Erwachsenen.

Selbst wenn du pädophil bist, ist das nichts schlimmes. Früher waren Schwule der “Abschaum der Gesellschaft” um es in deinen Worten zu sagen und trotzdem sind viele auch damals glücklich mit ihrer sexuellen Orientierung bzw. ihrem Leben allgemein gewesen.
Was die Gesellschaft denkt, sollte dich nicht kümmern, wenn es um etwas geht, was du bist und nicht ändern kannst.
Wichtig ist, dass dich deine Freunde, Familie bzw. dein soziales Umfeld allgemein so akzeptieren, wie du bist.
Wenn dich deine Freunde jetzt mögen, aber dann sich auf einmal von dir abwenden, nur weil du ihnen sagst, dass du pädophil/schwul/muslimisch/adoptiert/HIV-positiv/asexuell oder was auch immer bist, dann waren es nicht deine wirklichen Freunde.
Pädophil zu sein bedeutet ja nicht, dass man eine tickende Zeitbombe ist oder eine Gefahr für Kinder, genauso wie heterosexuelle Männer keine Gefahr für Frauen sind und sie vergewaltigen wenn sie grade keine Partnerin haben sollten oder sich die Gelegenheit bietet.
Es ist einfach ein Gefühl und man sollte Menschen nicht nach ihren Gefühlen, sondern nach ihren Handlungen bewerten.
Du solltest dir bei jedem, der dir einreden will, dass deine Gefühle krank sind überlegen, ob du wirklich mit dieser Person weiter deine Zeit verbringen möchtest.
Eine Beziehung mit einem 14 Jährigen zu haben ist in Deutschland völlig okay und du findest ja auch 16 Jährige attraktiv.
Abgesehen davon ist Sex in unserer heutigen Gesellschaft eh vollkommen überbewertet, als ob es etwas fast schon unverzichtbares für ein gutes Leben wäre.
Wenn jemand 19 Jahre noch nie Sex hatte, dann ist es auch kein Problem, weitere 19 Jahre keinen Sex zu haben. Es kann einem nur schwer vorkommen, weil die Gesellschaft sagt, es wäre so. Sex ist auch nicht soo viel besser als onanieren und Sachen wie Freunde und Hobbies sind weitaus wichtiger für das eigene Wohlbefinden.
Also kurz gesagt: Wenn du es unbedingt mal ausprobieren möchtest, dann frag doch einfach einen Jungen, den du attraktiv findest und schau, was passiert. Wenn er nein sagt, dann fragst du eben den nächsten Jungen. Und wenn du Angst hast, dass dir Leute komische Blicke zuwerfen, dann kann es ja wohl doch nicht so wichtig für dich sein, wenn dir die Meinung anderer Leute dann auf einmal doch bedeutender scheint.

Okay danke,
das eigentliche, wovor ich angst habe, ist, dass wenn ich über 18 bin… sagen wir 22 etc, dass ich dann keine chance bei jungs zwischen 14 und 16 habe.
Zur Zeit ist ja “alles gut”, ich habe ja einen Freund der 14 ist (leider wohnt nicht in meiner Nähe aber sehen uns alle paar Wochen :/).
Wie gesagt, ich sehe ja auch nicht gerade aus wie 17, und “gutaussehend” bin ich auch, weshalb ich zur Zeit noch kein Problem habe jemanden kennen zulernen in dem Alter, aber was wenn ich älter bin…
naja, das sind halt so meine Gedanken, und jaa ich glaube jetzt auch nicht das ich ein exot bin, aber man macht sich halt so seine Gedanken und ein Leben lang, hoffnungslos, auf Jugendliche stehen zu müssen, ist halt echt scheiße.
Und naja, es gibt auch wiederrum 15 Jährige die mir zu jung aussehen… maan, okay danke :slight_smile:)

Kann auch sehr gut verstehen, wieso du dir da Sorgen machst.
War bei mir mit 17 ähnlich bzw. hatte ich schon mit 14 manchmal Gedanken, wieso ich jetzt nicht auf haarige oder muskulöse Männer, sondern auf meine (leider alle heterosexuellen) Freunde stehe.
Hab erst gedacht, dass ich niemals mit jemandem darüber reden werde können oder vllt. erst, wenn ich 30 bin und absolut sicher bin, dass sich das bei mir nicht ändern wird. Ich habe mir da wirklich viel zu sehr den Kopf drüber zerbrochen und mich jedesmal, wenn ich einen 18 Jährigen mehr oder weniger attraktiv fand, versucht zu überzeugen, dass sich meine Gefühle noch zu älteren hin entwickeln werden, was dann immer nach ein paar Wochen dazu geführt hat, dass ich total deprimiert war, wenn ich dann mal wieder an ein paar Jungs aus der 8 Klasse in meiner Schule vorbei gelaufen bin und mir klar wurde, dass sich eben doch nicht alles geändert hat.
Mit 18 habe ich dann den Mut gefunden, mit meinen Freunden darüber zu reden und mir ist noch nie ein so großer Stein vom Herzen gefallen, als sie meinten, dass ich mir keine Sorgen machen muss und sie denken, dass meine Gefühle völlig normal sind.
Natürlich hat es etwas gedauert, bis sie alle meine Sorgen beruhigt haben, nachdem ich diese Angst 4 Jahre allein mit mir rumgetragen habe, aber ich persönlich würde dir empfehlen, dass falls du merken solltest, dass du doch noch Zweifel hast, du einfach mit deinen Freunden oder jemand anderem, dem du vertrauen kannst und persönlich kennst darüber redest.
Ich meine, wir schreiben 2015 und da sollten doch wirklich niemandem mehr seine sexuellen Gefühle peinlich sein. Offenheit ist das Stichwort.
Was wäre z.B., wenn du und deine Freunde zusammen einen Film schaut und darin ein Teenager vorkommt, den du attraktiv findest?
Der einfache Weg, wäre darüber zu schweigen; aber das kann dann dazu führen, dass du dir Gedanken machst, was die anderen wohl denken würden, wenn du ihnen von deinen Gefühlen erzählen würdest.
Die andere Möglichkeit wäre, dass du dich mit deinen Freunden lustig über deine Sorgen machst: ,Hey, ich finde den Jungen da echt heiß; Pädos for the win!" (jetzt einfach mal als vermutlich schlechtes Beispiel gesponnen, aber ich hoffe, es ist ungefähr klar, was ich sagen möchte).
Laut dem Gesetz darf ein 14 Jähriger mit einem Erwachsenen Sex haben und das wäre wohl kaum so, wenn Psychologen sagen würden, dass man mit 14 zu jung dafür wäre.
Und als Schwuler kannst du leider eh immer in den Fokus von z.B. Nazis geraten, wenn du händchen haltend mit deinem Freund durch die Stadt gehst oder einen Regenbogen-Button auf dem Rucksack hast, also auch wenn du auf ältere Erwachsene stehen würdest, wärst du nicht sicher vor komischen Blicken etc.
Was sagen denn z.B. deine Eltern und Freunde dazu, dass du jetzt mit 17 einen 14 Jährigen Freund hast? Wenn sie nichts dagegen haben, warum sollten sie etwas dagegen haben, wenn du 20 bist oder 25 oder 30?
Falls du Angst hast, dass du in ein paar Jahren deinen Freund nicht mehr attraktiv findest, weil er ,zu alt" in deinen Augen ist, kann ich dich auch beruhigen: Ich dachte auch schon oft bei meinen Freunden (wie gesagt alle leider hetero), dass ich sie bald nicht mehr attraktiv finden werde, was sich aber bisher noch nicht bewahrheitet hat, auch wenn die Angst davor immer noch da ist, obwohl sie eh total sinnlos ist, weil ich bei ihnen ja sowieso keine Chance hab. Mit 15 dachte ich, dass ich niemals jemanden attraktiv finden könnte, wenn er Haare unter den Armen hätte oder sich rasieren müsste und alles hat sich dann doch noch geändert, wenn auch eben nicht über Nacht sondern langsam und unmerklich, bis dann plötzlich eben ein Kumpel sich mal nicht rasiert hat und einen Oberlippenbart hatte, er aber für mich deswegen nicht auf einmal wie ein haariger Steinzeitmensch aussah.

Hi,

das ist überhaupt kein Problem!
Ist/war auch bei mir so.

Hi moellermann,
Ist oder war es bei dir so?
Wenn es so war ist es ja kein Problem aber wenn es so ist, schon, oder?