Webvideopreis

Euer Bereich für Fernsehen, Film, Musik und Literatur
Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2226
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg

Webvideopreis

Beitragvon Zuri » 05 Mär 2017, 00:19

Webvideopreis_Logo.png

Am 1. Juni ist Webvideopreis im ISS-Dom in Düsseldorf und natürlich im Livestream. Wem das jetzt nichts sagt: Der Webvideopreis ist für YouTube das, was die Academy Awards (umgangssprachlich "Oscars") für den Film ist. Nur eben um einiges jünger, moderner und mit meist kürzerem Videomaterial.

Ich denke, die meisten von euch sind mehr oder weniger viel (wobei es bei den meisten wahrscheinlich zu "mehr" tendieren wird) auf YouTube unterwegs, haben Lieblings-YouTuber und -Kanäle. Wer also bisher noch nie etwas vom Webvideopreis gehört hat, für den könnte es sich sicher lohnen, sich dies einmal anzuschauen und auch selbst mitzuvoten (An dieser Stelle sollte ich wohl kurz klarstellen, dass ich weder von YouTube, noch von einem Netzwerk, noch einem einzelnen Kanal, der European Web Video Academy GmbH bezahlt. Der einzige, von dem ich regelmäßig Geld bekomme, ist mein Chef und der ist zumindest geschäftlich, soweit ich weiß, nicht dort in irgendeiner Weise involviert).

Dieses Jahr (das dürfte vor allem die interessieren, die das Ganze schon ein paar Jahre verfolgen) gibt es wieder ein paar besondere Änderungen, neben der Tatsache, dass der Webvideopreis wieder an einem anderen Ort ausgetragen wird und dazu innerhalb Düsseldorfs umgezogen wurde, um noch mehr Zuschauer als in den vergangenen Jahren unterzubringen. Und nicht nur das ist mehr geworden: Auch die Kategorien, in denen man nominiert werden kann, sowie natürlich die Nominierten selbst (drei je Kategorie). Hinzu kommt, was natürlich meist nicht ausbleibt, auch Kritik. Unter anderem gibt es ein paar fragwürdige Kategorien und abgestimmt werden kann derzeit nur auf YouTube.

Schwule YouTuber sind (und waren) soweit ich weiß, bisher keine dabei.

Was denkt ihr darüber? Wie lange verfolgt ihr den Webvideopreis schon oder hat euch der Thread darauf neugierig gemacht?
"Sei du selbst. Alles andere wirst du eh verkacken" — Marie Meimberg

Webvideopreis

Werbung
 

Benutzeravatar
gutgelaunt
boypoint-Moderation
Beiträge: 2804
Registriert: 29 Jul 2014, 23:53

Re: Webvideopreis

Beitragvon gutgelaunt » 16 Mär 2017, 23:36

Ich hab das eigentlich nie so wirklich verfolgt. Den ein oder anderen nominierten in der Vergangenheit habe ich mal am Rand mitgekriegt. Aber ich finde gut, dass es sowas gibt. Es ist eine Art, um mit der Zeit zu gehen und auch Künstler zu würdigen, die nicht in Fernsehen oder Theater auftreten, sondern von Zuhause aus ihre Ideen auf die Leinwand bringen. Aber ich wüsste spontan niemand, den ich als Favorit irgendwo einordnen würde.

Wer hat denn für euch einen Webvideopreis verdient?

Das es keine schwule Sendung dahin geschafft liegt, liegt zum einen sicherlich daran, dass es davon bei weitem nicht so viele gibt. Aber ich glaube, dass es eine queere Sendung schon auch schaffen kann, dort zumindest nominiert zu werden. Vielleicht auch um des symbolcharakters Willen.
Follow the coast under the frozen sky

Zurück zu „Entertainment“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast