Freundin hat sich in mich verliebt, aber ich bin schwul

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
Benutzeravatar
DasMori
new-boy
new-boy
Beiträge: 31
Registriert: 02 Apr 2016, 20:31
Wohnort: Deutschland

Freundin hat sich in mich verliebt, aber ich bin schwul

Beitragvon DasMori » 03 Apr 2016, 21:46

hallo, ich habe im moment ein riesiges problem was mich auch echt fertig macht und sich, wie es mir scheint, nicht mehr aufschieben lässt, doch grade das mache ich im moment ganz fleißig. :-?

So folgendes.... Ich habe jetzt vor so ungefähr 4 monaten eingesehen das ich schwul bin, davor habe ich es immer aus meinem Kopf verbannt und einfach nicht drüber nachgedacht. Ich habe mich selbst mit so aussagen wie: "Ja das geht schon wieder weg" belogen und das war dumm und das ist mir jetzt klar. Hätte ich es sofort eingesehen, müsste ich mir jetzt nicht darum gedanken machen :cry:

So aber genug vorgeschicht, zu meinem Problem: Ich habe vor nicht so langer Zeit ( so ca. 1-2 Monate) ein Mädchen kennen gelernt. Ich fand sie auch auf (rein freundschaftlicher ebene) ziemlich nett, da ich so oder so eigentlich schon immer lieber mit Mädchen was mache als mit Jungs. (ja, obwohl ich schwul bin, komisch oder?) Auf jeden Fall wurde mir das Mädchen, nennen wir sie lisa, von einer sehr guten Freundin vorgestellt, welche aber eben nicht wusste, dass ich schwul bin. (weiß sie immer noch nicht) Sie hat eben gemerkt, dass ich irgendwie nie feste freudinnen habe und wollte mir wohl was gutes tun...

Das gegenteil ist jetzt der Fall. Lisa hängt jetzt total an mir, wollte mir wohl auch schon ein paar mal sagen, dass sie mich liebt, hat es dann aber doch nicht gemacht (hat mir eine andere freundin verraten) und wartet jetzt dass ich das übernehme. Das werde ich aber nicht, weil ich einfach nichts für sie empfinden kann... Ich sehe mich jetzt in ner richtig dummen situation, da egal was ich mache ich als totaler depp dastehe, oder mich eben outen muss und das will ich nicht! :rat:

Ich sehe jetzt die optionen:
1. Ich oute mich nur Lisa (sie wird es allen erzählen das weiß ich) und davor habe ich sehr große angst
2. Ich erfinde irgend eine dumme geschichte (zb: "Ich hab ne Fernbeziehung), aber das wäre total gemein, da ich sie ja aus ihrer sicht schon so seit zwei monaten date...
3. Ich sage ihr, dass ich sie nicht liebe und tu ihr damit weh und das will ich auch nicht weil ich sie ja wie gesagt als Kumpelfreundin sehr mag...

Ich bin total verzweifelt, da ich angst habe, dass mein eigentlich größtes geheimnis gelüftet wird und das würde nicht gut enden.
Ich hab mittlerweile wieder zweifel ob ich nicht von anfang an falsch gehandelt habe und es ihr gleich hätte sagen sollen, aber jetzt ist es zu spät...

Hoffe auf schnelle antworten, Grüße an euch alle, Mori
Weil ich so anders war musste ich anders handeln und ging von den Anderen weg. Doch dann kamen Andere und plötzlich war ich gar nicht mehr so anders. :flag:

Freundin hat sich in mich verliebt, aber ich bin schwul

Werbung
 

Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2034
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg

Re: Freundin hat sich in mich verliebt, aber ich bin schwul

Beitragvon Zuri » 03 Apr 2016, 22:00

hallo Mori,

[...]da ich so oder so eigentlich schon immer lieber mit Mädchen was mache als mit Jungs. (ja, obwohl ich schwul bin, komisch oder?)

Es ist genauso ein Clisché, dass sich schwule Jungs Mädchencliquen suchen, da sie sich (manchmal auch wegen der Gesprächsthemen) besser aufgehoben und verstanden fühlen. Also auch entgegengesetzt ihrer sexuellen Orientierung ;)

Ich sehe mich jetzt in ner richtig dummen situation, da egal was ich mache ich als totaler depp dastehe, oder mich eben outen muss und das will ich nicht

Warum solltest du, egal was du machst, am Ende als Depp dastehen? Es gibt doch viele Varianten, das Ganze zu beenden. Du kannst ihr einfach sagen, dass du sie auf freundschaftlicher Ebene gern hast, aber keine Gefühle für sie hast und es dir Leid tut, wenn sie sich in dich verliebt haben sollte und du vielleicht durch falsche Signale Hoffnungen in ihr geweckt haben könntest.
Wenn du ihr das so in der Art darlegst, wird sie wahrscheinlich verständlicherweise enttäuscht sein, aber du hast dich erklärt und das sollte sie auch verstehen. Ob geoutet oder ungeoutet — in der friendzone zu stehen oder jemanden dort stehen zu haben, ist immer eine blöde Sache, mit der beide irgendwie umgehen können müssen.

Ganz wichtig dabei: Weder sie noch du trägst irgendeine Schuld an der Sache. Nur sobald irgendwas passiert (Lügen oder dem anderen irgendwie schaden), dann ist das nicht mehr okay.

Warum kannst du dich nicht bei ihr outen? Meinst du, sie würde es nicht verstehen oder weitererzählen? Sowas sensibles erzählt man nicht so ohne weiteres weiter. Oder denkst du, sie macht es dann quasi "aus Rache", weil sie dich nicht haben kann?

Wie du es letztendlich löst, ist deine Sache und ich kann dir nur Tipps und Denkanstöße geben. Dennoch drücke ich dir die Daumen, dass damit alles glatt läuft und würde mich freuen — nur, wenn das für dich okay ist — auch vom weiteren Verlauf hier zu lesen ;)

Gruß,
Zuri
Bäumchen raus, wirres Zeug rein... Hier entsteht eine neue Signatur...

Benutzeravatar
DasMori
new-boy
new-boy
Beiträge: 31
Registriert: 02 Apr 2016, 20:31
Wohnort: Deutschland

Re: Freundin hat sich in mich verliebt, aber ich bin schwul

Beitragvon DasMori » 03 Apr 2016, 22:19

hey Zuri,
erst mal danke für die echt sehr gute antwort.

Im endeffekt stimmt es ja auch, dass ich es auch beenden kan ohne sie zu verletzen, aber dennoch würde es mir extrem Leid tun, eben auch weil die andere Freundin ihr extrem hoffnungen gemacht hat :o
Aber ich werde wahrscheinlich ihr sagen, dass ich sie nur auf freundschaftlicher ebene mag, ohne mich zu outen. Wenn das eben meinem "Ansehen" in der gruppe schadet ist das auch nicht so schlimm, damit kann ich eigentlich leben. Ich kann ja einfach versuchen sie mit einem Kumpel von mir zu verkuppeln :D das ist sicher eine tolle Idee... Und ich kann dich auf dem laufenden halten, weil ich es ihr wenn morgen sage, da ich es nicht mehr vor mir her schieben will...

Und ich glaube ich kenne mich nicht gut mit steriotypen aus :D sollte mal meinen horizont erweitern wie man homosexuelle angeblich erkennt :rat:

Grüße, ein dankbarer Mori :flag:
Weil ich so anders war musste ich anders handeln und ging von den Anderen weg. Doch dann kamen Andere und plötzlich war ich gar nicht mehr so anders. :flag:

Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2034
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg

Re: Freundin hat sich in mich verliebt, aber ich bin schwul

Beitragvon Zuri » 03 Apr 2016, 22:55

Hey Mori,

sehr gerne :)

Für die Hoffnungen, die ihr die andere Freundin gemacht hat, kannst du doch nichts. Dafür musst du dich nicht bei ihr entschuldigen oder rechtfertigen. Ebenso wenig muss dir das leid tun. Wenn du dir allerdings durch Zögern und falsche Signale von dir auch ungewollt falsche Hoffnungen machst, ist das auf deine Verantwortung geschehen.

Ich denke nicht, dass das deinem Ansehen in der Gruppe allzu sehr schaden wird, es sei denn, dass sind alles hoffnungslose Machos und bei euch herrscht auch was Beziehungen angeht Gruppenzwang. Wenn jemand das hinterfragt, kannst du sagen, dass du nicht alles nimmst, was bei drei nicht auf den Bäumen ist, sondern wenn dann eine Person willst, die du wirklich liebst.

Hört sich gut an. Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg dafür (y)

Und ich glaube ich kenne mich nicht gut mit steriotypen aus :D sollte mal meinen horizont erweitern wie man homosexuelle angeblich erkennt

Schon lange wird nach einer eindeutigen Formel gesucht, mit der mal Schwule zweifelsfrei erkannt werden können. Bisher erfolglos^^
Ach, es gibt ein paar wenige, die vielleicht auffällig sind, aber wir sind alle verschieden. Unsere Eigenschaften machen uns ja nicht sofort schwul oder hetero.

Aber schaue dich gerne mal in der Community um und steige in Diskussionen mit ein, wenn du Lust hast. Mit der Zeit kann man doch immer noch was dazu lernen, was man vorher nicht wusste ;)

Grüße, dein dir gerne behilflicher Zuri :D
Bäumchen raus, wirres Zeug rein... Hier entsteht eine neue Signatur...

MalteFuxx
member-boy
member-boy
Beiträge: 179
Registriert: 17 Nov 2013, 00:51

Re: Freundin hat sich in mich verliebt, aber ich bin schwul

Beitragvon MalteFuxx » 03 Apr 2016, 22:58

Wie der Zuri ja eigentlich auch schon sagte: man muss ja nicht schwul sein, um zu sagen, das man ein (bestimmtes) Mädel nicht mag und zu ihr keine Liebe empfindet. Auch unter Heteros ist es doch so, das man ein Mädel vielleicht nicht mag. Also kannst Du doch einfach sagen: alles gut und schön aber mehr als Freundschaft geht halt nicht. Die sogenannte Liebe auf den ersten Blick, das ist doch eher wohl die Ausnahme. Wenn Du ihr das also sagst, dass mehr als Freundschaft nicht geht, ist das ehrlich. Dass es Dir leid tut, andere damit zu verletzen, ..... ja das ehrt Dich natürlich. Aber es muss wohl sein.

Benutzeravatar
DasMori
new-boy
new-boy
Beiträge: 31
Registriert: 02 Apr 2016, 20:31
Wohnort: Deutschland

Re: Freundin hat sich in mich verliebt, aber ich bin schwul

Beitragvon DasMori » 03 Apr 2016, 23:35

Da sagst du schon was wahres :-? Man kann es nicht immer allen recht machen. Ich hoffe nur echt, dass wir freunde bleiben können, da sie echt cool drauf ist und wir auch gleiche hobbys haben und so, mit ihr kann man echt gut reden :cry:

Grüße, Mori
Weil ich so anders war musste ich anders handeln und ging von den Anderen weg. Doch dann kamen Andere und plötzlich war ich gar nicht mehr so anders. :flag:

Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2034
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg

Re: Freundin hat sich in mich verliebt, aber ich bin schwul

Beitragvon Zuri » 04 Apr 2016, 00:13

Wenn man auf Mädchen steht, steht man ja nicht auf jedes Mädchen; wenn man auf Jungs steht, nicht auf jeden Jungen. Trotzdem hat man immer noch gewisse Dinge, die man anziehend findet, egal ob schwul oder hetero. Und das muss ja auch nicht mit der freundschaftlichen Ebene zu tun haben ;)

Grüße, Zuri
Bäumchen raus, wirres Zeug rein... Hier entsteht eine neue Signatur...

mateforever
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 52
Registriert: 03 Sep 2016, 19:20

Re: Freundin hat sich in mich verliebt, aber ich bin schwul

Beitragvon mateforever » 04 Sep 2016, 11:22

Ich hatte so etwas ähnliches. Hab ein Mädchen beim Ferienjob kennengelernt und danach schreibt sie mich an (mit Herzchen). Ich hab ihr einfach ehrlich gesagt, dass das nichts wird, weil ich mehr auf Jungs stehe. Sie hat es ganz gut aufgenommen, ist zwar etwas enttäuscht, aber es geht schon. Nun ja seit dem sind wir sehr gute Freunde geworden.

Ich kann dir nur raten es ihr zu sagen, sie aber vorher strikt darauf hinzuweisen, dass es unter euch bleibt.

WÜnsch dir alles Gute

Re: Freundin hat sich in mich verliebt, aber ich bin schwul

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste