Ausbilder ist schwul und will was von mir?

Euer Bereich für Schule, Ausbildung und Studium (auch für Fragen rund um Schulthemen, Hausaufgaben und Uniarbeiten)
soooverliebt
new-boy
new-boy
Beiträge: 13
Registriert: 20 Mai 2012, 03:22

Ausbilder ist schwul und will was von mir?

Beitragvon soooverliebt » 14 Apr 2014, 21:10

Hallo, ich habe auf einer sehr populären schwulen Webseite (eher eine Sexbörse), wo die meisten nur Sex suchen, nach Jobs geschaut gehabt, weil ich dringend einen Job gebraucht hatte.
Ich bin danach auf eine Anzeige einer Person gestoßen, dessen Arbeitgeber einen Azubi sucht. Da meine Eltern schon seit sehr langem mir empfohlen hatten neben dem Teilzeit-Fernstudium eine Ausbildung zu machen, hatte ich mich für die jeweilige Stelle beworben gehabt. Ich trat mit der besagten Person, nennen wir ihn Matthias in Kontakt und er sagte seinem Arbeitgeber, dass ich ein Bekannter sei. Da ich schon durch mein Nebengewerbe sehr gute Aussichten hatte für die jeweilige Ausbildung, da ich bereits Berufserfahrer war, bekam ich letztendlich dann auch die Zusage. Es gab nur mich als einigermaßen qualifizierten Bewerber und nach dem Praktikum meinte der Ausbilder, dass er da neutral entscheiden müsse, auch wenn er mich sehr mag. Letztendlich, da sich der andere Bewerber nicht mehr gemeldet hatte für ein Praktikum, bekam ich die Stelle, weil ich einen guten Eindruck hinterlassen hatte. Das Problem ist folgendes, ich habe Anfangs, wo ich den Ausbilder kennen gelernt hatte, komplimente bekommen gehabt, dass er mich süss findet und auch faste er mich manchmal an der Hand an und sagte mir, dass er mich nicht verlieren wollen würde, weil er sehr schnell Sympathie entwickelt habe. Ich war auch mal bei ihm Zuhause und er hatte mich da gedrängt, dass ich bei ihm übernachte, obwohl ich das nicht darf und kann (meine Familie mag sowas nicht), so ging ich dann auch Spätnachts nach hause. Das Problem ist, dass er mich einige Male angemacht hatte und das er sich aber auch mal entschuldigt hatte, falls es mir denn unangenehm ist, wenn er das macht und ich einfach nur Stopp sagen soll, wenn es zu weit geht. Ich habe dann gesagt gehabt ohne ihn irgendwie zu verletzen, dass es nicht so schlimm ist und ich damit umgehen könne. Wie auch immer, jetzt kennen wir uns schon seit ungefähr 4 Monaten und ich habe immer noch das schlechte Gefühl, dass er vielleicht nur ab September, wenn ich die Ausbildung beginne, sein wahres Gesicht zeigt und mit mir nur schlafen möchte. Also es letztendlich nur um Sex für ihn ginge. Er meinte auch, dass er nie hübsch war (auch als Kind nicht) und andere Leute bei ihm nur was freundschaftliches sehen ohne irgendwelche Vorzüge oder Sex und es bei ihm beziehungstechnisch nie läuft. Ich habe das Problem, ich will einerseits eine Ausbildung anstreben in dem jeweilgen Bereich und andererseits, will ich nicht mit ihm etwas intimes eingehen um dies zu bewerkstelligen. Was soll ich tun? Soll ich den unterschrieben Vertrag widerrufen und einfach weiter studieren oder mit ihm vielleicht reden? Ich habe angst, dass er mich anscheisst, wenn ich ihm sage, dass ich die Ausbildung nicht machen möchte, weil er so ein Typ ist der schnell mal ausflippen kann und man sich ja auf mich verlassen hat. Die Firma gehört jedenfalls nicht ihm und auch ist schwarz auf weiss jemand anderer mein Ausbilder, er ist nur meine Bezugsperson und der Typ mit dem ich den ganzen Tag arbeite. Er will sich jede Woche mit mir treffen fürs Essen und will mit mir reden und fast immer telefonieren usw. Ich habe aber nicht wirklich die Lust dazu, weil ich immer denke, dass er mehr möchte, wo ich mir eigentlich schon fast sicher bin, dass es so ist. Ich weiß wirklich nicht was ich machen soll.... Hat jemand einen Rat?

Ausbilder ist schwul und will was von mir?

Werbung
 

Benutzeravatar
Indigoblue
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 337
Registriert: 26 Jan 2014, 20:17

Re: Ausbilder ist schwul und will was von mir?

Beitragvon Indigoblue » 14 Apr 2014, 21:21

Hey! :)
Ich würd mal mit ihm reden. Ihm müsste eigentlich klar sein, dass sein verhalten nicht Ordnung ist. Sei höflich, aber bestimmt und sage ihm, dass du nichts mit ihm unternehmen möchtest und dass er jegliche Annäherung, sofern sie nicht was mit dem Arbeiten zu tun hat, unterlassen soll.
Sag ihm,dass du ansonsten mit einem Vorgesetzten sprechen würdest.
Das Schiff liegt sicher im Hafen. Doch wurde es dazu gemacht?

soooverliebt
new-boy
new-boy
Beiträge: 13
Registriert: 20 Mai 2012, 03:22

Ausbildungsplatz absagen?

Beitragvon soooverliebt » 24 Mai 2014, 17:39

HILFE!!! Hallo Leute, Ich habe ein fettes Problem. Ich habe einen Vertrag bei einer Firma unterschrieben und der Typ belästigt mich sexuell und ich habe keine Lust auf ihn. Ich habe jetzt ein anderes Angebot von einer Firma bekommen, aber die Ausbildung dauert dort 3 Jahre, also 1 Jahr zu viel und nicht wie bei der ersten Firma (wo ich unterschrieben habe) nur 2 Jahre. Ich habe auch bereits ein Praktikum gemacht gehabt und man hatte es mir zugetraut, dass ich eine Ausbildung in 2 Jahren schaffe. Das Problem ist, dass die zweite Firma möchte, dass ich einen Ausbildungsbvertrag von 3 Jahren unterschreibe. Meint ihr, es kommt schlecht rüber, wenn ich jetzt sage, dass ich bereits einen Vertrag unterschrieben habe und dies nur 2 Jahre dauert, weil mir die Leute das zugetraut haben und von mir überzeugt sind? Ich möchte letztendlich erwirken, dass die Leute der anderen Firma mir auch einen 2 Jahresvertrag anbieten und nicht einen Ausbildungsvertrag von 3 Jahren. Hat jemand eine Idee?? Letztendlich bekomme ich im 3. Jahr, volles Gehalt, wenn ich eine Ausbildung komplett abschließe in nur 2 Jahren, dies würde bedeuten, dass ich 16.000 EUR mehr im 3. Jahr verdiene und keinen Ausbildungsgehalt mehr bekomme. Ich würdem ich auf eure Hilfe freuen! Liebe Grüße

Benutzeravatar
SkateAndFall
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 71
Registriert: 11 Mai 2014, 16:22
Wohnort: Limburg an der Lahn

Re: Ausbildungsplatz absagen?

Beitragvon SkateAndFall » 24 Mai 2014, 18:21

Hey,
welcher Typ belästigt dich? der Firmenchef? wenn nein, warum zeigst du diesen Typ nicht an? Dann verliert der nämlich seinen Arbeitsplatz und du kannst deine Ausbildung nach 2 Jahren abschließen.
Wenn es der Firmenchef ist, würde ich das Handy so in meiner Tasche deponieren dass ich im Fall einer neuen Belästigung die Tonaufnahme laufen lassen kann. Du hättest dann einen Beweis, und könntest ihn bei der Polizei anzeigen. Sicherlich gibt es auch noch übergeordnete Stellen wie IHK oder ähnliches. Die würde ich auch informieren.
Alles Gute
You broke my heart. But I still love you with all the pieces.

Benutzeravatar
Yahool3r
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2481
Registriert: 29 Mär 2011, 20:50
Wohnort: Kiel

Re: Ausbilder ist schwul und will was von mir?

Beitragvon Yahool3r » 24 Mai 2014, 19:08

Ich habe die Themen mal zusammengefügt, da sie im Grunde das gleiche Thema haben. Das nächste mal musst du nicht einen neuen Thread aufmachen, sondern kannst deinen ersten Aktualisieren.
Gimme love,
gimme dreams,
gimme a good self esteem

Benutzeravatar
SkateAndFall
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 71
Registriert: 11 Mai 2014, 16:22
Wohnort: Limburg an der Lahn

Re: Ausbilder ist schwul und will was von mir?

Beitragvon SkateAndFall » 24 Mai 2014, 20:32

Entschuldigung, ich habe den ersten Schrieb nicht bemerkt.
Gibt es in deiner Firma eine Gewerkschaft? Wenn ja würde ich die einschalten und mir anhören was die dir vorschlagen. Dann den Firmenchef informieren.
You broke my heart. But I still love you with all the pieces.

Re: Ausbilder ist schwul und will was von mir?

Werbung
 

Zurück zu „Schule, Ausbildung, Studium“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast