Bundesjugendspiele abschaffen?

Euer Bereich für Schule, Ausbildung und Studium (auch für Fragen rund um Schulthemen, Hausaufgaben und Uniarbeiten)
Benutzeravatar
PurpleGecko
boypoint-Marketing
Beiträge: 889
Registriert: 26 Jan 2014, 19:50
Wohnort: Thüringen

Bundesjugendspiele abschaffen?

Beitragvon PurpleGecko » 25 Jun 2015, 21:50

Sport ist gesund und hält fit. Noch schöner ist es, mit Sport erfolgreich zu sein und Urkunden einzufahren. Weniger schön ist es hingegen, wenn man unsportlich ist und dennoch gezwungen wird, an sportlichen Wettkämpfen teilzunehmen, sich vor versammelter Klasse zu blamieren und gedemütigt zu fühlen. Das dachte sich nun auch eine Mutter aus Konstanz und fordert per Petition die Abschaffung der Bundesjugendspiele, die alljährlich an deutschen Schulen stattfindet. Zumindest möchte sie damit eine Reform der nicht mehr so ganz zeitgemäßen Pflichtveranstaltung anstoßen.

Deutschlandradio Kultur hat dazu auch einen Lehrer interviewt und Infos zusammengestellt:

http://www.deutschlandradiokultur.de/on ... _id=323525

Was meint ihr: Sollten die Bundesjugendspiele abgeschafft oder zumindest freiwillig gestellt werden? Habt ihr diesen Sportwettbewerb geliebt bzw. liebt ihr ihn, oder war/ist er für euch ein lästiges Übel?
"Und was ist Wahrheit? Dass das Universum im Urknall entstanden ist?"
"Das ist Unfug.(...) Letztlich ist das nichts als Marketing." - Robert Laughlin im SPIEGEL

Bundesjugendspiele abschaffen?

Werbung
 

streamy
new-boy
new-boy
Beiträge: 28
Registriert: 14 Jun 2015, 18:59
Wohnort: NRW

Re: Bundesjugendspiele abschaffen?

Beitragvon streamy » 27 Jun 2015, 12:47

Ich persönlich mochte die Bundesjugendspiele nie, muss daran seit einem Jahr zum Glück nicht mehr teilnehmen. :D
Ich habe ausschließlich Teilnehmerurkunden bekommen, da gab es dann schon mal das ein oder andere frustrierte Gesicht.
Vor allem habe ich nie einen Sinn in den Disziplinen gesehen, auf Weitsprung und Kugelstoßen zum Beispiel wurden wir eine Sportstunde
vorher drauf vorbereitet - außerhalb dieser Spiele werde ich diese beiden "Arten" von Sport nie mehr machen und hatte es auch vorher nicht. :lol:

Meiner Meinung nach wären Alternativen effektiver, in denen jeder für sich selbst auswählen kann, was er machen will, woran er Spaß hat und worin er sich verbessern will. Auf der anderen Seite gibt es wesentlich wichtigere Probleme im deutschen Schulsystem.

LG

Benutzeravatar
Yahool3r
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2481
Registriert: 29 Mär 2011, 20:50
Wohnort: Kiel

Re: Bundesjugendspiele abschaffen?

Beitragvon Yahool3r » 27 Jun 2015, 17:04

Bei uns hatten wir immer die Auswahl was wir machen wollten. Ob Staffellauf, Ballwerfen, Weitsprung, Sprinten, Kugelstoßen, Speerwerfen, Hochsprung, Schwimmen(Brust-,Kraul-,Rücken-). Davon mussten wir drei nehmen, aber wir hatten die Auswahl, was. Außerdem gab es jedes Jahr dazu noch extra Teamsport-arten, wie Basketball, Volleyball, Badminton, Fußball, Hockey u.v.m.. Dass ein Schüler echt in Allem schlecht ist, ist für mich schwer vorzustellen. Für die Bundesjugendspiele wird man im Unterricht vorbereitet und die begleitenden Mannschaftsturniere (, die ich genannt habe, aber nicht unbedingt überall angeboten werden) schaffen Teamgeist, auch wurde man immer gegen gleichwertige Mannschaften ins Feld geschickt.

In meinen gesammelten Schuljahren waren immer nur die bei den Jugendspielen schlecht, die auch nie im Unterricht mitgemacht haben und so auch nicht dafür trainiert haben. Für mich sind die Spiele einfach ein weiterer Leistungstest in Sport, so wie der Cooper-Test.

"Und zwar aus dem Grund, weil das Scheitern bei den meisten Schülerinnen und Schülern, deren Fall Sport nicht so ist, von vorneherein klar ist."

Das gleiche gilt für jedes andere Fach auch. das gilt für Leute die miserabel in Mathe sind genauso. Wobei das "von vorneherein klar ist" auch wieder falsch ist. Es ist erwartbar, aber nicht klar, da viele Schüler bei den Prüfungen durch cheering und Unterstützung von Lehrern und Mitschülern zu besseren Leistungen angesport und getrieben werden.
"Normalerweise ist es so, dass wenn ich als Lehrer die Tests oder die Arbeiten zurückgebe, das so mache, dass die Schülerinnen und Schüler selber entscheiden können, ob sie danach vergleichen können oder nicht."

Theoretisch ja, praktisch nein. Die Lehrkraft schreibt nach Arbeiten zu 99% den Notenspiegel an die Tafel und man will wissen, wer die Einsen hat und wer die Fünfen hat. Vor Allem sind Leute mit den ausschlagenden Noten, die das nicht so schlimm nehmen darauf erpicht gleichgestellte zu finden. Wer dann seine Note nicht verrät macht es nur aus einem Grund: Sie ist schlecht. Das ist leider so und deshalb ist die Schmach dort gleich.

Die Spiele gibt es aus einem guten Grund. Die Androhung dieser Spiele bringt Schüler, die sich vor dem Sportunterricht drücken dazu, daran teilzunehmen und sich darauf vorzubereiten. Bei uns wurde im Sportunterricht nie jemand schlechtes niedergemacht, sondern gefördert und unterstützt.

Und wenn es doch so kommt, dass das Ergebnis für Schüler erniedrigend ist, dann ist das eben so. So ist das Leben und im Leben wird man immer wieder die geforderten Leistungen nicht übertreffen und nur knapp erreichen können. Oder sie auch nicht erfüllen können. Wir können Kinder nicht jede Erwartungshaltung nehmen, wenn sie klein sind und sobald sie groß sind in eine Welt voller Erwartungen schicken, ohne, dass sie damit umgehen können.
Gimme love,
gimme dreams,
gimme a good self esteem

TechBoy96
fleißiges Bienchen
fleißiges Bienchen
Beiträge: 1080
Registriert: 25 Apr 2014, 17:16

Re: Bundesjugendspiele abschaffen?

Beitragvon TechBoy96 » 27 Jun 2015, 22:11

Oh ja, bitte abschaffen!
Ich habe nie den Sinn darin erkannt und finde es einfach unnötig.

Benutzeravatar
Tai
new-boy
new-boy
Beiträge: 24
Registriert: 17 Jun 2015, 18:44

Re: Bundesjugendspiele abschaffen?

Beitragvon Tai » 12 Jul 2015, 22:09

Ich hätte in meiner Schulzeit gerne drauf verzichtet .. für mich war's immer n gezwungenes Übel, der Tag an sich immer die Hölle
obwohl ich gerne Sport mach; vor allem Schwimmen und Boxen.

Ich wär auch dafür, dass man's zumindest auf freiwilliger Basis macht.
Ich kann Dir nicht weh tun, ohne mich dabei selbst zu verletzen.

♥ 01.01.12 ♥

Re: Bundesjugendspiele abschaffen?

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schule, Ausbildung, Studium“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste