Bin zu schnell zu weit gegangen. Er fühlt sich belästig?

Gefühle für den besten Freund oder einen Mitschüler? Du kommst nicht über den Ex hinweg? Hier findest du immer ein offenes Ohr.
Benutzeravatar
Joyful
member-boy
member-boy
Beiträge: 166
Registriert: 10 Jul 2016, 12:50
Wohnort: Castilla-La Mancha

Bin zu schnell zu weit gegangen. Er fühlt sich belästig?

Beitragvon Joyful » 03 Sep 2016, 17:18

Nun, wie ich hier ja schon mehrfach erzählt habe, gibt es da diesen Mann, in den ich mich verliebt habe. Und der mich sehr leidenschaftlich zum Abschied geküsst hat, bevor wir 3 Wochen frei hatten. Er hat auch gesagt, er schreibt mir noch, wann wir uns wiedersehen, weil das auf seine Arbeitszeiten ankommt, wann er zur Tanzschule gehen wird. Er wohnt in einer kleineren Stadt außerhalb.
Daraufhin habe ich mir wahrscheinlich zu schnell falsche Hoffnungen gemacht. Immerhin kennen wir uns auch erst 5 Wochen, auch wenn wir damals den halben Tag miteinander verbracht haben.
Wir haben halt auf Facebook geschrieben und er hat wieder mit mir geflirtet. Dann hat er mich gefragt, was ich die Tage so gemacht habe, daraufhin habe ich ihn ebenso gefragt. Er meinte er hat in einer bar gearbeitet. Daraufhin habe ich am Sonntag geschrieben: ,,In welcher Bar arbeitest du?'' Es kam keine Antwort, aber es stand auch nicht gesehen. Am Montag habe ich geschrieben: ,,Weißt du schon wie deine Arbeitszeiten sind und wann wir uns in der Tanzschule wiedersehen?'' Und ich habe sein Profilbild geliked, aber einfach nur, weil es mir halt gefällt.
Am Dienstag stand dann dort 'gesehen' aber es folgte keine Antwort. Dann dachte ich mir, ich warte bis zum Wochenende, vielleicht hat er unter der Woche keine Zeit. Aber er hat nicht geantwortet und das wird er auch nicht mehr. Bin mir ziemlich sicher, das ich zu weit mit dem gegangen bin, was ich geschrieben habe. Hab auch mit einem schwulen Freund darüber geredet. Er meinte das auch. Wahrscheinlich fühlt er sich ,,belästigt'' beziehungsweise hat Angst, dass ich schon zu viel Gefühle für ihn habe.
Kann ich das noch irgendwie retten? Wenn ich mich jetzt ganz normal und zurückhaltend benehme? Soll ich mich bei ihm entschuldigen beziehungsweise sagen, dass es wohl etwas aufdringlich klang und nicht so gemeint war? Also wenn wir uns wieder sehen, in Person, was ich nur hoffen kann, dass das passiert und er nicht vollkommen von mir verschreckt ist. Es ist mir klar, dass er meine Gefühle auf die Art nach so kurzer Zeit nicht erwidern wird. Aber mein Kumpel meinte auch, dass er denkt, dass er mich mag, sonst hätte er mich nicht geküsst. habe aber auch irgendwie Angst, dass er mich nur als mögliches Sexdate sieht, zumal ich neu in der Gegend bin und ihm auf seine Nachfrage hin gesagt habe, dass ich noch nicht so viele Leute hier kenne. Und das er jetzt einen Rückzieher macht, weil er nicht will, dass für mich Gefühle im Spiel sind. Ich möchte ehrlich gesagt lieber gar nichts mit ihm, als nur ein Sexdate und sonst nichts zu sein.
Eigentlich hatte ich geplant, dass ich ihn spontan zum Essen einlade, wenn wir uns wieder sehen, in einer netten Pizzeria in der Nähe der Tanzschule. Aber da er mich anscheinend schon zu aufdringlich findet sollte ich das wohl lieber sein lassen.
Wie soll ich mich nun verhalten? Oder ist schon alles verloren?

Bin zu schnell zu weit gegangen. Er fühlt sich belästig?

Werbung
 

Benutzeravatar
IceCrow
member
member
Beiträge: 424
Registriert: 15 Feb 2013, 21:26
Wohnort: Köln

Re: Bin zu schnell zu weit gegangen. Er fühlt sich belästig?

Beitragvon IceCrow » 03 Sep 2016, 20:43

Wie ich schon einmal sagte, Du denkst zu viel nach. Hast Du ihn inzwischen mal angerufen?

P.S.: Niemand der dich zum Abschied leidenschaftlich küsst hat plötzlich kein Interesse mehr und fühlt sich belästigt. Das kann ich mir einfach nicht vorstellen!
Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.

Benutzeravatar
Joyful
member-boy
member-boy
Beiträge: 166
Registriert: 10 Jul 2016, 12:50
Wohnort: Castilla-La Mancha

Re: Bin zu schnell zu weit gegangen. Er fühlt sich belästig?

Beitragvon Joyful » 03 Sep 2016, 21:24

IceCrow hat geschrieben:Wie ich schon einmal sagte, Du denkst zu viel nach. Hast Du ihn inzwischen mal angerufen?

P.S.: Niemand der dich zum Abschied leidenschaftlich küsst hat plötzlich kein Interesse mehr und fühlt sich belästigt. Das kann ich mir einfach nicht vorstellen!


Ich kann ihn nicht anrufen, weil sein Handy kaputt ist. Seine Festnetznummer habe ich nicht und da würde ich sowieso nicht anrufen, da er noch zuhause wohnt.
Ich finde es halt komisch dass er mich plötzlich ignoriert, so was macht man eigentlich nicht, wenn man jemanden mag. Ich zumindest würde das nie machen, schließlich will man seinem Gegenüber nicht das Gefühl geben, man interessiert sich nicht (wenn man ihn mag). Und mein kumpel meinte halt auch, dass er sich wahrscheinlich etwas distanzieren will. Ich muss auch anmerken, dass er mich noch nie von sich aus angeschrieben hat, egal ob jetzt bei Facebook oder Whatsapp. Ich glaube auch nicht, dass er den Kuss geplant hatte, weil er sich eigentlich schon an der Treppe verabschieden wollte und dann habe ich gesagt, dass ich noch mit runter komme. Erst unten hat er mich dann geküsst. Vielleicht war es einfach nur ein Impuls, den er nur in dem Moment gefühlt hat und danach nicht mehr. Und vielleicht datet er auch viel in der Gegend rum und antwortet nicht mehr, seitdem er einen Besseren gefunden hat. Keine Ahnung. Ich will halt einfach nichts falsch machen und ich glaube, gerade deshalb mache ich alles falsch.

Benutzeravatar
IceCrow
member
member
Beiträge: 424
Registriert: 15 Feb 2013, 21:26
Wohnort: Köln

Re: Bin zu schnell zu weit gegangen. Er fühlt sich belästig?

Beitragvon IceCrow » 03 Sep 2016, 21:34

Ich habe im Moment das selbe Problem mit einem Kumpel. Nur ist er mit dir gleichzusetzen. Er versucht alles richtig zu machen und nichts falsch zu machen. Und dadurch verstellt er sich so sehr, dass er es aus meiner Sicht falsch macht. Wenn dein Impuls es ist ihn auf ein Essen einzuladen, dann mach es.

Wenn Du so weiter machst wie bisher wird das nie was werden. Ich könnte mir gut vorstellen dass er sich distanziert weil er sich erstmal über seine Gefühle klar werden muss, bzw. sich vielleicht sogar über seine Gefühle erschrocken hat. Das ist für dich aber kein Grund das Handtuch zu werfen.

Du machst es nur dann richtig wenn Du auf dich selbst hörst. Und nur weil Du ihn einmal in der Woche anschreibst heißt dass nicht, dass Du ihn stalkst oder so. Das finde ich okay. Bedrängen würdest Du ihn wenn Du das ein paar Mal am Tag machst und er es augenscheinlich nicht will.

Aber eins sollte Dir klar sein: So wie Du im Moment handelst verschlimmerst Du die Sache nur! (Und das ist meine Meinung, andere können gerne anders denken).
Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.

Benutzeravatar
Joyful
member-boy
member-boy
Beiträge: 166
Registriert: 10 Jul 2016, 12:50
Wohnort: Castilla-La Mancha

Re: Bin zu schnell zu weit gegangen. Er fühlt sich belästig?

Beitragvon Joyful » 03 Sep 2016, 22:31

IceCrow hat geschrieben: Aber eins sollte Dir klar sein: So wie Du im Moment handelst verschlimmerst Du die Sache nur! (Und das ist meine Meinung, andere können gerne anders denken).

Mit was genau verschlimmere ich die Sache und worauf bezogen? Verschlimmern bezogen auf mein eigenes Wohlbefinden oder bezogen auf das Verhältnis zu ihm.
Er dürfte eigentlich nicht bescheid darüber wissen, wie ich mich fühle, was ich für einen Liebeskummer habe und wie verzweifelt ich auf seine Nachrichten warte. Das habe ich nur meinen engsten Freunden erzählt und hier im Forum, und er spricht kein Deutsch.
Wie soll ich denn handeln um es nicht schlimmer zu machen? Wenn ich bei ihm war habe ich mich eigentlich nicht verstellt und habe mich auch sehr mit mir selbst wohl gefühlt. Da ich ja nicht damit gerechnet hätte, jemals eine Chance bei ihm zu haben, habe ich mich auch nicht so viele Gedanken gemacht, wie ich auf ihn wirke, zumindest nicht mehr als normal, wenn man nicht der Selbstbewussteste ist. Und ich versuche auch allgemein immer mit ihm zu reden, wie mit einem Freund und nicht wie mit jemanden, in den ich total verliebt bin. Das klappt am Besten, wenn ich ihm nicht direkt ins Gesicht schaue, beim Reden. Aber da wir sowieso am Meisten reden, wenn wir irgendwo zu Fuß hingehen und nebeneinander hergehen fällt das auch nicht auf. Dann blickt man sich halt hin und wieder von der Seite an oder lächelt sich zu. Und ich wollte das auch so weiter fortführen, vielleicht sogar ein bisschen runter von Gas. Wir haben uns immer sehr innig umarmt zur Begrüßung, während wir die anderen nur so normal umarmen. Das ging aber er von mir aus, er ist aber darauf eingegangen. Nun denke ich nach all den Geschehnissen, dass ich ihn das nächste Mal auch nur normal umarme. Ich will auch nicht, dass er denkt, dass ich sonst hier keine Schwulen kenne und mich deshalb an ihn ranmache oder so. Das ist auch nicht der Fall und ich kenne auch andere Schwule, nur habe ich keine Lust jemanden zu daten, wenn ich für einen Anderen Gefühle habe. Aber möchte halt auch nicht, dass er das denkt weil ich ihm, wie gesagt, vor ein paar Wochen als ich hier noch keine 2 Monate in der WG gelebt habe gesagt hab, dass ich hier noch nicht viele Leute kenn und noch nicht oft aus war. Bin dann sogar ein paar mal ausgegangen, nur damit ich ihm erzählen kann, dass ich ausgegangen bin und nicht so langweilig wirke.

Benutzeravatar
IceCrow
member
member
Beiträge: 424
Registriert: 15 Feb 2013, 21:26
Wohnort: Köln

Re: Bin zu schnell zu weit gegangen. Er fühlt sich belästig?

Beitragvon IceCrow » 04 Sep 2016, 11:59

Joyful hat geschrieben:Mit was genau verschlimmere ich die Sache und worauf bezogen? Verschlimmern bezogen auf mein eigenes Wohlbefinden oder bezogen auf das Verhältnis zu ihm.


Zu erst einmal für dich selber. Du quälst dich im Moment. Du stehst Dir selbst im Weg. Du denkst dass Du ihn "belästigst" und lädst ihn deshalb, z.B., nicht zum essen ein. Das würdest Du aber gerne. Also mach es. Indem Du jetzt sagst: "Ja aber vielleicht könnte er ja unter Umständen sich belästigt fühlen", wird das nichts. Da sind zu viele "vielleicht", "könnte", usw. in deinen Sätzen.

Glaub an dich und frag ihn! Nur so bekommst Du eine Antwort. Mehr als "nein" kann er nicht sagen.
Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.

Benutzeravatar
Joyful
member-boy
member-boy
Beiträge: 166
Registriert: 10 Jul 2016, 12:50
Wohnort: Castilla-La Mancha

Re: Bin zu schnell zu weit gegangen. Er fühlt sich belästig?

Beitragvon Joyful » 04 Sep 2016, 20:29

IceCrow hat geschrieben: "Ja aber vielleicht könnte er ja unter Umständen sich belästigt fühlen", wird das nichts. Da sind zu viele "vielleicht", "könnte", usw. in deinen Sätzen. Glaub an dich und frag ihn! Nur so bekommst Du eine Antwort. Mehr als "nein" kann er nicht sagen.


Dass er bis jetzt immer noch nicht zurück geschrieben hat ist aber doch ein relativ eindeutiges Zeichen. Mein Kumpel meinte auch, dass es danach aussieht. Und dass das ein typisches Verhalten von Leuten ist, die nichts ernstes wollen. Vielleicht wollte er mich nur ins Bett kriegen und hat jetzt kein Interesse mehr als er Verdacht geschöpft hat, dass ich ernstere Gefühle für ihn habe.
Das mit dem Essen einladen könnte ich eh nur, wenn wir uns im Reallife mal wiedersehen aber wann und ob das sein wird, weiß ich nicht. Darauf hat er ja nicht geantwortet. Obwohl er es mir nach dem Kuss versprochen hat. Es wirkt einfach wie ein riesiger Sinneswandel seinerseits. Vielleicht hat er ja wen Besseres kennen gelernt, in den drei Wochen.

Benutzeravatar
IceCrow
member
member
Beiträge: 424
Registriert: 15 Feb 2013, 21:26
Wohnort: Köln

Re: Bin zu schnell zu weit gegangen. Er fühlt sich belästig?

Beitragvon IceCrow » 04 Sep 2016, 22:08

Wenn Du meinst dass es sich nicht lohnt, dann denkt nicht weiter drüber nach und beende das ganze. Ich weiß dass Du was für ihn empfindest, aber so sollte es (alleine schon für dich) nicht weitergehen.
Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.

Benutzeravatar
Joyful
member-boy
member-boy
Beiträge: 166
Registriert: 10 Jul 2016, 12:50
Wohnort: Castilla-La Mancha

Re: Bin zu schnell zu weit gegangen. Er fühlt sich belästig?

Beitragvon Joyful » 05 Sep 2016, 02:52

IceCrow hat geschrieben:Wenn Du meinst dass es sich nicht lohnt, dann denkt nicht weiter drüber nach und beende das ganze.

Er wäre es mir auf alle Fälle Wert für ihn zu kämpfen. Ich habe ihn wirklich lieb. Und wenn man nur sein alltägliches verhalten und was er allgemein mit seinem Leben so macht betrachtet, und ausblendet dass er mich ignoriert, dann ist er wirklich mein Traummann. Und ich glaube wirklich, dass wenn er mich auch mögen würde, dass eine wundervolle Beziehung werden könnte. Aber wahrscheinlich bin ich einfach nicht die Art Mann, die ihn interessiert und bei dem er sich bemüht und den er nicht verletzen will. Ich habe einfach Angst weil ich weiß, in dem Moment wo mir klar wird, dass ich wirklich keine geringe Chance bei ihm habe wird mir das verdammt wehtun und ich werde vielleicht viele Monate brauchen um darüber hinweg zu kommen.

Benutzeravatar
Joyful
member-boy
member-boy
Beiträge: 166
Registriert: 10 Jul 2016, 12:50
Wohnort: Castilla-La Mancha

Re: Bin zu schnell zu weit gegangen. Er fühlt sich belästig?

Beitragvon Joyful » 05 Sep 2016, 03:44

Ehrlich gesagt bin ich schon ein bisschen wütend, umso mehr ich darüber nachdenke. Er hat mir mehrfach and den Arsch gegrabscht und mir in die Nippel gezwickt und ich bin der Jenige, der zu weit geht, wenn er fragt, wann wir uns wiedersehen? Macht das irgend einen Sinn?

Benutzeravatar
IceCrow
member
member
Beiträge: 424
Registriert: 15 Feb 2013, 21:26
Wohnort: Köln

Re: Bin zu schnell zu weit gegangen. Er fühlt sich belästig?

Beitragvon IceCrow » 05 Sep 2016, 10:08

Joyful hat geschrieben:Ehrlich gesagt bin ich schon ein bisschen wütend, umso mehr ich darüber nachdenke. Er hat mir mehrfach and den Arsch gegrabscht und mir in die Nippel gezwickt und ich bin der Jenige, der zu weit geht, wenn er fragt, wann wir uns wiedersehen? Macht das irgend einen Sinn?


Es macht keinen Sinn. Das schrieb ich auch schon. Deshalb glaube ich auch nicht dass Du zu weit gegangen bist. Aber sobald ich schreibe dass Du nicht zu weit gehst, antwortest Du dass Du doch zu weit gehst. Das ist etwas paradox. Du musst dich mal entscheiden was Du jetzt denkst. :flag:
Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.

Benutzeravatar
Joyful
member-boy
member-boy
Beiträge: 166
Registriert: 10 Jul 2016, 12:50
Wohnort: Castilla-La Mancha

Re: Bin zu schnell zu weit gegangen. Er fühlt sich belästig?

Beitragvon Joyful » 05 Sep 2016, 13:38

IceCrow hat geschrieben: Aber sobald ich schreibe dass Du nicht zu weit gehst, antwortest Du dass Du doch zu weit gehst. Das ist etwas paradox.

Naja, am Meisten hat mein Kumpel die Ansicht in mir geschürt, dass ich zu weit gegangen bin. Weil er es halt gesagt hat. Und er ist einige Jahre älter als ich, hat mehr Lebenserfahrung und wohnt schon lange in dieser Stadt/ weiß wie die Männer hier ticken. und mri ist von wirklich sehr vielen gesagt worden, dass die Männer, besonders die Schwulen, sich hier nicht sehr für Liebe interessieren und auch nicht viel Rücksicht darauf nehmen jemandens Gefühle zu verletzen. Hatte halt innig gehofft, dass er nicht so ist. Wie kann man so was jemanden zutrauen, der als ehrenamtlicher Sanitäter arbeitet und Grundschullehrer werden will?

Benutzeravatar
Joyful
member-boy
member-boy
Beiträge: 166
Registriert: 10 Jul 2016, 12:50
Wohnort: Castilla-La Mancha

Re: Bin zu schnell zu weit gegangen. Er fühlt sich belästig?

Beitragvon Joyful » 05 Sep 2016, 21:08

Er ist übrigens heute nicht gekommen, zur Tanzschule. Vielleicht hat er mich auch geküsst weil er wusste, dass wir uns erstmal nicht wieder sehen werden.

Re: Bin zu schnell zu weit gegangen. Er fühlt sich belästig?

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Liebeskummer“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste