Ich weiß nicht, wie es mit meinem Leben weitergehen soll...

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
freddchen95
Einmalposter
Beiträge: 1
Registriert: 13 Sep 2015, 22:36

Ich weiß nicht, wie es mit meinem Leben weitergehen soll...

Beitragvon freddchen95 » 14 Sep 2015, 00:05

Hallo Leute!
Ich weiß, dass es schon echt viele Beiträge dieser Art hier in diesem Forum gibt, aber genau darum ist das Forum ja da, um zu helfen, um Tipps und Ratschläge zu bekommen.
Also nun zu meiner Situation. Ich habe den letzten Winter über komplett in Neuseeland auf Reisen verbracht. Und ich hatte dort so ziemlich die beste Zeit meines bisherigen Lebens. Ich war während und auch nach dieser Zeit total glückseelig und selbstbewusst und hab jede Sekunde des Lebens genossen. Und ich wusste genau, was ich machen will und hatte klare Vorstellungen von meiner Zukunft. Und ich war mir eigt auch ziemlich sicher, dass ich hetero bin. Hatte auch viele Kontakte zu Mädchen und auch sexuelle Begegnungen. Alles war perfekt ;)
Aber nun zum Thema. In Auckland in Neuseeland habe ich für ein paar Wochen bei einem schwulen Paar gelebt. Das war für mich total neu und ich hatte noch nie davor solche Erfahrungen gesammelt und mich mit dem Thema beschäftigt, obwohl ich Homosexualität immer total offen gegenüber stand. Ich hab mich total wohl gefühlt bei den beiden und wir sind echt gute Freunde geworden. Aber als dann einer der beiden auf mich onaniert hat und mir offenbart hat, dass er sich in mich verliebt hat, als wir zusammen MDMA genommen hatten, hab ich mich nicht mehr so wohl gefühlt und das hat mich sehr beschäftigt. Aber ich hab darüber hinweggeschaut und dann auch nicht mehr viel drüber nachgedacht, weil ich mir immer noch sicher war, hetero zu sein.
Als ich dann 2 Monate später voller Lust und Vorfreude auf mein zukünftiges Studentenleben wieder zurück nach Deutschland gekommen bin, kam dann so langsam das Thema Homosexualität wieder auf. Und nun seit 2 Monaten bekomm ich den Gedanken, ob ich schwul bin oder nicht, nicht mehr aus dem Kopf, und kann nicht mehr klar denken. Es beschäftigt mich Tag und Nacht und dadurch hab ich fast mein ganzes Selbstvertrauen verloren. Ich habe zwar auch schon mit meinen Eltern, und meiner Schwester und einer Freundin darüber geredet, aber so wirklich geholfen hat mir das nicht...
Und nun befinde ich mich in einer fast schon depressiven Phase und hab fast null Selbstvertrauen und kann aus Scham vor mir selbst weder Männern noch Frauen in die Augen schauen. Und ständig schwirrt mir der Gedanke im Kopf, dass ich nichts mehr auf die Reihe bekomm und mein Leben ver****t hab, und das, obwohl ich erst 20 bin...
Ich hab gerade immer sehr starkes Herzklopfen, wenn Männer in Anwesenheit sind, aber auch bei Frauen ist das so. Und ich achte in jeder Situation drauf, ob ich ehr männlich wirke oder doch eher weiblich. Und mir kommts so vor, als ob ich mich selbst manchmal nicht mehr unter Kontrolle hab und glaub oft, dass ich meine Männlichkeit und mein Selbstvertrauen verloren hab, wenn ich mich mit Männern unterhalte.
Es würde mir nicht schwer fallen, meiner Familie zu erklären, dass ich schwul bin, aber ich glaub, dass mir damit dann für meine Zukunft viele Wege und Möglichkeiten verschlossen bleiben würden und es würde mir echt schwer fallen, meinem Umfeld und Freundeskreis meine Homosexualität zu offenbaren. Vor allem hab ich aber schon Sehnsucht nach einem Mädchen, und fühl mich auch sexuell von Mädchen mehr erregt als von Männern.

Und jetzt steh ich da und weiß nicht, ob ich doch eher auf Männer oder Frauen steh. Oder ob ich mich vllt nur von Männern mehr angezogen fühl, weil ich selber männlicher wirken will. Ich bin sehr verwirrt und weiß nicht mehr weiter, weil dieses Thema so sehr mein Leben beschäftigt, dass fast kein Platz mehr für anderes da ist....

Vielleicht kann ja jemand ein paar aufmunternde Worte schreiben, die mir helfen, mit dieser Situation besser umzugehen.

Danke
Freddy

Ich weiß nicht, wie es mit meinem Leben weitergehen soll...

Werbung
 

Benutzeravatar
YB2001
member
member
Beiträge: 581
Registriert: 10 Sep 2014, 20:41
Wohnort: Hamburg

Re: Ich weiß nicht, wie es mit meinem Leben weitergehen soll...

Beitragvon YB2001 » 14 Sep 2015, 00:11

Moin!

Das hört sich Alles nicht so toll an.

Aber ob du hetero, bi oder homosexuell bist, dass weißt nur du selbst. Das wird aber die Zeit zeigen. ;)

Ich wünsch dir viel Glück :)

LG
Uns halten nur die Grenzen, die wir uns selbst setzen.

yenredron
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 92
Registriert: 17 Jan 2015, 06:55

Re: Ich weiß nicht, wie es mit meinem Leben weitergehen soll...

Beitragvon yenredron » 14 Sep 2015, 01:33

Hallo!

Also erstmal: Schwul sein und selbstbewusst ist kein Widerspruch!

Aber du schreibst ziemlich deutlich, das du auf Frauen stehst! Vielleicht hast du eine leichte Tendenz zu Männern, vielleicht auch keine!
Du scheinst ein intelligenter Mensch zu sein - warum machst du dich selbst so verrückt?
Lass es doch auf dich zukommen - vielleicht verliebst du bald und dann weißt du was gerade richtig und gut für dich ist!

Sieh es doch mal so: du bist ein Mensch, der für alles offen ist! Das ist doch auch eine Schublade - falls du eine brauchst - wenn nicht sogar die Beste!

Und selbst wenn du (auch) auf Männer stehst bist du doch immer noch du! Das verändert dich doch nicht grundsätzlich!

Also mach dir nicht zuviele Gedanken!

Alles Gute!
LG, yenredron

Benutzeravatar
Maxi98
member
member
Beiträge: 930
Registriert: 02 Okt 2014, 13:01
Wohnort: Rendsburg, nähe Kiel

Re: Ich weiß nicht, wie es mit meinem Leben weitergehen soll...

Beitragvon Maxi98 » 14 Sep 2015, 06:21

Guten Morgen..

Dann arbeiten wir mal denen Tet Punkt für Punkt ab:

1) Ja, es gibt ein Haufen solcher Beiträge. Macht aber nichts. :) Auch du bekommst von uns Ratschläge!

2) Nun zum Haupttext:

Ich denke, dadurch, dass ihr MDMA genommen habt, wart ihr nicht mehr ganz bei Sinnen. Ist ja auch klar..
Es ist durchaus möglich, dass du dich wegen MDMA nicht wohl gefühlt hast.
Sou, nur, weil das Theme Homosexualität auftritt, heißt es noch lange nicht, dass du auch homosexuell sein musst. Dieser Gedanke ist vollkommen daneben und falsch! So darfst du einfach nicht denken. Daran sein Selbstvertrauen zu verlieren, ist im Grunde der größte Fehler, der passieren kann. Wenn du in solch einer Lage bist, bist du auch in der Lage, dich selber wieder aufzurappeln und weiter zu machen. Du DARFST dich NICHT von solchen Gedanken kaputt lassen machen...

Der weitere Fehler, den du machst ist, dass du in jeder Situation darauf achtest, wie du dich verhältst. Du sollst dich so verhalten, wie du dich immer verhalten hast. Es ist dabei vollkommen egal, ob du in manchen Punkten feminin wirkst oder nicht. Du bist aufgrund deines Geschlechts immer noch eine männliche Person, wobei es nicht ankommt, welche Sexualität du hast. Im Gegenteil. Das Verhalten wirkt sich absolut nicht auf die Sexuelle Ader aus, es sei denn, du bist extrem Klischeehaft....
Dass du dein Selbstvertrauen verlierst, wenn du dich mit Männern unterhältst ist ebenso schwachsinn. Es selber kommt dir aufgrund deines dauernden Hintergedankens selber so vor, als sei das so.
Du stehst auf einem Mädchen! Warum machst du dich selber also mit anderweitigen Gedanken kaputt?!

So, aufgrund deines Textes kann ich dir mit Sicherheit sagen, dass du nicht sonderlich schwul sein wirst. Das einzige, was du hast, sind solche starken Gedanken aufgrund des Vorfalls nach einnahme von MDMA. Die Gedanken zerreißen dich innerlich selber, was komplett falsch ist. Das dürfte überhaupt nicht funktionieren, da du immerhin steuerst, was du denkst! Nicht deine Gedanken steuern dich, sondern du sie! Deshalb hast du auch die Möglichkeit, solche Gedanken zu verwerfen.

Wenn du dir absolut sicher bist, hetero zu sein, dann wird das schon stimmen. Ohne Witz. Das, was du denken magst, liegt alleine in deiner Hand...

Was ich dir als Rat geben kann:
Denk an andere Sachen. Denk an das Mädchen. Mach jedenfalls dein Ding und lasse dich nicht von solchen Gedanken zerstören..
Das ist das dümmste, was dir eig. passieren kann. Mach so weiter, wie vor der Reise und kümmer dich um dein Leben.
Wärst du sexuell anderweitig interessiert, dann würdest du das ebenfalls anderweitig merken und nicht auf die Art. Es ist damals halt passiert, unter MDMA, und lässt sich nicht rückgängig machen. Mensch, mach dich nicht selber kaputt!!!

Joa, das ist das, was ich sagen könnte. :)
Ich hoffe, es hat dir etwas geholfen.

Gruß,
Maxi!
Schön wär's gewesen, zumindest für's Leben..
Degraded by the life.

Benutzeravatar
whitetiger8D
Girl
Beiträge: 66
Registriert: 08 Apr 2015, 20:19

Re: Ich weiß nicht, wie es mit meinem Leben weitergehen soll...

Beitragvon whitetiger8D » 14 Sep 2015, 16:20

HAst du wirklich so ein Problem damit , dass du nicht ausschließlich hetero sein könntest oder schwul?
Es gibt ja noch weit mehr Möglichkeiten. Schau dir doch mal die Kinseyskala an.
Da ist aufgezeigt, was es zum Beispiel noch gibt außer homo und hetero und die Zwischenstufen.
Vielleicht hilft dir das, etwas sicherer zu werden.
Lass mal an uns selber glauben, is mir egal ob das verrückt is.

GehtKlar
new-boy
new-boy
Beiträge: 16
Registriert: 04 Sep 2015, 17:30

Re: Ich weiß nicht, wie es mit meinem Leben weitergehen soll...

Beitragvon GehtKlar » 14 Sep 2015, 20:41

Deine geschilderten Umstände sind ziemlich spannend. Vielleicht wirst du an ein oder zwei Stellen nochmal etwas konkreter:
"Aber als dann einer der beiden auf mich onaniert hat und mir offenbart hat, dass er sich in mich verliebt hat [...] hab ich mich nicht mehr so wohl gefühlt und das hat mich sehr beschäftigt."
-> Was brachte dir das Unwohlsein? Die Intimität oder die Offenbarung des Verliebtseins? Wie fühlte sich dein Unbehagen im jeweiligen Kontext an?
-> Inwiefern beschäftigte dich was? Das du zu diesem intimen Akt befähigt gewesen bist oder beschäftigten dich deine Gefühle ihm gegenüber?

"[...] kam dann so langsam das Thema Homosexualität wieder auf."
-> Wie hat sich denn das Thema Homosexualität wieder in dein Leben geschlichen?

Finde deine Beschreibungen bzgl. deiner persönlichen Konfrontation mit deiner Sexualität total spannend (wenn ich das Adjektiv hier verwenden darf):
Einerseits beklagst du für dich einen Kontrollverlust in Gegenwart von Männern, der sich in einem gefühlten Verlust deiner Männlichkeit sowie deines Selbstvertrauens niederschlägt. Andererseits hättest du keine Probleme damit deinem engeren Umfeld, nämlich der Familie, von einer möglichen Homosexualität deiner selbst zu erzählen. Wohingegen du ganz starke Ängste bzgl. deines weiteren Umfeldes hast, also Freunde sowie Zukunft.

Nun ein bisschen Spekulation (vielleicht sind einige Gedanken davon für dich sinnvoll):
Ich denke von der letzteren Angst kannst du dich erstmal verabschieden ("weiteren Umfeld"). Diese resultiert womöglich aus einem mangelnden Selbstvertrauen und ist so gesehen erstmal unbegründet. Darum würde ich mir keine Sorgen machen. Konzentriere dich auf dein engeres Umfeld bzgl. dieser Frage, denn dieses Umfeld scheint dir Halt zu geben. Der Kontrollverlust dagegen scheint aus der starken Fokussierung auf die Frage "Was bin ich?" zu kommen. Diese Frage versuchst du durch Außenfeedback zu beantworten, d.h. du fragst dich immer wieder wie du auf dein männlichen Gegenüber wirkst. Du achtest dann auf so viele Kleinigkeiten an dir, fokussierst dich aber nur auf sog. "verräterische Signale". Dadurch gewinnen diese in deinem Kopf ein starkes Gewicht und das obwohl dein Umfeld diese Signale vielleicht garnicht wahrnimmt oder nur am Rande wahrnimmt, zumindest aber diesen Signalen wesentlich weniger Bedeutung zumisst als du selbst. Daraus erwächst dann eine gewisse innere Panik, die dir dann deinen Kontrollverlust und vielmehr den Verlust deines Selbstvertrauens beschert.
Wohlgemerkt, so stelle ich mir bei dir gerade die inneren Mechanismen vor. Also mich nicht kreuzigen, wenn es in deinen Ohren Stuss ist ;-)

Bzgl. der Frage, ob du nun homo-, bi- oder heterosexuell bist kann man auch nur spekulieren:
In deiner Beschreibung schwingt ein wenig eine leichte sexuelle Anziehung zu Männern mit. Allein schon, weil du retrospektiv dem intimen Erlebnis nicht mit Ekel gegenüber stehst oder selbst sagst, dass du dich von Mädchen mehr sexuell erregt fühlst als von Männern (was Männer sozusagen in deinen Anziehungs-Kompass einschließt). All das könnten Indizen sein, die einen beginnenden Prozess andeuten, aber vielleicht auch nur eine schwache sexuelle Präferenz zum selben Geschlecht andeuten, die sich auf das rein Intime beschränkt. Statt dich mit der Frage zu quälen wohin du theoretisch tendierst solltest du eher weiter voran schreiten und offen auf das hören wonach es dir verlangt (der Kopf denkt, aber der Bauch lenkt). Sei dir dann immer bewusst, dass bspw. ein sexueller Kontakt mit dem selben Geschlecht dich nicht gleich weiter in die Homosexualität treibt, sondern eher eine Bereicherung deiner bisherigen Identität darstellt. Vertraue auf deine Identität und du wirst mit Selbstvertrauen belohnt.

Miki1984
Einmalposter
Beiträge: 2
Registriert: 17 Jul 2019, 11:32

Re: Ich weiß nicht, wie es mit meinem Leben weitergehen soll...

Beitragvon Miki1984 » 17 Jul 2019, 12:35

Du was ich dir sagen kann ich habe diesen Punkt in meinen Leben auch gehabt. Ich kann dir nur empfehlen mach sonst eine Therapie, man muss sich nicht schänmen dafür. Ich habe es auch gemacht heute kann ich ein schönes Leben führen. Ich bin heute verliebt in einen Mann . Wir sind glücklich. Aber dieser Weg war nicht ganz einfach. Ich musste kämpfen mit meiner Therapeutin muste mich blank ziehen . Müsste alles erzählen ohne was zu verheimlichen oder zu lügen. Mir tat es in der Sehle gut darüber jemanden zu sprechen . Ich habe mich für meinen Weg entschieden. Auch wenn er Steilufer war mit comming out an den Eltern. Ich wünsche dir all Kraft der Welt das du dein Weg findest. Lg marijan

Benutzeravatar
gutgelaunt
boypoint-Moderation
Beiträge: 2829
Registriert: 29 Jul 2014, 23:53

Re: Ich weiß nicht, wie es mit meinem Leben weitergehen soll...

Beitragvon gutgelaunt » 17 Jul 2019, 18:53

Meine Empfehlung an alle neuen ist einen Blick aufs Datum zu werfen, bevor man antwortet. Evtl. hat sich ja jahrelang nichts mehr getan :closed:
Follow the coast under the frozen sky

Re: Ich weiß nicht, wie es mit meinem Leben weitergehen soll...

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast