iPad im Unterricht / Schule

Naja, beides gleich bescheuert :stuck_out_tongue:
Den Sinn muss mir erst mal jemand erklären. Es ist extrem umständlich, nervig, das Teil muss jedes Mal mitgeschleppt werden und die alte Methode (Stift und Papier) ist auf jeden Fall besser (bessere Schreibgeschwindigkeit, geringes Gewicht, unendliche Akkulaufzeit^^, etc.).

Ich Persönlich bin auch am Überlegen mir ein iPad zu kaufen. Allerdings gehen da andere dinge erst einmal vor.

Wer sich jetzt eins kaufen will würde ich sagen: Wartet zum 25.3. das neue bietet einfach mehr zum Angeblich selben Preis.

Und zum Thema Stift und Papier ist das bessere für Notizen. Ich selber mache meine schulische Ausbildung zum Mediendesigner. Wir haben 12 Unterrichtsfächer und alleine alle Mitschriften von einem halben Jahr füllen bei mir gute 2 8cm dicke Aktenordner. Und das wird zum einen immer Umständlicher das richtige zu finden und es ist nicht angenehm das immer mit zu schleppen. Und Skizzen kann man auch mit dem ipad schnell machen.

Mittlerweile arbeite ich in der schule mit meinem MacBookPro und habe da alle Datein drin und kann damit meine Unterlagen um einiges schneller finden (und sei es über Spotlight). Es ist leichter hin beiderlei Hinsicht. Weniger Gewicht und schnellere Suche.

Einziges Problem nicht alle Lehrer akzeptieren es das man mit Notebook mitarbeitet also ganz entfällt das Thema Unterlagen zumindest bei mir nicht.

Aber im Grunde ist und bleibt es jedem selbst überlassen, wie man selbst mitarbeiten möchte um effektiv lernen zu können.

Klar kauf ich das neue xD kauf doch nix was in einem monat ueberholt wird.

Und dein punkt stimmt genau mit meinem ueberein. Ich hab 9 faecher und in jedem n ordner und ende jahr is der voll. Und ih hab shon ne halbe bibliothek z hause

Gestern hat sich jemand in meinem Bekanntenkreis das alte bestellt deswegen hab ichs nochmal angemerkt :wink:

und jetzt 5 Fächer an einem Tag da wirds erst Lustig mit dem mitnehmen :smiley: 5 Ordner oder nen iPad finde das schon nen unterschied der bedenkt werden sollte.

und auch wenn man zB im zug ist und aufgaben machen soll einfach praktisch :smiley:

Naja würde mir als Auszubildender Mediendesigner nur wenig was bringen :smiley: weil ich für meine Hausaufgaben Adobe Creative Suite CS5 brauche :smiley: Deswegen hab ich meistens eh mein MacBookPro dabei.

Aber so manches mal wäre es einfacher mit nem iPad… z.b. Ergebnisse den Kunden zeigen etc. oder alle Unterlagen Einscannen und im Bus mal eben lesen oder so. wenn ich mir vorstelle mit meinen Unterlagen im Bus lernen owei nein :smiley:

und das neue iPad ist ja mit dem neuen SmartCover noch besser um im unterricht mit zu schreiben…

Jap genau.
Naja ich bin noch n normaler schüler und brauch es einfach zum schreiben und ich hab echt keine Probleme mit dem touchscreen zum schreiben. Und auch so präsentation und so man hat immer alles dabei

genau :wink: Es ist einfach praktischer wenn auch kein muss. Ich werde auch noch einige zeit ohne auskommen :smiley:

Aber es wird immer mehr statt weniger… immer mehr datein und kopien usw.

aber ich hab ja ne Alternative :smiley: zur not nehm ich mein Grafiktablet und schreib damit direckt aufm notebook :smiley:

Aber es wird immer mehr statt weniger… immer mehr datein und kopien usw.

Was meinst du damit?

ich mein damit die Schulunterlagen.

Ich wäre fürs Amazon kindle. Da wären dann alle Schulbücher drauf und Notizen kann man damit dann auch mache. Außerdem hat es eine bessere Akku-Laufzeit und ist günstiger.

lol neee, ich kauf ned iwas weils einfach billiger is. Wenn dann iPad2. Und 10h Akkulaufzeit reicht mir vollkommen.

Ich habe in der Berufsschule ein Lenovo IdeaPad S10-3. ist eine Mischung aus Netbook und Tablet. Da ich doch noch eine Vollständige Tastatur haben wollte. Dazu kam noch ein Hammerpreis wo ich einfach nicht Nein Sagen konnte. Ich nutze dazu noch ein SurfStick, wo ich mir direkt noch ein paar Grafiken einbaue und diese nicht mit Hand versuchen muss hinzu kritzeln.

Also ich finde es schon eine Super Sache, da man es immer irgendwo gebrauchen kann. Ich mache z.b. parallel Abrechnungen und Kalkulationen, die eher in mein Leben neben der Lehre gebraucht werden.

Meiner Meinung nach, sollten viel mehr Schulen den Versuch wagen, Schüler mit iPads auszustatten. Die Kinder werden so oder so an die moderne Technik gelangen. Deshalb ist es unsere Aufgabe die Kids zu lenken und den Umgang mit dem iPad mit tollen Lernspielen und Schulalltag zu verbinden. Ich denke, dass Schüler mit den Tablets viel motivierter und aufmerksmer am Unterricht teilnehmen werden. Oder was denkt ihr?

Ne, ich halte davon rein gar nichts. Man muss nicht auch noch in der Schule verblöden. Motivierter und aufmerksamer? Nicht wirklich, eher das Gegenteil. Und was will man mit diesem iPad Schrott im Unterricht anfangen? Ein Stück Papier kann es (zum Glück) auf keinen Fall ersetzen.

Hi Luna, du hast vollkommen Recht damit, dass die Möglichkeit bestehen könnte, zu verblöden. Wenn die Lehrer nur sinnlose, verblödenede Apps benutzen, dann ist dies ganz sicher der Fall. Aber ich meinet eher, dass das iPad in bestimmten Schulstunden ab und zu (!) zur Hand genommen werden sollte, um den Kids bestimmte SItuationen (z.B. im Matheunterricht ein Porgramm, welches dazu dient einfahc und präszise Graphen abzubilden --> tolles Erfolgserlebnis für die Kinder. ) zu fördern und zu motivieren. Oder was denkst du? Was spricht deiner Meinung noch gegen den EInsatz von iPads in SChulen? Lg Vivi

Für solche Sachen, haben wir z.B. Beamer oder ich den Fachräumen auch Laptops. Also halte ich die Funktionen, die ein Ipad in der Schule erfüllen sollte, schon für abgedeckt. Was ich mir aber wünschen würde, wären anstatt der 200kg schweren Mathebücher. Einen normalen E-reader, welcher die Schulbücher drauf hat.

Da hast du vollkommen Recht! Beamer sind auch wirklich eine ganz tolle Sache,aner ich denke,dass die selbständeige Internetrecherche auch die Selbstänsigkeit verbessert und dieses außerdem kleine Erfolgserlebnisse sind! SChau dir doch aml den Artikel an legalo.eu/blog/de/zubehoer/i … ehr-spass/ …vielleicht verstehst du dann meine ansicht über den einsatz von iPads in schulen :wink: bei den schulbüchern gebe ich dir voll und ganz recht! Ein weiteres <Argument für iPads in schulen–> digitaisierte Bücher kosten weit mehr als die gedruckten versionen un die Kids jammern nicht mehr über schwer schulranzen :slight_smile:

Ich finde das es mit ein Notizblock einfacher wäre .

Ich denke, das hängt ein bisschen vom Lehrer ab und wie der seinen Unterricht aufbaut. In der Schule wäre ein iPad/Tablet bei mir auch nichts gewesen, da hätte man nur mit rumgegödelt :smiley:
Bei uns war der Unterricht nie darauf ausgelegt, d.h. es gab keine Digitalen Arbeitsblätter oder so.

Jetzt im Studium macht sich so ein Tablet aber doch ganz gut in der Vorlesung. Jedoch definitiv nicht zum Mitschreiben. Das funktioniert höchstens beim Samsung Galaxy Note, das hat ja einen vernünftigen Stift dabei. Wirklich komfortabel ist das aber auch nicht.
Um aber mal 'ne PDF zu lesen oder kurz was im Internet nachzugucken, ist so ein Tablet dann doch ganz praktisch, weil es im Vergleich zum Notebook deutlich schneller geht und weniger Platz wegnimmt.

Hat man bei uns in den Vorlesungen aber auch sehr gut gesehen… am Anfang haben noch viele versucht, alles auf ihren Tablets mitzuschreiben… nach spätestens zwei Wochen sind dann aber alle entweder ganz klassisch auf Papier oder aufs Notebook ausgewichen.