Ist mein bester Freund wirklich Hetero oder steht er auch auf mich?

Hey,

ich habe ein Problem und hoffe, dass ihr mir dabei ein bisschen helfen könnt. Ich, 18 und ungeoutet, bin in meinen besten Freund verliebt, von dem ich mir aber leider total unsicher bin, ob er sich eine Beziehung mit mir vorstellen könnte (er hatte eine Freundin, sie haben sich allerdings getrennt) und ob er überhaupt Interesse an mir hat. Aber alles der Reihe nach:

Grundsätzlich treffen wir fast wöchentlich immer zu zweit und wir zocken zusammen, unterhalten uns über Gott und die Welt, usw. Ja, fast wöchentlich klingt zwar relativ viel, allerdings trifft sich mein bester Freund fast genauso oft auch mit anderen Kumpels, weswegen ich nicht wirklich weiß ob das ein Anzeichen ist oder nicht … .
Ich jedenfalls freue mich immer voll auf die Treffen und kanns dann immer gar nicht mehr erwarten, bis er einmal wieder vorbeikommt oder ich bei ihm bin.
Im Sommer 2020 hat er mich sogar eingeladen, dass ich mit ihm und seiner Familie für zwei Wochen in den Urlaub fahren darf, was ich natürlich sofort angenommen habe und es mich doppelt gefreut hat. Es hat sich nur dann später herausgestellt, dass ich in etwa die zweite Wahl war, denn seine damalige Freundin hatte für die 2 Wochen keine Zeit. Wir hatten im Urlaub ein 2-er Bett und ich hätte mir so gut etwas vorstellen können (ihr versteht schon :wink:). Manchmal in der Nacht habe ich mich ziemlich weit auf seine Seite rüber gelegt, aber war in der Hinsicht nie aufdringlich und hoffe auch immer darauf, dass etwas von ihm kommt. Er hat mir dann jedenfalls mal gesagt, dass ich in der Nacht ziemlich weit auf seiner Seite war, und ich habe darauf geantwortet, dass ich es gar nicht bemerkt hätte und es mir leid tut :/.
Ansonsten treffen wir uns eben auch nach dem Urlaub immer regelmäßig, ich weiß allerdings nicht, wie ich mir sicher sein kann, ob er nun auf mich stehen könnte oder sich mit mir etwas vorstellen könnte oder nicht. Ich meine es gab in der letzten Zeit soo viele Anzeichen die dafür sprechen aber auch richtig viele Punkte, die leider das Gegenteil sagen? Das Ding ist, dass ich auch furchtbar Angst davor habe, meinen besten Freund zu verlieren (abgesehen davon, dass ich mich in ihn verliebt hatte), weil ich ihm einfach sonst alles erzählen kann, was mir auf dem Herzen liegt.
Also was nun? Ich bin wirklich ein bisschen gespalten, weil selbst bin ich ja noch ungeoutet und würde es auch ungerne machen. Stattdessen wäre es mir lieber irgendwie zu testen, ob er sich mit mir mehr vorstellen könnte… nur ich weiß leider nicht wie… . Er denkt nämlich auch von mir, dass ich hetero bin (ich hatte vor 1 1/2 Jahren einmal eine Freundin, in die ich auch verliebt ware), aber irgendwie würde ich es schon gerne (indirekt) erfahren. Ich möchte eben unsere Freundschaft aber nicht aufs Spiel setzen, allerdings wäre es für mich auch schwierig, weiterhin so zu bleiben, wie wir bis jetzt waren, nachdem ich zu ihm gesagt habe “Hey, ich bin in dich verliebt…”. …

Ich hoffe ihr lest euch meine lange Nachricht durch und habt ein bisschen Verständnis mit mir… Es ist echt eine total blöde Situation und ich hoffe, ihr könnt mir ein bisschen helfen, aus dieser Lage heraus zu kommen.

Danke euch :wink:

Von deinen Schilderungen erkenne ich nicht, dass er in dich verliebt ist oder auf dich “steht”. Steigere dich da besser nicht hinein, und versuche lieber, dich abzulenken. Ich kenne die Situation selber von meinem damaligen besten Freund, mit dem ich mich auch wöchentlich und noch öfter getroffen habe, auch zu Übernachtungen. Hätte ich versucht, mich ihm irgendwie zu nähern, hätte das ganz bestimmt die Freundschaft zerstört. Ich war aber auch nicht in ihn verliebt, sondern eher, wie man auf Englisch sagt, “in lust” mit ihm.
Überlege es für dich selbst, aber ich würde ganz dringend davon abraten. Außer du denkst, dass er Verständnis hätte, selbst wenn er kein romantisches Interesse an dir hat.