Farbige Kondome gegen sexuell übertragbare Krankheiten?

Vor Kurzem traten drei 14-jährige Jungs aus London beim TeenTech-Wettbewerb an, und gewannen. Ihre Idee: ein Kondom, das sich verfärbt, sobald es mit Viren in Kontakt kommt, die sexuell übertragbare Krankheiten (STI) verursachen. Ist der männliche Sexpartner dann beispielsweise an Syphilis erkrankt, leuchtet das Kondom blau, hat er sich mit Chlamydien infiziert, fluoresziert es grün.

Mehr Infos dazu gibt’s hier: derstandard.at/2000017966884/Ges … en-bringen

Leider handelt es sich bislang nur um einen Entwurf, umgesetzt wurde er bis jetzt noch nicht.

Wie findet ihr diesen Vorschlag? Lohnt es sich, Geld in dieses Projekt zu investieren? Würdet ihr für ein solches Kondom auch mal mehr bezahlen?

Keine Ahnung, wenn man schon Kondome benutzt ist die Warscheinlichkeit sich zu infizieren quasi 0, wenn man alles richtig macht,nicht? Da würde ich diesen Farbindikator lieber für schnelltests als für Kondome benutzen

Braucht das Reptil jetzt Investmentberatung von uns :stuck_out_tongue:? Ich hätte keine allzu große Lust mehr, mit jemanden zu schlafen, dessen Kondom sich aufgrund von Viren verfärbt, aber grundsätzlich ist das doch eine schöne Idee. Interessant, dass da drei 14-jährige drauf kommen… Ich hätte jedenfalls nichts dagegen, die Kondome mit denen gemeinsam zu testen :rat:. [size=70]Nicht, dass da bei mir etwas leuchten würde hust[/size]

Ich frage mich, was das bringen soll? Mit Pariser kann es mir doch egal sein, ob derjenige Krankheiten untenrum hat oder nicht. Ohne Präservativ wüsste man gar nicht, ob der Partner gesund ist oder nicht.
Könnte höchstens sinnvoll sein, wenn man erstmal mit Gummi anfängt, um es später wegzulassen, nachdem man festgestellt hat, dass der Partner gesund ist. Stelle es mir auch als guten Liebestöter vor, wenn man mit dem Ding ans Werk geht und es verfärbt sich.
Aber anerkennend muss sagen, dass die Idee nicht schlecht ist, der erste Platz ist sicherlich verdient.

bildblog.de/66285/ich-machs- … sser-luft/

Ein ganz netter Artikel zur medialen Rezeption dieses Themas :slight_smile:

Lustig ist, dass die Jungs da eben gar nix erfunden haben, aber vor ueber 10 Jahren jemand anders ein Patent dafuer angemeldet hat: google.com/patents/US20060134611

Mh, also ich muss jetzt mal ganz ehrlich gestehen, dass ich nicht weiß wie welche Geschlechtskrankheit übertragen wird. Aber sollte man vorher intensiv rummachen und auch oral zu Werke gehen (ohne Gummi natürlich), ist es nicht dann schon zu spät für einige Krankheiten wenn man dann erst den Schnelltest rüberstreift? HIV jetzt mal ausgenommen… Wenn dem nicht der Fall sein sollte halte ich es aber auch für nen ziemlichen Stimmungskiller. Als Single würde ich es aber trotzdem kaufen, will da auf Nummer sicher gehen. Auch wenn es eh nie dazu kommt weil ich das nicht mag. Aber ein Gedanke noch: Sind die Dinger dann nicht irrsinnig teuer?

Wäre bestimmt eine gute Sache! Ich finde die Idee ziemlich cool und nützlich.