Tesla Model 3

Für Fragen, Ideen oder Probleme rund um Technik wie z.B. Handy, Computer und Internet
TechBoy96
fleißiges Bienchen
fleißiges Bienchen
Beiträge: 1080
Registriert: 25 Apr 2014, 17:16

Tesla Model 3

Beitragvon TechBoy96 » 04 Apr 2016, 13:15

Hallo Jungs!

Der U.S. Elektroauto-Pionier Tesla Motors hat erst vor kurzem den neuen Tesla Model 3 vorgestellt.
Der Model 3 ist ein elektrisch angetriebener Fünfsitzer mit einer Reichweite von etwa 345 km, der in weniger als 6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt.
Das Auto ist zudem "Supercharger"-fähig, was sehr schnelle Ladevorgänge ermöglicht.
Hunderttausende Kunden haben bereits Anzahlungspflichtig vorbestellt.

https://www.youtube.com/watch?v=Q4VGQPk2Dl8

Normalerweise ist mein Interesse an Autos gleich null, dennoch hat mich Teslas Vorstellung des neuen Model 3 sehr beeindruckt.
Ich hatte schon immer großen Respekt vor Silicon Valley-Ingenieuren, Informatikern und Unternehmern, da diese oft erstaunlich große Beiträge zum technischen Fortschritt geleistet und namhafte Hi-Tech-Firmen gegründet haben.
Teslas Autos zeigen sehr deutlich, dass Elektromobilität nicht nur machbar, sondern auch massentauglich ist, zudem zerstört Tesla dass Klischee des langsamen, langweiligen und hässlichen Elektroautos ohne Spaß, Komfort und mit kurzer Reichweite.
Alles in Allem Hut ab vor Tesla und deren technischen Meisterleistungen!

LG
TechBoy96

Tesla Model 3

Werbung
 

newboy
new-boy
new-boy
Beiträge: 22
Registriert: 24 Mär 2014, 22:01

Re: Tesla Model 3

Beitragvon newboy » 04 Apr 2016, 23:27

Ich bin mal gespannt, was da in frühestens anderthalb (!) Jahren auf uns wartet. Ich bleibe skeptisch. E-Autos überzeugen mich bis heute nicht ganz, Tesla schreibt bis jetzt nur rote Zahlen und die Aktie ist massiv überbewertet...

Benutzeravatar
mafri
member
member
Beiträge: 588
Registriert: 29 Sep 2007, 15:00
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Tesla Model 3

Beitragvon mafri » 04 Apr 2016, 23:32

Lustig wird es, wenn Tesla pleite geht und der nächste Batterietausch ansteht oder die Updates nicht mehr geliefert werden. Die Autos sind schon Klasse aber in der Verbindung mit solch einer Abhängigkeit von einer Firma wird es für mich uninteressant.

Benutzeravatar
Vivi
member
member
Beiträge: 433
Registriert: 23 Feb 2008, 23:51
Wohnort: Gronau

Re: Tesla Model 3

Beitragvon Vivi » 12 Jul 2016, 22:40

Ich würde mich sehr für so einen Wagen interessieren, aber es dauert ja noch etwas bis er auf dem Markt und verfügbar ist. :-?
Pitsche, pitsche, patsche, ich hab ein an der Klatsche!!^^ ;DDD

Benutzeravatar
mafri
member
member
Beiträge: 588
Registriert: 29 Sep 2007, 15:00
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Tesla Model 3

Beitragvon mafri » 12 Jul 2016, 22:56

Bei allen Teslas, die ich bis jetzt gesehen habe war ich über die Qualität geschockt. Kein Spaltmaß stimmt, die Karosse entspricht einfach nicht dem Preis. Teilweise scheuern die Teile aneinander. Das Material sieht aus der Nähe billig aus und scheint schnell zu zerkratzen.

Collin97
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 82
Registriert: 05 Okt 2013, 21:33

Re: Tesla Model 3

Beitragvon Collin97 » 13 Jul 2016, 02:02

mafri hat geschrieben:Lustig wird es, wenn Tesla pleite geht und der nächste Batterietausch ansteht oder die Updates nicht mehr geliefert werden. Die Autos sind schon Klasse aber in der Verbindung mit solch einer Abhängigkeit von einer Firma wird es für mich uninteressant.



Allerdings, wenn dann schon Smartphones K.O gehen (PalmPre) die man eh nur 1-2 oder gar 3-4 Jahre (selten) behält, will ich nicht wissen, wie es mit Autos aussieht, die man schon eher 4-10 Jahre behält. Dann MUSS man das Auto Wechseln.

Zudem Verschleißen Akkus zu schnell, und dann denke ich, werden aus den c.a 350 km Reichweite oder was das war, schnell mal nur noch C.a 200 km Reichweite.... Das ist katastrophal.....


Lieber einen normalen Kraftstoff Wagen. Oder Gas???
Die schaffen locker das doppelte an Reichweite.


Ich habe mal aus Neugier Recherchiert, man muss sich so nen Charger für Zuhause seperat kaufen, also egal ob schnell oder normal, extra kaufen!!!! Ich erwartete, ein "Ladekabel" für die Steckdose um so im Notfall wirklich überall Laden zu können, wie ein Handy, aber pustekuchen. Klar ist das komisch an der Steckdose Aber was will man im Ausland machen? Dann kann man sich über das Aufladen an der Steckdose freuen, egal wie lange es dauert!

Da wir jährlich mit dem Auto in den Urlaub fahren und das mit dem Auto, legen wir lange Strecken zurück, das wäre mit einem Ach so tollen und teuren Tesla unmöglich.

Die Autos sind hübsch und ich freue mich immer sehr wenn ich einen sehe und mache Fotos, aber einen haben wollen? Naja würde nicht zu mir passen, da ich so ein Luxus Auto das an so viele "Faktoren" gebunden ist, und dann auch noch nicht Langstreckenrauglich und Abhängig von so komischen Chargern ist, will ich lieber ein normales Auto..


Der Preis müsste besser sein, dann könnte ich mir dieses Charger Gedöns und Updates Zirkus Anschaffen, doch nur wenn ich das irgendwie im Notfall wieder aufgeladen bekomme (Steckdose) :3

Mercedes FTW :3
Wahrlich, keiner ist weise, Der nicht das Dunkel kennt, Das unentrinnbar und leise Von allen ihn trennt.

mateforever
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 52
Registriert: 03 Sep 2016, 19:20

Re: Tesla Model 3

Beitragvon mateforever » 04 Sep 2016, 12:01

Also ich bin großer Tesla-Fan. Klar ist es zurzeit nur schwierig einen großen Urlaub zu machen mit einem E-Auto. Aber Tesla hat da mit seinen Super-Chargern schon einen großen Schritt gemacht. Auch die Idee, Autos möglichst günstig zu produzieren um sie massentauglich zu machen und dann erst Geld zu verdienen finde ich klasse!

Tesla zeigt immer mehr was geht, und andere Autobauer hängen da Jahrzehnte hinterher. Auch das vor kurzem vorgstellte Model S P100D zeigt, was möglich ist, es ist das am schnellsten beschleunigte Auto, dass unbegrenzt und serienmäßig hergestellt wird (0-60MPH in 2,5 Sec). Das Model 3 ist jetzt der Weg das Auto allen zugänglich zu machen.

Ich bin ein großer Anhänger von Elon Musk, er setzt seine Visionen um, ohne vor roten Zahlen, Konkurrenz oder Rückschlägen Angst zu haben.

Benutzeravatar
mafri
member
member
Beiträge: 588
Registriert: 29 Sep 2007, 15:00
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Tesla Model 3

Beitragvon mafri » 09 Sep 2016, 09:41

Ich finde vieles am Tesla ist Augenwischerei. Die große Beschleunig und hohe Geschwindigkeiten werden mit einem extremen Verbrauch realisiert. Man kommt dann einfach nur etwas über 100 km mit einer Akkuladung. Ich hoffe inständig, das die Leute dann auch nur Ökostrom tanken. Im Verhältnis währe das wie 60 l Sprit auf 100 km bei 75l Tankinhalt.
Großes Problem wird auch die entstehende Umweltbelastung durch die Akkutechnik sein. Die Menge an Zellen im Tesla ist sehr hoch und selbst das Recycling sehr Umweltschädigend.

Benutzeravatar
Waldlaeufer
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 221
Registriert: 30 Jan 2016, 21:31

Re: Tesla Model 3

Beitragvon Waldlaeufer » 14 Sep 2016, 21:27

mafri hat geschrieben:Bei allen Teslas, die ich bis jetzt gesehen habe war ich über die Qualität geschockt. Kein Spaltmaß stimmt, die Karosse entspricht einfach nicht dem Preis. Teilweise scheuern die Teile aneinander. Das Material sieht aus der Nähe billig aus und scheint schnell zu zerkratzen.


Das ist leider eine Krankheit bei sämtlichen amerikanischen Fabrikaten, egal ob alt oder neu :P .
Nun ja, quasi emmisionsfrei unterwegs zu sein gibt dem Fahrer schon ein gutes Gefühl. Das spielt ja als Verkaufsargument eine wesentliche Rolle. Allerdings betrachten eben die wenigsten den Herstellungs- sowie den Entsorgungsprozess. Allein die Komponenten des Akkus müssen mehrfach (!) um die Welt geschippert werden, um sie zu fertigen. Und die beim Transport verursachten Schadstoffe sind nur die Spitze vom Eisberg. Bei der Gewinnung und Verarbeitung der im Akku befindlichen Stoffe wie z.B. Lithium fallen Unmengen an giftigem Müll an.
Allein das killt den klimafreundlichen Ruf des Tesla und des Elektroautos für mich.
Natürlich muss man dazu sagen, dass es generell so ist, dass die Herstellung eines "normalen" Autos den größten Teil des von ihm verursachten Schadstoffausstoßes ausmacht. Die Abgase, die während des Fahrens entstehen, stellen dabei tatsächlich nur einen Bruchteil dar.

Nun will die Bundesregierung noch den Kauf von E-Autos mit Subventionen/Prämien vorrantreiben. Das kann man sehen wie man will. Gleichzeitig streicht sie die staatliche Förderung für die Nachrüstung von Rußpartikelfiltern bei alten Dieselfahrzeugen. Da frage ich mich: Was ist besser? Ein paar hundert Elektroautos auf den deutschen Straßen mehr, deren Herstellung eine weitere gewaltige Umweltbelastung darstellt, oder ein paar hundertausend stinkende Dieselfahrzeuge weniger?

Prinzipiell bin ich wirklich gespannt wie sich die Technick rund um das Elektroauto in Zukunft entwickeln wird. Gelingt es den Herstellern, den Fertigungsprozess umweltfreundlicher zu gestalten, so wird es sich auf langfristige Sicht durchsetzen.

LG :flag:
How could we let it slip away....?

Benutzeravatar
mafri
member
member
Beiträge: 588
Registriert: 29 Sep 2007, 15:00
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Tesla Model 3

Beitragvon mafri » 14 Sep 2016, 22:14

Ganz ehrlich, was für Anreize gibt es freiwillig die Produkte hinsichtlich ihrer Umweltverträglichkeit zu optimieren? Da wo das keine Gesetze und Regelungen vorschreiben wird das nicht geschehen, da es Kosten verursacht und die Margen schmälert.
Das ist in der jetzigen Zeit nun mal so, wirtschaftsübergreifend. In einem ungenannten Baumarkt wird ein Akkuschrauber für 3,50€ eingekauft, für 59,99€ verkauft. Davon werden in einem Markt täglich durchschnittlich 3 Stück zurückgenommen und entsorgt (Chinaware) multipliziere das mal 650 Märkte dieser Kette in Deutschland. Ein Produkt, Unmegen an Müll. Das Unternehmen macht viel Gewinn, der Verbraucher kann weiter geizen, Entschuldigung, sparen - alles ist doch gut ja? Beobachte bitte in Kürze die Reklamationen bei der Umweltschonenden LED-Weihnachtsbeleuchtung an einer Baumarktinfo. Das ist noch ein ganzen Zacken schärfer.

Baerchen92
Einmalposter
Beiträge: 5
Registriert: 28 Dez 2016, 18:49

Re: Tesla Model 3

Beitragvon Baerchen92 » 28 Dez 2016, 22:18

Mich interessiert das Model 3 auch sehr. Vor allem weil es aktuell Preistechnisch eher im Bereich eines e Golf liegt. Ich durfte letztens ein Model S Probefahren und auch den Autopiloten testen und war wirklich begeistert. Der Innenraum ist hochwertig, der große Screen in der Mittelkonsole macht auch einiges her. Nur beim Autopilot muss man sich wirklich behrrrschein nicht ins Lenkrad zu greifen :D hier hat Tesla technologisch gesehen wirklich die Nase vorn!
Was mich eher stört ist das verfügbare Angebot an Ladesäulen in Deutschland. Klar, mit der Supercharger Technologie kann ich das Auto innerhalb kurzer Zeit aufladen. Aber das Angebot am verfügbaren Säulen ist doch sehr gering. Da ich auf oft längere Touren unternehme sind deswegen solche Autos für mich noch eher uninteressant.

Re: Tesla Model 3

Werbung
 

Zurück zu „Technik“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste