Das Reim-Spiel

so etwas habe ich hier nicht gefunden, deshalb fange ich jetzt einfach mal an und erkläre es.
einer fängt an mit z.b dem satz “mir ist so bitterkalt”. dann muss der nächste mit etwas weiterschreiben, was sich darauf reimt, z.b. “denn ich sitze im wald” und zusätzlich etwas beliebiges anderes schreiben, z.b. “ich suche hier”. dann schreibt die dritte person z.b. “ein kühles bier” (was sich also wieder reimt) und wieder etwas beliebiges anderes, z.b. “ich geh in eine bar”.

dann würde ich sagen, fange ich mit “ich geh in eine bar” an.

…um zu saufen, ist doch klar :smiley:
da sehe ich nen netten herren…

…und beginne an ihm rumzuzerren :smiley:
doch der kellner will das nicht…

…und schlägt mir mitten ins gesicht
doch ich lach ihn freundlich an…

…denn er ist auch nur ein mann ( :smiley: )
ich hör die anderen fröhlich rufen…

…und fange an, das klo zu suchen
denn wer weiß, vielleicht wird´s wahr…

…und der kellner wartet da :laughing:
doch oh wunder, es ist nicht er…

…sondern einfach irgendwer
doch darauf hab ich keine lust…

…und trink was, gegen meinen frust
dann lauf ich aus der bar heraus…

…auf schnellstem Wege geht’s nach Haus,
doch an der Türe, ach ohwee…

…ich meinen geliebten Kellner seh,
ein Blick, ein Kuss, ein Händedruck…

…in’ Eingang zieh’ ich ihn ruckzuck,
mit einem “willst-du-noch-'nen-Kaffee?”-Blick…

… bekomm ich nen Po-Kick,
gehe raus zum Taxi… :smiley:

treff ich den MAXI

Fließt das wasser

Macht es mich nur Nasser
gehe ich mir einen föhnen…

und seh den nachbar mit seinen söhnen
die staße lang gehen…

…ich kriege ne Latte und bleib schnell stehen,
weil beide der Erben…

…um die hässliche Cindy grad werben,
bei allen Garnelen - dass kann nicht sein…

…in mir fängt es an zu schrein,
und ich gehe nach Hause, in meinem Zorn

…spiele Serenaden auf dem Flügelhorn,
das nimmt mir meine Aggression…