Ego-Problem bei passiven Analsex

Drei Buchstaben - so viel mehr
curiosity
Einmalposter
Beiträge: 1
Registriert: 14 Jun 2019, 12:53

Ego-Problem bei passiven Analsex

Beitragvon curiosity » 14 Jun 2019, 13:16

Hallo zusammen,

ich habe in der Vergangenheit in Beziehungen gelebt in denen meine Partner entweder ausschließlich passiv oder flexibel waren. Ich selbst würde mich als Top Vers. bezeichnen. Im Grunde schlüpfe ich gerne abwechselnd in beide Rollen - mit dem richtigen Partner.

Nun bin ich aktuell mit jemandem zusammen, der von sich behaupten auch Top Vers. zu sein. Allerdings ist bei ihm der Analsex (in beide Richtungen) gut drei Jahre her.
Das Gefühl zwischen uns stimmt und nach etwa drei Monaten, die wir uns kennen wollte ich auch diesen Schritt gehen und auch den Analsex ausprobieren. Inzwischen haben wir einmal Analsex gehabt bei dem ICH passiv war. Er ist noch nicht soweit und möchte erstmal noch etwas "üben". Dafür hat er für uns eine Sextoybox gekauft, die wir bislang nur an ihm ausgetestet haben.
Ich fand das anfangs lustig und habe gesagt, dass ich lieber mit dem Original "üben" möchte. :D So weit, so gut. Das erste mal bei mir hat auch soweit funktioniert. Gefühlsmäßig klappte es und auch vom schmerzempfinden fand ich's OK. :)

Was mich nun beschäftigt ist mein Ego. Ich fühle mich jetzt danach irgendwie "benutzt", unterlegen, kurzum: mein Ego leidet da sehr drunter.
Hätten wir uns abwechselnd anal befriedigt, hätte ich damit weniger zu kämpfen, denke ich...
Andererseits war ich's, der dies wollte. Ich habe es in die Richtung gelenkt und wollte wissen, wie es sich anfühlt..! :cry:

Mein Freund sagt, dass er's ja auch möchte, nur im Moment noch nicht, da er aus der Vergangenheit weiß, dass es ihn geschmerzt hat und auch so kann er für sich nicht festmachen, dass es ihm "was gibt", ihm "gefällt".
Diese Aussagen nagen jetzt an mir und es macht mich irgendwie mental/gedanklich fertig. Ich möchte da nicht in die "falsche Ecke" gedrängt werden und möchte auch nicht dauerhaft den passiven Part übernehmen. Ich möchte eine ausbalancierte Gleichwertigkeit, auch beim Sex, in unserer Beziehung.

Habt ihr Erfahrungen damit? Wie sind diese? Wie kann ich mein Gedankenkarussell stoppen?
Ich möchte deshalb unsere Beziehung nicht anzweifeln und belasten. Das Gefühl stimmt, es festigt sich zw. uns, es passt und es ist großes Potenzial für etwas Gutes, dauerhaftes gegeben.

Ich danke Euch für Eure Meinung und Tipps.

Viele Grüße,
Noah


Benutzeravatar
fudgeFuge
new-boy
new-boy
Beiträge: 18
Registriert: 10 Mai 2017, 09:48

Re: Ego-Problem bei passiven Analsex

Beitragvon fudgeFuge » 15 Jun 2019, 11:17

Herzich Willkommen hier im Forum.

mhh, ich hätte da noch ein paar Fragen.
Denn wenn Du Dich benutzt gefühlt hast, kann das ja nur sein, weil Du zu wenig über ihn weißt und ihm eigentlich nicht so ganz vertraust.

Woher kennt Ihr Euch denn?

Seid Ihr beide geoutet = könnt Euch frei und offen treffen, ohne im Geheimen immer Angst zu haben, entdeckt zu werden?

Wie alt seid Ihr denn / Altersunterschied?

scheint mir irgendwie, als würde er irgendwie Dein blindes Vertrauen ausnützen oder Dich mit irgendwas unter Drucksetzen zu können.
Ist er am Ende Hetero und sucht nur eine Möglichkeit sich zu befriedigen? wobei ihm egal ist, ob nun ein weiblicher oder männlicher Hintern. Ich will da nun keine Zweifel streuen, aber - Bist Du der einzige? Sicher? hat er das mal vor anderen, unabhängigen Bekundet?
Denn an gegenseitigem Interesse/ Spaß scheint ihm nicht so viel zu liegen. Denn sonst hätte er nach dem (also seinem) Orgamus nicht einfach "dicht gemacht" (abgehauen - dringender Termin; oder eingepennt)

Dass er seinen letzen Analverkehr vor 3 Jahren gehabt hat, kann ja zwar sein -
(wann habt Ihr denn darüber gesprochen? hast Du davon erfahren? - erst am Tag, kurz vorher wo Du passiven Av gehabt hast? Oder habt Ihr über seinen AV schon mal vor Wochen zufällig gesprochen?)

und dass das sehr schmerzhaft war (hat er voher schon mal was über den anderen erzählt? Was der für ein Typ war? Ego?)
aber dass er sich so gar nicht auf passiven AV mit Dir einlassen möchte, und erst mal selber zu Hause/sonst irgendwann probieren will, kommt mir komisch vor. (selbst wenn er die Toybox gekauft hat)
Ist er eigentlich doch hetero und kommt sich "schwul" vor, wenn er mal "geritten" wird? Hat er Angst, dass andere ihn für schwul halten könnten?

Habt Ihr eigentlich Kondome verwendet? Oder irgendwie mal einen Gesundheits-Test gemacht?

Oder davon gesprochen so einen zu machen?
Wenn ja, wer hat vorgeschlagen, die Kondome zu verwenden?
und hast Du vorher Deinen Darm ausgespült? (würde er sowas für Dich auch bei sich machen?

Wollt Ihr die Beziehung für länger?

oder nur mal so?
Oder musst Du ihn offiziell mit andern Teilen?

Ich will jetzt nicht Dein Vertrauen in ihn zerstören, (Du scheinst selber irgendwie nicht ganz von ihm überzeugt zu sein und zu wittern, dass er Dir irgendwas vorenthält oder nicht ganz ehrlich ist)
aber vielleicht solltest Du mal prüfen, er er ist und ob er wirklich hinter Dir steht.

Dein Gefühl des ausgenutzt Werdens kommt ja, weil nur Du "für ihn den Deinen Arsch hingehalten hast".


Gut, vielleicht hat er wegen Deiner Bettelei nachgegeben und seinen Pimmel bei Dir reingesteckt, aber
dafür war ihm dann auch offensichtlich Deine Befriedigung egal.

So ein egoistischer Kerl scheint nicht ganz das zu sein, was Du suchst.

versuch mal so viele Fragen wie möglich zu beantworten (ich hoffe, die sind nicht zu persönlich, sonst lass sie weg) und ohne zu großes Mißtrauen gegen ihn, versuch aber mal vorsichtig herauszufinden (ohne ihn in eine bedrängende Situation zu bringen oder zu provozieren). ob er wirklich zu jeder Zeit zu Dir steht.
Nutzt er Dich auch sonst im Alltag aus oder schreibt er vor/entscheidet, was Ihr gemeinsam unternehmt?
Kann er Dich mit irgendwas erpressen?
kommt mir fast so vor.
Meine Freund nimmt ... in der Disco ... immer den Hintereingang

Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2181
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg

Re: Ego-Problem bei passiven Analsex

Beitragvon Zuri » 16 Jun 2019, 15:55

Wenn du dich unterlegen fühlst, hilft dir vielleicht eine Position, in der gut das Tempo bestimmen kannst und er dich einfach machen lässt, also du beispielsweise auf ihm drauf sitzt.
"Sei du selbst. Alles andere wirst du eh verkacken" — Marie Meimberg

Zurück zu „Sex“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste