Feedback bzgl. Moderation

Ich hab da niemanden falsch zitiert, sondern gesagt, was ich da wahrnehme.
Wir haben danach die Fontgroesse deutlich reduziert damit die Aussage nicht mehr in GROSS und rot da steht.

Auf meine Frage hast Du auch nicht geantwortet.

Also so wie ich das sehe, steht das in Anführungszeichen. Es geht mir aber nicht um das Zitieren an sich sondern um das Aufbauschen einer völlig harmlosen Sache.

Ich würde darüber nachdenken, was für ein unfassbar langweiliges Leben derjenige haben muss, der so etwas dem Moderatoren-Team eines Internetforums meldet.

Und alle user die sich beschweren dann raus werfen oder wie?

Natürlich nicht, über so eine Sache einfach hinwegsehen. Habt ihr kein Interesse daran, dass eure User euch erhalten bleiben?

Ok also ich verstehe dich richtig

  • User A verhaelt sich unpassend, die moderation wird von usern B, C darauf hingewiesen und weisen A darauf hin und machen konkrete vorschlaege was er besser machen kann
    = A postet dann ‘ich mach so weiter, wen es stoert soll nicht hingucken’
  • User D beschwert sich daraufhin und fuehlt sich benachteilligt weil er sich wegen einer Schreibleseschwaeche immer besonders Zeit und Muehe macht im Forum ordentlich zu schreiben damit er nicht gegen die Regeln verstoesst (und weil er die anderen Personen, die seine Beitraege lesen, sehr ernst nimmt)

Du wuerdest auf B, C, D dann einfach nicht antworten sondern darueber hinweg sehen. Richtig?

einen thread zu schließen weil nicht auf rechtschreibung geachtet wird ist falsch.
auf die aufforderung der moderation so zu reagieren wie es alex99 getan hat ist falsch.
deswegen dann hier extra einen thread aufzumachen ist falsch.

bin ich der einzige der sich manchmal in seinem “menschen sind super” weltbild durch das verhalten von menschen angegriffen fühlt?

ist die rechtschreibung von alex99 verwirrend? ja!
ist der hinweis von blowfish (glaube ich) berechtigt gewesen? ja!
ist es verständlich, das jemand der das internet über sein handy bedient nicht ständig bock hat die autokorrektur zu korrigieren? ja!
ist es verständlich wen jeder das letzte wort haben will? ja!
wer ist der gröste mensch? der der runterschluckt und die fresse als erster hält.

Das Problem ist, dass User A …

  • das was du da schreibst, nicht so gepostet hat, sondern es anders ausgedrückt hat
  • sich bemüht, seine Rechtschreibung zu verbessern, was man auch erkennen kann, wenn man sich die letzten Beiträge mal genauer ansieht
  • wegen der Verwarnung durch blowfish auch seine Signatur geändert hat

@HollowMan: Ich werde nicht meine “Fresse” halten, es ist mir dann auch egal, ob ich dann deiner Meinung nach nicht der größte Mensch bin… Außerdem zeigt mir dein Beitrag, dass du wesentliche Teile meiner Kritik nicht verstanden oder gar nicht erst gelesen hast. Bitte hole das nach, damit ich hier nicht alles wiederholen muss um mich zu rechtfertigen.

@HollowMan: Was waere denn richtig?

tidus: Also hab ich dich da richtig verstanden, so wuerdest du vorgehen und es uns auch empfehlen, wie ich das mit meinen Worten geschildert habe?

Ich würde an deiner Stelle folgendes tun:

  • Das Thema wieder aufmachen.
  • User A mitteilen (meinetwegen auch im Thread, damit User D sieht, dass seine Bitte zur Kenntnis genommen wurde), dass man merkt, dass er jetzt mehr auf seine Rechtschreibung achtet. Er solle aber bitte trotzdem darauf achten, nicht wie in der Bild Zeitung mit übergroßen, roten Überschriften zu arbeiten und solche Hinweise wie den, der von DiZ geändert wurde, in Zukunft bitte zu unterlassen.

Was hat das boypoint Forum dadurch gewonnen? User A postet auch weiterhin gerne im Forum, User B und C durchforsten weiterhin fleißig Beiträge auf Regelverstöße und User D müsste auch zufrieden sein. Und ich selber wäre auch zufrieden.

xTidus ich habe deine beiträge gelesen und auch verstanden, ich prangere jedoch nicht an was du sagst sondern, das du nicht zur deeskalation beiträgst sondern im gegenteil das ganze eskalierst.
Du bist deswegen auch kein schlechterer mensch :wink:

@timtom das richtige währe Alex99´s thread wieder zu öffnen und das ganze endlich zu begraben. Alex hat seine rechtschreibung verbessert und auch seine signatur geändert somit ist doch alles umgesetzt worden.

btw ist die signatur “wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten” wol die älteste aller forensignaturen, habe noch kein forum gesehen indem jemand damit ein problem gehabt hätte :smiley:

Den Thread haben wir ja erst geschlossen nachdem bereits der Hinweis durch den Mod (wie in deinem Vorschlag) ergangen ist.
Daraufhin gab es eine Signaturaenderung und ein paar Tage spaeter “ach habs mir ueberlegt ist mir doch egal”. Das wurde dann eben von einem User gemeldet.
Ich hab mich dafuer stark gemacht dass der User nicht rausfliegt, sondern der Thread vorlaeufig gesperrt wird und man mit dem User ein persoenliches Gespraech sucht. (Find ich immer besser als sowas oeffentlich zu machen…)
Und nein, es geht nicht allein darum dass die Ueberschrift gross-rot war. Es ist der Inhalt, was ja dann auch durch den handelnden Mod mitgeteilt wurde.

Was haben wir gewonnen wenn jeder machen kann was er will und wir immer nur liebe Hnweise geben? Veraergerte User und eine Menge Zeit die wir in die Beantwortung von Meldungen und PNs stecken duerfen. (Ich bin im Gegensatz zu Dir naemlich kein Fan von ‘darueber hinweg sehen’ sondern beantworte Anfragen, PNs und nehme mir insbesondere auch fuer Feedback-Threads gerne die Zeit.)
Man muss halt auch anerkennen dass man es nicht jedem gleichzeitig recht machen kann. Und ich glaube genau an dem Punkt stehst Du auch gerade, was erklaert dass du nicht auf meine Frage antwortest sondern immer neu ansetzt in der Argumentation :slight_smile:

Ich habe doch jetzt wohl auf deine Frage mehr als ausreichend geantwortet. Du hast gefragt, ob ich darüber hinwegsehen würde. Daraufhin habe ich beschrieben, wie ich es machen würde.
Ich würde nicht darüber einfach hinwegsehen, sondern eben diese Schritte befolgen.
Und ich bin auch kein Fan vom “darüber hinwegsehen”, sondern würde mich als Admin dafür einsetzen, dass mir die User erhalten bleiben und eben nicht verärgert sind. Das, was du sagst, klingt so als wäre ich dafür, einfach alle Regeln in den Wind zu setzen, was absolut nicht der Fall ist. Durch meinen Lösungsvorschlag wäre nicht nur User A zufrieden, sondern auch die Interessen der anderen User müssten mehr als vertreten sein.

Ja, vielleicht hab ich einfach nicht richtig verstanden wie Du das genau machen wuerdest… also ich kann die Einladung nur nochmals aussprechen bei der Moderation mit zu helfen und da Deine Ideen umzusetzen.
(Kein Grund sich direkt ausgeschlossen zu fuehlen fuer andere: Natuerlich freuen wir uns auch bei jedem der dazustossen moechte und ernsthaft unterstuetzen mag :slight_smile: )

Sehr geehrte Moderatoren und Moderatorinnen, sehr geehrte Userinnen und User

Ey Leute:
Allgemein bin ich sehr rechtschreibpenetrant. Ich korrigiere meine Freunde jedes mal wenn sie statt Dativ den Akkusativ oder statt Genitiv den Dativ verwenden. Mir ist wichtig, dass meine Beiträge möglichst gut, informativ, kompakt und gut leserlich beim User ankommen. Denn schließlich will ich etwas sagen und ich finde es respektlos gegenüber den Leuten, die sich die Zeit nehmen meinen Scheiß zu lesen, wenn ich denen dann auch noch irgendeinen Kauderwelsch vor die Füße klatsche.
Klar kann man sagen “dann lies doch einfach nicht” und letztendlich passiert genau das. Viele Threads interessieren mich zwar, aber gehen mir sprachlich einfach auf den Senkel.
Das ist ein Krieg der in ganz Deutschland tobt und den wir hier im Forum nicht bei jedem verkackten Beitrag neu anfangen können.

Und genau da kommen meiner Meinung nach die Regeln ins Spiel. Jeder Nutzer stimmt diesen Dingern zu und ich finde es von den Mods sehr freundlich die Leute nur erstmal anzustupsen “Ey du machst was falsch”. Jeder kann lesen und die Verantwortung für seine Beiträge übernehmen. Wenn ich die Regeln ach so scheiße finde muss ich ja hier nicht angemeldet sein. Man kann natürlich darüber diskutieren inwieweit die Regeln sinnvoll sind (z.B. warum man die Forumsuche mit einem Userinterface von anno tuck benutzen muss, bevor man einen Beitrag erstellt), aber man hat sein Wort gegeben die Regeln zu befolgen, objektiv unabhängig von deren Sinn, Zweck, Nutzen und Berechtigung. In Deutschland gehe ich auch nicht einfach auf die Straße spray fremderleuts Autos an und sage ich finde die Regeln Scheiße, mir doch egal.

Und natürlich mag es “Härtefälle” geben, Ausnahmen bestätigen die Regeln. Aber bisher hatte die überwiegende Mehrheit an schwulen die ich kennen gelernt habe leicht bis schwer depressive Züge, von Selbstmordgedanken über Selbstverstümmelung zu Lustlosigkeit und Dauertrauer. Man hat für das Zeit, für das man sich Zeit nimmt. Ich schreibe relativ häufig mit dem Handy und wage zu behaupten meine Beiträge sind relativ fehlerfrei, obwohl da noch mehr Macken drin sind als in den Texten, die ich ausgiebig ausformuliere.

Jetzt etwas konkreter zu Alex (was soll das eigentlich mit “Nutzer A”!? Jeder weiß, wer gemeint ist, ihr Ominösis): Ich denke Alex wollte sagen: “Ok, ich sehe es ja ein und gebe mir Mühe, aber an die, die weiterhin mit der Sprache Probleme haben: bitte haltet die Kritik zurück, wenn euch das wirklich so sehr stört bleibt euch leider nur nicht weiterzulesen” Seine Formulierung war aber leider etwas uneindeutig (womit wir übrigens wieder bei gutem, präzisen Deutsch wären, nebenbei bemerkt, ne Leute?) und Timtom&co haben das aufgefasst als “Fickt euch, ich schreibe weiter mit MEINEN Rechtschreibfehlern und wenn ihr das nicht lesen wollt, haut aus meinem Thread ab”

@ Hollowman: Immer die Klappe zu halten ist nicht “menschlich seelig machend” sondern kacke. Klar kann man bei “sinnlosen” Fragen mal zurückschalten (das sagt mir z.B., dass du das Thema nicht richtig ernst nimmst) aber bei wichtigen, oder auch einfach nur interessanten Themen sagt man seine Meinung und diskutiert, bis man eine Lösungsähnliches Ergebnis hat.

@ Xtidus: Gänsefüßchen/Anführungszeichen sind nicht ausschließlich zum zitieren. Timtom hat damit wörtliche Rede markiert, und darin (evtl. unberechtigt) das Stilmittel der Übertreibung verwendet. Zum Zitat fehlt der Ort aus dem es stammt.

Das ist z.B. ein Zitat :stuck_out_tongue:
Victim Blaiming, juhu, ich liebe es. Also wenn ich zur Polizei gehe um zu melden, dass mein Obermieter die ganze Nacht Laut ist und mich stört bin ich ein langweiler, der kein Leben hat? Nein ganz ehrlich: Alex hat gegen die Regeln verstoßen und es ist das gute Recht der User, die sich an die Regeln halten und sich dadurch verärgert fühlen das zu melden. Wenn Anabella sich nicht an die Regeln hält und Benjamin was dagegen sagt ist nicht Benjamin der Böse!

Wie gesagt gibt es zich User hier und damit das alles mit der Community klappt gibt es gewisse Regeln. Du kannst nicht einfach sagen jeder wie er will, dann ist hier Chaos. Und ja, das heißt evtl. einige Anarchisten als User zu verlieren zugunsten der Mehrheit.

@ Timtom: Wie gesagt, denke ich hat Alex seine Rotschrift anders gemeint als du sie aufgefasst hat. Vielleicht siehst du das auf den Zweiten Blick ja nochmal anders, wenn nicht frag ihn mal.

Soviel vorerst zu der ganzen Thematik vom Vogel.

Ohne in vollem Umfang auf den Beitrag einzugehen moechte ich ein moegliches Missverstaendnis klar stellen, dass mir aufgrund deines Posts aufgeflalen ist: Ich habe sehr bewusst “User A” geschrieben, weil ich gerne das Feedback vom xTidus verstehen (und moeglichst auch umsetzen) wollte.

Dabei wollte ich das Dilemma aufzeigen dass es eben User gibt, die genau gegensaetzliches von Moderatoren erwarten und da Vorschlaege einholen.

Die Vorschlaege fand ich nicht ganz so supi und widersprechen dem, was sich fuer uns in den langen Jahren der Moderation hier bewaehrt hat. Wir werden deswegen wohl auch zukuenftig nicht darueber hinwegsehen wenn jemand Regeln nicht beachten moechte.

Das mit dem victim blaming finde ich schoen auf den Punkt gebracht, das war mir selbst vorher gar nicht so klar.

Keine Ursache, ich freue mich immer, wenn ich Sachen klar stellen kann :slight_smile:

Das Dilemma kann man auch allgemeiner ausschmücken (Die einen erwarten, die anderen erwarten, wieder andere meinen, etc.) dann ist es auch nicht so fummelig mit User ABCD. Wenn man einen konkreten Fall hast ersetzt man meiner Meinung nicht alle Namen durch Platzhalter und verallgemeinersiert das Fallbeispiel, sondern nennt die Kuh beim Namen.
Wenn man es verallgemeinern will simplifiziert man es und hält es (na…) allgemeiner :smiley: Aber das ist schon eher richtung Stil, von daher will ich dir da gar nicht reinmeckern.

Die Vorschläge finde ich bisher wie gesagt auch eher mäßig. Ich würde mich damit aber auch zurückhalten, bis das Gespräch zwischen Moderation und Alex Früchte trägt. Ich will da eigentlich nicht in Fremderleuts Suppe mitrühren.

Außerdem muss ich noch sagen, dass Alex rel. neu hier ist und auf mich den Eindruck eines geistig nicht ganz so hellen oder eines absichtlich respektlosen Users macht, ich bin mir noch nicht sicher, was ich von ihm/dir halten soll. Nimm das nicht als Beleidigung auf, aber wenn du (alex) einen offline Mod anschreibst und dich beschwerst nicht sofort Antwort zu erhalten und dich dann darüber aufregst, dass Timtom meckert, du verlangtest etwas viel, macht das auf mich den Eindruck, dass du entweder grundlegende sprachliche Mittel wie Übertreibung (dessen Zeck die Verdeutlichung eines Tatbestandes ist) zu verstehen und nicht wirklich mitdenkst, oder dich absichtlich dumm stellst, bzw. so respektlos bist und etwa den Endbeitrag des Mods bzgl. deiner Thread-Schließung nicht liest. Das ist ein ähnliches Verhalten wie Leute die im Internet Sachen fragen, die sie mit 3 Klicks bei Google finden. Nicht böswillig, regt mich aber tierisch auf.
Vielleicht bist du dir dieses Unhöflichen Verhaltens nicht bewusst, deswegen picke ich das hier auch so explizit auseinander. Ich will die vor Augen führen, wie dein Verhalten auf andere Wirken kann, obwohl es evtl. (hoffentlich) gar nicht so gemeint ist. Wir sehen schließlich nur, was du wie schreibst (weswegen mir die sprachliche Korrektheit auch so wichtig wäre. Wenn du Probleme mit der Rechtschreibung hast, kann ich ja gerne ab und zu deine Beiträge korrigieren, wenn du magst).

Muss das hier nun so ausarten? Misch mich da in diese Sache mit dem User Alex nicht ein, da ich seinen Thread nicht mitverfolgt habe.
Möchte aber mal darauf hinweisen, dass das Moderatoren-Team, also timtom, blowfish und Co., meiner Meinung nach immer gute Arbeit geleistet haben und mir auch schon mit Rat un Tat zur Seite gestanden sind. Sie machen ihren Job hier im Forum und denn machen sie gut! Keiner zwingt sie dazu die Arbeit zu machen, sie machen das freiwillig und werden dafür auch nicht bezahlt, im Gegenteil wie man in diesem Thread lesen konnte.
Mehr hab ich dazu nicht zu sagen und das soll auch keine Schleimerei sein, sondern nur die Wahrheit.

Lg
Himmelsstern :flag:

Mir ist meine eigene Rechtschreibung auch wichtig. Ich achte auch in alltäglichen Situationen darauf, richtig zu sprechen. Es gibt sogar einen Freund, der sich darüber lustig macht wenn ich “wegen des Regens” statt “wegen dem Regen” sage. Es geht mir aber darum, mir eine grammatikalisch richtige Sprechweise anzugewöhnen. Es wirkt einfach seriöser und wenn man im Berufsleben sich nicht plötzlich angewöhnen muss, richtig zu sprechen, weil man sich das schon vorher angeeignet hat, ist das auch ein Vorteil.
Jetzt kommen wir aber zu dem großen Unterschied zwischen uns beiden: Ich würde niemals auf die Idee kommen, jemanden zu korrigieren. Ich finde es einfach unhöflich. Wenn mich jemand korrigiert, bin ich zwar innerlich dankbar, dass er mich auf einen Fehler hingewiesen hat, den ich in Zukunft wahrscheinlich nicht mehr machen werden, aber ich mache das einfach nicht bei anderen.
Bei vielen Menschen macht man sich einfach direkt unbeliebt, auch wenn man sie schon länger kennt. Bei deinen Freunden ist das anscheinend nicht so, aber ich kenne das von vielen anderen Leuten.

Es ist nur so, dass meiner Meinung nach die in der Verwarnung angesprochenen Punkte befolgt wurden und der Thread dann wegen dieses Missverständnisses, das Akil ja schon beschrieben hat, geschlossen wurde.

Danke für Euer Feedback!

Wir haben inzwischen ein klärendes Gespräch mit Alex99 geführt. Dabei haben wir uns darauf verständigt, dass er sich künftig an die Regeln halten wird, weiterhin konnten wir einige Missverständnisse ausräumen. Den Thread haben wir nach der Klärung wie geplant wieder geöffnet.

Feedback ist hier natürlich weiterhin gern gesehen und ausdrücklich erwünscht. :slight_smile:

Ich zitiere mal timtom, er hat gesagt was er wahrgenommen hat. Ich vermute, dass der oben beschriebene User schon öfter aufgrund seiner Rechtschreibung angesprochen wurde (und da meine ich nicht nur hier bei BP, sondern auch in seinem ganz normalen Leben). Ich kann mir vorstellen, dass er in seiner Wahrnehmung sich teilweise gedemütigt fühlt, weil er es halt einfach nicht besser kann. Ihr habt euch durch seine Signatur missachtet/ignoriert/beleidigt gefühlt. Und nun die frage was wollte besagter User erreichen? Wollte er euch reizen? Oder wollte er vielleicht einfach verhindern wieder an einen Pranger gestellt zu werden.

So und jetzt mal zu meiner Wahrnehmung: Ich habe den Eindruck ihr fühlt euch sehr schnell angegriffen und handelt schnell unüberlegt. Die Folge, ihr schreibt sehr grob. Genau dies vermute ich hat xTidus in seinem Feedback anzusprechen versucht. Er hat eins von vielen Beispielen von manchmal fehlendem Feingefühl gebracht. Statt euch mit dem manchmal mangelndem Feingefühl zu beschäftigen zerpflückt ihr das Beispiel.