Heterosexualität als Lebenseinstellung

Lyrik, Ansichten und Debatten - für alles was Kopf und Geist entspringt.
gedanken
Einmalposter
Beiträge: 6
Registriert: 19 Jun 2015, 00:20

Heterosexualität als Lebenseinstellung

Beitragvon gedanken » 19 Jun 2015, 00:34

Hallo,

viele von euch kennen es bestimmt selbst.
Man lernt einen super netten und hübschen jungen Mann kennen - aber leider ist er "nicht schwul".
:cry:

Ich habe schon lange eine sehr gesunde Einstellung dazu. Mensch ist Mensch.
Mir sind ganz andere Dinge viel wichtiger als anatomische Unterschiede.
Sex dient eigentlich der Arterhaltung. Und seinen Spaß haben kann man mit wem man das gerne möchte.

Ich habe besagten jungen Mann darauf angesprochen und er meinte das wäre "gegen die Natur" und sprach von "Evolution und Arterhaltung".

Ich konnte mich nicht beherrschen und habe ihm erklärt, dass Oralverkehr, Analverkehr und Vaginalverkehr ohne Kondom dann auch "gegen die Natur" ist. Außerdem ist es genauso Bestandteil der Natur wie alles andere, für mich gibt es kein richtig oder falsch. Das Minderheiten als krank und abnormal veurteilt werden ist ja allgemein bekannt. Ich finde das sehr primitiv. Für mich heißt das nichts anderes als das es nicht der Norm entspricht.

Wie seht ihr das ganze? Fällt euch noch mehr dazu ein?
War das bei den Römern nicht auch so, dass Sex mit Frauen nur der Arterhaltung diente und die Herren ihren Spaß mit den Herren hatten?

Man sollte seine Zeit wirklich nicht damit verschwenden jemanden von seinen Ansichten zu überzeugen ...
Das habe ich ihm erklärt und gemeint, dass ich jetzt jemanden suche der so ist wie er.

Liebe Grüße
:flag:

Heterosexualität als Lebenseinstellung

Werbung
 

Benutzeravatar
YB2001
member
member
Beiträge: 581
Registriert: 10 Sep 2014, 20:41
Wohnort: Hamburg

Re: Heterosexualität als Lebenseinstellung

Beitragvon YB2001 » 19 Jun 2015, 00:41

Das seh ich ziemlich genau so! Jeder Mensch ist gleichwertig und normal, egal ob hetero-, bi-, homo-, transsexuell oder anderes.
Das es im 21. Jahrhundert immer noch Leute gibt, die das nicht gechekt haben is traurig, aber leider wahr.

In diesem Sinne eine ´gute Nacht :D
Uns halten nur die Grenzen, die wir uns selbst setzen.

gedanken
Einmalposter
Beiträge: 6
Registriert: 19 Jun 2015, 00:20

Re: Heterosexualität als Lebenseinstellung

Beitragvon gedanken » 19 Jun 2015, 01:08

Beim schnellen schreiben ist mir leider ein kleiner Fehler unterlaufen ...
Leider kann ich meinen Beitrag jetzt nicht mehr editieren.

Ich meine natürlich Vaginalverkehr mit Kondom, der ebenfalls nicht der Arterhaltung dient.

........
Ich wünsche ebenfalls eine gute Nacht!

gedanken
Einmalposter
Beiträge: 6
Registriert: 19 Jun 2015, 00:20

Re: Heterosexualität als Lebenseinstellung

Beitragvon gedanken » 19 Jun 2015, 03:24

Selbstbefriedigung dient natürlich ebenfalls nicht der Arterhaltung und findet mit dem gleichen Geschlecht statt.
Wer so argumentiert hätte wahrscheinlich garkeinen Spaß mehr in seinem Leben ,,,

An solchen Leuten könnte man sich die Zähne ausbeißen.

Ich weiß leider selbst noch nicht wie es weitergeht ...

Ich weiß nur, dass alles beim alten bleibt!
Ich meine, dass sich zwischen uns nichts verändert.

Er hat mir bisher nicht geantwortet.

LG

TechBoy96
fleißiges Bienchen
fleißiges Bienchen
Beiträge: 1080
Registriert: 25 Apr 2014, 17:16

Re: Heterosexualität als Lebenseinstellung

Beitragvon TechBoy96 » 19 Jun 2015, 21:32

Ich denke, da wird sich wohl kaum was ändern.
Mit so einer derart verbohrten Mentalität, wird der Junge dich wohl eher nicht mögen.
Verschwende keine Zeit mit ihm.

Re: Heterosexualität als Lebenseinstellung

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Philosophie & Tiefgründiges“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast