Amerika oder doch was anderes?

Hey. Im Moment weiß ich echt nicht mehr weiter, deswegen dachte ich mir, dass ihr mir vielleicht weiterhelfen könnten.
Ich bin zurzeit 18 und werde im Januar 19. Im Sommer werde ich dann mein Abi hinter mir haben. Jedoch weiß ich nicht genau, was ich nach meinem Abi machen soll. Da ich auch im Doppeljahrgang bin, ist alles noch etwas schwieriger. Viele meiner Freunde fangen eine Ausbildung an, jedoch weiß ich auch nicht, was für eine Ausbildung ich machen könnte. Ich hab keine bestimmten Hobbys, auch wenn sich das blöd anhört :smiley:
Ich würde nach meinem Abi auch gerne ins Ausland gehen und mich zieht vor allem Amerika an. Ich spreche gerne Englisch und würde meine Sprachkenntnisse erweitern.
Jedoch weiß ich nicht, was er für Möglichkeiten gibt. Ich hab jetzt nicht so viel Geld, dass ich mir ne Wohnung nehmen könnte oder so.
Ich würde mich sehr über Vorschläge freuen und vielleicht ergeben sich ja hier ein paar Anregungen.

halli hallo,
… jaja, das berühmte loch nach dem abi… stand vor 3 jahren vor dem selben “problem”. wusste auch nicht so, was ich machen sollte, weil ich alles interessant fand.
in deinem fall: kommt drauf an, wie lange du ins ausland willst. nach dem abi hast du zeit, da kannst du mal für 8 wochen weg oder so und später immer noch ne ausbildung anfangen, oder du gehst für ein jahr weg, dann würde ich so ein work-and-travel-program empfehlen, habe da einige positive erfahrungsberichte gehört. das ist dann auch was für den kleinen geldbeutel, es sei aber vorgewarnt, dass das nicht unbedingt für jedermann geeignet ist. ich hatte nach dem abi ein halbes jahr frei (in RLP ist das abi im januar), und habe dann im oktober (extrem spontan) eine duale ausbildung angefangen (hätte nie gedacht, dass ich sie so erfolgreich abschließen würde, weils mir meiner meinung nach einfach nicht lag), nachdem ich für meine einzige bewerbung auf einen studienplatz (wie blauäugig) eine absage bekommen habe, dieses jahr fertig geworden und bin mir dann darüber klar geworden, dass, getreu dem motto “der apfel fällt nicht weit vom stamm”, das, was meine eltern machen, ja eigentlich gar nicht so schlecht ist, und studiere nun das gleiche.

also: anhaltspunkte für dich: gedanken über dauer des auslandsaufenthaltes machen, schauen, ob/wie finanzieren, schon mal bewerbungen schreiben für ausbildung/studium, und vor allem: erst mal aufs abi konzentrieren, alles schritt für schritt. und wenn du später gar keinen plan hast, gibt´s immer noch so notnägel: Bundesfreiwilligendienst, FSJ (wenn bei mir damals nichts geklappt hätte, wäre ich in den kindergarten gegangen:D) beim DRK oder sonst wo… oder Bundeswehr:D

In Amerika könntest du zum Beispiel ein High-School-Jahr machen… Man lernt englisch und lernt denke ich viele Leute kennen, aber das ist bestimmt extrem teuer. Alternativ kann man noch Au-pair machen. Das ist dann bestimmt nicht ganz so teuer, aber ist halt eher was für Mädchen (ich hab dich grade mal auf BP gestalkt und ich vermute mal ist eher nichts für dich :stuck_out_tongue:)

Wie wärs denn mit einem Freiwilligen sozialem Jahr? Bringt einem persönlich bestimmt echt viel!

Ich persönlich mache Work and Travel in Australien. Ich freu mich schon so wahnsinnig drauf . Darüber würde ich mich auf jeden Fall mal informieren! (Australien ist eh cooler als Amerika :wink:) Da verdienst du dein eigenes Geld und kannst dieses tolle Land bereisen

Amerika…hihi, Ich fliege diesen Sommer höchstwahrscheinlich für ein Austauschjahr dahin und mach die 10. dort.
Ich meine gehört zu haben, dass man auch ein FSJ auch im Ausland machen kann, ich meine es gibt auch speziell Organisationen für.

Okay, für die USA kann ich nicht sprechen. In Schottland und bei den Sassenachs gibt es die Möglichkeit des FSJ. Verschiedene Organisationen bieten auch Austauschjahre an.
Gut, Schottland ist nicht die USA. Aber um die Sprache, Land, Menschen und Kultur kennen zu lernen ist es perfekt!

oder Irland <3