Schwul und Selbstständig

Rund ums Coming-Out - wenn es das überhaupt gibt.
Benutzeravatar
Lacky
member-boy
member-boy
Beiträge: 105
Registriert: 25 Dez 2012, 18:59
Wohnort: Meßkirch

Schwul und Selbstständig

Beitragvon Lacky » 27 Apr 2014, 22:17

Vielleicht könnt ihr mir ja bei meiner Entscheidung helfen...
Ich werde im Juli meine Ausbildung abschließen und ab dem Zeitpunkt mein Nebengewerbe hauptberuflich ausüben.
Meine Familie weiß, dass ich schwul bin, bei meinen Arbeitskollegen habe ich mich bisher zurückgehalten. Denn leider ist dort Homophobie an der Tagesordnung und ich wollte mir nicht unnötig das Leben schwer machen. :evil: Für mich war immer klar, dass ich nach der Ausbildung einfach offen leben will und mich nicht mehr verstecken muss. Ich muss dazu sagen, dass ich optisch keine Klischees erfülle. :lol: Also ich habe mich bisher nicht irgendwie verstellen müssen.
In einer 5000 Seelen-Kleinstadt spricht sich sowas denke ich schon rum. Ich will halt nicht als "Der Schwule" abgestempelt werden, zumindest nicht im negativen Sinne. Ich weiß eben nicht ob sich das dann auf die Neukundenakquise arg negativ auswirken könnte. Naja und ich habe auch einen größeren Anteil an Kundschaft im fortgeschrittenen Alter, und die Meinung der Senioren zu schwulen ist ja auch eher selten positiv. Aber irgendwie möchte ich auch anderen Schwulen Mut machen sich zu outen und ich weiß ziemlich sicher, dass es hier den ein oder anderen gibt. Ich meine ich will auch nicht als Single sterben, wenn ihr versteht. :flag:

Schönen Restsonntag noch 8)
- In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders -

Schwul und Selbstständig

Werbung
 

Benutzeravatar
J1mmy90
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 303
Registriert: 02 Dez 2013, 19:03
Wohnort: Bayern

Re: Schwul und Selbstsändig

Beitragvon J1mmy90 » 01 Mai 2014, 19:06

Hey Lacky ;-)

Naja um m vorweg gleich ne frage zu stellen, als was willst du dich denn selbstständig machen?
Ich mein klar kann ein Schwuler jeden Beruf ausüben aber ich denke dass du in manchen Branchen als Schwuler mit weniger negativen Vorurteilen rechnen musst als in anderen ;-)

Lg Chris
lg Chris

Benutzeravatar
Lacky
member-boy
member-boy
Beiträge: 105
Registriert: 25 Dez 2012, 18:59
Wohnort: Meßkirch

Re: Schwul und Selbstsändig

Beitragvon Lacky » 01 Mai 2014, 20:32

Hey Jimmy,
Naja, nicht als Kosmetiker. :lol: Da wäre das wohl kein Problem.
Wie auch immer, das ganze ist ein Dienstleistungsgewerbe, in den Bereichen Gartenpflege, Hausmeister-Service und Entrümpelungen.
Da es hier eben soweit ich weiß keinen geouteten gibt, weiß ich nicht so ganz wie die allgemeine Meinung hier so ist.
- In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders -

Benutzeravatar
J1mmy90
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 303
Registriert: 02 Dez 2013, 19:03
Wohnort: Bayern

Re: Schwul und Selbstsändig

Beitragvon J1mmy90 » 01 Mai 2014, 20:35

Ich frage mich gerade wie du dich outen willst?
Hast du einen Freund?

Wären wir wieder bei einem viel diskutiertem Thema hier..
Was hast du davon mit einem Schild rum zu laufen: "Ich bin Schwul"

Lg Chris
lg Chris

Benutzeravatar
Lacky
member-boy
member-boy
Beiträge: 105
Registriert: 25 Dez 2012, 18:59
Wohnort: Meßkirch

Re: Schwul und Selbstsändig

Beitragvon Lacky » 01 Mai 2014, 21:19

Es ist nur so, dass ich für mein Gefühl sehr oft gefragt werde ob ich denn endlich mal ne Freundin hab.
Und das geht mir tierisch auf den Sack. Und da würde dann einfach ne entsprechende Antwort kommen.
Ich denke sowas wird sich in unserem Ort wohl schneller rumsprechen als einem Lieb ist.
Aber die Idee mit dem Schild wäre auch nicht schlecht haha.
- In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders -

Benutzeravatar
J1mmy90
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 303
Registriert: 02 Dez 2013, 19:03
Wohnort: Bayern

Re: Schwul und Selbstsändig

Beitragvon J1mmy90 » 02 Mai 2014, 06:13

Naja dann gib ihnen doch die richtige Antwort ;-)
Ich denke wenn das jemand mit dem nötigen Selbstvertrauen sagt akzeptieren die Leute es eher als wenn du es so rüber bringst als hättest du schiss oder würdest dich schämen :-/

Jaja das Schild^^

Lg
lg Chris

Benutzeravatar
timtom
boypoint-Technik
Beiträge: 14062
Registriert: 13 Mär 2001, 00:00
Wohnort: Münster, Germany

Re: Schwul und Selbstsändig

Beitragvon timtom » 02 Mai 2014, 11:33

Ich glaube viele denken sich bei der Frage auch nicht viel. Manchmal ist das eher ein Smalltalk Thema oder auch weil man sich darum sorgt, dass jemand sozial isoliert sein koennte. Da kann man sicher auch passabel mit anderen Themen aushelfen.
The greatest enemy of freedom is a happy slave.

Benutzeravatar
Lacky
member-boy
member-boy
Beiträge: 105
Registriert: 25 Dez 2012, 18:59
Wohnort: Meßkirch

Re: Schwul und Selbstsändig

Beitragvon Lacky » 02 Mai 2014, 22:13

Am Selbstvertrauen scheiterts nicht, ich bin sonst auch sehr schlagfertig.
Die passend Antwort käme da schon zurück. Ich werde das wohl wie ursprünglich geplant nach der Ausbildung so dementsprechend handhaben.
- In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders -

Benutzeravatar
mikel62
Greenhorn
Greenhorn
Beiträge: 61
Registriert: 15 Apr 2014, 06:21
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Schwul und Selbstständig

Beitragvon mikel62 » 05 Mai 2014, 12:43

Mach das, meistens wirdbes vonnder überwiegenden Zahl der Leute sowieso positiverbaufgenommen als man denkt, Aber entweder die Leute kommen klar oder nicht,nund da macht es keinen Sinn das erst in ein paar Jahren herauszufindn, das must du gleich tun

Lithium
advanced-boy
advanced-boy
Beiträge: 265
Registriert: 11 Nov 2010, 17:59
Wohnort: Münster

Re: Schwul und Selbstständig

Beitragvon Lithium » 21 Mai 2014, 19:47

Wäre es nicht vielleicht auch ne Alternative für dich in eine nahe gelegene Großstadt zu ziehen, um da deine Tätigkeit auszuführen?

Ich bin selber teilselbstständig und das dazu auch noch medienwirksam.. Da bekommt man nen großes Klientel an Leuten aus dem kompletten
deutschsprachigen Raum mit und da bin ich bisher nur sehr, sehr selten auf Intoleranz gestoßen (vielleicht einer von 1000. Wenn überhaupt).
Wenn sich dein Kundenklientel natürlich auf einen 5000 Einwohner-Ort beschränkt wo Diskriminierung wesentlich verbreiteter ist, kann das natürlich
zum Problem werden, in einer Großstadt sind die Leute da natürlich offener, du hast ne größere Masse an Leuten in deiner Zielgruppe und
selbst, wenn es mal vorbehalte gibt ist es den meisten dann auch egal, solange du deine Arbeit gut machst.

Benutzeravatar
Timmyboy
member-boy
member-boy
Beiträge: 118
Registriert: 14 Sep 2013, 01:35
Wohnort: Berlin

Re: Schwul und Selbstständig

Beitragvon Timmyboy » 21 Mai 2014, 20:18

Ich frage mich gerade, was genau deine Sexualität mit deinem Job zu tun hat? Ich meine, ist ja schön und gut, dass du anderen Schwulen Mut machen möchtest, sich auch zu outen, aber ich bin der Meinung, dass man hier strikt zwischen Job und Privates unterscheiden muss.
Oder passiert es bei dir oft, dass du mit Kunden SmallTalk betreibst und die dich fragen, ob du eine Freundin hast?
Ansonsten wäre ich der gleichen Meinung wie Lithium, einfach das kleine Nest, in dem du gerade lebst, aufzugeben und in eine Großstadt zu ziehen.
Sei mutig und gehe den ersten Schritt. Die nächsten Schritte geht ihr gemeinsam.

Benutzeravatar
Lacky
member-boy
member-boy
Beiträge: 105
Registriert: 25 Dez 2012, 18:59
Wohnort: Meßkirch

Re: Schwul und Selbstständig

Beitragvon Lacky » 22 Mai 2014, 21:58

Ich fühle mich wohl hier in unserer Stadt. Umziehen will ich eigentlich nicht, da ich vieles hier habe, was ich im Alltag vermissen würde. Wahrscheinlich bewerte ich das Ganze sowieso über und die Menschen sind tolleranter wie man denkt.
- In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders -

Re: Schwul und Selbstständig

Werbung
 

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Coming-Out“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast