Leben unter der Antarktis

welt.de/wissenschaft/articl … w_facebook
Verzeiht mir, dass ich einen Welt-Artikel als Quelle nehme, aber bei so einem Thema erlaube ich mir das mal.
Wissenschaftler haben in Vulkanhöhlen unter der Antarktis (in denen es ziemlich angenehm warm ist) unbekannte DNA entdeckt. Es könnte von bisher völlig unbekannten Arten stammen - Ich finde sowas sehr spannend! Ich als Lovecraft-Fan denke zwar direkt an “Die Berge des Wahnsinns”, aber auch wenn es nicht ganz so abgefahren ist (worüber ich froh wäre), ist sowas spannend. Es zeigt mal wieder, wie wenig wir in Wahrheit noch über unsere Erde wissen und, dass allerlei Geheimnisse noch darauf warten gelüftet zu werden…
Und die Idee, dass durch den Vulkanismus unter der toten Eiswüste der Antarktis etwas leben kann, ist erst recht spannend.

Ihr könnt rauslassen was ihr wollt. Begeisterung. Erstaunen. Spekulationen. Was ihr denkt, wenn ihr solche Dinge hört/lest. Ich jedenfalls, finde sowas sehr faszinierend. :slight_smile:

so neu ist das auch nicht. die dns ist vllt unbekannt, aber dass es leben unter solch heissen bedingungen gibt, ist längst bekannt.

Nun ja. Vielleicht ist es bekannt, dass es prinzipiell unter abgefahrenen Bedingungen Leben gibt, ja. Aber die spezielle Entdeckung unter der Antarktis, konkrete Funde, sind für mich schon eine große Sache. Vor allem wenn man “Berge des Wahnsinns” gelesen hat. :smiley:

Wow, das klingt wirklich spannend :smiley: Mal sehen, was dabei raus kommen wird…

Das ist wohl wahr. Die Biologen gehen ja davon aus, dass die Mehrzahl der Arten noch unbekannt ist. Dazu braucht es nicht mal abgefahrene Lebensbedingungen, auch in den Regenwäldern und im Meer stecken etliche Wesen, von denen wir bisher gar nichts wissen …

“Unbekannte DNA” heißt am Ende ja wahrscheinlich dann doch nur irgendwelche mickrigen Bakterienarten oder bisschen Moos. Aber spannend ist der Gedanke trotzdem, das stimmt schon. So schnell lässt sich das Leben auf der Erde wohl nicht mehr ausrotten :slight_smile:

hab mal gelesen, das bakterien noch kräfte der 400’00-facher Erdschwere überstehen können. wenn das stimmt, würden sie, wenn sie in meteoriten existieren, einen aufprall auf der Erde locker überstehen. leben ist halt hartnäckig.