Die Zugfahrt meines Lebens

Platz für eure Beziehungsstories - fact and fiction
Gay Stories - keine Sexstories!
Benutzeravatar
IceCrow
member
member
Beiträge: 424
Registriert: 15 Feb 2013, 21:26
Wohnort: Köln

Re: Die Zugfahrt meines Lebens

Beitragvon IceCrow » 09 Apr 2015, 12:36

Nein ist ja okay, ich bin dir jetzt auch nicht böse oder so etwas, ich bin von dem Ende einfach nur ein bisschen enttäuscht da ich mir ein anderes erhofft hatte. Deine Geschichte als ganzes war aber toll.

@Dragon900: Nein, fremdgehen ist und bleibt scheiße, aber in so einer Geschichte finde ich darf es mal passieren. Ich meine es ist eine Geschichte. Und auch im echten Leben kann genau eine solche Situation eintreten. Wer behauptet das das nicht geht liegt glaube ich falsch.
Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.

Re: Die Zugfahrt meines Lebens

Werbung
 

Benutzeravatar
whitetiger8D
Girl
Beiträge: 66
Registriert: 08 Apr 2015, 20:19

Re: Die Zugfahrt meines Lebens

Beitragvon whitetiger8D » 10 Apr 2015, 18:31

Sooo, ich hab die Geschichte auch komplett gelesen und will jetzt auch mal was sagen.
Erstmal zur Geschichte an sich: Ich finde es interessant, wie du die Charaktere während der Zugfahrt hast wandeln lassen und was für Effekte das hatte.
Es ist faszinierend zu sehen, was in so kurzer Zeit wie einem einzigen Tag alles passieren kann und ich finde es gut, dass Milo sich weiterentwickelt hat aber Luca trotzdem treu geblieben ist, schließlich ist er schon sehr lange da gewesen im Gegnsatz zu den anderen Figuren der Geschichte und auch, wenn er zwischendurch Zweifel hatte, hat er sich an all das erinnert, was vorher war und das für wichtiger befunden.
Ich finde es faszinierend, wie die Geschichte verdeutlicht, wie schnell sich alles scheinbar ändern könnte und doch einiges sehr lang bleibt.

Und jetzt zu dem Schreibstil: Ich hab lange nichts mehr gelesen, das so fesselnd und so interessant geschreiben war. Ich finde es klasse, dass du hier soviel Mühe reingesteckt hast und es immer spannend gehalten hast.
Im Großen und Ganzen finde ich die Geschichte rundum gelungen.
Es freut mich, dass ich die geschichte lesen konnte.
Lass mal an uns selber glauben, is mir egal ob das verrückt is.

RisingStar95
new-boy
new-boy
Beiträge: 38
Registriert: 11 Jan 2014, 23:49
Wohnort: NRW

Re: Die Zugfahrt meines Lebens

Beitragvon RisingStar95 » 13 Apr 2015, 00:31

Ich danke Dir für die wunderschöne Geschichte, ist das erstmal das ich geheult hab :3

Ja :D danke wunderschöner Stil, man kann sich in die Personen reinversetzen, als wäre man mitten im Geschehen :)

Mach weiter so

Dein treuer Fan Tim :3

Ps ja ich kommentiere zwar nicht viel , aber lese immer fleißig mit hehe
Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat manchmal nur keine Lust, mit Idioten, zu diskutieren. - Albert Einstein

Benutzeravatar
Skystar
boypoint-Marketing
Beiträge: 1697
Registriert: 30 Jan 2013, 20:36
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Die Zugfahrt meines Lebens

Beitragvon Skystar » 07 Mai 2015, 19:06

Mein Geschichten-Forum: http://www.skystar-stories.de/ :flag:

Benutzeravatar
YB2001
member
member
Beiträge: 581
Registriert: 10 Sep 2014, 20:41
Wohnort: Hamburg

Re: Die Zugfahrt meines Lebens

Beitragvon YB2001 » 07 Mai 2015, 19:15

Genial! Danke, Sky :D
Uns halten nur die Grenzen, die wir uns selbst setzen.

Benutzeravatar
musixx
member-boy
member-boy
Beiträge: 105
Registriert: 23 Jan 2011, 00:43
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Die Zugfahrt meines Lebens

Beitragvon musixx » 11 Mai 2015, 20:40

Lieber Sky,

deine Geschichte hat mir wirklich unheimlich gut gefallen.
Das ende war rasant und in gewisser weise ein wenig traurig. Wie ich mich kenne, philosophiere ich wieder für eine gewisse Zeit über das gelesene.
Deine Geschichte erinnert mich so sehr an eine damalige Begegnung mit einem Jungen während einer Zugfahrt.
Die Tatsache, diese Person nie wieder zu sehen, macht diese Begegnung so unglaublich spannend wenn nicht verzaubernd.

Und so ist es auch bei Milo und Liam.

Ich an Milos stelle hätte bestimmt versucht Liam ausfindig zu machen. Man mag sich einfach nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass sie sich wirklich nie nie wiedersehen.
Aber ich verstehe deine Message dahinter.

Ich verziehe mich dann mal mit ein wenig Melancholie im Bauch.
“So,this is my life. And I want you to know that I am both happy and sad and I'm still trying to figure out how that could be”

Stephen Chbosky, The Perks of Being a Wallflower

Benutzeravatar
Skystar
boypoint-Marketing
Beiträge: 1697
Registriert: 30 Jan 2013, 20:36
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Die Zugfahrt meines Lebens

Beitragvon Skystar » 12 Mai 2015, 11:55

Hi musixx, danke dir für die vielen Komplimente, denn die haben mich verzaubert! :P
Hast du versucht deinen Jungen aus dem Zug auszumachen?^^

Ihr könnt meine Geschichte ab sofort auch auf der Homepage lesen. Danke an Queezle für die ganze Arbeit :flag:
https://www.boypoint.de/magazin/stories/zugfahrt-meines-lebens/
Mein Geschichten-Forum: http://www.skystar-stories.de/ :flag:

Froststern
Einmalposter
Beiträge: 1
Registriert: 27 Mai 2015, 17:54

Re: Die Zugfahrt meines Lebens

Beitragvon Froststern » 27 Mai 2015, 18:29

So Skystar,
nachdem ich mich gerade im Forum registriert habe, stand ich vor der Frage, welchen Beitrag ich zuerst kommentieren soll. Die Wahl ist verdienterweise auf "Die Zugfahrt meines Lebens" gefallen.
Ich hatte das Glück, die Geschichte in einem Stück lesen zu können und nicht ewig Nachts zu grübeln, wie es denn weitergehen könnte. Obwohl das mitragen und mitfiebern über eine längere Zeit natürlich auch so seinen Reitz haben kann... Ich kann jetzt eigentlich nur das wiederholen, was andere bereits zuvor geschrieben haben, aber zuviel Lob gibt es ja nicht.
Deinen Schreibstil muss man wirklich loben! Deine Geschichte zu lesen wird nicht langweilig, weil du genau weißt, wann du uns wieder etwas spannendes einzubauen hast. Und du verstehst es sagenhaft gut, Emotionen beim Leser zu erzeugen... Wenn ich überlege, wie ich Liam zwischenzeitlich verabscheut habe... Du machst es einem einfach sich in die verschiedenen Personen einzufühlen, man leidet mit ihnen, man freut sich mit ihnen, eigentlich das volle Gefühlsprogramm...
Nachdem ich die Geschichte regelrecht verschlungen habe, kann ich mir super vorstellen, warum du mit einem Dealer verglichen wirst...

Lg, Domi

Benutzeravatar
Skystar
boypoint-Marketing
Beiträge: 1697
Registriert: 30 Jan 2013, 20:36
Wohnort: Bayern

Re: Die Zugfahrt meines Lebens

Beitragvon Skystar » 10 Jul 2015, 12:54

Heute geht´s für mich auf eine 6-stündige Zugfahrt... mal schauen wen ich alles so kennen lerne :D
Mein Geschichten-Forum: http://www.skystar-stories.de/ :flag:

Benutzeravatar
Maxi98
member
member
Beiträge: 930
Registriert: 02 Okt 2014, 13:01
Wohnort: Rendsburg, nähe Kiel
Kontaktdaten:

Re: Die Zugfahrt meines Lebens

Beitragvon Maxi98 » 10 Jul 2015, 14:31

Viel Spaß! :lol:
Ich habe am 18.07 und 25.07 jeweile 'ne 6-Stündige Zugfahrt.. Ich bin auch mal gespannt! :D
Schön wär's gewesen, zumindest für's Leben..
Degraded by the life.

Benutzeravatar
Skystar
boypoint-Marketing
Beiträge: 1697
Registriert: 30 Jan 2013, 20:36
Wohnort: Bayern

Re: Die Zugfahrt meines Lebens

Beitragvon Skystar » 10 Jul 2015, 20:14

Also ihr werdet es mir nicht glauben, aber als ich in den Zug eingestiegen bin, hab ich doch glatt eine schwangere Frau, einen Polizisten und einen kleinen Jungen (recht vorlaut) getroffen... ansonsten wars aber unspektakulär.^^
Mein Geschichten-Forum: http://www.skystar-stories.de/ :flag:

Benutzeravatar
YB2001
member
member
Beiträge: 581
Registriert: 10 Sep 2014, 20:41
Wohnort: Hamburg

Re: Die Zugfahrt meines Lebens

Beitragvon YB2001 » 10 Jul 2015, 20:44

Läuft bei dir!
Uns halten nur die Grenzen, die wir uns selbst setzen.

Benutzeravatar
Maxi98
member
member
Beiträge: 930
Registriert: 02 Okt 2014, 13:01
Wohnort: Rendsburg, nähe Kiel

Re: Die Zugfahrt meines Lebens

Beitragvon Maxi98 » 10 Jul 2015, 23:33

YB2001 hat geschrieben:Läuft bei dir!

Das läuft nicht nur, das rennt bzw. fließt bereits! :lol:
Schön wär's gewesen, zumindest für's Leben..
Degraded by the life.

Benutzeravatar
YB2001
member
member
Beiträge: 581
Registriert: 10 Sep 2014, 20:41
Wohnort: Hamburg

Re: Die Zugfahrt meines Lebens

Beitragvon YB2001 » 11 Jul 2015, 09:42

Maxi98 hat geschrieben:
YB2001 hat geschrieben:Läuft bei dir!

Das läuft nicht nur, das rennt bzw. fließt bereits! :lol:
Hast recht :lol:

Mal sehen, wer mir auf meiner nächsten, langen, Zugfahrt übern weg rennt :D
Uns halten nur die Grenzen, die wir uns selbst setzen.

Benutzeravatar
chrisko2001
Einmalposter
Beiträge: 1
Registriert: 25 Jul 2015, 14:23

Re: Die Zugfahrt meines Lebens

Beitragvon chrisko2001 » 25 Jul 2015, 14:36

Auch wenn der letzte Teil der Geschichte nun Monate zurückliegt, möchte ich mein Lob an den Autor nicht dieser fantastischen Geschichte nicht verschweigen. Ich habe sie stundenlang an einem Stück durchgelesen: Bisher die beste Story überhaupt - finde ich -, dafür habe ich mich dann extra registriert.
Nachdem du, Skystar, das Ende erklärt hast, konnte ich es ein bisschen besser verstehen, dass Liam und Milo nicht zusammengekommen sind- obwohl ich es die ganze Zeit gehofft hatte. :cry:
An einigen Stellen musste ich richtig heulen, das ist bisher den wenigsten Autoren gelungen. Es liegt schließlich auch daran, dass es nicht unbedingt sehr viele schwule (Liebes-) Geschichten gibt.
:flag: :flag: :flag:

Re: Die Zugfahrt meines Lebens

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schwule Geschichten“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast