Immer sicher gewesen hetero zu sein und jetzt stockschwul

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
london96
Einmalposter
Beiträge: 5
Registriert: 09 Feb 2015, 05:14

Immer sicher gewesen hetero zu sein und jetzt stockschwul

Beitragvon london96 » 09 Feb 2015, 05:35

Hallo, ich habe ein für mich wirklich riesiges Problem, welches vor etwa 3-4 Monaten begonnen hat. Ich hoffe, dass ich mich ernst nehmen könnt, da diese Situation mich echt total fertig macht.

Vorgeschichte: Seit ich denken kann stand ich nur auf Mädchen. Richtige Beziehungen hatte ich eine (über 3 Jahre). Wir hatten sehr oft Sex, welcher mir auch super gefiel und ich habe mich total zu ihr hingezogen gefühlt. Beziehung hat Anfang letzten Jahres geendet. Danach hatte ich lediglich ein paar "Rumknutschereien" und 2 ONS. Probleme mit Erregung hatte ich nie, genau so wenig wie Gedanken an das männliche Geschlecht. Geendet hat es dann, als ich total besoffen vergessen habe ein Kondom zu benutzen und die folgenden 3 Monate Angst hatte wie noch nie und mir sicher war HIV zu haben.

Seit August 2014 lebe ich in London und mache ein Auslandsjahr bis März dieses Jahres. Das negative HIV Ergebnis habe ich nach 6 Wochen Aufenthalt hier bekommen. Dass ich bis dahin keine große sexuelle Lust hatte, habe ich auf die wirklich starken Zwangsgedanken und Depressionen geschoben, die mir die Angst einer möglichen HIV-Infizierung beschert hat. Etwa eine Woche nach dem negativen Ergebnis hat mich plötzlich ein Mann auf der Straße aus einem ziemlich klaren Grund angesprochen - er wollte sich mit mir treffen. Habe natürlich hetero wie ich bin (war) dankend abgelehnt und es erstmal vergessen. Abends im Hotel habe ich dann allerdings gemerkt dass dieser Gedanke mich wohl erregt - erstmal wieder vergessen.

2 Wochen später habe ich ein Video von 2 knutschenden Jungs auf Facebook gefunden - wieder erregt. Kann doch nicht sein dachte ich mir und bin in totale Verzweiflung geraten. Über Weihnachten war ich dann zuhause in Deutschland und hatte was mit einem Mädchen (aus Zufall eher) hat mir sehr gefallen und alle schwulen Gedanken verschwunden!
Wieder zurück in England wurde es allerdings schlimmer als zuvor. Nach wie vor spüre ich keine starke Erregung von Frauen (außer wenn ich etwas getrunken habe was selten vorkommt) dafür allerdings von Männern sehr stark. Eine Beziehung zu einem Mann kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Wenn ich also erregt bin durch irgendwelche Tests von nackten Männern (gucke mir Bilder an um mich selber zu prüfen) masturbiere ich danach und denke aber an Mädchen damit ich mich besser fühle. Auch habe ich zuletzt häufig Sexträume mit Männern gehabt. Könnte aber auch daran liegen, dass ich mich täglich etwa 10 Stunden (kein Scherz) mit dem Thema beschäftige.

Ich bin wirklich für jeden Tipp dankbar! Ich kehre in 1 Monat nach Deutschland zurück und habe da ein Date mit einem Mädchen was mir schon immer gefallen hat. Allerdings habe ich einfach so Angst dass es nicht mehr so wird wie vorher. Bin ich denn jetzt schwul oder einfach nur bi? Und muss man seine Bi-Ader ausleben um glücklich zu sein?

Immer sicher gewesen hetero zu sein und jetzt stockschwul

Werbung
 

london96
Einmalposter
Beiträge: 5
Registriert: 09 Feb 2015, 05:14

Re: Immer sicher gewesen hetero zu sein und jetzt stockschwu

Beitragvon london96 » 09 Feb 2015, 06:09

Muss dazu sagen falls es von Bedeutung sein kann, dass ich seit ich hier bin komischerweise sehr Einsam bin, was zuhause ganz das Gegenteil ist. Weibliche Kontakte habe ich hier so gut wie gar nicht.

Benutzeravatar
Maxi98
member
member
Beiträge: 916
Registriert: 02 Okt 2014, 13:01
Wohnort: Rendsburg, nähe Kiel

Re: Immer sicher gewesen hetero zu sein und jetzt stockschwu

Beitragvon Maxi98 » 09 Feb 2015, 09:45

Guten Morgen...
Es klingt etwas komisch, soll aber öfters bei Leuten auftreten.
Ich denke nicht, das das nun ein großes Problem ist. Eine Frage habe ich bisher dennoch:
- Wie alt bist du?
Es ist merkwürdig, dass du dich nur in England zu Männern hingezogen fühlst. Aber nicht in Deutschland..
Ich denke eher, dass du momentan noch Erfahrungen sammeln möchtest und nun nicht genau weißt, ob du hetero, schwul, oder bisexuell bist. Laut deinem Text würde ich aber eher denken, dass du bi bist. Gründe dafür:
- In England fühlst du dich zu Männern hingezogen.
- In Deutschland fühlst du dich zu Frauen hingezogen.

Ich denke, es wird sich komplett herausstellen, wenn du wieder im März in Deutschland bist und dich mit diesem Mädchen getroffen hast. Wenn es dir gefällt, super! Wenn es dir nicht gefällt, naja. Momentan würde ich aber sagen, wie schon erwähnt, dass du entweder nur Erfahrungen sammeln möchtest, oder tatsächlich bi bist. Musst du selber herausfinden, das können wir dir leider nicht sagen.

Wäre es denn schlimm für dich selber, solltest du homosexuell sein?

Sowas kenne ich aber auch, ich erzähle dir da mal eine Geschichte:
Ein Kollege hatte damals, als ich ihn kennen gelernt hatte, eine Freundin. Diese Beziehung mit dem Mädchen hatte er mehrere Jahre. Danach war Ende, genauso, wie bei dir. Ein paar Monate später sagte er mir, er sei bisexuell, hatte da dann einen Freund. Hielt aber nicht solange, daher ein paar mehr. ^^
Vor ca. einem Jahr hatte er mir dann gesagt, dass er komplett schwul sei. Von daher ist er während der Pubertät von heterosexuell zu homosexuell gegangen. Mag etwas komisch klingen, ist aber genauso.
Ähnlich abgelaufen ist es bei einer guten Freundin von mir. Sie hatte auch einen Freund über ein paar Jahre. Danach war Ende, da sie keine Gefühle mehr hatte. Leider ist dann zu ihr der Kontakt für ein paar Monate abgebrochen. Als ich sie vor ein paar Monaten wieder traf, sagte sie mir, sie sei nun lesbisch. Auch wieder das gleiche. Von hetero zu homosexuell.
Ich denke eher, dass es völlig normal ist. Was du nun tatsächlich bist, wirst du mit der Zeit merken. Wir können es dir nicht sagen..

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.
PS: Willkommen in unserer Community! :flag:

Gruß,
Maxi!
Schön wär's gewesen, zumindest für's Leben..
Degraded by the life.

london96
Einmalposter
Beiträge: 5
Registriert: 09 Feb 2015, 05:14

Re: Immer sicher gewesen hetero zu sein und jetzt stockschwu

Beitragvon london96 » 09 Feb 2015, 15:42

Vielen Dank für die Antwort, werde drauf eingehen sobald ich aus der Schule zurück bin. Ich bin übrigens 18 Jahre alt.

Um ehrlich zu sein auch wenn ich null Probleme damit hätte wenn einer meiner Freunde schwul wäre, für mich wäre es nicht einfach. Wenn man von anfang an schwul ist dann kann man das ja einfach akzeptieren, aber dass sich jetzt aufeinmal alles verändert das ist schon sehr schwer zu begreifen.

Was sich mir nicht ganz erschließt: Wenn man schwul geboren wird, wieso hatte ich dann bisher guten Sex mit meiner Ex und habe beim Masturbieren zuvor (etwa 1-2 täglich) immer nur an Frauen gedacht? Ist es nicht möglich auch wenn sich jetzt rausstellt dass ich bi bin, dass ich einfach so weiterlebe wie vorher? Also es versuche zu vergessen? Denn vorher hat es mit Frauen doch auch geklappt und wenn es sowieso angeboren ist...

LG an alle :)

Benutzeravatar
gutgelaunt
boypoint-Moderation
Beiträge: 2661
Registriert: 29 Jul 2014, 23:53

Re: Immer sicher gewesen hetero zu sein und jetzt stockschwu

Beitragvon gutgelaunt » 09 Feb 2015, 16:00

Die Neigung an sich ist mit großer Wahrscheinlichkeit angeboren. Wann man es für sich entdeckt, dass ist jedoch höchst unterschiedlich. Mit der Pubertät verändert sich der Körper und man wird sexuell aktiver. Das man also wesentlich vor dem 13. Lebensjahr schon weiß, dass man schwul ist, dass ist eher selten. Ich würde behaupten, dass man je nach Ausprägung und evtl. vorhandenen anderen Faktoren es meist zwischen dem 13. und dem 20. Lebensjahr merkt. Wobei es da auch Ausnahmen gibt. Thomas Hitzelsberger hat seine Homosexualität nach eigenen Angaben erst mit Mitte 20 festgestellt. Ich hab auch schon Fälle gehört, da war den Jungs die Neigung schon mit 7 Jahren klar oder es gab gar nie etwas anderes als Liebe zu Jungs für sie.

Ich würde nicht sagen, dass es bei dir mit 18 Jahren ungewöhnlich spät ist, die Liebe zu Jungs oder auch nur die sexuelle Anziehung zum gleichen Geschelcht zu merken.

london96 hat geschrieben:dass ich einfach so weiterlebe wie vorher? Also es versuche zu vergessen?

Wenn du für dich feststellst, dass du Bi- oder Homosexuell bist, dann macht es keinen Sinn die Neigung zu unterdrücken, falls du das meinst. Also schau mal, wohin du steuerst. Das musst du dann Lieben lernen. Selbst als Bisexueller kannst du dich ja selbstverständlich jederzeit in einen Mann vergucken. Und solche Gefühle lassen sich nicht unterdrücken, also lass sie zu. Ansonsten kannst du natürlich weiterleben, wie bisher. Du bist ja dadurch kein anderer Mensch und musst deine Lebensweise jetzt nicht grundlegend umkrempeln. Nur bei der Liebe und der Partnerwahl ist deine Neigung von Bedeutung und du kannst vielleicht in eine andere Richtung steuern, als andere Jungs in deinem Alter.

Ich verstehe gut und kann gut nachvollziehen, dass das innere Coming-Out schwer ist und du verwirrt bist, aber wenn dir die Neigung gefällt, weil dir Männer gefallen, dann legt sich das Verwirrtsein ganz schnell wieder ;)

LG
gg
Follow the coast under the frozen sky

london96
Einmalposter
Beiträge: 5
Registriert: 09 Feb 2015, 05:14

Re: Immer sicher gewesen hetero zu sein und jetzt stockschwu

Beitragvon london96 » 09 Feb 2015, 17:13

Also um es mal auf den Punkt zu bringen. Nach 4 Monaten mit diesen Gefühlen sollte ich mich von dem Gedanken ein ganz "normales" Heteroleben zu führen besser verabschieden und versuchen damit klar zu kommen?

london96
Einmalposter
Beiträge: 5
Registriert: 09 Feb 2015, 05:14

Re: Immer sicher gewesen hetero zu sein und jetzt stockschwu

Beitragvon london96 » 09 Feb 2015, 17:17

Ob Männer mir wirklich so gefallen das weiß ich nicht. Ich kann nur definitiv sagen, dass ich in der Anwesenheit von hübschen Mädels nervöser bin als in der von Männern. Ich habe keinen bestimmten Typen den ich mir öfter mal angucke oder attraktiv finde - allerdings ein Mädchen aus meiner Klasse finde ich sehr attraktiv - aber halt nicht allzu sexuell gesehen. Der Gedanke mit irgendeinem meiner Freunde zu haben turnt mich ab - es betrifft eigentlich nur Fantasie oder Personen die ich nicht persönlich kenne. Auch wäre es mir ziemlich unangenehm mit einem Mann zu kuscheln denke ich, andererseits sind die Gedanken der Erregung immer da...

LG

Benutzeravatar
gutgelaunt
boypoint-Moderation
Beiträge: 2661
Registriert: 29 Jul 2014, 23:53

Re: Immer sicher gewesen hetero zu sein und jetzt stockschwu

Beitragvon gutgelaunt » 09 Feb 2015, 18:12

Du musst dich ja nicht heute schon entscheiden und kannst einfach gucken, was dir am besten gefällt. Hör einfach mal auf deine Gefühle und nicht zu sehr darauf, was dir am liebsten ist, sondern was du am schönsten findest.

london96 hat geschrieben:Nach 4 Monaten mit diesen Gefühlen sollte ich mich von dem Gedanken ein ganz "normales" Heteroleben zu führen besser verabschieden und versuchen damit klar zu kommen?

Was ist denn schon normal? Hier gehts nicht um normal und unnormal. Hier geht es einzig und allein darum, was dir gefällt. Das wirst du mit der Zeit von ganz allein merken. Und wenn dir Männer gefallen und du mehr willst, als Freundschaft... ja und, ist doch schön :)

Wenn dir Frauen gefallen und du dich bei ihnen wohl fühlst, ist das doch auch toll.

Wichtig ist nur, dass du glücklich bist und das kannst du nur sein, wenn du deine Gefühle (für welches Geschelcht auch immer) zulässt.
Follow the coast under the frozen sky

Re: Immer sicher gewesen hetero zu sein und jetzt stockschwu

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast