Wie soll ich mit meinen Eltern umgehen?

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
sweetHero
new-boy
new-boy
Beiträge: 10
Registriert: 29 Jan 2014, 22:52

Wie soll ich mit meinen Eltern umgehen?

Beitragvon sweetHero » 29 Mär 2014, 22:09

Hallo Leute,

Ich habe vor ca. 6 Jahren gemerkt, dass ich schwul bin, vor ca. 5 Jahren habe ich es zum ersten mal meiner Mutter gesagt. Naja, was habe ich erwartet mit 13, mehr als "das ist nur eine Phase, das geht wieder weg" kam einfach nicht. Doch ich war mir Sicher. Zu 100%. Meine Mutter war damals schon nicht erfreut das zu hören und ich wurde mehr oder weniger mit Verachtung gestraft. Aus diesem Grund hatte ich über einige Zeit immer wieder Freundinnen, mit denen nie was lief, quasi als Alibi um meine Eltern ruhig zu stellen. Doch vor ein Paar monaten war mir das versteckspiel einfach zu dumm. ICh bin mittlerweile über 18 und muss mir von meinen Eltern bei gar nichts mehr reinreden lassen. Aber ich hatte mich da noch nicht getraut meiner Mutter zu sagen, dass es damals keine Phase war. Jetzt gestern habe ich mich getraut, unteranderem wil ich jemanden kennen gelernt habe, meine erstes mal hatte etc. pp. Komischerweise hat sie es vollkommen gelassen aufgenommen und nur gesagt, dass sie das nicht wirklich versteht. Aber gut, muss sie nicht unbedingt, sie muss es einfach akzteptieren. Jetzt will ich ihr das "leben mit einem schwulen sohn" auch nicht so schwer machen und ihr herlfen es zu verstehen und zu tolerieren. Jetzt zu meiner Eigentlichen frage: wie Kann ich meine mutter dabei unterstützen mit der ganzen sache klar zu kommen. Ich weiss, dass es eine weile dauern wird bis sie mich wirklich versteht aber die zeit bis da hin will ich ihr so leicht wie möglich machen. Könnt ihr mir da tipps geben oder habt ihr schon solche erfahrungen gemacht?

würde mich sehr über konstruktive antworten freuen,

Lg *nnic

P.S. Ich habe mal grob hier den "Coming Out" reiter durchestöbert und meiner meinung nach nichts ähnliches gefunden, falls ich hier Falsch sein sollte verlagert mich bitte woanders hin oder sagt mir zumindest wie ich das selber machen kann :P ich hab nämlich keine ahnung :) Danke

Wie soll ich mit meinen Eltern umgehen?

Werbung
 

Benutzeravatar
Yahool3r
Star-Member
Star-Member
Beiträge: 2481
Registriert: 29 Mär 2011, 20:50
Wohnort: Kiel

Re: Wie soll ich mit meinen Eltern umgehen?

Beitragvon Yahool3r » 29 Mär 2014, 23:55

Man muss den schmalen Grad zwischen, "Es zum Alltag werden lassen" und dem "aufdrängen" wählen.
Damit sich deine Mutter daran gewöhnt, könnte man immer mal wieder das Thema anschneiden und möglichst offen damit umgehen, aber eben nicht aufdringlich sein. Wenn man das Thema bei jedem Gespräch anspricht, oder sich gezielt klischeehaft verhält o.Ä., dann verschreckt man sie noch.^^

Tut mir leid, dass das mein einziger Rat ist und der ist nicht mal gut.^^ Ich hatte nur zum Glück nicht das Problem und weiß dementsprechend nicht, wie man sich in so einer Situation verhält. Aber sehr schön, dass sie es nicht allzu negativ aufgenommen hat. :)
Gimme love,
gimme dreams,
gimme a good self esteem

sweetHero
new-boy
new-boy
Beiträge: 10
Registriert: 29 Jan 2014, 22:52

Re: Wie soll ich mit meinen Eltern umgehen?

Beitragvon sweetHero » 30 Mär 2014, 17:26

Hallo Yahool3r!

genau das ist mein Problem, ich will mich nichtaufdrängen, und die will damit auch nicht sooo viel zu tun haben. Damals habe ich das schon gemerkt, mit dem aufdrängen, ich hab ja mit 12 gesagt, dass ich schwul bin und wollte ihr einfach alles erzählen, aber sie hat es ignoriert, und mich irgendwann auch. und ich wollte sowas nie wieder erleben. von deiner eigenen mutter ignoriert zu werden ist das schlimmste was dir passieren kann meiner meinung nach. aber komischerweise hat sie es jetzt "normal" aufgefasst. aber ich hab mich seit 12 nicht merklich verändert was "klischee" angeht, ich bin schwul aber männlich. :P

aber Danke, ich werd einfach nur mit ihr reden wenns zur sprache kommt und sie nicht geziehlt darauf ansprechen.

krigunu899
new-boy
new-boy
Beiträge: 19
Registriert: 25 Jan 2014, 20:10

Re: Wie soll ich mit meinen Eltern umgehen?

Beitragvon krigunu899 » 31 Mär 2014, 19:11

Deine Eltern müssen es nicht verstehen, weil sie ja nicht schwul sind, sondern du. Warum müssen Menschen eine Neigung verstehen, die sie selbst nicht haben. Noch dazu, wozu muss ich Menschen, die von dieser Neigung keine Ahnung haben, um Erlaubnis fragen, eben diese auszuleben.

sweetHero
new-boy
new-boy
Beiträge: 10
Registriert: 29 Jan 2014, 22:52

Re: Wie soll ich mit meinen Eltern umgehen?

Beitragvon sweetHero » 31 Mär 2014, 19:30

Ich verlange auch nicht, dss sie es zu 100% verstehen, ich will nur, dass sie es akzeptieren und wenigstens den eindruck machen, dass sie es Interessiert. Ich frage meine eltern nicht ob ich schwul sein darf. ich bin es und punkt. Klar haben sie keine ahnung weil sie diese neigung nicht leben aber ich will ihnen dabei helfen mich und mein "schwulsein" kennen zu lernen und zumindest mich so zu akzeptieren wie ich bin.

krigunu899
new-boy
new-boy
Beiträge: 19
Registriert: 25 Jan 2014, 20:10

Re: Wie soll ich mit meinen Eltern umgehen?

Beitragvon krigunu899 » 31 Mär 2014, 21:16

sweetHero hat geschrieben: Klar haben sie keine ahnung weil sie diese neigung nicht leben aber ich will ihnen dabei helfen mich und mein "schwulsein" kennen zu lernen und zumindest mich so zu akzeptieren wie ich bin.


Warum sollen sie es denn kennen lernen? Mich würde das als Hetero herzlich wenig interessieren.

Chrischn
member-boy
member-boy
Beiträge: 101
Registriert: 14 Mär 2014, 21:53

Re: Wie soll ich mit meinen Eltern umgehen?

Beitragvon Chrischn » 01 Apr 2014, 13:34

@krigunu889 Vllt. weil es ihr Sohn ist!?

sweetHero
new-boy
new-boy
Beiträge: 10
Registriert: 29 Jan 2014, 22:52

Re: Wie soll ich mit meinen Eltern umgehen?

Beitragvon sweetHero » 01 Apr 2014, 14:20

Ja eben, ich weiss wie es sich anfühlt von seinen eltern ignoriert zu werden, aber wenn sie kein intresse an mir zeigen dann dreh ich glaub ich total am zieger.

Benutzeravatar
Akil
balkenlos glücklich
Beiträge: 1471
Registriert: 23 Mär 2014, 22:58

Re: Wie soll ich mit meinen Eltern umgehen?

Beitragvon Akil » 03 Apr 2014, 23:37

Nun, also mein Vater hat das ganze damals (höhö - halbes Jahr her^^) sehr positiv aufnehmen. Meine Mutter hat erstmal losgeheult und ich dann auch. Sie war eigentlich nur traurig, keine kleinen Enkel zu bekommen, wenn ich sie richtig verstanden habe.
Naja wie dem auch sei. Eine "schwule verstehen" Diskussion führe ich seit etwa einem Monat mit einer meiner Freundinnen, die selbst stark religiös und im allgemeinen ziemlich schlau ist.

Jetzt aber zu dir^^
Das erste, was ich deinen Eltern geben würde ist Zeit. Ich weiß nicht, wie es bei dir war, aber ich habe Jahre gebraucht mir selbst zu gestehen, dass ich schwul bin und danach noch eine Ewigkeit, bis ich es öffentlich sage. Du kannst leider nicht erwarten, das deine Eltern (&Freunde) sofort sagen: "Das ist super, das habe ich mir schon immer so gewünscht!" Aber Zeit hatten die beiden ja eigentlich genug.
Wenn du deinen Eltern helfen möchtest, rege sie an, sich mit dem Thema zu beschäftigen, egal ob per E-mail/Brief/langem Gespräch oder Telefongespräch. Je nachdem, wie emotional das ganze wird ist das eine oder andere besser.

Das erste ist für dich rauszufinden, warum sie ein Problem damit haben.
Wenn deine Eltern dir das nicht beantworten können, sollten sie erstmal in sich gehen. Ich habe da aber schon die abstrusesten Argumente gehört. Viele Eltern machen sich einfach Sorgen, dass du als Kind Probleme hast, das ihr/dein gesellschaftlicher Status leiden. Meist hilft es da sich auf Prominente zu berufen.
Richtig verzwickt wird es erst wenn seltsame Argumente reinkommen, wie "Das ist eine Krankheit" "Das ist eine Sünde vor Gott" "Das sorgt dafür, dass die Menschheit ausstirbt" "Wir haben dich falsch erzogen" "Du bekommst sicher HIV" (alles schon gehabt). Da hilft eigentlich nur Informieren ohne Ende, oder gar nichts, wenn derjenige einer dieser religiösen Fanatiker ist, die auch daran glauben, dass die Säkularisierung falsch war.

Ansonsten kann ich dir noch empfehlen, dich statt an uns "Laien" an Profis zu wenden. Such mal bei Google. Du findest bestimmt mehrere Telefonnummern zu Schwulenhilfe. Ich habe da keine Erfahrungen, möchte deswegen nichts empfehlen. Oder du gibst deinen Eltern den Rat eine Beratungsstelle anzurufen/Briefkontakt aufzunehmen (deren Mitarbeit forausgesetzt).

Du siehst also, deine Situation ist nicht so aussichtslos, wie es scheint, du hast viele Möglichkeiten.
Viel Glück und halte uns auf dem laufenden :)
Was war jetzt noch mal die Schnellspeichertaste?
ALT+F4!

sweetHero
new-boy
new-boy
Beiträge: 10
Registriert: 29 Jan 2014, 22:52

Re: Wie soll ich mit meinen Eltern umgehen?

Beitragvon sweetHero » 14 Mai 2014, 12:58

Hallo Leute :)

es gibt Updates :)
Ich habe ja erst meiner mutter gesagt, dass ich immernoch schwul bin. Und habe sie mehr oder weniger ja auch vor vollendete Tatsachen gestellt weil ich ja diese "beziehung" habe. Da ich 18 bin und ein eigenes auto habe bin ich dann öfters zu meinem "freund" gefahren: Da ich noch bei meinen eltern wohne fällt das ja irgendwann auf und irgendwann hat mich dann mein vater mal gefragt, he du, dir person zu der du immer fährst, - was spielt die denn für eine rolle in deinem leben? dann habe ich nur geantwortet eine relativ große warum? darauf er nur, mehr als kumpel? und ich habe nur grgrinst und ja gesagt.

soweit haben es beide gut aufgenommen und auch weiter kaum fragen gestelt. Ich habe dann ein Buch bestellt, ein Rtageber für Eltern homosexueller Kinder. Nach ein Paar tagen habe ich Meine Mutter dann gefragt warum das buch immer noch fast ungelesen da liegt. Ihre antwort war einfach nur, irgendwann wird sie es bestimmt einmal lesen, aber jetzt ist sie einfach zufreiden mit der situation und will gar keine andren einflüsse haben, sie will ihre erfahrungen selber sammeln.

Doch weiterhin gibt es relativ viele Probleme, welche ich aber bestimmt auch mit einer weiblichen gefährtin hätte. ICh lag bis heute jetz 6 Tage im Krankenhaus weil ich eine HErzmuskelentzündung mit anschließendem herzinfarkt hatte. Dummerweise war ich da gerade zur schulung ca. 1000Km von zuhause fort und musste dort eben ins krankenhaus eingeliefert werden. aufgrund meines doch relativ kurzen aufenthaltes lohnte es sich nicht für meine eltern zu mir zu fahren und mich zu unterstützen also stand ich das komplett allein durch, mein erster Krankenhaus aufenthalt. Jetzt bin ich gerade auf der rückfahrt nach hause und habe meiner mutter eröffnet, dass ich geplant hatte am samstag wieder zu meinem freund zu fahren, die ärzte haben es erlaubt. doch sie ist nun nicht sehr begeistert davon, ich solle noch eine weile zuhause bleiben und ich hätte ihnen ja schließlich auch starke sorgen bereitet.

ganz so extrem hate ich die reaktion nun nicht erwartet aber ich freue mich sie heute abend wieder sehen zu können und auch wieder in die arme schließen zu können.

Benutzeravatar
Akil
balkenlos glücklich
Beiträge: 1471
Registriert: 23 Mär 2014, 22:58

Re: Wie soll ich mit meinen Eltern umgehen?

Beitragvon Akil » 14 Mai 2014, 13:24

Tststs hast du dein Herz mit deiner ganzen Liebe wohl etwas überbeansprucht :D
Aber ehrlich: gute Besserung und hör mal auf die Ärzte, die haben meistens Recht.
Freut mich, dass dein Outing doch so positiv war.
Was war jetzt noch mal die Schnellspeichertaste?
ALT+F4!

Re: Wie soll ich mit meinen Eltern umgehen?

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast