Eure allererste Geschichte

Mich würde mal interessieren, welches eure erste Geschichte hier im Forum war.

  • Welche Geschichte hast du als erste hier im Forum gelesen?
  • Bist du darüber auch ins Forum gekommen?
  • Wenn ja, was hat dich daran gereizt?
  • Hast du bzw. konsumierst du außerhalb von Boypoint queere Medien und wenn ja, welche?

Wenn du Autor bist:

  • Was hat dich bewogen, hier im Forum eine Geschichte zu posten?
  • Wenn das nicht deine letzte Geschichte war, was hat sich seitdem geändert?

Hey Zuri,

  1. Meine erste Geschichte die ich gelesen habe war “Italien-Sommer, Sonne und zwei Jungs”.
    Danach habe ich viele weitere Geschichten gelesen, die ich regelrecht verschlungen habe.

  2. Ja über den Geschichtsbereich, bin ich auch ins Forum gekommen.

  3. Ich fand das Forum sehr gut aufgeaut und ich wollte mich hier anmelden, um den Autoren Feedback zu geben. Das Forum kam mir auch sehr sympatisch herüber.

  4. Ja, ich schaue öfters queere Liebesfilme.

  5. Ich habe bereits viele Geschichten gelesen und dabei bemerkt, dass sehr viele nicht beendet wurde, was ich recht schade finde. Deshalb wollte ich auch eine schreiben, um den Geschichtsbereich wieder zu beleben. Außerdem, wollte ich schon immer mal eine Geschichte nach meinen Wünschen schreiben.

  6. Diese Geschichte ist bisher meine erste.

LG

1 „Gefällt mir“

Hey Firefly,

danke für deine Antwort :blush:

  1. Meine erste Geschichte hier war Gemini
  2. Und auch ich wurde damals von der Suchmaschine meines Vertrauens ins Forum geschickt und bereue es bis heute nicht
  3. Erst war ich – wie viele andere – nur stiller Mitleser, aber Gemini hat mich damals so mitgerissen, dass ich da unbedingt kommentieren wollte. Da wurde ich gleich nett aufgenommen und @SammyBlue hat mir dann recht schnell Die Herrschaft des Feuers von @Iroc empfohlen
  4. Ab und zu bin ich auch englischsprachig bei GayAuthors unterwegs und schaue ab und zu Serien mit queeren Charakteren und so
  5. Ich hatte tolle Vorbilder (@SammyBlue und @Iroc) und wollte auch was zur Community beitragen. Geschrieben hab ich schon länger, aber Feedback gibt mir einfach unglaublich viel
  6. Meine erste Geschichte hab ich abgebrochen, als viel Kritik kam und ich damit nicht umgehen konnte. Aber ich bin drangeblieben und habe jetzt unter anderem einen tollen Editor (@ArokhsSohn)

Moin,

Ich bin ja ursprünglich hierher gekommen, um meine Geschichte zu veröffentlichen; gelesen habe ich erst später. Ich weiß gar nicht was meine erste Geschichte war, aber die, die am meisten hängengeblieben ist war natürlich Herrschaft des Feuers von @Iroc

Ich folge noch einigen Autoren auf gayauthors und schrecke auch vor gut geschriebenen slash pairings bei fanfiction nicht zurück, aber dafür habe ich auch nur relativ wenig Zeit… ist aber auch nicht mehr so das Thema für mich jetzt: :smiley:

Was mich bewogen hat, meine Geschichte zu posten? Keine Ahnung… Ich hatte halt Spaß am Schreiben und wollte es anderen ermöglichen, das auch zu lesen. Boypoint war auf jeden Fall der beste Ort dafür. Habe noch auf einigen anderen Seiten gepostet aber nirgendwo hat das so viel Resonanz bekommen wie hier.

3 „Gefällt mir“
  • “Der Sohn der Mutter” von expl0sive, aber leider nicht abgeschlossen

  • Nein ich war davor schon im Forum unterwegs, aber wie ich es gefunden habe, weiß ich nicht mehr

  • Ich schau gerne queere Filme, auch in deren Originalsprache. Da hab ich schon einiges gutes, aber auch schlechtes gesehen und zwar aus allerlei Ländern. Neben Deutschland und USA waren das vor allem Kanada, Frankreich, Italien, Brasilien, Mexiko, Spanien und die Niederlande.

  • Warum ich damals “Der Tierflüsterer” begonnen habe, kann ich nicht hundertprozentig sagen, aber kreativ war ich eigentlich schon immer und ich hab davor schon hin und wieder Gedichte geschrieben und sogar eine richtig große Abenteuer-Fantasy-Geschichte mit Piraten. Ich denke ich wollte auch einfach mal eine Geschichte mit schwulen Protagonisten schreiben und hier war die Geschichte natürlich super aufgehoben. Zudem hab ich in meinen ersten Geschichten auch sehr viel aus meinem Leben mit einfließen lassen.

  • Alles hat sich verändert. Die Resonanz war am Anfang bescheiden, steigerte sich aber sehr schnell und zwar in eine Richtung, die ich mir nie hätte erträumen lassen. Das hat mich damals so überaus glücklich gemacht und ich glaube das hat man auch gespürt. Es gab irgendwann Tage, da hab ich fast jeden Tag etwas gepostet. Feedback ist für jeden Autor sehr wichtig, denn ohne Feedback weiß man ja gar nicht, ob das in irgendeiner Form taugt, was man da schreibt. Das hat inzwischen leider erheblich nachgelassen und ich würde mich freuen, wenn wir irgendwann wieder ansatzweise dahin zurückfinden würden (Daumen drück). Was sich noch verändert hat: Mein Schreibstil - definitiv. Der ist inzwischen viel ausgefeilter und abwechslungsreicher. Es gibt zudem glaub ich fast kein Genre mehr, indem ich mich nicht schon versucht habe, aber Fantasy und Drama sind die Genre, die ich am liebsten bevorzuge, weil ich mich da einfach oft frei austoben kann (gerade Fantasy). Meine erste Geschichte “Der Tierflüsterer” würde ich heute aber ganz anders schreiben als früher. Ich hab mich sogar mal an eine Neuversion gewagt, aber sie (wie so viele andere meiner Geschichten) nie fertiggestellt.

Lg
Skystar

2 „Gefällt mir“

Das hieße ja, du bist ein Polyglott :astonished:

Da kann ich dir nur beipflichten :+1:

Wieso? Was hat das damit zu tun?

Wenn du alles in Originalsprache schaust, dann haben wir: Deutsch, 2 x Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, 2x Spanisch, Niederländisch

Logischerweise mit Untertiteln.
Viele der Filme werden einfach nicht ins Deutsche übersetzt - muss es auch nicht.

ahso, okay. Das ergibt Sinn :sweat_smile: