Informatikstudium, Vorkenntnisse und Oberstufe

Euer Bereich für Schule, Ausbildung und Studium (auch für Fragen rund um Schulthemen, Hausaufgaben und Uniarbeiten)
Benutzeravatar
whitetiger8D
Girl
Beiträge: 66
Registriert: 08 Apr 2015, 20:19

Informatikstudium, Vorkenntnisse und Oberstufe

Beitragvon whitetiger8D » 19 Aug 2015, 16:33

Nachdem ich gleich mal die Überschrift verkackt hab, hier nochmal, wie sich das eigentlich gehört und vollständig:

Informatikstudium, Vorkenntnisse und Oberstufe

Hey Leute,
Also ich hoffe hier hat jemand ein paar Ideen für mich oder Anregungen, weil ich fühl mich momentan irgendwie echt blöd und hab keine Ahnung, wie ich da am besten rauskomme.

Also erstmal zur meiner momentanen Situation:
Ich habe die 10. Klasse im Gymnasium abgeschlossen und steh nun vor der Oberstufe. Ich weiß schon, dass ich nach meinem Abitur irgendwas in Richtung Informatik machen möchte, dass ich das Abi schaffe und auch in Informatik einen guten Abschluss schaffe sieht gut aus. Meine Noten sind echt gut und in Info steh ich auf 1,0. Allerdings hab ich das Gefühl, dass das, was ich bisher weiß nicht genug ist für das, was ich mal machen möchte.

Jetzt zu meinen Problemen:
1. Ich bin zwar gut in der Schule aber ich hatte schon dieses Schuljahr echt Stress und kaum Zeit und vorallem keine Lust mir nach Hausaufgaben und ähnlichem noch ins Progammieren und so weiter reinzulesen. Ich hab die Befüchtung, dass ich in der Oberstufe dann einfach noch weniger Zeit habe. Ich bin so froh, dass ich endlich mal zumindest aus schulischer Sicht ein bisschen frei hab, da ich nebenbei noch im Sportverein aktiv bin, um ein bisschen Ausgleich zu haben und gerade über meinem Führerschein bin.

2. Ich wäre wahrscheinlich durchaus in der Lage mir selbstständig das Programmieren weiter beizubringen, als in der Schule(Das war mir zu leicht, fast schon von Anfang an). Dabei hab ich aber das Problem, dass ich ganz schnell das Interesse verliere, wenn ich weiß, dass das was ich mache niemandem was bringt, außer mir vielleicht etwas Übung. Dazu kommt noch, dass ich absolut ideenlos bin, was denn was bringen würde. Ich habe außerdem ein Problem damit, wenn ich etwas nachprogrammieren soll. Das finde ich nämlich meistens ziemlich sinnfrei.
Die Möglichkeit, etwas zu machen, das sinnvoll ist habe ich.
Einigen sagt vielleicht vielleicht Arduino was, das hab ich daheim und weiß nich, was ich damit anfangen soll.

3. Hab ich absolut keine Ahnung, was genau ich nun letztendlich studieren möchte, ich weiß nur,dass ich unbedingt mit Technik und sowas zu tun haben möchte. Was macht ihr denn? Was gibt es überhaupt, das sich lohnt?

Habt ihr irgendwelche Vorschläge?
Ich sag schonmal Danke im Vorraus :)
LG Jana
Lass mal an uns selber glauben, is mir egal ob das verrückt is.

Informatikstudium, Vorkenntnisse und Oberstufe

Werbung
 

Benutzeravatar
Yahool3r
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2481
Registriert: 29 Mär 2011, 20:50
Wohnort: Kiel

Re: Informatikstudium, Vorkenntnisse und Oberstufe

Beitragvon Yahool3r » 19 Aug 2015, 20:04

Zu Problem eins: Ich empfand die Oberstufe viel ruhiger, als die vorherigen Stufen. Ich hatte recht wenig zu tun(oder ich habe mir eher recht wenig zu tun gemacht^^) Meist braucht man ja mit den Hausaufgaben am längsten, wenn man die für Fächer macht, die man nicht mag. Die hast du dann jetzt hoffentlich fast alle abgewählt. :D

Problem zwei: Mein Bruder hat sich einfach Bücher über Informatik durchgelesen, viele Bücher. :D zum Beispiel über C++. Dann hat er sich kleine Projekte zum basteln ausgedacht. Ein kleines Browsergame, oder ein kleines den benutzer nervendes Programm (ein Spaßvirus sozusagen, den du auf den Computer eines Freundes schmuggelst, ihn bspw. mit der Browserverknüpfung auf dem Desktop ersetzt und als das ausgibt und dem Freund dann irgendein Problem vortäuscht. :D ) oder auch mal eine App, mit der man eigene Quizzes erstellen kann. Das muss natürlich nicht gut sein, oder gut aussehen. Aber es machte ihm spaß und es kann ja nützlich sein. Die besagte App hat ihn zum Beispiel auf sein Geschie-Abitur vorbereitet. :D

Und zu guter Letzt: Du hast ja noch mindestens zwei/drei (machst du g8 oder g9 ?^^) Jahre Zeit, bis du dich entscheiden musst. Wenn du eine Uni in deiner Nähe hast, dann gibt es dort einmal im Jahr Studieninformationstage an denen Interessierten viele verschiedene Fachbereiche und Studienfächer mit Vorträgen, Vorlesungen und vielem mehr vorgestellt werden. Dafür kann man sich von der Schule befreien lassen und dort vorbeischauen. Sonst guck einfach mal, was denn die Unis, die dich interessieren überhaupt alles anbieten. Wenn dich dort was interessiert oder du wissen willst, was das für ein Fach überhaupt ist, dann einfach mal googlen und du findest sicher ein, zwei Videos und viele Foreneinträge, in denen das Fach erklärt oder darüber geredet wird. :)

PS: Es schadet ja nie sich weiterzubilden, aber theoretisch musst du für dein Studium nicht mehr wissen, als das, was dir in der Schule beigebracht wird. Alles Andere lernst du da ja erst. Außerdem werden in einigen Fächern auch von den Unis Vorbereitungskurse vor dem Semesterstart angeboten, die man als Neustudent besuchen kann, um sein Wissen aufzufrischen.

PPS: Eigentlich hat jede Uni auch einen Studieninformationsservice, der dich gerne berät, wenn du Fragen hast. :)
Gimme love,
gimme dreams,
gimme a good self esteem

Benutzeravatar
TechBoy96
fleißiges Bienchen
fleißiges Bienchen
Beiträge: 1080
Registriert: 25 Apr 2014, 17:16

Re: Informatikstudium, Vorkenntnisse und Oberstufe

Beitragvon TechBoy96 » 19 Aug 2015, 21:37

Hallöchen! :)

Ich bin momentan Schüler am TGI und werde nach dem Abi (2016) in dieser Richtung studieren.

Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, eine objektorientierte Programmiersprache zu lernen (C++, C#, Java ...) und dich mit den Grundlagen des objektorientierten Programmieren und Modellieren mithilfe von UML (Unified Modelling Language) zu befassen.
Hardwaremäßig würde ich dir empfehlen, dich erstmal mit digitalen Schaltungen zu befassen und dich im Anschluss mit einer Assemblersprache, wie die von Mirocontrollern zu befassen (Bsp. ATMega16). Mit Speicher (Dateisysteme und Datenträger), sowie mit Netzwerke solltest du dich ebenfalls beschäftigen.

Meine Empfehlungen

Java ist auch eine Insel
http://openbook.rheinwerk-verlag.de/javainsel/

Astah Community UML
http://astah.net/editions/community

Elektronik/Digitaltechnik
http://www.mikrocontroller.net/

Informiere dich zudem, ob deine nächstgelegene Uni Infotage oder ähnliche Veranstaltungen anbietet.

Liebe Grüße und viel Erfolg 8)

TechBoy96
"Your time is limited, so don't waste it living someone else's life."
Steve Jobs (1955-2011)

Benutzeravatar
whitetiger8D
Girl
Beiträge: 66
Registriert: 08 Apr 2015, 20:19

Re: Informatikstudium, Vorkenntnisse und Oberstufe

Beitragvon whitetiger8D » 19 Aug 2015, 23:22

Nächstegelegene Uni? Schaut schlecht aus. Wir haben zwar eine Fachoberschule, aber die is zu klein, um viel anzubieten für Nicht-Studenten.
Ich war da auch schon. Ich weiß nicht, ob das hier jemandem was sagt, aber ich war da zum Girls-Day (Gibt auch nen Boys-day). Hat mir auch ganz gut gefallen. Gibt auch einen Begabtenkurs, der jeden Freitag in die Uni geht aber seltsamerweise oder wie ich finde unfairerweise nur für die, die in Deutsch gut sind.
Die nächste vernünftige Uni is so ca 50km weit weg.

Ich würde hald gern erstmal von unten anfangen. Wirklich am Anfang, weil ich ein extrem logischer Mensch bin. Ich würde gern den Zusammenhang verstehen und nicht direkt ins programmieren einsteigen.

In der Schule hab ich natürlich schon programmiert, mit einer, meiner Meinung nach dummen, Weiterentwicklung von Java, die sich Scala nennt.


Und ich will mich ja nich allein damit beschäftigen :( Jemand, den ich fragen kann. Nur Bücher find ich blöd.
Lass mal an uns selber glauben, is mir egal ob das verrückt is.

Benutzeravatar
TechBoy96
fleißiges Bienchen
fleißiges Bienchen
Beiträge: 1080
Registriert: 25 Apr 2014, 17:16

Re: Informatikstudium, Vorkenntnisse und Oberstufe

Beitragvon TechBoy96 » 20 Aug 2015, 22:39

whitetiger8D hat geschrieben:Und ich will mich ja nich allein damit beschäftigen :( Jemand, den ich fragen kann.


Du bist definitiv nicht allein! Rund um IT gibt es eine Riesencommunity! :)
Hilfen zum Programieren und anderen Dingen findest du in zahlreichen Foren und Seiten wie Stackoverflow. Viele Programmiersprachen und Programme haben eigene Wikis und Foren.
Zudem gibt es haufenweise tolle YouTube Channels, von denen man viel lernen kann.
Kurzes googeln genügt.

Für persönlichen Kontakt, erkundige dich mal nach Computerclubs (Bsp. CCC) und AGs in deiner Stadt.
"Your time is limited, so don't waste it living someone else's life."
Steve Jobs (1955-2011)

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14014
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Re: Informatikstudium, Vorkenntnisse und Oberstufe

Beitragvon timtom » 21 Aug 2015, 00:00

Wo wohnst du denn, hast du mal geschaut was es in deiner Stadt so an Angeboten gibt?
Ansonsten kann ich nur sagen: Studium ist nicht alles.... Ausbildung kann auch sehr gut sein.

In der Regel eignen sich aber Freizeitprojekte sehr gut um Erfahrungen zu machen und Training und auch Kontakt zu bekommen.

Opensource Projekte gibt es ansonsten ja auch wie Sand am Meer, man kann mit kleinen Bugfixes starten und sich dann weiter vor arbeiten.

Boypoint sucht z.B. auch immer Verstaerkung im Technik Team und im Gegenzug gibt es dann Leute die dir mit Erfahrung und Wissen weiterhelfen koennen. Genauso gibt es auch andere Projekte, muss ja nicht bei uns sein :)
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

Benutzeravatar
whitetiger8D
Girl
Beiträge: 66
Registriert: 08 Apr 2015, 20:19

Re: Informatikstudium, Vorkenntnisse und Oberstufe

Beitragvon whitetiger8D » 21 Aug 2015, 11:09

Meine Stadt ist in der Hinsicht sche**e. Ich wohn ziemlich auf dem Land, mein Landkreis hat 80.000 Einwohner.
Freizeitangebote? Also, wenn du weißt, wo ein Spielplatz ist, hast du so ziemlich alles gefunden, was bei uns angeboten wird ._.
Auch Ausbildung in diesem Bereich ist bei uns ganz schlecht, da wir eigentlich eine Handwerksregion sind. Viel Stoffe, Holz, Metallverarbeitung.

Was Foren angeht bin ich immer sehr misstrauisch, vorallem in solchen Gebieten, wo Männer stark in der Überzahl sind. Ist ja nicht erst einmal vorgekommen, dass ich in Foren geschaut hab und zufällig auf Beiträge oder Profile von Frauen gestoßen bin und teilweise wird dann auf solchen Seiten auch heftig gebaggert und das kann ich auf den Tod nicht ab.

Opensource bräuchte ich auch erstmal irgendein fundamentales Wissen, das ich auch richtig beherrsche. Ich hab bei sowas immer Angst dazustehen und nicht weiter zu wissen, während alle andern sagen, dass das total einfach ist. Ich hab einfach Angst dann blöd dazustehen und mich mal wieder runtermachen lassen zu müssen, da bin ich etwas empfindlich.

Naja, wenn ich Glück hab, dann hab ich jetzt erstmal jemand gefunden, der sich erbarmt mit mir ein wenig mit HTML beschäftigt und auch ein kleines Projekt mit mir durchzieht. (Ob das dann auch so klappt, werden wir wohl sehen.)
Lass mal an uns selber glauben, is mir egal ob das verrückt is.

Benutzeravatar
blowfish
boypoint-Moderation
Beiträge: 7864
Registriert: 06 Sep 2004, 23:26
Wohnort: Köln

Re: Informatikstudium, Vorkenntnisse und Oberstufe

Beitragvon blowfish » 21 Aug 2015, 12:56

whitetiger8D hat geschrieben:Was Foren angeht bin ich immer sehr misstrauisch, vorallem in solchen Gebieten, wo Männer stark in der Überzahl sind.

Wie boypoint z.B. ;)

Ich finde das irgendwie etwas befremdlich was du schreibst. Es klingt als wuerdest du warten, dass dir die gebratenen Huehner in den Mund fliegen.
Als ich angefangen habe mich erster mit Computern zu befassen war ich 11 oder 12. Wir hatten damals einen Amstrad PC1512, der so aussah:
220px-Schneider_Amstrad_PC_1512_DD_White_BG.jpg
220px-Schneider_Amstrad_PC_1512_DD_White_BG.jpg (8.42 KiB) 852 mal betrachtet

Am Anfang gab es nur etwas, das sich Textverarbeitung nannte und eher eine bessere Schreibmaschine war. Irgendwann hat mir mein Vater ein Turbo C gekauft und es mit mir gemeinsam installiert. Danach hatte ich zwei englische Buecher, die dabei waren und die ich versucht habe durchzulesen. Ich habe beim ersten Durchgang vielleicht 10% davon verstanden. Ich habe dann angefangen kleine Programme zu schreiben, indem ich Beispiele abgetippt habe und diese dann angepasst habe. Ich empfand es frustrierend, dass alle Variablen bei jedem Neustart des Programms wieder leer waren, bis ich irgendwann gelernt habe, dass der Hauptspeicher fluechtig ist und es noch sowas wie Festplatten gibt.
Wir haben in einem kleinen Dorf gewohnt, es gab kein Internet nur Mailboxen, aber wir hatten damals nichtmal ein Modem.

Wenn ich das Vergleiche mit dem Angebot, das es heute gibt: Foren, Kurse von Online-Unis wie Udacity, OpenSource ohne Ende - das ist doch ein Paradies, worauf wartet man da?

Naja, wenn ich Glück hab, dann hab ich jetzt erstmal jemand gefunden, der sich erbarmt mit mir ein wenig mit HTML beschäftigt und auch ein kleines Projekt mit mir durchzieht. (Ob das dann auch so klappt, werden wir wohl sehen.)

Wenn du unter diesen Umstaenden immer noch wartest, dass irgendjemand anderes auf dich zukommt und dir hilft, ist das Thema vielleicht einfach nicht so spannend fuer dich. Vielleicht schaust du dich besser nach Dingen um, die dich wirklich faszinieren, wo du bereit bist Zeit und Frustration zu investieren, und Gluecksmomente erlebst, wenn nach Wochen des Rumprobierens irgendetwas funktioniert.
Bin ich schwul? 83% der Menschen, die diese Frage stellen, sind schwul. Hast du dich vorher extra in einem schwulen Forum angemeldet, beträgt die Wahrscheinlichkeit sogar 97%.

Benutzeravatar
whitetiger8D
Girl
Beiträge: 66
Registriert: 08 Apr 2015, 20:19

Re: Informatikstudium, Vorkenntnisse und Oberstufe

Beitragvon whitetiger8D » 21 Aug 2015, 14:33

ok, also erstma war Boypoint da so ne kleine Ausnahme, weil ich ja einige User hier schon vorher kannte und nur Gutes gehört hab.

Es hat mich immer interessiert, wie ich eben bestimmte Dinge automatisieren kann. Ich hab von Hardware genau 0 Ahnung.
Ich weiß, wie Variablen und so weiter funktionieren, ich weiß, wie Programme an sich auszusehen haben und, da das Schema fast immer gleich ist kann ich das auch in die meisten Sprachen übertragen. Mein Problem liegt eher darin, dass ich nicht weiß, welche Sprache ich wann nutzen soll und wie am geschicktesten. So aus dem Stand fällt mir Scala, Java, C, C#, C+, C++, Pearl und HTML ein. Ja, und was benutz ich nun für was? HTML für Webseiten, klar, aber worin unterscheiden sich die Sprachen? Ich weiß, dass Java und Scala objektorientiert sind, aber was ist nicht objektoritiert? Was mach ich, wenn ich ein Programm fertig hab? Wo probier is sowas am besten aus? Was brauch ich dafür? Was benutz ich am besten zum Programmieren? Notepad++? Eclipse? Gibts noch was anderes, besseres?

Foren? Wie gesagt bin ich teils sehr skeptisch und ich verliere wie schon gesagt sehr schnell die Lust daran etwas abzuschreiben. Das find ich langweilig bis zum gehtnichtmehr.
Ich hab auch schon mal in ein Forum reingeschaut gehabt, mich eingelesen und rumprobiert, dann wollte ich es irgendwie anwenden und hatte keine Ahnung wie oder wo ich das machen soll, da es nirgends stand.

Ich hab mich schon immer für Computer interessiert seit der 1. oder 2. Klasse. Nur ist es relativ schwer, wenn mein Vater fast alles blockt, was eventuell unter Umständen Viren enthalten könnte. Ich bin schon froh, dass ich in Foren rein komm (Ging ne ganze Zeit lang auch nicht).
Eigentlich hatte meine Mom Bücher, da sie das selbst gelernt hat aber die hat sie weggeworfen und ich hab kein Geld für Bücher.
Zudem fällt es mir ungemein schwer nur durch Lesen zu lernen. (Merk ich in der Schule: Geschichte ->viel Texte lesen-> scheiß Noten).

Ich seh mein Problem weniger darin, dass ich keine Grundlagen oder kein Interesse am Programmieren hab, sondern, dass ich keine Ahnung hab, wie alles außenrum funktioniert und was da überhaupt alles außenrum ist. Und auch dieses Java ist auch eine Insel bringt mich nicht viel weiter, weil:
Zielgruppe: weil das Buch nicht explizit auf eine Rechnerarchitektur eingeht oder auf die Frage, was Programmieren eigentlich ist.
Und genau das ist es, was mir fehlt, denn unser Informatikunterricht ist " Nicht dazu da, dass ihr später selbst mal programmiert, sondern anderen sagen könnt, was genau ihr programmiert haben möchtet." So mein Lehrer.

Ich warte da echt nicht drauf, ich weiß nur nicht, wo ich weitermachen soll und was sich lohnt, weil Scala, womit wir in der Schule arbeiten, ist meiner Meinung nach der größte Müll.
Lass mal an uns selber glauben, is mir egal ob das verrückt is.

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14014
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Re: Informatikstudium, Vorkenntnisse und Oberstufe

Beitragvon timtom » 21 Aug 2015, 18:13

Versuch es doch mal mit 'head first programming', das fand ich super um ueberhaupt mal Grundlagen zu lernen: https://forum.boypoint.de/short/amazon.php/Head-First-Program ... 596802374/

Der Rest faellt halt nicht vom Himmel, sondern entsteht meist durch Interaktion mit der Umwelt - sei es durch Foren, (selbst) bloggen, Usergroups, Zeitschriften, ...
Ich hab auch ewig gebraucht bis ich halbwegs eine Landkarte der IT Welt hatte - und die hat auch noch immer riesige weisse Flecken (von denen ich weiss, noch groessere bestimmt, die mir nicht bekannt sind).

Mit der Bewertung von den Sachen wuerde ich erstmal zurueckhaltend sein, ob etwas 'der groesste Muell' ist, ist vielleicht in Deinem Stadium etwas vermessen zu sagen. (Auch wenn ich bei Scala auch denke dass es nicht so der grosse Wurf ist und insbesondere nicht gut zum lernen ist)
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

Benutzeravatar
whitetiger8D
Girl
Beiträge: 66
Registriert: 08 Apr 2015, 20:19

Re: Informatikstudium, Vorkenntnisse und Oberstufe

Beitragvon whitetiger8D » 21 Aug 2015, 18:58

Ist nicht nur meine Meinung, als ich an diesem Aktionstag in der Uni war hat ein Prof gemeint, er findet das blöd, weil du zum Beispiel Klammern weglassen kannst, wenn sie leer sind, keine ; setzten musst und ähnliches Formales, das in eigentlich jeder anderen Sprache da sein muss und sonst riesige Fehler produziert.
Alle Anderen, die ich bisher gefragt hab kannten diese Sprache nichtmal.
Lass mal an uns selber glauben, is mir egal ob das verrückt is.

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14014
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Re: Informatikstudium, Vorkenntnisse und Oberstufe

Beitragvon timtom » 21 Aug 2015, 19:00

Naja "der Prof" hat natuerlich auch keine Autoritaet sowas global pauschal zu beantworten :)
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

Benutzeravatar
whitetiger8D
Girl
Beiträge: 66
Registriert: 08 Apr 2015, 20:19

Re: Informatikstudium, Vorkenntnisse und Oberstufe

Beitragvon whitetiger8D » 21 Aug 2015, 19:09

Natürlich nicht, wenn du magst kannst du ja mal n Blick auf die Programmiersprache werfen, bzw. eben auf ein Beispielprogramm.
Du musst hald, was das außenrum betrifft fast nichts beachten und wir benutzen es, weil du eben nur wissen musst, welche Befehle du nutzen musst.
Aber das Buch schaut ganz gut aus, werd ich mir auf jeden Fall mal anschauen, Danke. :)
Lass mal an uns selber glauben, is mir egal ob das verrückt is.

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14014
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Re: Informatikstudium, Vorkenntnisse und Oberstufe

Beitragvon timtom » 21 Aug 2015, 20:02

Ich kenn Scala schon mehr als zur Genuege ;) Mein ding war es nicht, aber hat ein paar interessante Ansaetze.
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

Benutzeravatar
whitetiger8D
Girl
Beiträge: 66
Registriert: 08 Apr 2015, 20:19

Re: Informatikstudium, Vorkenntnisse und Oberstufe

Beitragvon whitetiger8D » 21 Aug 2015, 21:05

Hm, mich stört das. Ich mag das überhaupt nicht, wenn ich mit Scala arbeite und dann daheim was anderes versuch hab ich immer Fehler, weil ich vergess iwas hinzumachen.
Und ich kenn Scala hald auch nur für grundlegendes wie While und For schleife, Bedingungen und so weiter.
Lass mal an uns selber glauben, is mir egal ob das verrückt is.

Re: Informatikstudium, Vorkenntnisse und Oberstufe

Werbung
 

Zurück zu „Schule, Ausbildung, Studium“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast