Fahrschule :-/

Für alles was sonst nirgends rein passt.
Warrior
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 78
Registriert: 14 Okt 2013, 20:51
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Fahrschule :-/

Beitragvon Warrior » 23 Mai 2016, 16:09

Hallo ihr da draußen.

Über das Thema Fahrschule hat hier wohl noch niemand was geschrieben. :D
Vielleicht kann mir ja jemand einen guten Rat geben was mein Problem betrifft.

Ich hab schon seit längerer Zeit Fahrstunden genommen und nun war es Zeit für die Prüfung.
Ich bin aber schon VIER mal durch die praktische Prüfung gerasselt.

Ich kann eigentlich ganz gut fahren, also brauchbar.
Natürlich bin ich ziemlich unerfahren.
Nur bei einer praktischen Prüfung herrscht immer eine andere Atmosphäre, der Fahrlehrer, der wie immer auf dem Beifahrersitz sitztdarf halt nix sagen und der Prüfer darf auch nix korrigieren. Die Atmosphäre verunsichert mich aber stark, wenn sich zum Beispiel der Fahrlehrer oder Prüfer räuspert dann klopft mein Herz bis zum Hals, ich hasse das.
Dazu kommt noch, dass wenn ich niemanden hab zum fragen ("Ist das ein abgesenkter Bordstein?" oder "Sind 40 hier angemessen?") wie in den Fahrstunden dass ich mich dann schlecht entscheiden kann.

Die Aufregung und Unsicherheit hat jedes mal dazu geführt dass ich die Prüfung vermasselt hab.

Was kann ich dagegen tun?
Hilft da sowas wie autogenes Training oder so?
Ja ne 's klar.

Fahrschule :-/

Werbung
 

Benutzeravatar
Skystar
boypoint-Marketing
Beiträge: 1700
Registriert: 30 Jan 2013, 20:36
Wohnort: Bayern

Re: Fahrschule :-/

Beitragvon Skystar » 23 Mai 2016, 17:22

"Sind 40 hier angemessen?"

Normalerweise gibt es immer Schilder auf denen steht, wie schnell du fahren darfst! :P
Und natürlich kannst du niemanden fragen, schon recht nicht deinen Prüfer, hallo? Wenn du alleine unterwegs bist, kannst du doch auch niemanden fragen.

Bzw. woran hat es denn letzten Endes immer gehapert, dass du durchgefallen bist? Hat der Prüfer oder dein Fahrlehrer was gesagt?
Mein Geschichten-Forum: http://www.skystar-stories.de/ :flag:

michael90
member
member
Beiträge: 461
Registriert: 27 Sep 2012, 20:26
Kontaktdaten:

Re: Fahrschule :-/

Beitragvon michael90 » 23 Mai 2016, 18:46

Wichtig ist halt, Sicherheit zu gewinnen. Die kannst du gewinnen, indem du dir Fragen stellst, die dich sonst verunsichern, und sie für dich beantwortest.

Abgesenkte Bordsteine erkennt man immer. Wenn man sich die Frage stellt, ob es sich um einen abgesenkten Bordstein handelt, hat man sie sich im Prinzip schon beantwortet (nämlich mit ja). Geschwindigkeiten sind immer an der erlaubten Höchstgeschwindigkeit auszurichten: die erlaubte Höchstgeschwindigkeit ist immer zu fahren, Abweichungen nach unten sind nur bei besonderen Gegebenheiten (dichter Verkehr, schlechte Witterung,...) zulässig.

Bitte deinen Fahrlehrer der Fahrstunde Prüfungscharakter zu verleihen, also keine Ratschläge zu geben; wenn es möglich ist, eine dritte Person auf die Rückbank setzen, das simuliert noch mehr die Prüfungssituation. Keine Prüfung muss auf Anhieb sitzen, überall wird geübt: Probe-Abitur, Probe-Staatsexamen, Zwischenprüfung in der Ausbildung... Vielleicht hilft auch ein Fahrlehrerwechsel? Ich bin damals auch immer beim gleichen gefahren, bei dem man aber nicht richtig vorbereitet wurde auf die Prüfung.

Autogenes Training empfehle ich nicht, das erfordert Konzentration, und die braucht man beim Fahren auf der Straße. Gewinne Selbstsicherheit im Umgang mit Fahrzeug und mit der Beantwortung verkehrsbezogener Fragen. Vor der nächsten Prüfung einfach die typischen Tipps: vorher aufs Klo gehen, tief durchatmen, sich kurz mit dem Prüfer unterhalten, den Fahrlehrer vielleicht bitten, dem Prüfer zum Auflockern nen Witz zu erzählen... mein Fahrlehrer hat bei der PKW-Führerschein-Prüfung mit dem Prüfer die ganze Zeit über Urlaub erzählt.
The meaning of life is to give life a meaning!

Benutzeravatar
Yahool3r
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2481
Registriert: 29 Mär 2011, 20:50
Wohnort: Kiel

Re: Fahrschule :-/

Beitragvon Yahool3r » 25 Mai 2016, 11:34

Bei mir hat mein Fahrlehrer viel ausgemacht. Er hat die ganze Zeit mit dem Prüfer gequatscht, was mich total beruhigte, da es der Prüfung eine Art Normalität verlieh (Für manche ist das unangenehm, dann kann man freundlich bitten, ob sie ihr Gespräch vielleicht verschieben können, weil das deine Konzentration stört).
Außerdem gab er immer kleine Zeichen, falls ich zu schnell/ zu langsam fuhr, oder ob nun das Rechtsfahrgebot gilt usw.. Solche Zeichen könnt ihr verabreden.
Wichtig war es auch für mich, dass wir direkt vor der Prüfung selber intensiv im Prüfungsgebiet gefahren sind. (2 Stunden). So war ich im Fahrmodus und wusste, auf was ich in der Region achten musste.
Sonst kann ich dir nur empfehlen das Beobachten der Straße zu üben, wenn du selber Beifahrer z.B. bei Mutti oder im Bus bist, oder auch wenn du Fahrrad fährst. Denn eigentlich sagt dir die Straße alles, was du wissen musst. Da musst du keine Fragen stellen. Jeder Kleinkram ist ja beschildert oder markiert. :)

Mich würde auch interessieren, woran es denn jeweils lag. Es müssen ja nicht viele Fehler sein. Ein Freund von mir ist bei seinem ersten Versuch über eine rote Ampel gerast und dann war Ende. :D
Gimme love,
gimme dreams,
gimme a good self esteem

Benutzeravatar
Akil
balkenlos glücklich
Beiträge: 1471
Registriert: 23 Mär 2014, 22:58

Re: Fahrschule :-/

Beitragvon Akil » 25 Mai 2016, 12:09

Warrior hat geschrieben:("Ist das ein abgesenkter Bordstein?" oder "Sind 40 hier angemessen?") wie in den Fahrstunden dass ich mich dann schlecht entscheiden kann.

Das sind aber Fragen, die du selber entscheiden können musst. Im Alltag musst du doch auch ohne Fahrlehrer auskommen, oder fragst du dann deinen Hund?
Ich kann mich da nur Yahool3r anschließen, die Schilder stehen an der Straße. Meinen Fahrlehrer, habe ich nur in Ausnahmen irgendwas gefragt (Darf ich diesen Idioten wirklich nicht überfahren? Darf ich die Trantüte da vorne mal anhupen, damit der die grüne Ampel sieht?, etc.). Der Lehrer sagt doch, wenn ich was falsch mache^^.

Aber ich würde auch sagen, dass du im dein Selbstvertrauen aufbauen solltest. 8)
Was war jetzt noch mal die Schnellspeichertaste?
ALT+F4!

Warrior
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 78
Registriert: 14 Okt 2013, 20:51
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Fahrschule :-/

Beitragvon Warrior » 25 Mai 2016, 18:57

Ihr seid ja lustig, als ob das so einfach wäre :lol: :lol: :lol:

Auf einer Straße auf der man theoretisch 50 fahren darf sind längst nicht immer 50 angemessen.

Abgesenkte Bordsteine erkennt man in unserer Stadt lange nicht immer, vor allem bei kaputten Fußwegen.

Mir ist schon klar wozu die Verkehrszeichen da sind.

In den Fahrstunden sagt mein Lehrer öfters, dass ich zu vorsichtig bin. Dass hat dann zur Folge dass ich nicht mehr so vorsichtig bin und dann gerate ich in solche Situationen dass ich jemandem fast die Vorfahrt nehme weil ich Angst habe dass er schon wieder sagt dass ich nicht so vorsichtig fahren soll. Klingt zwar mega bescheuert, ist aber tatsächlich so passiert weil ich a) nicht soo gut bin im einschätzen und b) die Schwelle zwischen "zu vorsichtig" und einer Gefahrenlage ziemlich klein ist.

Ich hab schon verstanden dass ich nach der Prüfung im Alltag alles selbst regeln muss.
Nur der Fahrlehrer will immer, dass ich super Stvo-gerecht fahre und wenn ich unsichere Angelegenheiten nicht anspreche mache ich aus seiner Sicht oft etwas falsch.
Dass ich Fehler mache liegt einfach daran, dass bei jeder Fahrstunde und Prüfung immer eine Spannung besteht weil mein Fahrlehrer immer ziemlich genervt ist wenn ich etwas nach vielen Fahrstunden einen Fehler mache, der mir schon öfters unterlaufen ist.
Ich glaube er kann sich nicht so gut in die Lage des Schülers hineinversetzen. Er ist ja berufstätig im Auto aber Fahrstunden sind halt ein oder zwei mal die Woche für mich und da muss ich mich immer erstmal wieder reinfinden.
Wenn ich alleine fahren würde (rein theoretisch) wäre ich viel gelassener und würde automatisch viel entspannter fahren.

Bei meiner ersten Prüfung bin ich super gefahren, auch weil der Prüfer sich mit dem Fahrlehrer unterhalten hat, allerdings bin ich etwas von der Konzentration abgeschwiffen und habe dadurch eine rechts vor links Situation übersehen (Ich HASSE rechts vor links, vorallem wenn die Straße auf der man fährt so breit ist und den Eindruck einer Hauptstaße erweckt).

Bei der zweiten habe ich wegen oben geschilderten Vorfahrts-Problem sofort nach wenigen Sekunden durchgefallen, bei der dritten wieder rechts vor links und bei der letzten hab ich zu spät abgebremst als ein Bus die Warnblinkanlage angestellt hat.

Das mit der Prüfungssituation nachstellen ist vielleicht eine ganz gute Idee, am liebsten würd ich mal meine Mutter fragen ob sie mitkommt da geht es mir bestimmt besser :D

Also gut, danke für eure Ratschläge.

In den Sommerferien nehme ich mich dem ganzen wieder an, dann ist das ganze Schulkram zu Ende.

Bis später.
Ja ne 's klar.

Benutzeravatar
SimonH
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 78
Registriert: 10 Nov 2010, 07:12
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Fahrschule :-/

Beitragvon SimonH » 25 Mai 2016, 23:27

Also so wie du das schreibst, klingt das tatsächlich so also ob da der Fahrlehrer das Problem wäre.
Vielleicht kannst du mal mit der Fahrschule sprechen, ob du es bei einem anderen Lehrer probieren kannst?

Ansonsten bleibt mir noch zu sagen: Lieber zu vorsichtig als auf einmal mitten auf der Kreuzung zu stehen und nicht mehr zu wissen wo vorne und hinten ist.. Du weißt was ich meine.
DU sitzt nunmal hinterm Steuer und damit entscheidest du auch wie du fährst (natürlich im gewissen Rahmen ;)). Wenn du eine Situation gerade nicht genau einschätzen kannst ist es ja wohl besser, wenn du dich da langsam ran tastest (rechts vor links zb) und nicht mit 50 Sachen einfach drüberbretterst.
Ich denke mal am Anfang ist jeder ziemlich vorsichtig gefahren. Das richtige Gefühl für Geschwindigkeit und Abstand kommt dann mit der Fahrpraxis. :)

Mach dich nicht zu sehr verrückt. :bp:
Heute auf der Arbeit wollte ich unbedingt noch was machen, das hab ich dann aber doch vergessen..

Arbeiten.

Warrior
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 78
Registriert: 14 Okt 2013, 20:51
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Fahrschule :-/

Beitragvon Warrior » 30 Mai 2016, 17:46

Hehe, guter Vorschlag Simon (Ich find deine Signatur lustig).

Allerdings besteht die FS nur aus einem Ehepaar und sie macht Büro.

Ich dachte mir auch schon dass ich mal wechseln müsste, allerdings wenn ich mich so umhöre ist es bei den anderen Fahrlehrern (aus anderen Fahrschulen) nicht grad so rosig also ich glaub viel ändern würde sich da nicht. Eigentlich ist er ja ganz ok und nett und so aber trotzdem nervt er mich manchmal, aber sind nicht alle Fahrlehrer irgendwie so?
Jetzt kurz vorm Ende nochmal auf gut Glück wechseln ist auch nicht das Gelbe vom Ei.

Bestes Beispiel überhaupt dafür, dass die Fahrpraxis alles ausmacht ist meine Mutter :D
Sie hat mir erzählt wie sie sich am Anfang überhaupt nicht getraut hat und eewig gebraucht hat bis sie alles einigermaßen gut beherrschte.
Jetzt fährt sie seit über 20 Jahren unfallfrei.
Ja ne 's klar.

Benutzeravatar
Sky26
member
member
Beiträge: 699
Registriert: 25 Okt 2011, 23:33

Re: Fahrschule :-/

Beitragvon Sky26 » 31 Mai 2016, 00:55

Hey Warrior :)

Ich möchte Dir empfehlen, dass Du mit Deinem Fahrlehrer an mehreren aufeinander folgenden Tagen vor der Prüfung intensive Fahrstunden vereinbarst. Mit Deinem Prüfer fahrt Ihr ja wahrscheinlich immer in der gleichen Stadt, hier solltet Ihr mögliche "Fallen" besprechen. Dass es sinnvoll ist, Prüfungssituationen nachzustellen, wage ich zu bezweifeln. Du hast das ja schon vier Mal gehabt. Falls der Prüfer es nicht weiss, solltest Du ihm unbedingt sagen, dass Du momentan an Deiner Prüfungsangst arbeitest, da er ansonsten bei eventuellem Nichtbestehen Eignungszweifel haben könnte, die er der Fahrerlaubnisbehörde mitteilen müsste.

Schreib mal, wenn Du es wieder angehst. Ich wünsche Dir jedenfalls gutes Gelingen.

Warrior
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 78
Registriert: 14 Okt 2013, 20:51
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Fahrschule :-/

Beitragvon Warrior » 14 Aug 2016, 12:30

So, da bin ich wieder.

Hab inzwischen die Fahrschule gewechselt und ja, es hat enorm geholfen.

Der jetzige Fahrleherer kann besser unterrichten und gibt mir gute Tipps, mein vorheriger Fahrlehrer hat mehr geschimpft als mir zu helfen.

Morgen ist praktische Prüfung.
Ja ne 's klar.

Benutzeravatar
gutgelaunt
boypoint-Moderation
Beiträge: 2829
Registriert: 29 Jul 2014, 23:53

Re: Fahrschule :-/

Beitragvon gutgelaunt » 14 Aug 2016, 17:34

Dann wünsche ich dir viel Erfolg und mach dich nicht zu sehr verrückt :) Das schaffst du schon ;)
Follow the coast under the frozen sky

Warrior
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 78
Registriert: 14 Okt 2013, 20:51
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Fahrschule :-/

Beitragvon Warrior » 18 Aug 2016, 18:35

Habs wegen Aufregung beim rückwärts rechts einparken verpatzt.

Aber irgendwann krieg ich das schon hin.
Ja ne 's klar.

TechBoy96
fleißiges Bienchen
fleißiges Bienchen
Beiträge: 1080
Registriert: 25 Apr 2014, 17:16

Re: Fahrschule :-/

Beitragvon TechBoy96 » 20 Aug 2016, 23:46

Hallo Warrior!
Kann es sein, dass Aufregung dein Problem ist und nicht deine Fahrkünste?

Re: Fahrschule :-/

Werbung
 

Zurück zu „Laber und so“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste