Angst vor Gefühlen

Das stimmt wahrscheinlich irgendwie… Ich bin absolut nicht gut darin über meine Gefühle zu reden und schon gar nicht wenn ich nicht weiß was ich wirklich fühle oder wohin das führt. Ich weiß 100% dass das zwischen mir und meiner Freundin Liebe ist, eine die so stark ist dass sie schon viele Gewitter überstanden hat.
Aber ich sehne mich immer mehr nach meinem Kumpel und dessen Nähe. Nur sehen wir uns nur noch selten…
Und um die Frage zu beantworten, ich verlange nicht dass etwas anders laufen muss sondern Pass mich lieber an.
Nein meine Freundin ist absolut nicht oberflächlich aber vielleicht momentan ein bisschen zu sehr mit Zukunftsplänen und sich selber beschäftigt.

Ich dreh wirklich noch durch. Ich hab doch von dem Krankheitsfall in der Familie erzählt und auch von meinem. Leider wird es in beiden Fällen nicht besser sondern eher schlechter. Ich weiß nicht mehr wo mir der Kopf steht. Und bräuchte so dringend ne Schulter zum anlehnen. Am besten ihn aber vielleicht ist das auch zu viel…

Kannst du nicht zu ihm gehen und mit ihm reden?
Ich glaube, du bist an einem Punkt, wo du seine Hilfe brauchst! Du hast ihm ja auch zugehört, als sein Kumpel gestorben ist und warst für ihn da!
Du musst ihm ja nichts von deinen Gefühlen für ihn erzählen, wenn du nicht willst, aber vielleicht kannst du über all die anderen Dinge mit ihm reden, die dich belasten! Ich glaube, es ist nicht gut, wenn du das alles weiter in Dich “hineinfrisst”! Ich bin der Meinung, das die körperliche und die seelische Gesundheit voneinander abhängig sind! Und reden könnte helfen!
Du brauchst dich dabei auch nicht schwach zu fühlen oder dich zu schämen, jeder ist mal an einem Punkt, wo es ihm schlecht geht!

Und es ist leider so: wenn du nichts einforderst, wirst du höchstwahrscheinlich auch nichts bekommen! Manchmal ist es gut, an sich selbst zu denken!!!

Und dafür sind Freunde doch (auch) da!

Danke dass du immer so anregende Antworten für mich hast!
Heute hatte ich einen Arztbesuch den ich schon lange vor mir her schiebe und war ziemlich schockiert über die Diagnose ehrlich gesagt.
Aber das nur am Rande. Er hat mir heute vor versammelter Mannschaft die Schultern geknetet. Ich sag s euch ich war total verwirrt. Warum macht er plötzlich sowas?? Ich hatte am ganzen Körper dieses kribbeln und es war so stärkend!!

Ich war mir nicht sicher, ob du mit meinen letzten Antworten was anfangen konntest! Es ist manchmal etwas schwierig, die “richtigen” Schlüsse aus deinen Worten zu ziehen, weil ich dich ja nur durch deine Beiträge hier kenne!

Das mit den Schultern kneten klingt echt gut! Ich würde sowas absolut nur bei jemandem machen, den ich wirklich mag! Hast du ihn denn merken lassen können, das es dir gefallen hat oder warst du zu sehr überrascht?

Doch du schreibst wirklich gut!!

Ich konnte sagen: Hey ja das tut gut! Aber eher im coolen Jungston also eher nicht so ernst gemeint…

Für mich wird es immer schwieriger ehrlich zu zu mir selbst zu sein… Ich glaub ich mach es für uns beide nur noch komplizierter mit meiner Sehnsucht. Wir sind beide im Prüfungsstress und deswegen lass ich ihn was das Thema betrifft etwas “in ruhe”. Wir sehen uns nur noch selten und dann eher zufällig. Wahrscheinlich ist das für uns beide auch besser so. Mich Macht s traurig, aber ich muss zugeben ich bin was das Thema betrifft richtig feige…

Hallo Nachtmensch!

Schön, von dir zu hören!

Wann sind eure Prüfungen denn vorbei? Viel Glück und viel Erfolg übrigens dafür!
Vielleicht wartest du diese Prüfungsphase ab und schaust dann mal mit “freiem Kopf” was du so empfindest und wie es weitwrgehen kann!

Ich hab nicht verstanden, was du mit deinem ersten Satz meinst!

Er und deine Gefühle fur ihn scheinen dich aber noch immer zu beschäftigen!

Ich wünsche dir alles Gute!

LG, yenredron

Ich muss mich jetzt endlich trauen und wieder einmal ein bisschen was los werden. Bei mir ist es in den letzten Tagen leider nicht besser geworden sondern ich bin nur noch weiter in diese komplizierte Phase meines Lebens geraten. Nachdem wir die letzte Zeit nicht mehr so viel mit einander zu tun hatten, habe ich mich heute Abend endlich wieder getraut und hab ihn besucht.
Aber bevor ich euch über meinen Besuch erzähle, braucht ihr etwas Kontext dazu. Ich hab euch doch von meinem Arztbesuch vor ein paar Wochen erzählt und von der Diagnose die mich etwas geschockt hat. Diese Krankheitsgeschichte hat sich nicht gebessert, im Gegenteil sie ist gegenwärtiger denn je. Und leider kann ich nicht mit vielen darüber reden, um genau zu sein, sind meine Freundin und mein Mitbewohner die einzigen mit denen ich darüber reden kann. Jedoch kann ich mit meiner Freundin auch nur bedingt darüber reden, weil sie im Moment mit unserer Beziehung auch so ihre Probleme hat und ich ihr mit meinen Problemen nur zusätzliche Punkte liefern würde die sie wanken lässt.
Heute war ich wie gesagt bei ihm und ich bin ehrlich gesagt zu ihm gegangen weil ich endlich jemanden brauchte mit dem ich darüber reden kann. Ich hab mich auch ziemlich schnell bei ihm wohl gefühlt und konnte ihm einfach frei raus erzählen was bei mir los ist, und er hat mir wirklich zu verstehen gegeben dass ich mich ihm anvertrauen kann. Es hat mir zunächst gut getan auch wenn ich hinterher irgendwie ein schlechtes Gefühl im Magen hatte weil ich jetzt gegenüber wem anders verletzlich bin. Aber er hat wirklich gut mit mir über das Thema reden können. Was er jedoch nicht konnte, ist mir das Gefühl zu nehmen dass ich schwach geworden bin. Aber ich will hier nicht meine persönlichen Probleme diskutieren, schließlich geht es in diesem Thread um etwas anderes.
Nämlich über unsere zwischenmenschliche Beziehung. Ich hab mich ihm entzogen weil ich Angst vor meinen Gefühlen hatte und auch weil ich keinem Weh tun will. Nur habe ich mich heute wieder so geborgen bei ihm gefühlt. Er ist so einfühlsam und zeigt mir dass er mich mag, gleichzeitig ist er ein so toller Mann. Er lag heute im Bett als ich kam und er hatte deswegen nur eine Boxershort an, und ich muss ganz ehrlich zugeben dass er wirklich ein schöner Mann ist. ich fühl mich mit dieser Einschätzung so komisch… ich kann mich immer noch nicht mit dem Gedanken anfreunden einen Mann schön zu finden oder mir seine Nähe zu wünschen. Mir fällt das alles so schwer, ich bin da eben so aufgewachsen und auch unser Beruf macht das Thema schwer, weil bei uns das Thema eher ein Tabu ist. liegt an der Einstellung in dem Beruf.
Mich beschäftigt unser Gefühlschaos so stark und er hat mir auch gesagt dass ich wieder öfter kommen soll. Das werde ich auch tun und ich werde auch wirklich viel Mut brauchen endlich mit den Gefühlen klar zu kommen und auch um unser Chaos zu beseitigen.
Ich brauch wirklich Hilfe bei dem ganzen hin und her…

Jungen/Männer sind nicht schwach.
Jungen/Männer weinen nicht.
Jungen/Männer zeigen ihre Gefühle nicht.
Jungen/Männer reden nicht über ihre Gefühle!
Jungen/Männer haben keine Gefühle fureinander?
Waren das so ungefähr die Slogans in deiner Kindheit?

He, ich bin total stolz auf dich! Du hast dich überwunden, bist über deinen Schatten gesprungen und hast mit ihm gesprochen! Das war sehr gut! Er weiß jetzt, das du ihm vertraust und das du dich ihm anvertrauen magst!
Und seine Reaktion lässt nicht darauf schließen, das er dich für schwach hält. Wahrscheinlich denkt er da sogar ähnlich wie ich: Ich finde es mutig, das du aus deiner sicheren Deckung herausgekommen bist und mit ihm über etwas sehr persönliches geredet hast! Das schafft nicht jeder. Und es gehört viel Mut dazu, sich Hilfe zu holen!

Im Gegensatz dazu steht die Beziehung zu deiner Freundin: ich frage mich schon länger, was da los ist! Sie stellt dauernd Forderungen an dich und du machst dir Sorgen, mit ihr über wichtige Probleme zu sprechen, weil sie dann Schluß machen könnte? Ich will dir/euch nicht zu Nahe treten, aber was ist das für eine Beziehung?
Solltet ihr nicht gegenseitig für euch da sein, euch unterstützen und euch helfen?!

Hast du dir mal überlegt, das du dich bei ihm auch deswegen so wohl fühlst, weil er dir das gibt/geben kann, wozu deine Freundin (zurzeit) nicht in der Lage ist?

Es tut mir leid, das sind schon wieder viele Fragen und es ist vielleicht auch nicht gerade angenehm für dich, das ich dich immer zum Nachdenken bringe! Du kannst mir auch ruhig sagen, wenn ich mit meinen Antworten mal falsch liege oder mit irgendwas übertreibe!

Vielleicht bekommst du ja auch mal wieder Antworten von Anderen!!!

LG, yenredron

Ja mit genau diesen Slogans triffst du es ziemlich genau…

Es ist wirklich gut gewesen es jemandem sagen zu können und mich vielleicht ein bisschen unterstützt dadurch zu fühlen aber es macht mich verwundbar und das bin ich nicht gerne. Ich könnte mir aber auf der anderen Seite nie vorstellen dass er mich verletzen würde. Und die Sache mit dem großen Vertrauen ist so angenehm!!

Unsere Beziehung war wirklich mal so bedingunglslos und einfach. Aber es wird immer schwerer alles richtig zu machen…

Er bedeutet mir mittlerweile wirklich viel. Das weiß ich mittlerweile…

Das er dir viel bedeutet finde ich schön!
Was meinst du mit “alles richtig machen”? Wenn du das Gefühl von großem Vertrauen hast, was kann dann falsch sein?
Hast du ihn inzwischen mal (zur Begrüßung) in den Arm genommen oder ihm irgendwie gezeigt oder gesagt, das du ihn sehr magst und das er dir viel bedeutet? Hat er dir mal zu verstehen gegeben, das er dich sehr mag (außer bein Schultern massieren)?

Heute hab ich kapiert dass ich zu lange gewartet hab. Er redet fast nicht mehr mit mir. Nur noch diesen Drecks smalltalk. Ich denke ich hab ihn verloren… Er fragt mich zwar ständig nach meiner Freundin und kommt dann ständig mit ner neuen “freundin” daher. Ständig hat er Knutschflecke und wird immer mehr zum macho.
Meine Gesundheit verschlechtert sich und ich kann es fast keinem sagen.
Ich denke wirklich ich hab zu lang gewartet und jetzt schmeißt er sich an jede x-beliebige ran und tut uns beiden… Okay Vor allem mir weh…

Hallo!
Ich kann mir nicht vorstellen, das ihm bewußt ist, das er dir mit seinem Verhalten weh tut!
Es wird sich nichts ändern, wenn du nicht mit ihm darüber redest, wie du fühlst! Was hast du schon zu verlieren? Im schlimmsten Fall will er nicht mehr mit dir befreundet sein. Im Moment verhält er sich so merkwürdig, das es dir nicht gefällt. Und vielleicht würde das Ergebnis eines offenen Gesprächs dich ja auch überraschen!
Das dein Gesundheitszustand sich verschlechtert tut mir leid. Daran kannst du sicher nichts ändern. Aber an der Situation, in der du wegen ihm steckst, kannst du was ändern! Ein schlechtes Ergebnis ist in dem Fall besser als keins, denn dann kannst du mit dem Thema abschließen! Jetzt gerade befindest du dich in einer Warteschleife, wo du nur versuchst, es allen recht zu machen und dich dabei hintenanstellst!
Versuche, herauszufinden, was du wirklich willst und handle danach!
Für dich!

Jetzt muss ich versuchen, mich neu zu ordnen. Lange habe ich nicht mehr so richtig über meine Freundin erzählt; ich bin leider krank und ich merke jetzt mehr denn je wie sehr meine Freundin zu mir steht und mich festhält. Ich fühle Geborgenheit und ehrliche Gefühle.
In mir macht sich das Gefühl sehr breit, dass es gut so ist; dass ich an der Seite meiner Freundin gut aufgehoben bin und ihn vergessen sollte. Nicht zuletzt weil wir keinen Schritt weiter gekommen sind.
Wisst ihr meine Freundin ist der wundervollste Mensch den ich kenne. Sie ist zu 100% meine bessere Hälfte!!
Ich werde mich beruflich umorientieren müssen wenn das so weiter geht und das würde dann auch bedeuten dass ich hier wegziehe und so einen Schlussstrich ziehen kann, was die Geschichte mit ihm betrifft.
Ich finde es sehr traurig, dass ich gerade an einem Punkt des Umbruchs stehe, zudem weil er nicht freiwillig stattfindet. Aber vielleicht sollte ich loslassen und all das komplizierte hinter mir lassen. Was meint ihr?

Also, ich weiß ja nicht genau, woran du erkrankt bist, aber es ist jedenfalls gut, wenn du dir über die Gefühle zu deiner Freundin im klaren bist.
Wenn du dich tatsächlich beruflich umorientieren musst, würde das sicherlich den positiven Nebeneffekt haben, dass du ihm nicht ständig über den weg läufst. Getreu dem Motto: “Aus den Augen, aus dem Sinn”.

Damit hast du vermutlich recht!!

Schweiße verdammt ich
Mach grad was richtig dummes… Und kann trotzdem nicht aufhören…
Wenn was irrational ist aber dareinzugeben was grade Erfolg verspricht, ist es dann falsch?
Leute danke für eure Hilfe!

Damit hast du vermutlich recht!!

Schweiße verdammt ich
Mach grad was richtig dummes… Und kann trotzdem nicht aufhören…
Wenn was irrational ist aber das einzige was grade Erfolg verspricht, ist es dann falsch?
Leute danke für eure Hilfe!

Hä?
Was meinst du?
Was machst du denn dummes?

Hey,

nachdem ich eben deinen kompletten Thread gelesen habe, hatte ich dir gerade einen super langen Text geschrieben, jedoch hat das Inet es nicht besonders gut mit mir gemeint.

Deswegen folgt nun gleich eine abgespeckte PN von mir.
Wer weiß, ob das nicht sogar der bessere Weg ist, denn ich wäre bei vielen Usern sicher wieder auf eine Menge Unverständnis gestoßen.

JMG: Schade, mich hätte deine Meinung hierzu auch interessiert!