Narkose

Hier könnt ihr euch über Gesundheitsthemen, Krankheiten und ihre Vorbeugung unterhalten.

Habt Ihr schon mal ne Narkose bekommen? Wenn ja, wie wurde die gemacht?

örtliche Betäubung/Teilnarkose
19
27%
Vollnarkose mit Spritze
21
30%
Vollnarkose mit Gas und Maske?
10
14%
Vollnarkose mit Spritze und Gas und Maske
12
17%
noch keine Narkose bekommen
8
11%
 
Abstimmungen insgesamt: 70

Benutzeravatar
Queezle
Frequent-Poster
Frequent-Poster
Beiträge: 1347
Registriert: 05 Feb 2012, 19:20

Re: Narkose

Beitragvon Queezle » 01 Mai 2015, 15:03

Ich hätte das nich lesen sollen.. nein wirklich nicht..
Bin bisher von alledem verschont geblieben (sofern ich mich daran erinnern kann)

Re: Narkose

Werbung
 

Benutzeravatar
gutgelaunt
boypoint-Moderation
Beiträge: 2808
Registriert: 29 Jul 2014, 23:53

Re: Narkose

Beitragvon gutgelaunt » 01 Mai 2015, 18:06

Da brauchst du aber keine Angst zu haben, wenn sowas mal auf dich zu kommt. Ich hab da noch keine schlechten Erfahrungen mit gemacht und hatte schon oft Narkosen. Solche Szenarien müssen nicht passieren. Eigentlich passiert so eine Narkose recht schonend
Follow the coast under the frozen sky

Benutzeravatar
Yahool3r
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2481
Registriert: 29 Mär 2011, 20:50
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Narkose

Beitragvon Yahool3r » 01 Mai 2015, 23:14

Narkosen können auch ganz sanft sein und oder die Folgen davon nur ganz kurz. Nach meiner Nasen-Op (begann 08:00 Uhr) war ich um 12 schon wieder auf den Beinen und ging um den Krankenhaus-Campus spazieren. :)
Gimme love,
gimme dreams,
gimme a good self esteem

Benutzeravatar
IceCrow
member
member
Beiträge: 424
Registriert: 15 Feb 2013, 21:26
Wohnort: Köln

Re: Narkose

Beitragvon IceCrow » 01 Mai 2015, 23:22

Also bei meiner OP habe ich erst eine Spritze bekommen (Standard), und dann nen Tubus.
Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.

Leonlion
member-boy
member-boy
Beiträge: 131
Registriert: 28 Jun 2013, 21:40

Re: Narkose

Beitragvon Leonlion » 02 Mai 2015, 18:03

Ich hatte schon ne Vollnarkose. Schlimm ist es gar nicht, man schläft eine Zeit und wacht wieder auf. Fand es bei mir nur immer wieder lustig, wie ich dagegen angekämpft habe einzuschlafen, kp. warum. :)
Diese Sinnlose Nachricht wurde in einen Sinnlosen Gedanken ausgedacht... ;)

Benutzeravatar
IceCrow
member
member
Beiträge: 424
Registriert: 15 Feb 2013, 21:26
Wohnort: Köln

Re: Narkose

Beitragvon IceCrow » 11 Mai 2015, 21:52

Ich verstehe den Punkt "Vollnarkose mit Spritze" nicht. Eine Spritze bekommt man zum sedieren, dann wird entweder Gas eingesetzt (Maske) oder man bekommt einen Tubus. Die Kanüle hat man liegen falls die noch ne Spritze brauchen. Aber eine Vollnarkose nur mit Spritze gibt es nicht.
Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.

Benutzeravatar
musixx
member-boy
member-boy
Beiträge: 105
Registriert: 23 Jan 2011, 00:43
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Narkose

Beitragvon musixx » 12 Mai 2015, 20:00

Ich hatte bereits eine Vollnarkose mit Gas und Maske und ich persönlich fand es ziemlich schlimm.
Wobei die Umstände eher das schlimme waren.
Ein Eingriff am Arm/Nase/Zähne würde mir nicht so viel ausmachen, wie an der Lunge was bei mir der Fall war.

Ich hoffe jedoch, dass ich so eine Erfahrung nie wieder machen muss...
“So,this is my life. And I want you to know that I am both happy and sad and I'm still trying to figure out how that could be”

Stephen Chbosky, The Perks of Being a Wallflower

Crystal
new-boy
new-boy
Beiträge: 16
Registriert: 01 Mai 2015, 15:25
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Narkose

Beitragvon Crystal » 15 Mai 2015, 11:12

Ich hatte vor einer Woche eine Nasen-OP. Eigentlich fand ich die Narkose gar nicht mal so schlimm, nur nach dem Aufwachen war ich noch ein wenig benebelt. Aber das ging auch schon nach ca. 2 - 3 Stunden wieder weg.

Leonlion
member-boy
member-boy
Beiträge: 131
Registriert: 28 Jun 2013, 21:40

Re: Narkose

Beitragvon Leonlion » 21 Mai 2015, 20:01

@IceCrow, Also ich habe ne Spritze bekommen, deswegen da es eine Magenspiegelung war und man mir dadurch keine Maske aufsetzen konnte.
Diese Sinnlose Nachricht wurde in einen Sinnlosen Gedanken ausgedacht... ;)

Benutzeravatar
IceCrow
member
member
Beiträge: 424
Registriert: 15 Feb 2013, 21:26
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Narkose

Beitragvon IceCrow » 21 Mai 2015, 21:10

Okay, stimmt, für kurzzeitige Betäubungen geht das auch. Dann aber nach der Spritze durch eine Infusion und nicht alleine durch die Spritze.
Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.

Johnny93
new-boy
new-boy
Beiträge: 15
Registriert: 25 Mai 2015, 21:31

Re: Narkose

Beitragvon Johnny93 » 07 Jun 2015, 21:35

Ich hatte für eine OP ne Vollnarkose mit Gas und Maske. Ist wirklich ganz seltam und schwer zu beschreiben, man liegt da und wartet, dass man die Wirkung merkt, während der Anästhesist mit einem spricht. Plötzlich kommt es und ich habe noch versucht, die Sekunden zu zählen, da war ich auch schon weg.
Ich fand nur das Aufwachen etwas unangenehm. Im ersten Moment liegt man wie bedröppelt fast nackt auf der Trage mit lauter Leuten um einen herum, bis man begreift, wo man ist und was gerade passiert ist.

Benutzeravatar
UnCuteBoy
member-boy
member-boy
Beiträge: 116
Registriert: 14 Apr 2010, 13:56
Wohnort: Dieringen // Norddeutschland <3

Re: Narkose

Beitragvon UnCuteBoy » 11 Aug 2015, 20:24

Also ich hatte vor genau 2 Wochen eine 3 - 4 stündige MKR-Op - von medizinisch auch minimal invasiv genannt - und soweit ich weiss, wurde das (Voll-)narkosemittel über die Venen gegeben, glaube über die Halsschlagader ... per Zentralen Venenkatheder (ZVK).
Am OP-Tag war ich noch auf der Überwachungs-/Intensivstation und ca 4 - 6 Stunden nach OP-Beginn wieder bei relativen Bewusstsein, aber noch mit allerlei Kathetern, Zugängen und Verbänden "versorgt".
Am Folgetag wurde ich auf die Wachstation verlegt, infolge dessen ich von wenigen Kathetern (Darmkatheder,Blasenkatheder) schon erlöst wurde, aber noch nicht selbstständig zum Klo konnte.
Nach weiterer Stabilisierung wurde ich schließlich wieder auf meine normale Station verlegt und da gleich an die nächste Technik angeschlossen.
Wir haben alle sowohl eine helle, als auch eine dunkle Seite in uns. Es kommt darauf an, welche Seite wir für unser Handeln aussuchen. Das macht uns wirklich aus. Sirius BlackRIP

Epinephrin
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 71
Registriert: 28 Feb 2014, 22:21

Re: Narkose

Beitragvon Epinephrin » 01 Sep 2015, 11:03

Ich weiß nicht, warum das hier irgendwie durcheinander gebracht wird. Aber was heißt, dass Narkose nicht durch die Spritze allein erfolgt?
Bei einer magenspiegelung wird für die sogenannte kurznarkose (wenn gewünscht) Propofol verwendet (Hypnotika - Schlafmittel) nach kurzer Zeit döst man Weg und schläft.
Ist ja der Allgemeinanästhesie untergeordnet. Bei längeren OPs im Krankenhaus oder ambulant gibt es auch die richtigen Vollnarkosen, bei denen neben Schlafmittel auch Beruhigungsmittel, Schmerzmittel (Analgetika), und sogenannte Muskelrelaxantien. Letzteren drei, oder zwei braucht man eigentlxih nicht bei Magenspiegelungen, da der Rachen örtlich betäubt wird und Muskeln nicht lagmelegt werden.
Ein Tubus induziert keine Narkose, sondern wird beim Entubieren eingesetzt, um den Patienten zu beatmen und gleichzeitig Aspirationsgefahr zu beseitigen, d.h. Dafür sorgen, dass Magensäure oder anderes aus dem Magen nicht in die Luftwege gelangt.
Beatmet werden muss man vor allem, wenn Muskelrelaxantien benutzt werden, weil auch die Atemmuskulatur ab einer bestimmten Narkosetiefe vorübergehend nicht mehr intakt ist.
Bei propofol ist es auch wichtig, die Blutsauerstoffsättigung des Patienten zu überwachen, da diese Abfällen kann, und es zu Atemdepression bis hin zu atemstillstand kommen kann.
Meist wird der Patient bei kurzen Eingriffen über eine nasalsonde mit Sauerstoff versorgt.

Ich hatte als Kind in der 3. Klasse eine Vollnarkose, dann im Verlauf einige lokale Betäubungen zB. Beim Bruch eines Zehs.
Die erste Vollnarkose war natürlich nicht schön, Nebenwirkungen der Medikamente waren starke Übelkeit und Erbrechen.
Dann würde ich ambulant an der Nase operiert und hatte eine 30 Minutige Narkose mit propofol. Das wegdösen war schön, und das aufwachen war auch asymptomatisch.
Im Laufe Dezember 13- Dezember 14 hatte ich insgesamt 4 kurznarkosen mit propofol, wobei bei der letzten ein opiodanalgetiku davor gespritzt wurde, weil ich nicht so viel propofol bekommen dürfte (vorletzte magenspiegelung wurde doppelt dosiert, weil ich während der Untersuchung aufgewacht war). Das Opiod wurde viel zu schnell gespritzt, sodass ich gespürt hab wie es über meine Hand in das Herz gelangt und mit dem nächsten Herzschlag verteilt wurde. Ich bekam Panik und hatte Herzrasen - Fehler seitens Arzt.
Aber immer wenn Propofol injiziert wird, werde ich lichtempfindlicher, alles wird laut, und man wird schläfrig und man schläft ein. Beim aufwachen geht es mir auch sehr gut, weil man noch sehr beruhigt, euphorisiert und "betrunken" ist.

Epinephrin
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 71
Registriert: 28 Feb 2014, 22:21

Re: Narkose

Beitragvon Epinephrin » 01 Sep 2015, 11:11

Pardon, korrigiere: propofol - Narkotikum (kein Hypnotikum an sich), mit hypnotischer Wirkung.

Re: Narkose

Werbung
 

Zurück zu „Gesundheit und Krankheiten“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast