Tote Mädchen lügen nicht

Euer Bereich für Fernsehen, Film, Musik und Literatur
Benutzeravatar
Sky26
member
member
Beiträge: 699
Registriert: 25 Okt 2011, 23:33

Tote Mädchen lügen nicht

Beitragvon Sky26 » 03 Mai 2017, 01:38

Heyy :)

Ich habe mir in den letzten Tagen die Serie "Tote Mädchen lügen nicht" (13 Reasons Why) angeschaut. Grob gesagt geht es darin um einen Selbstmord und die Gründe dafür. Seit einer Weile wird die Serie kontrovers diskutiert. Ein Standpunkt ist beispielsweise, dass gefährdete Jugendliche zum Suizid verleitet werden könnten. Andererseits wird auch entgegengebracht, dass die Serie für ein respektvolleres und aufmerksameres Zusammenleben werbe und Selbstmord als unschöne Sache und nicht als Erlösung darstellt.

Kennt Ihr die Serie oder vielleicht auch das Buch? Mich interessiert Eure Meinung dazu! :) Findet Ihr eine Botschaft daraus wichtig oder haltet Ihr die Darstellungen für gefährlich? Und wie steht Ihr zu den vorgebrachten Gründen?


Liebe Grüße
Sky

Tote Mädchen lügen nicht

Werbung
 

Fireboy
new-boy
new-boy
Beiträge: 29
Registriert: 11 Feb 2017, 02:26
Wohnort: Nähe von innsbruck
Kontaktdaten:

Re: Tote Mädchen lügen nicht

Beitragvon Fireboy » 03 Mai 2017, 05:03

Aaaalllllssoo. Ich bin der Meinung, dass man aus Serien / Filmen bzw. Generelm aus dem Fernsehen nur eine Sache lernen kann nähmlich dass man nichts daraus lernen kann. Respektvoll und Zuvorkommend zu sein kann man nicht einfach im Fernsehen lernen.Es ist nicht so dass man sich seine lieblings serie oder Film anschauht und man dann erlernt hat wie man mit seinen mitmenschen um geht. Es muss von Anfang an in einem drinn sein. Es wird durch die Erziehung der Erziehungsberechtigten verstärkt. (Leider oft auch ausgelöscht. Hässliche grüße gehen an jeden Rabenvater und an jede Rabenmutter die ihre Kinder zerstören weil ihr eigenes Leben nicht so läuft wie sie wollen.) Ich meine eine dumme Meinung hat man immer zu etwas aber wenn man das erkennt und korrigiert dann weiß man dass man es auch seinen Kindern beibringen kann. Ich selbst bin kein Engel das ist keiner von uns aber wir müssen auch keine sein den wir sind Menschen ( eigentlich etwas worauf ich nicht stolz bin aber eines Tages gibt es vielleicht eine Rasse die uns als Engel sieht und vielleicht kommt dieser Tag auch bald aber dafür muss die Menschheit die Ohren auf machen und sich zusammen reißen. Übrigens Sorry für den langen Text is grad 5 uhr in der früh und da ich wieder mal bock hatte was zu schreiben musste ich mir mal freien lauf lassen. :lol: bin gespannt wie weit gelesen wird und bevor ichs vergesse wie ist deine Meinung dazu?

Benutzeravatar
Regal
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 395
Registriert: 24 Nov 2015, 22:33
Kontaktdaten:

Re: Tote Mädchen lügen nicht

Beitragvon Regal » 03 Mai 2017, 07:18

hab von der serie erst etwas gehört, seit darüber öfter geredet wird.
eine mitschülerin behauptet zwar das gegenteil, aber das ist wohl auch egal.

ich habe mir weder die serie bisher angeschaut noch die bücher gelesen.


ich kenne aber genug bücher und filme, die das thema suizid behandeln.
und so am rand kommen auch immer diese argumente auf, dass so etwas labile naturen nur noch mehr in der entscheidung bestärkt, suizid zu begehen.


das blöde ist, man nicht sagen, dass diese aussagen falsch sind, denn die wirkung kann genau die sein, dass sich so jemand dazu entscheidet aus dem leben zu scheiden.

aber genauso trifft es zu, dass die wirkung gegenteilig ausfällt.

von daher ist es meiner meinung egal, ob man das pro und contra diskutiert. letzlich kommt es kaum auf die tatsache an, wie sich sowas auswirkt, sondern auf den unterhaltungswert der serie, ob als buch oder visualisiert im fernsehen.

denn mehr seh ich in solchen medien zu diesem thema nicht. es ist unterhaltung und ein eventueller guter und weniger guter einfluss auf labile charaktere, oder auch nur der fakt, dass mehr über ein thema diskutiert wird ... das alles bleibt nebeneffekt, den man willkommen oder verdammen kann.


nebenbei bemerkt finde ich den deutschen titel wieder mal kacke.

der orignialtitel ist "13 Reasons Why" viel besser gewählt und hätte auch im deutschen die gleiche aussage.

dagegen ... "Tote Mädchen lügen nicht" schon deshalb ziemlicher unsinn ist, weil tote nämlich gar nichts können: weder lügen noch die wahrheit sagen.

sie sind tot.

und was tote hinterlassen, in diesem fall audiokassetten, sind aussagen lebender. und die können sehr wohl lügen. zumindest ist ihre aussage sehr einseitig.

DasLysander
member-boy
member-boy
Beiträge: 111
Registriert: 25 Mai 2016, 13:15

Re: Tote Mädchen lügen nicht

Beitragvon DasLysander » 03 Mai 2017, 14:45

Mir hat vor ein paar Tagen eine Freundin von der Serie erzählt, selbst geschaut hab ich sie nich.
Grundsätzlich denke ich, Suizid ist in unserer Gesellschaft ein ziemliches Tabu, sodass eine Serie, die das zum Inhallt hat, gar nicht so viel falsch machen kann.
Meine Freundin, die selbst in ihrer Jugend Selbstmordversuche unternommen hat, meinte, die Gefühle und Darstellungen hätten rein gar nichts mit der Realität von Suizidgefährdeten zu tun. Kann ich jetzt hier aber auch nich mehr zu sagen, weil ich die Begründung vergessen hab.

Ich werd sie selbst auch nicht anschauen, weil ich schon bei der Erzählung darüber lachen musste, wie sie aus "PS: Ich liebe dich" einfach ein Psychodrama gemacht haben.
"People leave their bodies to science. I think cannibals would be so much more grateful."

Zurück zu „Entertainment“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste