Ich weiß nicht mehr weiter

Für alle Lebensfragen und Probleme - hier bekommst Du Rat und Hilfe.
LhmE
Einmalposter
Beiträge: 3
Registriert: 06 Sep 2015, 21:17

Ich weiß nicht mehr weiter

Beitragvon LhmE » 06 Sep 2015, 21:20

Hallo Forum,

ich bin im Moment am verzweifeln... Ich scheine ein so merkwürdiger Mensch, dass kaum jemand mit mir etwas zu tun haben möchte, die Geschichte meines Lebens handelt von Isolation und auch Mobbing. Inzwischen habe ich zwar einen besten Freund, aber ich habe Angst, ihn zu verlieren, weil ich ihn sehr attraktiv finde und auch mal Gefühle für ihn gepflegt habe. Er ist immer verständnisvoll und ich heule mich regelmäßig bei ihm aus, aber ich habe Angst, dass ihm das irgendwann zu viel ist..

Ich weiß seit zwei-drei Jahren sicher, dass ich homosexuell bin und konnte immer damit leben, aber sie zerreißt mich. Wir haben einen Neuen in der Klasse, mit dem ich mich eigentlich gut verstehe und vielleicht auch befreundet sein möchte, aber ich fange an, für ihn zu schwärmen und es tut nur weh, weil ich weiß, dass auch daraus nichts wird. Immer wenn ich einen Jungen mochte, habe ich ihn nie bekommen. Dabei sehne ich mich so nach einem Freund... Es ist fast wie, wenn dein Lieblingseinkaufszentrum für immer geschlossen hat und du nirgends wo anders einkaufen möchtest. Und Mädchen haben immer, wenn ich eine Freundschaft aufbauen wollte, gedacht, dass ich auf sie stehen würde. Auch wenn ich die Situation geklärt habe, niemand wollte irgendetwas mit mir machen, weil sie mich für das Einstein oder so halten und das Einzige, was ich wirklich gut kann, oberflächliche Gespräche und anderen bei den Hausaufgaben helfen ist.

Mich zerfrisst es, dass ich mit meinen Eltern nicht sprechen kann. Meine Mutter scheint mir ein ambivalentes Verhältnis zu Homosexualität zu haben, aber mein Vater möchte, dass ich als sein einziger Sohn oder als sein einziges Kind (ich habe noch Halbgeschwister durch meine Mutter) die Ahnenreihe weiterführe. Er hat sich sogar schon Namen für meine Kinder ausgedacht und jedes Mal denke ich, dass ich ihn so enttäuschen werde.

Ich denke mir auch, dass ich nicht maskulin für diese Welt bin, weil ich nicht 80 kg Muskelmasse habe und ich kein Rap höre.

Ich weiß auch nicht, warum ich das hier schreibe oder was ich erwarte, aber ich muss das einfach mal schreiben, weil ich glaube, ich kann einfach nicht mehr..

Gruß LhmE

Ich weiß nicht mehr weiter

Werbung
 

Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2247
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg

Re: Ich weiß nicht mehr weiter

Beitragvon Zuri » 06 Sep 2015, 21:25

Hallo LhmE,

du weißt, dass du homosexuell bist, hast du es auch akzeptiert, oder wärst du gerne "normal"? Maskulin sein als Standard finde ich genauso schlimm wie das Wort "normal". Wenn dein Vater sich schon Namen für zukünftige Enkelkinder ausdenkt, dann hat er ein Problem, nicht du. Kannst du das ambivalente Verhältnis deiner Mutter zur Homosexualität genauer erklären?

Das mit dem Mobbing ist natürlich schlimm. Was sind denn deine Hobbys und was kannst du richtig gut?

Gruß, Zuri
"Sei du selbst. Alles andere wirst du eh verkacken" — Marie Meimberg

Benutzeravatar
Maxi98
member
member
Beiträge: 930
Registriert: 02 Okt 2014, 13:01
Wohnort: Rendsburg, nähe Kiel

Re: Ich weiß nicht mehr weiter

Beitragvon Maxi98 » 06 Sep 2015, 21:41

Guten Abend!
Zuerst: Willkommen bei uns. :flag:

Aufgrund deiner Message, du du rüber bringen willst und so, wie du es erläuterst, gehe ich nicht davon aus, dass es so schlimm ist, wie du es beschreibst.
Das Hauptproblem bei dir ist, dass du dich umgangen, ausgeschlossen fühlst. Du möchtest mit anderen Menschen Kontakt haben, ist auch völlig normal, aber anscheinend lassen es die anderen nicht zu.

Nun aber zu deinem Text:

Dass du Angst hast, deinen besten Freund zu verlieren, ist vollkommen verständlich! Wenn ihm eure Freundschaft ebenso viel bedeutet, wie dir, wird er die Freundschaft nicht fallen lassen, wenn du dich auf Dauer bei ihm ausheulst. Fast jeder Mensch braucht einen für alles zum reden über alles. So auch du. Sei froh, dass du schon einmal eine solche Person hast. Positivgrad +1!
Gefühle hattest du auch schon, was aber anscheinend wieder vorbei ist. Ok, ist auch klar nach einer Zeit..

Du kannst gut mit deiner Homosexualität leben, aber sie zerreißt dich.. Wieso?
Die Schwärmereien gegenüber deinem neuen Klassenkameraden musst du intensiv nach hinten drücken, damit wirklich zuerst der vernünftige Aufbau einer Freundschaft im Mittelpunkt steht. Diese willst du ja zuerst haben.. Selbst dann weißt du aber nicht, wie er drauf ist. Du kennst ihn ja kaum. Von demher würde ich erstmal eine Freundschaft aufbauen, ihn kennen lernen und dann vll. irgendwann mal Schwärmereien zulassen. Liebe kannst du nicht unterdrücken. Sehnsucht auch nicht. Schwärmereien allerdings schon. Schwärmereien sind nur gute Taten für deine Phantasie, die du in dem Moment allerdings nicht gebrauchen kannst.
Selbstverständlich ist natürlich ebenso, dass du nicht jeden Jungen bekommen kannst, den du magst. Es ist ja auch nicht jeder schwul o.ä.
Die Frage, die ich mich allerdings stelle ist, hattest du schon einmal einen Freund? Sehnen tut man sich natürlich auch nach Liebe, wie jeder Mensch. Das ist vollkommen normal! Das mit dem Einkaufszentrum ist allerdings meiner Meinung nach ein schlechtes Beispiel. xD
Gut, du sagst selber, dass das einzige, was du kannst, Oberflächliche Gespräche sind... Und bei Hausaufgaben helfen. Wenn du aber nur so denkst, ist es klar, dass du nichts "besseres" kannst. Du solltest so niemals denken, absolut nicht! Denk in dem Punkt anderweitig.

Gut, das mit deinen Eltern ist es supobtimal. Daran lässt sich auch nichts ändern. Wenn deine Eltern dich aber wirklich absolut lieben, dann werden sie damit kein Problem haben! Ganz einfach. Wenn sie dies nicht akzeptieren sollten, dann hast du, so dämlich das auch klingt, die falschen Eltern. Ich denke aber nicht, dass die was gegen dich haben werden. Ehrlich nicht.

Nö, du bist genauso ein Mann, wie jeder andere auch. Du musst keine Muskelmasse haben und auch kein Rap hören. Das ist völlig falsch!
Du bist demher also maskulin genug für die Welt.

Warum du das hier schreibst? Ganz einfach! Du musst dir den Frust von der Seele reden/schreiben. Somit hast du dies getan, was auch positiv ist. Ich kann dir sagen, dass wir dir hier mit Sicherheit irgendwo helfen können, damit es dir wieder besser geht. Das siehst du anhand meines Postes.

Einige Fragen habe ich dennoch:
- Wie alt bist du?
- Wie alt ist dein bester Freund?

Anmerkung: Erstelle doch mal einen Vorstellungsthread, damit wir dich auch ein bisschen kennen lernen können. :)
Hier wenden wir uns dann nur deinem Problem zu.

Das war's aber erstmal von meiner Seite. Dir weiterhin viel Glück! Falls etwas sein sollte, wir stehen dir zur Seite! ;)

Gruß,
Maxi!
Schön wär's gewesen, zumindest für's Leben..
Degraded by the life.

Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2247
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg

Re: Ich weiß nicht mehr weiter

Beitragvon Zuri » 06 Sep 2015, 21:51

Tja, Maxi, der Spruch "wenn deine Freunde dich nicht so akzeptieren, wie du bist, sind sie keine Freunde", lässt sich imho nur bedingt auf die Eltern anwenden. Die Eltern wird man nie wirklich los, Freunde schon. Schlechten Freunden den Rücken zuzukehren ist eine Sache, aber den eigenen Eltern? Da ist die Sache schon mal schwerer. Klar, das ist auch nicht unmöglich.

Und LhmE, ich habe auch kaum Muskeln und stehe absolut nicht auf Sixpack. Mein Musikgeschmack entspricht nicht dem Durchschnitt, aber auch mich selber bezeichne ich als nonkonformistisch.
"Sei du selbst. Alles andere wirst du eh verkacken" — Marie Meimberg

Benutzeravatar
Maxi98
member
member
Beiträge: 930
Registriert: 02 Okt 2014, 13:01
Wohnort: Rendsburg, nähe Kiel

Re: Ich weiß nicht mehr weiter

Beitragvon Maxi98 » 06 Sep 2015, 22:03

Hey.

Zuri, so war das im Grunde nicht gemeint. Den Rücken den Eltern zuwenden, wird sowie nichts.
Es war darauf bezogen, dass die Eltern dann nicht wirklich tolle Eltern sind. Denn Eltern solten ihr Kind lieben, egal, was es ist, wie es ist und was es isst. :lol: Schlechter Wortwitz, ich weiß.
Den Rücken soll er ihnen ja nicht zuwenden. Im Gegenteil. Einfach vielleicht sonst irgendwann mal die Eltern überzeugen, dass er mit einem Freund genauso glücklich werden kann, wie andere Jungs mit Mädchen. Ganz einfach. Vielleicht war das oben etwas falsch angesetzt. :)

Gruß,
Maxi!
Schön wär's gewesen, zumindest für's Leben..
Degraded by the life.

Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2247
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg

Re: Ich weiß nicht mehr weiter

Beitragvon Zuri » 06 Sep 2015, 22:37

Hey :D

Ah, okay. Dann habe ich das falsch verstanden. Jopp, nur dass er da nicht in der Pflicht ist, aber eben, dass viele Eltern mit der Zeit von allein drauf kommen. Ja, kann sein, nicht so schlimm. Wenn er die Antworten liest, ist das ja schon klargestellt ;)

Gruß,
Zuri
"Sei du selbst. Alles andere wirst du eh verkacken" — Marie Meimberg

LhmE
Einmalposter
Beiträge: 3
Registriert: 06 Sep 2015, 21:17

Re: Ich weiß nicht mehr weiter

Beitragvon LhmE » 06 Sep 2015, 22:51

Hallo ihr Beiden,

danke, dass ihr so schnell und ausführlich geantwortet habt! :)

Ich hätte mich besser ausdrücken sollen, sorry. Bisher hat mir meine Homosexualität keine Kopfschmerzen bereitet, aber seit ein paar Wochen habe ich diese Gedanken.

Bei meiner Mutter weiß ich nie, woran ich bin. Mal kommuniziert sie es als Subtext so, als ob sie mit Schwulen keine Probleme hätte, aber dann sagt sie zu mir nach dem Sehen eine klischeehafteren Person so etwas wie: "Guck mal, der ist bestimmt schwul" in einer sehr herablassenden Art. Deswegen bin ich mir sehr unsicher, was das angeht.

Ich bin 16, mein fester Freund auch. Und leider hatte ich bisher keinen Freund...

Meine Stärken sind, dass ich gut logisch denken kann, Mathe z.B. Naturwissenschaften sind mein Ding. An der Uni höre ich mir deswegen auch Vorlesungen. Generell kann ich Schule gut. Hatte im letzten Zeugnis nur Einsen. Das hat mich in dem Moment auch glücklich gemacht, aber was nützt mir das im Umgang mit den Menschen? Ich interessiere mich für Technik und Forschung. Wenn ich Zeit habe, lese ich auch mal, aber es sind Themen, die niemand interessieren oder mit denen man jemanden positiv beeindrucken kann. Und auch wenn öfters gesagt wird, anders zu sein ist toll, es ist manchmal mehr Fluch als Segen. Auch wenn ich meinen Verstand nicht hergeben will oder so ;) nichtsdestotrotz habe ich damit seit dem Kindergarten zu tun.

Und auch wenn das mit den Muskeln nicht allen so wichtig ist, habe ich dass Gefühl, meine ganze Generation redet nur darum, wie man seinen Bizeps noch größer bekommt. Selbst mein Kumpel gibt damit an (das aber nur, weil er es nirgendwo anders kann ^^) und das ist nervig und entmutigend.

Das mit dem Eltern verlassen, habe ich so auch nicht verstanden, also alles gut ;)
Den Vorstellungthread werde ich nutzen :)

Gruß LhmE

Benutzeravatar
Maxi98
member
member
Beiträge: 930
Registriert: 02 Okt 2014, 13:01
Wohnort: Rendsburg, nähe Kiel

Re: Ich weiß nicht mehr weiter

Beitragvon Maxi98 » 06 Sep 2015, 23:41

Hey.

Natürlich, dafür ist das Forum da. Um sich gegenseitig zu helfen. :)

Dein Ausdruck reicht eig. vollkommen aus, um dein Problem zu verstehen. Die Frage ist allerdings, warum bereitet dir die Homosexualität Kopfschmerzen? Daran ist ja immerhin nichts verwerflich oder so..

Vielleicht mag deine Mutter die komplett klischeehaften Homosexuellen? Es gibt ja tatsächlich welche, die sich nach Strich und Faden komplett an alle Klischees halten bzw. diese erfüllen und eine Menge, die wie heteros rüber kommen und absolut keinen Anschein auf Homosexualität machen.
Sonst sprech sie doch mal in einem 4-Augen-Gespräch auf das Thema an und unterhalte dich ein bisschen mit ihr darüber. Vielleicht weißt du dann im Bezug auf deine Mutter, wie sie dazu steht.

16, Ok. Hab nichts anderes erwartet. :)
Da ist es allerdings auch noch etwas verständlich, dass du bisher noch keinen Freund hattest. Gut, es gibt auch Leute, die mit 20 Jahren noch keine Beziehung hatten, das ist aber eher selten. Bei dir wird das auch irgendwann passieren! (Und das sage ich als Pessimist. Das soll was heißen. ;) )

Ah, ein Einser-Schüler aus Natur. Huiuiui. ^^
Mathe und Naturwissenschaften liegen natürlich nicht jedem, dennoch gibt es genug davon. Nein, ich bin keiner davon.
Ich beschäftige mich gerne mit Unterhaltungselektronik. Software, sowie Hardware. Das ist eher mein Ding. :)
Über welche Tehmen liest du denn zum Fachgebiet Technik? Und was interessiert dich genau an der Forschung?
Diese Dinge sind meiner Meinung nach absolut normal. Ganz ehrlich, das hebt dich nicht sonderlich von so manch anderen ab. Im Gegenteil. Ich kenne viele, die sich anhand von Technik begeistern können. ^^
Seit dem Kindergarten? Lange Zeit! Da musst du bestimmt schon eine gewisse Anzahl an Wissen haben.

Das kommt jedem so vor. Ist aber normal. Eine Vielzahl an Jugendlichen wollen nur durchtrainiert sein...
Das ist aber purer Schwachsinn. Ich beispielsweise könnte niemals mit einem komplett durchtrainierten zusammen sein. Ich finde das einfach nicht attraktiv. Schlank ist voll in Ordnung, aber Muskeln muss man bei dem nicht unbedingt sehen. Ich habe auch so kein Problem damit, wenn jemand einen Bauch hat bzw. dicker ist. Ich bin selber auch ein bisschen dicker.. Zudem man sich da schon ankuscheln kann. :3 Ist gemütlich, als auf Muskeln zu liegen. :S
Nervig ist es, natürlich. Aber immerhin hat er dann was zu reden. Von sowas darfst du dich nicht entmutigen lassen. Das zerstört irgendwo nur dein Selbstbewusstsein, wenn du dich davon runterziehen lässt. Somit musst du dagegen angehen. Einfach nicht großartig darauf reagieren. Ist halt die falsche Weise, damit umzugehen.

Gut, dann habe ich mich doch richtig ausgedrückt! Haha Zuri! :P

Das war's das erstmal hier. Gute Nacht!

Gruß,
Maxi!
Schön wär's gewesen, zumindest für's Leben..
Degraded by the life.

Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2247
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg

Re: Ich weiß nicht mehr weiter

Beitragvon Zuri » 07 Sep 2015, 00:41

Hi LhmE,

Kein Problem. Okay, bei deinen Eltern ist das echt blöd.

Nur einsen? Wow, das ist echt toll. Aber dann sehen dich viele als Streber, oder? Ich kenne das von mir, als ich noch introvertierter war, dass ich zwar gut war, aber wenig Umgang mit Klassenkameraden hatte. Als ich den hatte, wurden meine Noten minimal schlechter, aber waren immer noch im Rahmen.

Was liest du denn zu Beispiel?

LhmE hat geschrieben:Auch wenn ich meinen Verstand nicht hergeben will oder so ;) nichtsdestotrotz habe ich damit seit dem Kindergarten zu tun.

Was genau meinst du damit?

Ja, Maxi, ich bin 19, also gar nicht so weit von der 20 weg :P

Und LhmE, du musst dir auch keine Sorgen wegen des Gesprächs mit deiner Mutter machen, das Maxi vorgeschlagen hat. Er meinte sicher, dass du sie allgemein fragen sollst, wie sie dazu steht. Du kannst immer erstmal sagen, das Thema interessiert dich halt oder es ist Thema in der Schule.

Die Leute, die zuviel Zeit in ihre Muskeln stecken, stecken meist zu wenig Zeit in die Pflege ihres Kopfes, wenn du weißt was ich meine ;)

Ja, 1:0 für dich, Maxi :P

Gruß und auch eine gute Nacht von mir, Zuri
"Sei du selbst. Alles andere wirst du eh verkacken" — Marie Meimberg

Benutzeravatar
Maxi98
member
member
Beiträge: 930
Registriert: 02 Okt 2014, 13:01
Wohnort: Rendsburg, nähe Kiel

Re: Ich weiß nicht mehr weiter

Beitragvon Maxi98 » 07 Sep 2015, 08:20

Zuri hat geschrieben:Und LhmE, du musst dir auch keine Sorgen wegen des Gesprächs mit deiner Mutter machen, das Maxi vorgeschlagen hat. Er meinte sicher, dass du sie allgemein fragen sollst, wie sie dazu steht. Du kannst immer erstmal sagen, das Thema interessiert dich halt oder es ist Thema in der Schule.
Korrekt.
Schön wär's gewesen, zumindest für's Leben..
Degraded by the life.

LhmE
Einmalposter
Beiträge: 3
Registriert: 06 Sep 2015, 21:17

Re: Ich weiß nicht mehr weiter

Beitragvon LhmE » 08 Sep 2015, 18:13

Hallo ihr zwei,

um zu erklären, was mich an Forschung interessiert, dauert es wahrscheinlich viel zu lange ;) Wobei ich der Typ bin, der sich gerne mit der mikroskopischen Ebene der Dinge beschäftigt. Von der belebten Natur bis hin zu den Quantentheorien. Technik ist ein bisschen knapper: Betriebssysteme im Laufe der Zeit z.B.. Oder auch zukunftsorientierte Entwicklung im Bereich IoT (Internet of Things).

Wegen meiner Mutter werde ich natürlich den richtigen Moment abpassen :)

Zu den Leuten (wegen "Streber"): Naja, man merkt schon langsam, dass die Leute vernünftiger werden :)

Wegen dem Freund, ja, hoffentlich :) Aber man selber glaubt es halt erst, wenn es soweit ist.

Gruß LhmE

Benutzeravatar
Zuri
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2247
Registriert: 26 Mai 2014, 18:23
Wohnort: Hamburg

Re: Ich weiß nicht mehr weiter

Beitragvon Zuri » 08 Sep 2015, 19:42

Hallo LhmE,

Quantentheorien? Wow! Das ist ein wahnsinnig schweres Thema. Hut ab (y)

Internet hört sich auch interessant an. Das ist schon mehr mein Bereich :)

Wenn du was zu deinen wissenschaftlichen Interessen erzählen willst, haben wir da auch einen Bereich für im Forum.

Ja, ist erstaunlich, wie man mitbekommt, dass die anderen reifer werden :D

Gruß, Zuri
"Sei du selbst. Alles andere wirst du eh verkacken" — Marie Meimberg

Re: Ich weiß nicht mehr weiter

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Leben, Beziehung, Probleme“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste