HIV bei gegenseitiger Selbstbefriedigung?

Hier könnt ihr euch über Gesundheitsthemen, Krankheiten und ihre Vorbeugung unterhalten.
LeTondu
new-boy
new-boy
Beiträge: 33
Registriert: 06 Feb 2016, 15:16

HIV bei gegenseitiger Selbstbefriedigung?

Beitragvon LeTondu » 08 Mär 2016, 18:47

Hi! Ist es eigentlich möglich/wahrscheinlich, sich durch reine gegenseitige Selbstbefriedigung ohne Kondom mit HIV zu infizieren?
Quand on a un vice, il faut savoir le porter.

HIV bei gegenseitiger Selbstbefriedigung?

Werbung
 

Benutzeravatar
gutgelaunt
boypoint-Moderation
Beiträge: 2608
Registriert: 29 Jul 2014, 23:53

Re: HIV bei gegenseitiger Selbstbefriedigung?

Beitragvon gutgelaunt » 08 Mär 2016, 19:38

Hallo LeTondu,

Ich schreibe hierzu einfach mal einen Satz zum Thema ungeschützten Oralsex auf:
Zwar ist theoretisch die Voraussetzung für eine Übertragung vorhanden (infektiöse Körperflüssigkeit trifft auf Mundschleimhaut), aber es sind weltweit keine Fälle einer Übertragung auf diese Weise dokumentiert.


Selbstbefriedigung ist noch viel viel risikoärmer, als Oralsex. Auch hier würde ich sagen, dass es nicht unmöglich ist sich zu infizieren und HIV über eine Wunde in den Körper gelangen zu lassen, aber die Wahrscheinlichkeit ist nicht groß.

Hierzu braucht es große offene Wunden an der Hand oder dem Arm, in die eine ausreichende Menge Ejakulat oder Lusttropfen gelangt ist. Ausreichend meint hier nicht kaum sichtbar. Das müssen schon erhebliche Mengen sein. Offene Wunden haben direkten Zugang zu Blutgefäßen und bluten noch. Auch hier ist nicht die bereits geronnene Wunde, die nicht mehr blutet, gemeint.

Gute Eintrittsforten wären durchdringbare Schleimhäute wie die Darmschleimhaut. Hier ist das Ansteckungsrisiko hoch. Die Mundschleimhaut kann schon weniger leicht durchdrungen werden. Offenen Wunden eigenen sich schlecht für eine Infektion, da austretendes Blut die Viren wieder rausspülen kann. In alltäglichen Wunden, rissiger Haut, Pickeln, kleinen Verletzungen etc. kann nicht genug Ejakulat eindringen, damit es für eine Ansteckung reicht. Geschlossene Wunden sind unbedenklich. Hier passiert nichts. Es müssen schon tiefe offene Wunden an der Hand sein.

Dann gehört HIV zu den schwer übertragbaren Viren. Man braucht eine große Menge an Viren für eine Ansteckung. Zudem kommt, dass HIV wenig infektiös ist und meinst nach der ersten Minuten des Austritts mit dem Sauerstoff reagiert und inaktiv wird.

Ich könnte das jetzt noch ein wenig weiter ausführen, aber Zusammengefasst ist eine Infektion theoretisch möglich, wenn man große, tiefe, offene, blutende Wunden an der Hand hat. Sonst lehn ich mich mal aus dem Fenster und sage praktisch ist eine Infektion eigentlich sehr sehr unwahrscheinlich bis nicht möglich.

Trotzdem gibt es eine Menge andere sexuell übertragbare Krankheiten neben HIV und ich appellieren immer wieder daran, sich ein Gummi zum Schutz zu nehmen, auch schon bei gegenseitiger SB.

LG guti
Follow the coast under the frozen sky

Broken
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 323
Registriert: 13 Jun 2012, 21:02
Kontaktdaten:

Re: HIV bei gegenseitiger Selbstbefriedigung?

Beitragvon Broken » 15 Apr 2016, 13:50

gutgelaunt hat geschrieben:Hallo LeTondu,

Ich schreibe hierzu einfach mal einen Satz zum Thema ungeschützten Oralsex auf:
Zwar ist theoretisch die Voraussetzung für eine Übertragung vorhanden (infektiöse Körperflüssigkeit trifft auf Mundschleimhaut), aber es sind weltweit keine Fälle einer Übertragung auf diese Weise dokumentiert.


Selbstbefriedigung ist noch viel viel risikoärmer, als Oralsex. Auch hier würde ich sagen, dass es nicht unmöglich ist sich zu infizieren und HIV über eine Wunde in den Körper gelangen zu lassen, aber die Wahrscheinlichkeit ist nicht groß.

Hierzu braucht es große offene Wunden an der Hand oder dem Arm, in die eine ausreichende Menge Ejakulat oder Lusttropfen gelangt ist. Ausreichend meint hier nicht kaum sichtbar. Das müssen schon erhebliche Mengen sein. Offene Wunden haben direkten Zugang zu Blutgefäßen und bluten noch. Auch hier ist nicht die bereits geronnene Wunde, die nicht mehr blutet, gemeint.

Gute Eintrittsforten wären durchdringbare Schleimhäute wie die Darmschleimhaut. Hier ist das Ansteckungsrisiko hoch. Die Mundschleimhaut kann schon weniger leicht durchdrungen werden. Offenen Wunden eigenen sich schlecht für eine Infektion, da austretendes Blut die Viren wieder rausspülen kann. In alltäglichen Wunden, rissiger Haut, Pickeln, kleinen Verletzungen etc. kann nicht genug Ejakulat eindringen, damit es für eine Ansteckung reicht. Geschlossene Wunden sind unbedenklich. Hier passiert nichts. Es müssen schon tiefe offene Wunden an der Hand sein.

Dann gehört HIV zu den schwer übertragbaren Viren. Man braucht eine große Menge an Viren für eine Ansteckung. Zudem kommt, dass HIV wenig infektiös ist und meinst nach der ersten Minuten des Austritts mit dem Sauerstoff reagiert und inaktiv wird.

Ich könnte das jetzt noch ein wenig weiter ausführen, aber Zusammengefasst ist eine Infektion theoretisch möglich, wenn man große, tiefe, offene, blutende Wunden an der Hand hat. Sonst lehn ich mich mal aus dem Fenster und sage praktisch ist eine Infektion eigentlich sehr sehr unwahrscheinlich bis nicht möglich.

Trotzdem gibt es eine Menge andere sexuell übertragbare Krankheiten neben HIV und ich appellieren immer wieder daran, sich ein Gummi zum Schutz zu nehmen, auch schon bei gegenseitiger SB.

LG guti


Hey, ich hätte dazu auch noch zwei Fragen (obwohl ich deine Ausführung schon echt informativ und ausführlich fand :)! )

Wie ist das, wenn man sich gegenseitig selbstbefriedigt und das Sperma des Anderen auf den eigenen Penis kommt, ich mein sowas kann ja passieren, wenn man eng zusammenliegt... und gerade am Penis können ja auch Wunden (kleine Risse) entstehen, durch das ständige auf und ab und reiben und der Eingang der Harnröhre ist ja auch da.

Und wie meinst du deinen letzten Satz? Also was genau kann da übertragen werden, bei welchen Handlungen?

Was ich mir irgendwie auch schon problematisch vorstelle ist wenn der Eine sich selbstbefriedigt und dabei was von seinem Lusttropfen auf seine Finger gerät und er danach vielleicht unmittelbar den Anderen mit dem Finger vordehnt. Das ist doch auch ein Risiko, oder sehe ich das falsch?
Sad Beautiful Tragic Love Affair

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheit und Krankheiten“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste