Dating-Apps

Für Fragen, Ideen oder Probleme rund um Technik wie z.B. Handy, Computer und Internet
Vigon
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 79
Registriert: 13 Mai 2012, 00:01

Dating-Apps

Beitragvon Vigon » 07 Jul 2017, 01:02

So ich hoffe, das liest hier jemand in der Technikabteilung :D

Also kurze Vorgeschichte:
Vorgestern hab ich auf ner winzigen Studien-info-Messe (bei welcher ich vertreter für meine Uni war) nen richtig witzigen und auch für mich attraktiven Jungen getroffen. Natürlich kenne ich weder Namen noch sonst irgendwas, nur seine Schule kenn ich und das hilft nicht viel.
Aber das ist ein anderes Problem, worauf ich eigentlich raus will, ist, dass mir später, nach der Messer selbst bewusst geworden ist, wie stark ich unbewusst und indirekt mit ihm geflirtet hab. Da ist wichtig zu wissen, ich bin 20 ungeoutet und war noch nie in einer Beziehung.

Durch die Begegnung ist mir erneut stark bewusst geworden, dass ich gern mal wen kennen lernen würde und da ich nicht so der feiernde Typ bin und auch sonst keinen Plan hab, wo ich gleichgesinnte kennen lerne, ist wohl das nächst effektivste ne Dating-App.

Jetzt wollt ich fragen, welche ihr schon verwendet habt und wie zufrieden ihr wart.

Grindr wär ja die glaub ich bekannteste, aber die steht stark im Ruf für ne schnelle Nummer gut zu sein aber weiters eher nicht.
Da ich wie gesagt noch ungoutet bin, möchte ich natürlich auch nicht ständig Pop-Up Massanges im Startbildschirm haben.

Also, was sind eure Erfahungen, und was eure Favouriten :)

Dating-Apps

Werbung
 

gruise
Einmalposter
Beiträge: 4
Registriert: 12 Jul 2017, 12:47

Re: Dating-Apps

Beitragvon gruise » 12 Jul 2017, 12:51

Bei Grinder kann man die Benachrichtigungen auch abschalten ;-)
Ansonsten habe ich mit Lovoo gute Erfahrungen gemacht, allerdings wollten die meisten dort auch eher die schnelle Nummer, was ich aber in meiner aktuellen Findungsphase nicht wollte. Ich möchte es lieber langsam angehen. Ansonsten kenne ich noch Gay.de :)

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14002
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Re: Dating-Apps

Beitragvon timtom » 15 Jul 2017, 09:55

Wenn Du nicht "irgendwen", sondern speziell diesen Menschen kennenlernen willst, wird Dir eine Dating App nicht unbedingt helfen - was ist, wenn derjenige keine Dating Angebote nutzt. Du selbst überlegst ja auch schon, ob, und welche, Du nutzen wollen würdest.
Vielleicht gibt es einen anderen Weg? Wenn Du die Schule kennst, kannst Du schauen, ob es da irgendwelche öffentlichen Events gibt. (Musical, Theater, ...)
Das könnte der altmodischere aber vielversprechendere Weg sein.
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

Vigon
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 79
Registriert: 13 Mai 2012, 00:01

Re: Dating-Apps

Beitragvon Vigon » 16 Jul 2017, 00:16

Es geht mir ja nicht um den speziellen Typen, da dieser wahrscheinlich nichtmal schwul ist.
Diese Begegnung hat mir nur klar gemacht, das ich es langsam Leid bin alleine zu sein.
Ich möchte einfach bald mal jemanden kennenlernen...
Ich war noch nie in einer Beziehung und ich bin es langsam Leid, mit 20 Jahren noch immer niemanden kennen gelernt zu haben, der in Frage kommt.
Sicher kenn ich im echten Leben ein paar schwule. Einer meiner besten Freunde ist (im kleinen Kreis) geoutet, von einem anderen Freund vermuten ne Freundin und ich es aber die sind beide nicht mein Typ.
Die Sache ist die, ich geh auf ne künstlerische Uni (wie ich da überhaupt reingekommen bin, kein Plan, ich weiß nur, das die meisten anderen meines Jahrgangs in vielen Bereichen viel besser sind und ich einfach noch viel aufholen muss) und da sind gefühlt die Hälfte der vereinzelt auftretenden Männer schwul (jedoch ziemlich alle in Beziehungen und ich kenn die meisten zwar von sehen und Gesprächen mit anderen, hab aber nur wenig Kontakt zu denen), wenn ich mich jetzt oute, ganz plötzlich und ohne Grund dann hab ich das Gefühl, das es aus genau solchen Gründen auf die anderen so wirkt, als ginge ich nur dort auf die Uni weil ich schwul bin und das dort alltäglich und vollkommen normal ist.
Das Gefühl hab ich nicht nur bei meinen Unikollegen sondern auch vielen anderen in meinem Alter. Da werden öfters Witze gemacht, dass alle die auf diese Uni gehen, schwule und lesbische vegane Grünwähler sind. Stimmt auch bei einzelnen aber das ist nur ein winziger Bruchteil.

Ich wohn in ner mittelgroßen Stadt, das ist nicht wie in Berlin, Köln, München oder Wien, wo es eine sehr öffentliche Community gibt. Bei uns ist das eher versteckt und wenn du niemanden kennst, der dir von diversen Parties und Bars erzählt und dich mitnimmt, bekommst du das einfach nicht mit. Googeln hilft da auch nicht wirklich, das hätt ich schon öfters versucht. Aus genau dem Grund ist es auch nicht leicht, Leute aus dieser Gesellschaftsgruppe kennenzulernen.

Ne Freundin, die ist Bi, die rutscht grade irgendwo am Rand dieser Community herum. Mit der wollt ich sowieso mehr unternehmen (aus anderen Gründen, die ist einfach so genial drauf), also habe ich auch höheres Potenzial da Leute kennenzulernen.
(Fun Fact: Letztens hat sie mich gefragt, ob ich schwul bin und dann gabs nur peinliches Schweigen, also vermutet sie es wahrscheinlich schon und ist somit die erste, die so richtig nen Verdacht hat.)

Mindestens die letzten 3 Jahre sag ich mir schon, wenn der oder die Richtige (ich bin der Meinung ein bischen Bi steckt in jedem Menschen) vorbeikommt, dann passt es und erzwingen will ich es nicht. Das Problem ist, Homosexualität ist großteils immer noch soweit verpönt, das es nicht jeder einfach rumposaunt. Wenn es aber in der Öffentlichkeit, im normalen Alltag niemand einfach so preisgibt, wie soll ich dann wissen, ob mein Gegenüber schwul ist oder nicht? Wie soll mein Gegenüber wissen, ob ich es bin?

Das sind nur so ein paar meiner Gedankengänge, ich könnte da vermutlich ewig hin und her schreiben (was ich auch tun werde, wenn ihr darauf eingeht).

LG Vigon

DasLysander
member-boy
member-boy
Beiträge: 101
Registriert: 25 Mai 2016, 13:15

Re: Dating-Apps

Beitragvon DasLysander » 16 Jul 2017, 15:14

Hm wie wärs denn, du erzählt deiner Freundin dann einfach mal, dass du schwul bist. Und sagst ihr, dass sie dich mal mit auf sone Party nehmen soll.
Oder habt ihr ne Homohochschulgruppe? Haben eigentlich die meisten Unis.

Dating Apps sind sone Sache. Für manche Leute funktioniert es anscheinend, darüber jemanden für ne Beziehung zu finden, bei mir hat es nie funktioniert, deshalb würd ich sie auch nich nochmal benutzen.
"People leave their bodies to science. I think cannibals would be so much more grateful."

Benutzeravatar
gutgelaunt
boypoint-Moderation
Beiträge: 2589
Registriert: 29 Jul 2014, 23:53

Re: Dating-Apps

Beitragvon gutgelaunt » 16 Jul 2017, 16:32

Also bei uns an der Uni gibts auch schwule Hochschulgruppen und Partys. Das queere Leben an unserer Uni ist insgesamt echt vergleichsweise gut entwickelt. Ich hab jetzt angefangen Lovoo zu benutzen. Ich finde das Konzept der Seite ein bisschen Fragwürdig, da die Profile wenig Infos hergeben und von den meisten sehr wenig mit Information gefüllt werden. Man wird sehr oft einfach dazu gezwungen, sehr oberflächlich zu denken. Gefällt...gefällt nicht....gefällt nicht... gefällt...

Was man dann daraus macht, dass ergibt sich dann im Chat, wenn beide Seiten ein like gegeben haben. Bisher hab ich nicht das Gefühl, dass es bei dieser App nur um Sex geht. Ich denke da hat man schon die Chance wenn kennenzulernen. Ob es allerdings das wird, was man sich selbst so vorstellt, das ist immer etwas Glück.
Follow the coast under the frozen sky

Re: Dating-Apps

Werbung
 

Zurück zu „Technik“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast