Aufmerksamkeitsdefizit?

Gefühle für den besten Freund oder einen Mitschüler? Du kommst nicht über den Ex hinweg? Hier findest du immer ein offenes Ohr.
Benutzeravatar
Chriss
member-boy
member-boy
Beiträge: 103
Registriert: 29 Okt 2013, 15:57
Wohnort: Hannover

Aufmerksamkeitsdefizit?

Beitragvon Chriss » 27 Mär 2015, 23:38

Hallo liebes Forum,
ich meld mich mal mit einem "kleinen Problem" zurück. Es geht um mich und meinen besten Freund.

Die Geschichte ist eigentlich kurz erzählt ; vor 2-3 Jahren verliebte ich mich in ihn und wir wurden Freunde so verbrachten wir glückliche Zeiten bis ich ihm eines Tages näher kommen wollte und zurück gewiesen wurde.
Er hatte in den ersten Monaten unserer Freundschaft Andeutungen gemacht als ich das auch gemacht habe und hat einmal sogar geschrieben, dass er mich ganz interessant finde (so im Wortlaut). Daher fiel ich an dem Tag (lustig ist, dass ich mich bis heute immer noch richtig gut daran erinnern kann) aus allen Wolken und es begann ab dem Tag sowas wie eine Depression. Immer wieder auf und ab genauso wie unsere fast täglichen Streitereien.

Heute sind wir immer noch befreundet und wir streiten uns immer noch. Es sind eigentlich immer die gleichen Themen; Er hat kein Interesse an mir (schreibt nicht, will nichts mit mir unternehmen etc.). Man kann sich vorstellen, dass es sich eigentlich nichts geändert hat.

Mein Problem ist nun, dass ich mich immer schlecht fühle wenn er mich nicht genug beachtet. Das fängt schon damit an, dass er abends statt mit mir zu schreiben fern gucken will. Wenn er dann nicht mehr schreibt ist es dann meistens mit meinem Abend auch rum, weil ich dann auf nichts mehr Lust habe und sich wieder so ein flaues Gefühl einstellt. Andersrum reicht es mir nicht aus nur mit ihm zu schreiben; wenn er mal etwas weniger schreibt bekomme ich schnell das Gefühl, dass er keine Lust hat und dann fühle ich mich ähnlich miserabel.
Diese Situationen (als Beispiele) sorgen dann schnell wir Streitigkeiten obwohl ich selber weiß, dass es scheiße ist darüber zu diskutieren.

Dazu kommt es, dass ich mich auf keinen anderen außer ihn wirklich lieben kann. In meinem anderen Thread erzählte ich ja von meinem "Schwarm" mit dem nichts wurde, auch weil ich immer noch was für meinen besten Freund empfinde.

Ich wollte euch nun fragen wie ich da irgendwie wieder rauskomme. Wie kann ich nicht mehr so emotional von seiner Aufmerksamkeit abhängig zu sein?
Ich schleppe mich Richtung Horizont.
Fluchtpunktperspektive.
Dabei wird mein Weg immer enger.

Aufmerksamkeitsdefizit?

Werbung
 

TechBoy96
fleißiges Bienchen
fleißiges Bienchen
Beiträge: 1080
Registriert: 25 Apr 2014, 17:16

Re: Aufmerksamkeitsdefizit?

Beitragvon TechBoy96 » 28 Mär 2015, 08:38

Du bist halt immer noch in ihn verknallt!
Solche Gefühle vergehen nicht von Heute auf Morgen.
Es wird wohl viel Zeit und Abstand nötig sein.

Benutzeravatar
TheHyena
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 51
Registriert: 21 Jun 2014, 03:15

Re: Aufmerksamkeitsdefizit?

Beitragvon TheHyena » 28 Mär 2015, 09:38

Das Problem kenne ich selber viel zu gut. Ich habe auch damit, oder zumindest mit etwas ähnlichem zu kämpfen.
Auf jeden Fall Dingen nachgehen, die irgendwie Spaß machen. Ich weiß nicht... Wenn du wirklich zu sehr drunter leidest, den Kontakt langsam abbauen? :-?

Benutzeravatar
Chriss
member-boy
member-boy
Beiträge: 103
Registriert: 29 Okt 2013, 15:57
Wohnort: Hannover

Re: Aufmerksamkeitsdefizit?

Beitragvon Chriss » 02 Apr 2015, 22:54

Erstmal vielen Dank für die Antworten und tut mir leid, dass ich mich solange nicht gemeldet habe.

Dass ich immer noch in ihn verliebt bin macht mir zu schaffen, da es ja jetzt schon seit Jahren so geht und ich mich ernsthaft frage wohin das noch gehen soll. Schließlich liebt er mich nicht daher wäre jede Liebe ihm gegenüber verschwendet dabei kann ich auch keinen anderen lieben (ich habs irgendwie versucht), weil sie mich einfach nicht interessieren.

Leider macht mir vieles außerhalb unserer Freundschaft kein Spaß und eigentlich will ich auch keinen Abstand, da wir uns ja doch irgendwie verstehen, nur will ich ihn nicht mehr lieben... klingt irgendwie doof.
Ich schleppe mich Richtung Horizont.
Fluchtpunktperspektive.
Dabei wird mein Weg immer enger.

Benutzeravatar
TheHyena
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 51
Registriert: 21 Jun 2014, 03:15

Re: Aufmerksamkeitsdefizit?

Beitragvon TheHyena » 05 Apr 2015, 21:46

Das klingt ganz und gar nicht doof! Genau so gehts mir auch! Hast du noch Kontakt zu ihn?

Benutzeravatar
Chriss
member-boy
member-boy
Beiträge: 103
Registriert: 29 Okt 2013, 15:57
Wohnort: Hannover

Re: Aufmerksamkeitsdefizit?

Beitragvon Chriss » 05 Apr 2015, 22:16

Ja habe ich. Wir schreiben täglich miteinander und verbringen recht viel Zeit in der Schule miteinander.
Ich schleppe mich Richtung Horizont.
Fluchtpunktperspektive.
Dabei wird mein Weg immer enger.

Benutzeravatar
TheHyena
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 51
Registriert: 21 Jun 2014, 03:15

Re: Aufmerksamkeitsdefizit?

Beitragvon TheHyena » 06 Apr 2015, 13:58

Wie sieht es denn freundestechnisch bei dir aus? Hast du einen (oder gar mehrere Freunde), die dich auffangen?
Es ist wichtig, dass du dich erstmal ablenkst. Etwas, woran du Spaß hättest :) Ich weiß... Das ist verdammt leicht gesagt. Was hast du denn gemacht, bevor du verliebt warst? Alte Hobbys wieder aufleben lassen? :)

Benutzeravatar
Chriss
member-boy
member-boy
Beiträge: 103
Registriert: 29 Okt 2013, 15:57
Wohnort: Hannover

Re: Aufmerksamkeitsdefizit?

Beitragvon Chriss » 06 Apr 2015, 16:31

Ich habe nicht viele Freunde außer ihm...vielleicht einen (mehr oder weniger).
Ich habe nicht wirklich irgendwelche Hobbies und hatte auch keine. Ich war mal in einem Schwimmverein, der mir nicht gefiel. Momentan beschäftige ich mich aber mit dem Lesen von diversen Bücher obwohl das nicht wirklich als Ablenkung geeignet ist.
Ich schleppe mich Richtung Horizont.
Fluchtpunktperspektive.
Dabei wird mein Weg immer enger.

Benutzeravatar
TheHyena
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 51
Registriert: 21 Jun 2014, 03:15

Re: Aufmerksamkeitsdefizit?

Beitragvon TheHyena » 08 Apr 2015, 11:22

Auf jeden Fall gute Musik. Musik ist immer gut. Du musst allerdings erstmal was gutes finden. Vielleicht etwas, woran du auch so nicht gedacht hast :) Gute Musik macht mir immer Lust auf Bewegung und dann gehts was raus. MP3 Player und frische Luft schnappen :) Wie siehts aus mit Jugendtreff bei dir? Mal mit netten Leuten zusammensetzen :)

Benutzeravatar
Biermann
new-boy
new-boy
Beiträge: 15
Registriert: 03 Apr 2015, 16:31

Re: Aufmerksamkeitsdefizit?

Beitragvon Biermann » 08 Apr 2015, 22:18

Ohje, das ist schwierig. Wenn ihr dieselben Diskussionen habt, und wenn du dich immernoch schlecht fühlst, denkst du dann nicht, es ist besser, den Kontakt abbrechen zu lassen? Für die Psyche ist das auch nicht wirklich gut, auf die Dauer.
Weintrinker sehen gut aus, sind intelligent, sexy und gesund.

Benutzeravatar
Chriss
member-boy
member-boy
Beiträge: 103
Registriert: 29 Okt 2013, 15:57
Wohnort: Hannover

Re: Aufmerksamkeitsdefizit?

Beitragvon Chriss » 10 Apr 2015, 00:06

Jugendtreffmöglichkeiten gibt es nicht wirklich welche - Kleinstadt halt. Zudem muss ich sagen, dass ich schon versucht habe Leute kennen zu lernen aber Dazu ist zu sagen, dass bislang keiner auf Dauer wirklich Interesse an mir gezeigt hat, sodass sich eine nähere Bekanntschaft entwickeln könnte.
So ist es auch, dass mein Kumpel letztens zu mir meinte er hätte nicht mehr so die Lust mit mir zu schreiben, weil wir uns nicht mehr so gut wie früher verstehen, da wir uns so oft gestritten haben.
Ich scheine wohl nicht der gesellschaftsfähige Typ zu sein... :(


@Biermann
Wie ich es hier glaube ich auch geschildert habe ist es tatsächlich so, dass seit seiner Zurückweisung sehr häufig Selbstmordgedanken hatte/habe und es mir hofft schlecht ging/geht. Im letzten Winter hatten diese Gefühle ihr bisheriges Maximum, was man an einem anderen Thread von mir ausführlich lesen kann.
Mein Problem ist, dass es keinen Unterschied macht ob ich den Kontakt abbreche oder nicht, da ich so oder so daran kaputt gehe - so mein Gefühl.
Auf der einen Seite streiten wir häufig und ich bin deshalb traurig und verzweifelt - und auf der anderen Seite haben wir gar keinen Kontakt mehr und ich fühle mich die ganze Zeit mies, weil ich ihn so sehr vermisse.

Momentan ist es so, dass wenn er mal nicht in der Schule ist oder wenn wir 1-2 Tage nur wenig schreiben, dass ich dann schon ein schlechtes Gefühl bekomme, auf nichts Lust habe und ihn vermisse.
Ich schleppe mich Richtung Horizont.
Fluchtpunktperspektive.
Dabei wird mein Weg immer enger.

Benutzeravatar
TheHyena
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 51
Registriert: 21 Jun 2014, 03:15

Re: Aufmerksamkeitsdefizit?

Beitragvon TheHyena » 10 Apr 2015, 22:20

Die Situation kommt mir von mir selber gut bekannt vor :( Ich kann nur von mir selber erzählen... Bei uns ist es auch kaputt gegangen. Ich klammerte immer mehr, er wollte durch diese Diskussionen nicht mehr mit mir schreiben und letztendlich ist "alles kaputt gegangen". Ich vermute mal, dass ein Kontaktabbruch nicht so verkehrt wäre... Du kannst ihm ja deine Handynummer da lassen. Ihm die Möglichkeit geben zu antworten, aber nicht darauf hoffen :(
Versuche etwas an dir zu arbeiten. Dinge finden, die dir Spaß machen. Durch diese Dinge kannst du dann langsam anfangen Kontakte mit Gleichgesinnten aufzubauen und neue Freunde zu gewinnen. Freunde sind in so einer Zeit Gold wert... Vor allem, wenn man, wie du schriebst, Suizidgedanken haben sollte. Und naja... Therapie eben... :S

Deathknigh
member
member
Beiträge: 416
Registriert: 07 Jan 2014, 23:36
Wohnort: Regensburg

Re: Aufmerksamkeitsdefizit?

Beitragvon Deathknigh » 11 Apr 2015, 04:47

Also im prinzip kenn ich alles was du beschreibst seeehr gut. Und auch mein rat dazu ist erstmal abstand. Ich weis es ist sehr hart und du fühlst dich anfangs wahrscheinlich schlechter als mit schreiben aber wenn du eine zeit durchhältst wird es besser, so jedenfalls meine erfahrung. Mach sport, les bücher oder hör musik . Egal was hauptsache es lenkt dich von selbstmitleid unf frust ab. Das sind so die sachen die mir immer helfen wenn ich mich in einem loch befinde :) wenn du willst kannst du mir auch gerne mal schreiben, vielleicht kann ich dich ja ein wenig aufmuntern oder dich ablenken :) es ist ein langsamer prozess aber irgendwann kannst du dich dann immer mehr von ihm lösen
Wer braucht schon satzzeichen wenn er smilys hat :D und großbuchstaben sind überbewertet

Benutzeravatar
Chriss
member-boy
member-boy
Beiträge: 103
Registriert: 29 Okt 2013, 15:57
Wohnort: Hannover

Re: Aufmerksamkeitsdefizit?

Beitragvon Chriss » 12 Apr 2015, 21:47

Ich bedanke mich für die Antworten.

@TheHyena was du beschreibst mit dem Nummer hinterlassen habe ich mehr oder weniger schon probiert. Das ist dann so, dass ich versuche ihn komplett zu vergessen und nicht schreiben und er mich dann anschreibt. Meistens macht er dann auch etwas voll nettes (verhältnismäßig nett für ihn), sodass ich dann nicht anders kann als mit ihm zu schreiben. Wenn wir dann wieder miteinander schreiben ist es dann aber wieder die alte Leier...

Was neue Kontakte angeht bin ich echt nicht so gut. In meinem anderen Thread beschrieb ich schon mein Leiden mit meinem (teilweise nicht vorhandenen) sozialen Kontakten und das ich mich mit dem Kennenlernen schwer tue.
Ich weiß auch nicht ganz ob Therapie bei mir groß hilft. Es ist bei mir mittlerweile eher sowas "ja gut, sterben ist eigentlich ganz gut" ohne wirkliche Trauer oder Niedergeschlagenheit wie ich es beispielsweise im Winter empfunden habe.

@Deathknigh
Ich bedanke mich für dein Angebot. Das ist wirklich nett von dir. Ich muss mal gucken wann ich Zeit habe ;)
Mein Problem beim Lösen ist dann immer, dass ich die Angst habe niemanden Neues kennen zulernen und dann praktisch alleine bleibe. Hinsichtlich dieser Befürchtung ist dann die aktuelle Freundschaft immer noch besser als das weshalb ich mich das nicht traue.
Ich schleppe mich Richtung Horizont.
Fluchtpunktperspektive.
Dabei wird mein Weg immer enger.

Deathknigh
member
member
Beiträge: 416
Registriert: 07 Jan 2014, 23:36
Wohnort: Regensburg

Re: Aufmerksamkeitsdefizit?

Beitragvon Deathknigh » 13 Apr 2015, 22:10

Aber wenn du es nicht riskierst bleibst du immer unglücklich gebunden während du dich sonst auf die suche nach einem neuen jungen begeben kannst der dich auch so will wie du bist :) es bleibt klar ein risiko aber wenn du jemanden findest hat sichs gelohnt :)
Wer braucht schon satzzeichen wenn er smilys hat :D und großbuchstaben sind überbewertet

Re: Aufmerksamkeitsdefizit?

Werbung
 

Zurück zu „Liebeskummer“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste