Elektronik Gebrauchtware

Für Fragen, Ideen oder Probleme rund um Technik wie z.B. Handy, Computer und Internet
Benutzeravatar
Phil007
new-boy
new-boy
Beiträge: 15
Registriert: 12 Mär 2014, 11:50

Elektronik Gebrauchtware

Beitragvon Phil007 » 22 Feb 2017, 16:47

Hey Leute,

ich arbeite sehr viel von zu Hause und muss mir einen neuen Rechner anschaffen. Es wird natürlich ein Laptop, habe mich auch eine Weile belesen und will in Richtung Business Laptops gehen. Mehrere Thinkpad-Reihen sollen ja - wenn man nicht Apple will - dort unangefochtene Marktführer sein. Als ich die Preise gedacht habe, bin ich aber fast umgekippt.
Nun war ich 2 Straßen weiter mal bei einem Elektronikhändler bei mir, der gebrauchte Business-Geräte verkauft. Auf Nachfrage sagte er mir, seine Geräte sind nicht länger als 2-3 Jahre gebraucht und die bieten 12 Monate Garantie.

Von Privat würde ich Elektronik nicht kaufen. Was könnte hier im schlimmsten Fall passieren? Eigentlich habe ich ja 12 Monate Garantie und kann ihn immer reparieren lassen. Welche Schwachstellen könnten die Teile haben? Ich denke doch ,dass nur der Akku nicht mehr die Haltbarkeit haben könnte oder? Hat jemand Erfahrung damit gemacht?
Danke für eure Tipps.

Bitte keine Werbelinks posten. Ich war mal so frei und hab ihn entfernt. :) --> guti

Elektronik Gebrauchtware

Werbung
 

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14062
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Re: Elektronik Gebrauchtware

Beitragvon timtom » 23 Feb 2017, 22:12

Gebrauchte Elektronik muss nicht schlecht sein. Wichtig ist, dass man weiß, woher sie stammen.
Wenn es Business Geräte wie Laptops und Notebooks sind, ist das sicher ok. Einzelobjekte können aus nicht legaler Quelle stammen, dann hat man im schlimmsten Fall Pech und ist sein Gebrauchtgerät ganz schnell wieder los.
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

Benutzeravatar
Lisl
Einmalposter
Beiträge: 4
Registriert: 06 Jul 2019, 19:22
Wohnort: Wien

Re: Elektronik Gebrauchtware

Beitragvon Lisl » 14 Jul 2019, 16:32

Ich hab mal ne PS3 gebraucht gekauft, hab sie noch heute...

Benutzeravatar
Regal
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 386
Registriert: 24 Nov 2015, 22:33

Re: Elektronik Gebrauchtware

Beitragvon Regal » 17 Jul 2019, 00:18

ich würd nem asthmatischen akku wenig beachtung schenken, wenn es um den kauf eines gebrauchten laptops geht. Ist allerdings natürlich vom preis abhängig. akkus und solche teile sind ausstauschbar. und wenn der laptop dafür billig aber sonst technik ok ist für das, wozu ich ihn brauche, bestell ich mir gleich nen neuen akku dazu.

wichtiger find ich erst mal, dass das teil sonst ganz gut funktioniert und vor allem gereinigt und nicht zu laut ist oder nach kurzer zeit zu heiss wird, immer ein schlechtes zeichen.

dann sollten alle anschlüsse ok sein, und angeschlossene verbindungen gut sitzen. wär mir auch wichtig, ob in einem laptop eine ssd verbaut ist ... mindestens mit 128 gb oder höher. oder ob man das intern noch erweitern kann. natürlich sollte auch genug arbeitsspeicher eingebaut sein.

ich hab mit 14 den laptop meines ältesten bruders bekommen. einen Convertible von HP, den man durch umklappen als Tablet benutzen kann, offiziell auch ein Business Teil. Er kam mit 8GB ram, einer 128gb ssd, die inzwischen durch eine 512 ssd getauscht wurde, aber noch das alt Win 7 Pro als installiert Betriebssystem hat. Für meine zwecke tut's das convertible durxchaus, wahrscheinlich sogar noch wenn ich studiere.

Allerdings sind die verbaute WiFi und das UMTS modul veraltet. Was aber auch nichts ist, was mich persönlich stört. Kann man mit usb-devices locker ausgleichen, besonders wenn sie über ne usb 3.x erweiterung laufen-

Trotzdem denk ich, sollte man vielleicht neben dem Arbeitsspeicher und der verbauten CPU auch auf solche kleinigkeiten achten, also was an modulen so im laptop enthalten ist.

Wer gerne zockt, sollte allerdings nicht auf business läppis setzen, denk ich.

Zurück zu „Technik“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste