Eine etwas andere Liebesgeschichte

Platz für eure Beziehungsstories - fact and fiction
Gay Stories - keine Sexstories!
Benutzeravatar
StreetStyle
new-boy
new-boy
Beiträge: 49
Registriert: 18 Apr 2014, 22:06

Eine etwas andere Liebesgeschichte

Beitragvon StreetStyle » 29 Mai 2014, 18:43

Hey Leute,

ich sollte mich wohl lieber gleich outen, ich bin weder schwul noch bi, und trotzdem habe ich mich hier angemeldet, um euch eine Geschichte zu präsentieren.

Für einen sehr guten Freund und seinen Freund habe ich mir die Arbeit gemacht und eine kleine Geschichte geschrieben.
Ich hoffe sie gefällt euch, ich werde versuchen alle 2 bis 3 Tage einen neuen Teil online zu stellen. Die Geschichte ist soweit fertig, es werden wohl 37 einzelne Teile werden.

Liebe Grüße

StreetStyle



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Teil 1

Irgendetwas stimmte mit mir nicht. Jeder in meiner Klasse hatte schon einmal eine Freundin gehabt, nur ich nicht. Ich redete mir ein, die richtige sei nicht dabei, aber wie lange sollte ich noch suchen? „Paul, was ist los mir dir? Du bist heute so verschwiegen?“, riss Sandra mich aus meinen Gedanken. „Nichts. Ist nur wegen der Schule. Wir haben jede Menge Hausaufgaben“, sagte ich schnell. Ich wollte nicht, dass Sandra erfuhr, was mich wirklich beschäftigt. Sandra ist meine beste Freundin, wir kennen uns schon seit der Grundschule. Sie ist 17, ein Jahr älter als ich und hat eine sportliche Figur und lange braune Haare. Sie zieht mich weiter. Jedes mal wenn sie neue Klamotten braucht muss ich mit. Oder sollte ich besser sagen darf? Sie ist die einzige, auf die ich mich wirklich verlassen kann. „Da müssen wir noch rein!“, sagt Sandra und zieht mich in eine New Yorker Filiale hinein. „Ich brauche dringend noch eine Jacke. Glaubst du mir würde so eine stehen?“ Sie deutet auf eine Schaufensterpuppe, welche eine schwarze Lederjacke mit Fransen anhat. „Nie im Leben!“ Sandra schaut mich empört an, fängt aber an zu lachen als sie bemerkt, das ich sie verschmitzt anlächele. „Arsch“, sagt sie lachen und stößt mir freundschaftlich in die Rippen. Wir lachen beide. Sandra schnappt sich wie immer verschiedene Kleidungsstücke und verschwindet in den Umkleiden. Ich streife durch die Gänge und schaue mich nach T-Shirts um. Auf der anderen Seite sah ich welche und machte mich sofort auf den Weg. In Gedanken an die T-Shirts und an mein Mädchenproblem achtete ich kaum auf andere Kunden, vor allem nicht auf den Jungen welcher von links kam. Wir stießen zusammen und er ließ überrascht seinen Einkauf fallen. „entschuldige“, sagte ich sofort und bückte mich um ihm zu helfen alles einzusammeln. „Macht nix. Kann ja nichts kaputt gehen“, antwortet er lachend. Dieses Lachen. Ich war wie hypnotisiert. Was war bloß los mit mir? „Alles in Ordnung mit dir?“ Der fremde Junge schaute mich besorgt an „Wie?...jaja, alles in Ordnung“ „Bist du dir sicher?“, fragte er immer noch besorgt. „ja, ich war bloß in Gedanken.“ „Irgendwoher kenne ich dich. Gehst du auch hier auf das Georg-Büchner Gymnasium?“ „Nein, ich komme nicht von hier“ So langsam wurde mir das ganze unangenehm und sein Lachen ging mir nicht mehr aus dem Kopf. „Jan, was machst du denn hier?“ Überrascht dreht sich der Junge um, hinter ihm stand Sandra und Jochen. Jochen ging in die selbe Klasse wie Sandra. Freudig umarmen sich Sandra und Jan. „Ich war gerade auf dem Weg heim und hab nen kurzen Abstecher gemacht. Und du? Einmal wieder Kleiderschrank auffüllen?“ „Kennst mich doch. Sag mal kennt ihr euch eigentlich?“ Sandra schaute in die Runde. Ich schüttelte mit dem Kopf. „Jan, das ist Paul. Paul Jan. Jochen, das sind Paul, mein bester Freund und Jan. Ich habe Jochen eben hinten bei den Umkleiden getroffen“, sagte Sandra in meine Richtung. „Ach du bist Paul.“, schaute Jan mich überrascht an. „Jetzt weiß ich auch woher ich dich kenne. Sandra hat jede Menge Bilder von euch in Ihrem Album.“ Jan gab mir die Hand und als ich sie ergriff wurde mir richtig warm. „Hey.“, antwortete ich ihm mit belegter Stimme. Ich musste mir räuspern bevor ich weitersprechen konnte. „Bilder in Alben?“, ich schaute Sandra an. „Doch nicht etwa die alten Poesiealben, oder?“ fragte ich „Na klar“, schaute Sandra mich lachend an. „Die kenne ich auch, die Bilder“, grinst Jochen. „Du zeigst die Bilder aber auch allen, oder?“, sage ich lachend zu Sandra. Sie zwinkert mir zu. In diesem Moment klingelte Jans Handy und auf seinem Bildschirm konnte ich den Anrufernamen lesen.
My Story:
Eine etwas andere Liebesgeschichte: http://preview.tinyurl.com/l2otejy (beendet)
ONE: https://forum.boypoint.de/schwule-geschichten-f47/one-t21187.html (aktuell)

Eine etwas andere Liebesgeschichte

Werbung
 

MegaOli
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 276
Registriert: 06 Dez 2013, 06:33

Re: Eine etwas andere Liebesgeschichte

Beitragvon MegaOli » 29 Mai 2014, 20:13

Hallo und herzlich Willkommen StreetStyle hier bei BoyPoint :flag:

Der Anfang deiner Geschichte gefällt mir sehr ;) … es lässt sich sehr flüssig lesen ;)

Ich bin gespannt auf mehr :flag:
It's a very nice day today heute! 8) :D

Benutzeravatar
Timmyboy
member-boy
member-boy
Beiträge: 118
Registriert: 14 Sep 2013, 01:35
Wohnort: Berlin

Re: Eine etwas andere Liebesgeschichte

Beitragvon Timmyboy » 30 Mai 2014, 01:24

Tagchen StreetStyle und willkommen in unserem fähnchenschwenkendem Forum. :flag:

Deine Geschichte ist nicht schlecht, allerdings gebe ich dir den Tipp wie jedem anderen hier auch, der den gleichen Fehler einbaut: Füge Absätze hinzu oder nutze öfter die Enter-Taste.
So lässt sich das dann deutlich besser lesen. Auch nach jeder wörtlichen Rede gehört nach meinem Empfinden ein Zeilenumbruch. So kam ich beispielsweise am Ende mit den Namen ein wenig durcheinander. Paul, Jan, Jochen ... hä?
Letztlich hab ich dann doch durchgesehen, aber sowas kann man natürlich vermeiden.
Ansonsten schön geschrieben und ich bin gespannt, wie es weiter geht. :)
Sei mutig und gehe den ersten Schritt. Die nächsten Schritte geht ihr gemeinsam.

Benutzeravatar
StreetStyle
new-boy
new-boy
Beiträge: 49
Registriert: 18 Apr 2014, 22:06

Re: Eine etwas andere Liebesgeschichte

Beitragvon StreetStyle » 01 Jun 2014, 22:09

Dann hier mal Teil 2 :D

Viel Spaß beim lesen

-----------

Ich wunderte mich. Dort stand Schatz, aber das Herz hinter dem Namen war zerbrochen. „Was“, sagte Jan schroff ins Telefon und hörte einen Moment lang zu. Jochen verabschiedete sich leise von uns, er müsse noch weiter. Sandra und ich lauschten dem Telefonat und schauten uns an und ich sah wie angespannt sie war. „Ich hab dir gesagt es ist aus. Verarschen kann ich mich alleine.“ Jan war noch immer angespannt, richtig sauer. „Nein!“ unterbrach er seinen Gesprächspartner. „Ich habe keine Lust mehr drauf. Und ruf mich bitte nie mehr an!“. Mit diesen Worten legte er auf und schaltete sein Handy lautlos. Als er wieder aufschaute hatte er Tränen in den Augen.

„Alles ok?“, fragte Sandra sofort. „Es ist...“ dann schaute er mich an, wie als ob er vergessen hätte, dass ich auch noch da bin. „...es ist nichts. Alles ok.“ Sandra schaute mich an und gab mir zu verstehen, dass ich jetzt dringend mal nach Klamotten für mich suchen musste. „Hey Jan, war cool dich kennen zu lernen.“, meinte ich und reichte ihm die Hand. „Aber ich muss jetzt mal weitersuchen, ansonsten komme ich heute mit leeren Händen nach Hause.“ Jan schaute mich verwirrt an. „Nein, nein.“, versuchte er abzuwehren. „Ich wollte euren Bummel nicht stören, ich bin schon weg.“ „Du setzt dich jetzt mit mir nach ins Café da drüben“ Sandra deutet mit der Hand nach draußen. „und Paul sucht hier weiter. Ich hab ja schon alles was ich brauche. Und wehe du sagst jetzt nein, du kennst mich, ich lasse es eh nicht gelten.“

„Ja aber...“, versuchte Jan einzuwenden, verstand aber, dass es keinen Sinn hatte. Sandra drehte sich im gehen noch einmal um und murmelte ein leises „danke“ in meine Richtung. Da stand ich nun. Besorgt um Jan, so wie er ausgesehen hat. Und verwirrt über mich selber. Und diesem Gefühl, wenn ich an Jan denke. Um wirklich nicht mit leeren Händen heimzukommen ging ich zu den T-Shirts. Ich nahm zwei Stück mit, eins mit V-Ausschnitt und in schwarz und ein weißes mit einer Straßenszene aus New York. Nachdem ich bezahlt hatte und an vor dem Laden stand konnte ich in dem Café Sandra und Jan sitzen sehen, Arm in Arm.

Es tat weh, sie so dort sitzen zu sehen. Aber warum?
My Story:
Eine etwas andere Liebesgeschichte: http://preview.tinyurl.com/l2otejy (beendet)
ONE: https://forum.boypoint.de/schwule-geschichten-f47/one-t21187.html (aktuell)

Benutzeravatar
StreetStyle
new-boy
new-boy
Beiträge: 49
Registriert: 18 Apr 2014, 22:06

Re: Eine etwas andere Liebesgeschichte

Beitragvon StreetStyle » 04 Jun 2014, 21:13

so, heute kommt Teil 3

darf man schon fragen was ihr davon haltet?


------------
Ich wandte mich ab, konnte die beiden dort nicht so sitzen sehen. Innerlich fing ich an zu grübeln. Warum tat es mir so weh, die beiden dort arm in arm sitzen zu sehen? Liebte ich Sandra, ohne es zu merken? Ich hing meinen Gedanken nach und lief in Richtung der Bushaltestelle. Der 64er Bus kam zum Glück auch sehr schnell und ich setze mich in den hinteren Teil. Die Szene mit Jan und Sandra ließ mir einfach keine Ruhe. Ich kannte Sandra doch schon so lange, wusste dass sie gerne Rindswurst mit Pommes rot weiß aß, Martin Garrix und Avicii hörte und ihre Lieblingsfarbe blau war. Und zwischen uns hatte sich all die Jahre doch auch nichts geändert. Oder?

Aus den Augenwinkeln bekam ich mit, dass wir ja schon am Bahnhof waren. Schnell stieg ich aus und lief das kurze Stück nach Hause. Zu Hause schmiss ich die neuen T-Shirts auf mein Bett und ging erst mal in die Küche. So ein Stadtbummel machte mich immer hungrig. Am Kühlschrank fand ich eine Nachricht von meiner Mutter. Sie sei mit Dieter unterwegs und es könne spät werden. Na super dachte ich. Mein Dad und meine Mutter sind seit 4 Jahren geschieden und er ist in eine andere Stadt gezogen und hat den Kontakt zu uns komplett abgebrochen. Und meine Mutter trifft sich seitdem immer wieder mit verschiedenen Männern. Mal ist es Dieter, mal Frank, mal Ralf oder Rolf, teilweise kann sie sie Seiber nicht mehr auseinander halten. Sie halten sie jung meint meine Mutter immer.

Ich nahm mir zwei Scheiben Brot und belegte mir ein schönes Sandwich mit Schinken, Käse und Salat. Das hatte ich mir heute verdient. Zusammen mit einer Flasche Cola brachte ich es in mein Zimmer und klappte den Laptop auf. Als erstes schaute ich bei meinen Emails nach. Nur das übliche, 2 Emails von Facebook was ich alles verpasst habe, eine von meinem Fußballtrainer, der uns über das Trainingsprogramm informieren wollte und ansonsten nur Spam. Ich löschte die Spamemails und las mir das Trainingsprogramm durch. Da die Ferien kurz bevorstanden wollte er 5-mal die Woche trainieren, 3 Tage lang Fitness und Kondition und 2 Tage dann Lauf- und Passspiel. Das konnte ja was werden. Ich schloss das Programm und öffnete Facebook.

13 Benachrichtigungen über Markierungen wo ich von meinen Freunden auf total schwachsinnigen Bildern markiert worden bin und eine neue Nachricht. Interessiert schaute ich nach wer mir geschrieben hatte und mein Herz machte einen Hüpfer. Es war Sandra. Sie entschuldigte sich, dass sie mich einfach so da hat stehen gelassen und meinte, sie habe sich einfach um Jan kümmern müssen. Er sei bei ihr in der Klasse und hätte wegen einer Beziehung im Moment ein paar Probleme und ob sie mich als Entschuldigung auf ein Eis einladen könne, morgen oder so.
My Story:
Eine etwas andere Liebesgeschichte: http://preview.tinyurl.com/l2otejy (beendet)
ONE: https://forum.boypoint.de/schwule-geschichten-f47/one-t21187.html (aktuell)

Benutzeravatar
GoldenStar18
member
member
Beiträge: 584
Registriert: 24 Sep 2013, 14:36

Re: Eine etwas andere Liebesgeschichte

Beitragvon GoldenStar18 » 05 Jun 2014, 07:06

Ich finds echt toll :)
Besonders weil man merkt dass sie wirklich so passiert sein könnte ^^
Manchmal sollte man nicht zu viel nachdenken - wenn sich was richtig anfühlt ist wahrscheinlich auch so

Benutzeravatar
SammyBlue
member
member
Beiträge: 462
Registriert: 27 Nov 2013, 03:57
Wohnort: Braunschweig, Germany

Re: Eine etwas andere Liebesgeschichte

Beitragvon SammyBlue » 05 Jun 2014, 17:04

Hey!
Willkommen hier, und ob schwul, bi oder hetero ist doch egal, hier geht es um die Geschichten und um nichts anderes. ;3

Es klingt bisher ganz interessant und ich finde es cool, dass du dich an so etwas versuchst, auch wenn du selber gar nicht schwul bist. Ich nehme an, dass du dich umfangreich über das Thema informiert hast, bevor du angefangen hast. Ansonsten wirst du hier sicher auch viel bereitwillige Hilfe (Erfahrungsberichte) finden.

Wo du wirklich noch dran arbeiten kannst, ist die äußere Form. Zur Formatierung wurde bereits etwas gesagt, aber das hast du nur teilweise umgesetzt. Es hilft dem Leser ungemein, wenn es nur einen Sprecher von wörtlicher Rede pro Absatz gibt. Wie das dann aussieht, sieht man zum Beispiel HIER. (oder in einem beliebigen anderen Teil von Gemini oder auch anderen Geschichten hier im Forum, z. B. in Irocs Herrschaft des Feuers)

Es gibt einige Rechtschreib-/ Tippfehler, aber die halten sich in Grenzen. Das meiste würde eine gute Rechtschreibprüfung vom aktuellen Word tun. Oder halt selber nochmal rüberlesen und einen Editor haben. Das einzige was wirklich häufig falsch ist, wie bei fast allen hier, ist die Kommasetzung. Die Fehler bemerken zwar lange nicht alle, aber es hindert den Lesefluß. Da eventuell bei Gelegenheit mal die Regeln anschauen bzw. erklären lassen. Macht sich auch gut in der Schule oder auf der Arbeit. ;)

Gute Arbeit, weiter so!
Sammy
Wichtige Infos Rund um Gemini
https://forum.boypoint.de/post675838.html#p675838

Benutzeravatar
StreetStyle
new-boy
new-boy
Beiträge: 49
Registriert: 18 Apr 2014, 22:06

Re: Eine etwas andere Liebesgeschichte

Beitragvon StreetStyle » 06 Jun 2014, 19:11

Teil 4

und danke an alle Tipps :D mal sehen wie ich sie umsetzen kann ;)


--------------------------

Begeistert nahm ich die Einladung an. Wir verabredeten uns für den nächsten Tag. Ich hatte nur bis um 14 Uhr Schule und würde sie dann um 14:30 abholen, wenn ihr Unterricht vorbei sein würde. Damit schloss ich Facebook und schaltete den Laptop aus. Morgen würde ich meinen Gefühlen auf den Grund gehen können. Ich stand auf und schnappte mir meine Fussballsachen. Da der Bummel ja so jäh geendet hat und ich noch jede Menge Zeit hatte beschloss ich mich zum Bolzplatz zu begeben und noch eine Runde zu kicken.

Irgendjemand war da immer, dem man sich anschließen konnte. Doch am Bolzplatz wurde ich überrascht. Rotes Absperrband hing rings um den Platz und um die alten Hütten neben dem Sportplatz und auf einer großen Tafel wurde ein Neubaugebiet mit 60 neuen Wohnungen angepriesen. Bagger waren am Werk und rissen einen Teil der alten Häuser schon ab und hinterließen damit tiefe Furchen im Fußballfeld. Na super dachte ich mir. Und was mach ich jetzt? Einfach daheim hocken oder am Laptop den Tag verbringen, darauf hatte ich wenig Lust. Also erst mal wieder heim, die Fußballsachen wegbringen und vielleicht fiel mir ja was ein auf dem Weg. Nachdem ich mich daheim wieder umgezogen hatte und mir nichts Besseres eingefallen war beschloss ich ein wenig joggen zu gehen. Ich bin zwar kein Superathlet, aber mit meinen 1,85m sehr stolz auf meine 84 Kilogramm und besonders auf mein Sixpack. Na gut, Sixpack ist vielleicht übertrieben, aber den Ansatz kann man schon ganz gut erkennen.

Also zog ich mir meine Laufschuhe an und joggte los. Ich wählte heute mal eine Route, die mich an der Nidda entlang führte. So in der Natur kann ich am besten abschalten. Hier und da sah ich auf meinem Weg Familien mit kleinen Kindern oder auch mal einen anderen Jogger mir entgegenkommen. Ansonsten war man hier draußen für sich alleine. Ich musste wieder an die Begegnung mit Jan denken. Und an die Szene wo er und Sandra sich im Arm gehalten haben. Was wenn Sandra in Jan verliebt war. Vor lauter Angst übersah ich den Stein, der aus dem Boden herausragte und fiel.
My Story:
Eine etwas andere Liebesgeschichte: http://preview.tinyurl.com/l2otejy (beendet)
ONE: https://forum.boypoint.de/schwule-geschichten-f47/one-t21187.html (aktuell)

Benutzeravatar
tiba
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 309
Registriert: 30 Okt 2012, 17:12
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Eine etwas andere Liebesgeschichte

Beitragvon tiba » 09 Jun 2014, 23:55

Homo, hetro, bi is mir schnuppe Hauptsache du fühlst dich hier wohl :D
Ich finde die story echt supper

Bitte SCHNELL weiter

lg
Tim
"Das Leben Ist kein Ponyhof nur Weil hier´n Pferd Steht" --> no Risk no Fun

Benutzeravatar
StreetStyle
new-boy
new-boy
Beiträge: 49
Registriert: 18 Apr 2014, 22:06

Re: Eine etwas andere Liebesgeschichte

Beitragvon StreetStyle » 10 Jun 2014, 22:20

Teil 5

wie denkt ihr wird es weitergehen?

----------

Es brannte höllisch. Das rechte Bein war total aufgeschürft und der Ellenbogen hatte auch etwas abbekommen. Ich rappelte mich auf und untersuchte die Wunden. Es schien wirklich nur oberflächig zu sein. Ich versuchte weiter zu joggen, doch es ging nicht. Bei jedem Auftreten brannte es von neuem. Also querfeldein nach Hause. Immer wieder dachte ich an die Szene im Café. Wie vertraut die beiden gewirkt haben.

Nachdem ich mich endlich bis nach Hause geschleppt hatte ging ich direkt duschen. Es brannte zwar, als das Duschgel auf dem Bein war, aber mein Onkel meinte immer ein Indianer kennt keinen Schmerz. Ich trocknete mich ab und betrachtete mich im großen Spiegel im Bad. Wieso sollte eigentlich überhaupt ein Mädchen was von mir wollen? Ich bin nicht all zu groß, aber auch nicht klein. Auch vom Muskelbau her bin ich maximal Mittelmaß. Und hübsch...naja, verglichen mit Jan eher hässlich. Jan war schon eine Wucht gewesen. Er war noch ein kleines bisschen größer gewesen als ich und braun gebrannt wie ein Spanier und seine Gesichtszüge waren irgendwie weich und doch männlich gewesen. Und wieder musste ich an die Szene im Café denken und es tat wieder weh. Am besten ist es wohl, wenn ich mich einfach aufs Ohr haue. Ich legte mich auf die Couch und schaute noch einen Moment fern, irgend so eine Doku über die Maya. Und irgendwann fielen mir einfach die Augen zu. Es war einfach viel zu viel passiert heute.
My Story:
Eine etwas andere Liebesgeschichte: http://preview.tinyurl.com/l2otejy (beendet)
ONE: https://forum.boypoint.de/schwule-geschichten-f47/one-t21187.html (aktuell)

Benutzeravatar
J1mmy90
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 303
Registriert: 02 Dez 2013, 19:03
Wohnort: Bayern

Re: Eine etwas andere Liebesgeschichte

Beitragvon J1mmy90 » 11 Jun 2014, 11:13

Also mir gefällt die Geschichte bis dato total :-D

Lg Chris
lg Chris

Benutzeravatar
StreetStyle
new-boy
new-boy
Beiträge: 49
Registriert: 18 Apr 2014, 22:06

Re: Eine etwas andere Liebesgeschichte

Beitragvon StreetStyle » 11 Jun 2014, 20:59

weil der letzte Teil so kurz war, hier Teil 6

-------------

Die Sonne stand hell in meinem Gesicht. Ich drehte mich um und fiel. Verwirrt schaute ich auf und sah unser Wohnzimmer. Draußen war es hell, die Vögel zwitscherten.

Entsetzt schaute ich auf die Uhr. Es war 09:30. Ich hatte verschlafen. Schnell sprang ich ins Bad, fürs duschen hatte ich keine Zeit, also Katzenwäsche. Schnell noch ein T-Shirt über, den Rucksack geschnappt und los ging’s. Ich holte das Fahrrad aus dem Keller und radelte so schnell ich konnte zur Schule. Ich schaffte es gerade so mit dem klingeln in den Klassenraum. Mein Lehrer Herr Just schaute mich verdutzt an. „wo kommst du denn her, Paul?“ „Von daheim, hab verschlafen, t’schuldigung.“, antwortete ich ihm, immer noch leicht hechelnd. „Du weißt aber schon, dass der Unterricht um 8 Uhr begonnen hat, oder? Ich denke es wäre ganz gut, wenn du nachher noch da bleibst und den Stoff nacharbeitest. Du wirst es brauchen, vor allem wegen der Arbeit nächste Woche.“

Gehorsam nickte ich. Die eine Stunde würde ich überleben und so schwer war der Stoff zum Glück nicht. Herr Just schien zufrieden zu sein und wendete sich wieder der Tafel zu und fing an chemische Formeln anzuschreiben. Den Rest der Stunde war ich damit beschäftigt, ihm irgendwie folgen zu können und merkte, dass es doch nicht so einfach war wie ich gedacht hatte. Endlich kam das erlösende Klingeln und wir packten unsere Sachen ein.

„Paul, bleib doch noch kurz da bitte“, hielt mich Herr Just auf. Während meine Klassenkameraden in die Pause gingen wartete ich vor dem Lehrerpult. „Also Paul. Um 14:15 Uhr hier im Raum, ist das okay? Dann arbeiten wir das ganze nochmal im Schnelldurchgang durch, so bis 15 Uhr, vielleicht auch ein wenig länger. Oder hast du heute noch andere Termine?“ fragte er mit einem lauernden Unterton.

Schnell verneinte ich. Ich weiß nicht, was ich ihm getan hatte, aber irgendwie hasste er mich. Und es gefiel ihm mich hier länger in der Schule schmoren zu lassen.

„Dann geh jetzt in die Pause. Und sei pünktlich. Einmal zu spät kommen reicht!“ Ich nickte und verließ den Klassenraum. Auf dem Weg auf den Hof vibrierte mein Handy, eine SMS war für mich angekommen.
My Story:
Eine etwas andere Liebesgeschichte: http://preview.tinyurl.com/l2otejy (beendet)
ONE: https://forum.boypoint.de/schwule-geschichten-f47/one-t21187.html (aktuell)

Benutzeravatar
StreetStyle
new-boy
new-boy
Beiträge: 49
Registriert: 18 Apr 2014, 22:06

Re: Eine etwas andere Liebesgeschichte

Beitragvon StreetStyle » 17 Jun 2014, 21:24

Teil 7

ich bin jetzt ein wenig verunsichert……es kommen leider nur sehr wenige Rückmeldungen. Gefällt den anderen die Geschichte nicht? Ich bin sehr kritikfähig, also einfach raushauen ;)

-----------------------------

Ich schaute auf das Display. Es war eine SMS von Sandra. Die hatte ich ja total vergessen. Wir waren ja um 14:30 zum Eis essen verabredet. Hin und her gerissen ob ich die Nachholzeit ausfallen lassen sollte oder nicht öffnete ich die SMS und las:

Hey Paul, ich kann heute leider nicht mit dir Eis essen gehen, sry.
Jan geht es immer noch schlecht und ich will nachher nochmal zu ihm.
Können wir uns morgen treffen? Bussi :* Sandra <3



Da war er wieder, der Schmerz. Jan und Sandra, was ging da ab? Verlor ich etwa seine Freundin, vielleicht sogar seine große Liebe an irgend so einen Kerl?

Sauer und traurig trottete ich auf den Hof. Überall um mich herum Gelächter. Ich verzog mich in eine Ecke und grübelte über Sandra und Jan nach. Ich mochte Sandra wirklich, vielleicht sollte ich sie einfach ziehen lassen. Oder sollte ich kämpfen? Ich wusste ja noch nicht mal sicher, ob ich sie wirklich liebte. Bemerkt hatte ich bis gestern nichts. Erst als wir bei New Yorker waren hat es angefangen zu kribbeln. Besser gesagt als Jan aufgetaucht war. Schwärmte ich etwa nur für Sandra, weil ich Angst hatte sie zu verlieren? Aber Moment mal, als das Kribbeln eingesetzt hat war Sandra gar nicht da, nur Jan. Sollte ich mich etwa...in diesem Moment riss mich eine Bewegung neben mir aus meinen Gedanken.

„Was machst du denn hier so alleine?“, fragte mich Ben.
Ben ging in dieselbe Klasse wie ich und war mein Sitzpartner.
„Ich wollte ein wenig alleine sein, muss über etwas nachdenken.“ „Hast du dich etwa verliebt?“, fragte Ben mich gerade heraus.

Erschrocken sah ich ihn an. Konnte man mir das etwa ansehen. „Ja...Nein...Ach ich weiß nicht.“, stammelte ich. „Wenn was ist, du weißt, du kannst jederzeit mit mir reden.“, bot Ben mir an. „Danke.“, erwiderte ich, nicht fähig über meine Gedanken zu sprechen. „Aber warum ich eigentlich zu dir komme, einmal zu spät sein reicht, oder? Hat eben das zweite Mal geklingelt.“

Lachend streckte Ben mir seine Hand entgegen und half mir auf. Zusammen gingen wir zurück in den Unterricht und ich vergaß erst mal meine Gedanken.
My Story:
Eine etwas andere Liebesgeschichte: http://preview.tinyurl.com/l2otejy (beendet)
ONE: https://forum.boypoint.de/schwule-geschichten-f47/one-t21187.html (aktuell)

Benutzeravatar
GoldenStar18
member
member
Beiträge: 584
Registriert: 24 Sep 2013, 14:36
Kontaktdaten:

Re: Eine etwas andere Liebesgeschichte

Beitragvon GoldenStar18 » 18 Jun 2014, 07:02

Naja das mit den Kommentaren ist so ne sache ;)
Du musst wissen dass viele storys hier schon bei seite zwei abgebrochen werden
Viele Leute werden selbst auf die besten Geschichten erst aufmerksam wenn sie eine zeit lang laufen :)

Außerdem sind die meisten auch verdammt kommentierfaul
Oder sie lesen stumm mit obwohl Kommentare wichtig wären

Führ die Geschichte weiter ;)
Die ist nämlich gut^^
Vor allem weil sie ja wahr ist oder so ähnlich :)
Manchmal sollte man nicht zu viel nachdenken - wenn sich was richtig anfühlt ist wahrscheinlich auch so

Benutzeravatar
StreetStyle
new-boy
new-boy
Beiträge: 49
Registriert: 18 Apr 2014, 22:06

Re: Eine etwas andere Liebesgeschichte

Beitragvon StreetStyle » 19 Jun 2014, 13:33

Teil 8

------------------------

Der Unterricht endete, wie er begann, mit einem Klingeln. Ich freute mich schon richtig auf die Zusatzstunde (Achtung, Ironie). Ben klatsche mich noch zum Abschied ab und wünschte mir viel Spaß.

Ein wenig was hatten wir heimlich im Unterricht aufgeholt, so dass ich hoffte, dass ich nicht die ganze Stunde mit Herrn Just zusammen sitzen musste. Ich warte vor dem Klassenraum und schaute auf die Uhr. Es war bereits 14:20 Uhr. Na toll, Herr Just kam zu spät. In einer Ecke vom Flur lag ein Papierkneul, dass sich wunderbar zum herum kicken eignete. Also trickste ich ein wenig mit dem Papierball um mir die Zeit zu vertreiben. Doch Herr Just kam und kam nicht. Ich schaute wieder auf die Uhr. Es war bereits 14:35 Uhr. Was für ein Tag. Erst versetzt mich meine Freundin und dann mein Lehrer. Konnte es noch bescheidener laufen?


Es konnte. Da Herr Just nicht kam ging ich zurück zu meinem Fahrrad und entdeckte es. Der Vorderreifen war platt. Also durfte ich mein Fahrrad auch noch heim schieben. Super. Das war so ein Tag, den man am besten komplett im Bett verbrachte. Ich holte mein Handy aus meiner Tasche und suchte Bens Nummer raus. Am anderen Ende hörte ich es klingeln

„Hey Paul, hat der Just dich so schnell ziehen lassen?“, begrüßte Ben mich als er abhob. „Haha als ob.“, antwortete ich, froh das wenigstens einer seinen Spaß heute hatte. „Der kam gar nicht.“ „Wie der kam nicht? Der hat doch extra gesagt, du sollst noch mal zu ihm kommen nach der Schule.“ „Ich weiß, aber um halb bin ich dann gegangen. Was machst’n du heute noch so? Vielleicht können wir ja zusammen den Stoff nachholen?“ „Klar, komm vorbei.“, freute sich Ben auf meine Frage. „Wann soll ich kommen?“ „Am besten sofort? Du hast doch noch nichts zu Mittag gegessen, oder?“ „Nee. Ich wollte mir jetzt noch schnell was holen.“ „Kommt gar nicht in Frage.“, erwidert Ben. „Du kommst gleich her. Meine Mum macht gerade Pfannkuchen, da bleiben auch ein paar für dich übrig.“ „Das muss doch nicht sein...“, versuchte ich dem Angebot auszuweichen.

Mir war immer unwohl, von anderen eingeladen zu werden ohne sie einladen zu können. Aber meine Mum war ja nie da und selber kochen, das ging bloß schief. „Keine Widerrede. Mum, Paul kommt zum Essen vorbei. Ist das ok?“ Die letzten zwei Sätze hatte er gebrüllt. Die Antwort verstand ich zwar nicht, aber da Ben meinte ich solle mich beeilen war sie wohl positiv. Also auf zu Ben.
My Story:
Eine etwas andere Liebesgeschichte: http://preview.tinyurl.com/l2otejy (beendet)
ONE: https://forum.boypoint.de/schwule-geschichten-f47/one-t21187.html (aktuell)

Re: Eine etwas andere Liebesgeschichte

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schwule Geschichten“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste